•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 20 2023/12: Basiswert Vossloh

DW0022 / DE000DW00229 //
Quelle: DZ BANK: Geld 28.11., Brief 28.11.
DW0022 DE000DW00229 // Quelle: DZ BANK: Geld 28.11., Brief 28.11.
18,98 EUR
Geld in EUR
19,28 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 39,500 EUR
Quelle : Xetra , 28.11.
  • Max Rendite 3,73%
  • Max Rendite in % p.a. 3,51% p.a.
  • Discount in % 51,19%
  • Cap 20,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -49,37%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 20 2023/12: Basiswert Vossloh

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 28.11. 21:58:23
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW0022 / DE000DW00229
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 10.03.2022
Erster Handelstag 10.03.2022
Letzter Handelstag 14.12.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.12.2023
Zahltag 22.12.2023
Fälligkeitsdatum 22.12.2023
Cap 20,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 28.11.2022, 21:58:23 Uhr mit Geld 18,98 EUR / Brief 19,28 EUR
Spread Absolut 0,30 EUR
Spread Homogenisiert 0,30 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,56%
Discount Absolut 20,22 EUR
Discount in % 51,19%
Max Rendite absolut 0,72 EUR
Max Rendite 3,73%
Max Rendite in % p.a. 3,51% p.a.
Seitwärtsrendite in % 3,73%
Seitwärtsrendite p.a. 3,51% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -19,50 EUR
Abstand zum Cap in % -49,37%
Performance seit Auflegung in % 0,42%

Basiswert

Basiswert
Kurs 39,500 EUR
Diff. Vortag in % --
52 Wochen Tief 29,300 EUR
52 Wochen Hoch 46,350 EUR
Quelle Xetra, 28.11.
Basiswert Vossloh AG
WKN / ISIN 766710 / DE0007667107
KGV 30,15
Produkttyp Aktie
Sektor Technologie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.12.2023 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Vossloh AG an der maßgeblichen Börse am 15.12.2023 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 20,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 12.08.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,1

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
49,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,74 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist VOSSLOH ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 12.08.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 12.08.2022 bei einem Kurs von 36,95 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 10,0% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 10,0%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 21.10.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.10.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 35,77.
Wachstum KGV 1,6 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 13,1 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 18,2% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 7 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 7 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,7% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 35,83% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,8%.
Beta 0,75 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,75% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 49,7% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 49,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 9,20 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 9,20 EUR oder 0,23% Das geschätzte Value at Risk beträgt 9,20 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,23%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 22,8%
Volatilität der über 12 Monate 28,3%

Tools

News

27.10.2022 | 07:30:52 (dpa-AFX)
EQS-News: Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh mit sehr erfolgreichem dritten Quartal (deutsch)

Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh mit sehr erfolgreichem dritten Quartal

^

EQS-News: Vossloh Aktiengesellschaft / Schlagwort(e):

Quartals-/Zwischenmitteilung

Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh mit sehr erfolgreichem dritten Quartal

27.10.2022 / 07:30 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Vossloh mit sehr erfolgreichem dritten Quartal. Nach neun Monaten Umsatz,

Auftragseingang und Auftragsbestand deutlich über Vorjahr. Profitabilität

bei starken 7,3 %.

* Umsatz steigt im Vorjahresvergleich um 8,3 % auf 756,2 Mio.EUR

* Auftragseingang bei 962,0 Mio.EUR (+44,2 % ggü. Vorjahr), Auftragsbestand

bei 814,6 Mio.EUR (+46,8 % ggü. Vorjahr)

* EBIT-Marge von 7,3 % (Q3: 9,3%) untermauert jüngsten Ausblick auf das

Geschäftsjahr 2022

* Konzernergebnis steigt auf 38,8 Mio.EUR (+14,7 % ggü. Vorjahr)

