•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 80 2023/12: Basiswert Beiersdorf

DW24RF / DE000DW24RF6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 06.07., Brief 06.07.
DW24RF DE000DW24RF6 // Quelle: DZ BANK: Geld 06.07., Brief 06.07.
89,94 EUR
Geld in EUR
90,00 EUR
Brief in EUR
0,54%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 100,70 EUR
Quelle : Xetra , 06.07.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 100,00 EUR
  • Bonuszahlung 100,00 EUR
  • Barriere 80,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 20,56%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 7,59% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt wird von der DZ BANK gemäß dem „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK“ als nachhaltiges Produkt eingestuft.

Chart

Bonus Cap 80 2023/12: Basiswert Beiersdorf

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 06.07. 21:59:58
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW24RF / DE000DW24RF6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 03.06.2022
Erster Handelstag 03.06.2022
Letzter Handelstag 14.12.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.12.2023
Zahltag 22.12.2023
Fälligkeitsdatum 22.12.2023
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 100,00 EUR
Bonuszahlung 100,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 03.06.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 80,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 100,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 06.07.2022, 21:59:58 Uhr mit Geld 89,94 EUR / Brief 90,00 EUR
Spread Absolut 0,06 EUR
Spread Homogenisiert 0,06 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,07%
Bonusbetrag 100,00 EUR
Bonusrenditechance in % 11,11%
Bonusrenditechance in % p.a. 7,59% p.a.
Max Rendite 11,11%
Max Rendite in % p.a. 7,48% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 20,70 EUR
Abstand zur Barriere in % 20,56%
Aufgeld Absolut -10,70 EUR
Aufgeld in % p.a. -7,50% p.a.
Aufgeld in % -10,63%
Performance seit Auflegung in % 3,01%

Basiswert

Basiswert
Kurs 100,70 EUR
Diff. Vortag in % 1,96%
52 Wochen Tief 79,00 EUR
52 Wochen Hoch 108,05 EUR
Quelle Xetra, 06.07.
Basiswert Beiersdorf AG
WKN / ISIN 520000 / DE0005200000
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Konsumgüter

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.12.2023 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (03.06.2022 bis 15.12.2023) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 80,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 100,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 100,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 05.07.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
24,4

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
41,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 25,37 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BEIERSDORF ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 05.07.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 05.07.2022 bei einem Kurs von 98,30 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance 10,8% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 10,8%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 24.06.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 24.06.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 93,98.
Wachstum KGV 0,7 24,31% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 24,31% Aufschlag.
KGV 24,4 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 16,9% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 26 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 26 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,7% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,70% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 01.07.2022 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -55 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,1%.
Beta 0,57 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,57% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 41,5% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 41,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 8,71 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 8,71 EUR oder 0,09% Das geschätzte Value at Risk beträgt 8,71 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,09%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 34,3%
Volatilität der über 12 Monate 23,9%

Tools

News

28.06.2022 | 12:58:34 (dpa-AFX)
ANALYSE/Morgan Stanley: Aussicht für Europas Konsumgüterbranche verdüstert sich

NEW YORK (dpa-AFX) - Morgan Stanley befürchtet angesichts der hohen Inflation bei Lebensmitteln und Energieträgern, dass Verbraucher über kurz oder lang ihre Ausgaben für Dinge des alltäglichen Bedarfs einschränken werden. Steigende Kosten für Produktion, Löhne oder auch Absatz dürften als Belastungsfaktoren für die Konsumgüterbranche hinzukommen und zusätzlich die Profitabilität schwächen. Daher rät das Team um Analystin Pinar Ergun Anlegern in einer am Dienstag vorliegenden Sektorstudie, selektiv zu bleiben.

Die größten Risiken für künftig sinkende Markterwartungen sehen die Experten der US-Investmentbank unter den von ihnen bewerteten Aktien für Henkel <DE0006048432>, Nestle <CH0038863350> und Unilever <GB00B10RZP78>. Daher stuften sie die Henkel-Vorzugsaktie, Hersteller von Haarpflegeprodukten, Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Klebstoffen, von "Equal-weight" auf "Underweight" ab und kappten das Kursziel von 62 auf 56 Euro.

Das Papier des Schweizer Lebensmittelherstellers Nestle senkten sie von "Overweight" auf "Equal-weight". Das Kursziel verringerten sie von 137 auf 123 Franken, auch wenn das Unternehmen ihr bevorzugter Wert im Lebensmittelbereich und ein Kerninvestment für Anleger bleibe. Unilever beließen sie zwar auf "Equal-weight", strichen aber das Kursziel von 3800 auf 3550 Pence zusammen.

