•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 19 2024/03: Basiswert Zalando

DW27PV / DE000DW27PV0 //
Quelle: DZ BANK: Geld 01.07., Brief 01.07.
DW27PV DE000DW27PV0 // Quelle: DZ BANK: Geld 01.07., Brief 01.07.
25,89 EUR
Geld in EUR
25,94 EUR
Brief in EUR
4,69%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 26,150 EUR
Quelle : Xetra , 01.07.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 40,00 EUR
  • Bonuszahlung 40,00 EUR
  • Barriere 19,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 27,34%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 29,04% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt wird von der DZ BANK gemäß dem „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK“ als nachhaltiges Produkt eingestuft.

Chart

Bonus Cap 19 2024/03: Basiswert Zalando

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 01.07. 21:59:47
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW27PV / DE000DW27PV0
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 10.06.2022
Erster Handelstag 10.06.2022
Letzter Handelstag 14.03.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.03.2024
Zahltag 22.03.2024
Fälligkeitsdatum 22.03.2024
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 40,00 EUR
Bonuszahlung 40,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 10.06.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 19,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 40,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 01.07.2022, 21:59:47 Uhr mit Geld 25,89 EUR / Brief 25,94 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,19%
Bonusbetrag 40,00 EUR
Bonusrenditechance in % 54,20%
Bonusrenditechance in % p.a. 29,04% p.a.
Max Rendite 54,20%
Max Rendite in % p.a. 28,68% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 7,15 EUR
Abstand zur Barriere in % 27,34%
Aufgeld Absolut -0,21 EUR
Aufgeld in % p.a. -0,47% p.a.
Aufgeld in % -0,80%
Performance seit Auflegung in % -17,15%

Basiswert

Basiswert
Kurs 26,150 EUR
Diff. Vortag in % 4,77%
52 Wochen Tief 20,940 EUR
52 Wochen Hoch 105,90 EUR
Quelle Xetra, 01.07.
Basiswert Zalando SE
WKN / ISIN ZAL111 / DE000ZAL1111
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.03.2024 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (10.06.2022 bis 15.03.2024) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 19,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 40,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 40,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 26.04.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
25,0

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
61,5%

Starke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 7,18 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist ZALANDO ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 26.04.2022 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 26.04.2022 bei einem Kurs von 37,45 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -18,7% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -18,7%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 23.11.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 23.11.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 32,83.
Wachstum KGV 1,2 26,81% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 26,81%.
KGV 25,0 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 30,8% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 27 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 27 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 0,34% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 30.11.2021 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 161 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,6%.
Beta 1,81 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,81% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 61,5% Starke Korrelation mit dem STOXX600 61,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 6,32 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,32 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,32 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 60,8%
Volatilität der über 12 Monate 50,1%

Tools

News

01.07.2022 | 13:01:43 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Einzelhändler erholen sich - Sektorverlierer im ersten Halbjahr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem katastrophal schlecht verlaufenen ersten Halbjahr versucht die europäische Einzelhandelsbranche zum Start in den Monat Juli wieder etwas Boden gutzumachen. Im allgemein angeschlagenen Börsenumfeld gewann der Stoxx Europe 600 Retail <CH0019112553> am Freitag bis zur Mittagszeit 1,5 Prozent und zählte damit zu den Favoriten unter den europäischen Branchenindizes.

In den ersten sechs Monaten des Jahres allerdings hatte er angesichts der hohen Inflation und einer gedrückten Verbraucherstimmung mit 36 Prozent so viel verloren wie kein anderer.

Im deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> gewannen die Aktien des Online-Modehändlers Zalando <DE000ZAL1111> auffällige 5,5 Prozent, waren jedoch in der ersten Jahreshälfte auch um 65 Prozent eingebrochen auf den tiefsten Stand seit 2014. Inzwischen konnten sie sich von diesem Tief aus wieder 25 Prozent absetzen. Unter den kleineren Werten legten im SDax <DE0009653386> About You <DE000A3CNK42> am Freitag zuletzt um 7 Prozent zu, nachdem sie in den ersten sechs Monaten des Jahres zwei Drittel an Wert verloren haben.

Im EuroStoxx zählten die Aktien der Zara- und Bershka-Mutter Inditex <ES0148396007> mit plus 2 Prozent zu den Favoriten. Sie haben seit Jahresbeginn knapp ein Viertel an Wert eingebüßt. Marks & Spencer <GB0031274896> in London und Hennes & Mauritz (H&M) <SE0000106270> in Stockholm stiegen jeweils um 2 Prozent. Auch sie haben seit Jahresbeginn allerdings mehr als 30 Prozent eingebüßt.

Analyst Volker Bosse von Baader Helvea Equity Research sieht als wesentliche Ursache für die bislang in diesem Jahr hohen Verluste, etwa im deutschen Einzelhandelssektor, den russischen Krieg gegen die Ukraine und die immens gewachsenen Teuerungsraten. "Das bedeutet ein geringeres Umsatzwachstum als ursprünglich erwartet, vor allem was sogenannte diskretionäre Ausgaben wie Mode oder Möbel betrifft." Zudem seien die Einzelhandelskonzerne mit Lieferkettenengpässen konfrontiert und steigenden Kosten in allen Bereichen, also bei Materialien, für Energie, Fracht und auch Personal.

"Die größte Unbekannte für die zweite Jahreshälfte 2022 und das kommende Jahr ist nun die Reaktion der Verbraucher auf die steigenden Inflationsraten, also deren Fähigkeit und Bereitschaft, Geld auszugeben", konstatierte er.

Bosse verwies mit Blick auf den Online-Handel im Besonderen auf einen aktuell stattfindenden Prioritätenwechsel, denn der eVerkauf leide noch stärker als der Einzelhandel allgemein. "Die Party in der Online-Welt scheint vorbei zu sein." Auf der tags zuvor zu Ende gegangenen K5 E-Com-Konferenz in Berlin habe es geheißen: "Der Konsolidierungsprozess in der E-Com-Welt wird sich beschleunigen." Die Priorität in der gesamten E-Com-Welt werde sich vom Umsatzwachstum auf die Ertragskraft verlagern, da private Beteiligungsgesellschaften und der Kapitalmarkt nicht mehr bereit seien, verlustbringende Unternehmen zu unterstützen.

Als Beispiel nannte Bosse den Co-Chef von About You, Tarek Müller. Dieser habe gesagt, dass About You seine internationalen Ambitionen, ein Global Player zu werden und über die europäischen Grenzen hinaus zu expandieren, zurückgeschraubt habe, um die zum Börsengang versprochene Profitabilität zu erreichen./ck/ag/stk

30.06.2022 | 17:26:29 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Zalando SE (deutsch)
27.06.2022 | 08:32:37 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman streicht Zalando von 'Conviction Buy List' - Ziel 40 Euro
24.06.2022 | 17:51:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Nachfrageflaute: Zalando streicht Ziele zusammen - Aktie bricht ein
24.06.2022 | 16:07:05 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Zalando verringert Minus - Händler: Leerverkäufer kaufen wohl
24.06.2022 | 14:03:55 (dpa-AFX)
ANALYSE: BofA warnt nach Zalandos massiver Progosesenkung vor Einstieg in Aktie
24.06.2022 | 11:21:38 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Zalando zieht mit Gewinnwarnung Online- und Modebranche runter