Zudem senkten die Analysten ihre Kursziele für zahlreiche weitere Aktien des Sektors, etwa für Beiersdorf <DE0005200000>, die weiter mit "Underweight" bewertet werden oder für Danone <FR0000120644> und L’Oréal, die beide mit "Equal-weight" eingestuft bleiben. Auch für Aktien von Alkoholika-Herstellern wie AB Inbev <BE0003793107>, Diageo <GB0002374006> und Pernod Ricard <FR0000120693> kappten sie ihre Kursziele, während das Papier des Tabakherstellers BAT <GB0002875804> und das des Haushaltsreiniger-Herstellers Reckitt <GB00B24CGK77> auf "Overweight" und mit unveränderten Kurszielen von 3780 Pence für BAT und 7100 Pence für Reckitt bestätigt wurden. Reckitt und Pernod sind die in der europäischen Konsumgüterbranche favorisierten Aktien der Morgan-Stanley-Experten.

Im zu Ende gehenden zweiten Quartal rechnet Analystin Ergun noch mit starken Unternehmensberichten aus dem Sektor. Im ersten Halbjahr sei die Widerstandskraft gegen die aktuellen Trends noch spürbar, was sich in starken Umsätzen auch im zweiten Jahresviertel niedergeschlagen haben sollte. Doch das dürfte sich so nicht länger fortsetzen.

Vor allem die in die Höhe schießenden Lebensmittelpreise stellten ein Risiko für den Gesamtkonsum dar, insbesondere in den Schwellenländern, schrieb die Analystin. Die Verbraucher, die angesichts der Pandemie mit all den Lockdows von umfangreichen Ersparnissen profitiert hätten, dürften die Auswirkungen der steigenden Lebenshaltungskosten allmählich in vollem Umfang zu spüren bekommen. Das bedeute Risiken für die Nachfrage. In Verbindung mit wachsendem Margendruck dürfte dies die Defensivqualitäten der Branche auf eine Bewährungsprobe stellen, so Ergun. Sie sieht die operative Profitabilität, ausgedrückt in der Ebit-Marge der Unternehmen, bis 2025 unter dem Niveau von vor der Covid-19-Krise. Damals hatte sie um die 20 Prozent gelegen.

Zugleich gehen Ergun und ihre Kollegen in ihren Basisprognosen aber nicht von einer Rezession aus, und glauben zudem, dass auch der Sektor eine solche nicht einpreist. "Bei einem stärkeren gesamtwirtschaftlichen Abschwung gehen wir von einem Abwärtstrend von mehr als 30 Prozent aus."

Gemäß der Einstufung "Overweight" erwartet Morgan Stanley eine überdurchschnittliche Gesamtrendite der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Bewertet mit "Equal-Weight" wird eine vergleichsweise durchschnittliche Gesamtrendite der Aktie erwartet, und eingestuft mit "Underweight" eine unterdurchschnittliche Gesamtrendite. Zugrunde gelegt wird jeweils ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Der Zusatz "In Line", mit dem die vier Konsumgüterbereiche Nahrungsmittel, Haushaltsgüter, Getränke und Tabak von Morgan Stanley bewertet werden, bedeutet, dass die Bank den Sektor in den nächsten zwölf bis 18 Monaten im Vergleich zur Benchmark neutral sieht./ck/ag/stk

Analysierendes Institut Morgan Stanley.

Veröffentlichung der Original-Studie: 28.06.2022 / 04:00 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 28.06.2022 / Uhrzeit nicht angegeben / GMT

25.06.2022 | 12:35:05 (dpa-AFX)
WDH/Kosmetikkonzern L'Oreal sieht trotz Preissteigerungen keinen Absatzeinbruch
25.06.2022 | 08:05:03 (dpa-AFX)
Kosmetikkonzern L'Oeal sieht trotz Preissteigerungen keinen Absatzeinbruch
20.06.2022 | 05:50:01 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Beiersdorf zurück im Dax - Delivery Hero steigt ab - PNE im SDax
09.06.2022 | 14:24:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Beiersdorf optimistischer für Umsatz 2022 - Kurs legt kräftig zu
09.06.2022 | 12:33:44 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Beiersdorf nach optimistischen Signalen stark - Chartausbruch
09.06.2022 | 12:09:20 (dpa-AFX)
Beiersdorf will Hautpflegegeschäft vorantreiben - Optimistischer für Umsatz