Werdohl, 27. Oktober 2022. Vossloh setzt seine positive Geschäftsentwicklung

auch im dritten Quartal 2022 eindrucksvoll fort. Die Auftragslage verbessert

sich im Vergleich zum Vorjahr weiter deutlich: Im Neunmonatszeitraum 2022

beträgt der Auftragseingang 962,0 Mio.EUR und übertrifft den Vorjahreswert um

294,7 Mio.EUR beziehungsweise 44,2 %. Noch deutlicher fällt der Anstieg beim

Auftragsbestand aus, der zum Ende des Berichtszeitraums am 30. September

2022 einen Wert in Höhe von 814,6 Mio.EUR erreicht und damit um 46,8 % über

dem Vorjahresniveau von 554,9 Mio.EUR liegt. Die Book-to-Bill-Ratio, die das

Verhältnis von Auftragseingang zum Umsatz abbildet, erreicht während des

Berichtszeitraums den hervorragenden Wert von 1,27 (Vorjahr: 0,96). Zu

dieser bemerkenswerten Entwicklung tragen insbesondere zwei Aufträge aus

China und ein weiterer aus Ägypten für Schienenbefestigungssysteme zum Bau

neuer Hochgeschwindigkeitsstrecken mit einem Volumen von insgesamt rund 130

Mio.EUR bei. Hinzu kommt eine flächendeckend höhere Nachfrage insbesondere in

Europa. Hinsichtlich ihrer strategischen Relevanz besonders hervorzuheben

ist die signifikante Ausweitung des bestehenden Rahmenvertrages zur

präventiven Schieneninstandhaltung mit der DB Netz AG, dem

Schieneninfrastrukturunternehmen der Deutsche Bahn AG. Im Jahr 2023 wird

Vossloh mindestens 12.000 Streckenkilometer unter Einsatz der smarten

HSG-(High-Speed-Grinding-)Technologie instand halten.

Nach einem hohen Umsatzbeitrag im dritten Quartal von 279,8 Mio.EUR

(Vorjahresquartal: 235,8 Mio.EUR) erreicht der Konzernumsatz innerhalb der

ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahrs 756,2 Mio.EUR und übertrifft

das Vorjahresniveau damit um 8,3 % (698,4 Mio.EUR). Zu dieser positiven

Entwicklung tragen alle Geschäftsbereiche bei, von denen im Vergleich zum

Vorjahreszeitraum jeder einzelne einen Umsatzanstieg verzeichnet. Besonders

ausgeprägt sind die Zuwächse in den Geschäftsbereichen Lifecycle Solutions

(+19,7 %) und Customized Modules (+13,6 %), während der Umsatz bei Core

Components moderat um +2,2 % zulegt.

Mit einem starken EBIT-Beitrag im dritten Quartal 2022 von 26,1 Mio.EUR

(Vorjahresquartal: 19,8 Mio.EUR) erreicht das EBIT im Neunmonatszeitraum 2022

55,0 Mio.EUR. Damit bleibt das EBIT zwar noch hinter dem Vorjahreswert von

62,2 Mio.EUR zurück, allerdings halbiert sich nahezu der Rückstand im

Vergleich zur Halbjahresberichterstattung. Angesichts der massiv gestiegenen

Beschaffungspreise, insbesondere für Material und Energie, und

geschäftstypischer Schwankungen im Projektgeschäft mit

Schienenbefestigungssystemen in China ist das ein beachtliches Ergebnis.

Entsprechend erzielt Vossloh im dritten Quartal 2022 mit 9,3 % eine deutlich

höhere EBIT-Marge als im Vorjahr (8,4 %). Über die ersten neun Monate liegt

die EBIT-Marge des Vossloh Konzerns bei 7,3 % (Vorjahr: 8,9 %).

Mit Blick auf die Vermögens- und Finanzlage steht der Vossloh Konzern

ebenfalls gut da: Das Eigenkapital beträgt am Stichtag 30. September 2022

625,0 Mio.EUR. Der Anstieg um 37,1 Mio.EUR im Vergleich zum Jahresende 2021 geht

in erster Linie auf das positive Konzernergebnis von 38,8 Mio.EUR (Vorjahr:

33,8 Mio.EUR) zurück. Die Eigenkapitalquote bleibt mit 43,6 % ebenfalls auf

hohem Niveau. Die Nettofinanzschuld inklusive Leasingverbindlichkeiten des

Vossloh Konzerns ist gegenüber dem Wert zum Ende des Neunmonatszeitraums

2021 um 60,9 Mio.EUR gestiegen und erreicht 292,6 Mio.EUR. Dies geht

insbesondere auf einen spürbaren Working-Capital-Aufbau zurück. Angesichts

der Unsicherheiten auf den Beschaffungsmärkten ist ein wesentlicher Teil des

Aufbaus auf höhere Sicherheitsbestände und gestiegene Einstandspreise

zurückzuführen. Zum Jahresende 2022 erwartet Vossloh eine signifikant

geringere Verschuldung.

"Vor dem Hintergrund anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen aufgrund

gestörter Lieferketten, gestiegener Preise auf der Beschaffungsseite und

massiver weltpolitischer Unsicherheit sind die von Vossloh erzielten

Ergebnisse äußerst bemerkenswert. Gleichzeitig belegen sie einmal mehr, dass

wir uns im Zukunftsmarkt Bahninfrastruktur hervorragend positioniert haben",

betont Oliver Schuster, Vorstandsvorsitzender der Vossloh AG, und fügt

hinzu: "Wir ermöglichen grüne Mobilität und schlagen damit die Brücke

zwischen einem weltweit stetig wachsenden Bedarf an Transportkapazitäten und

der Maxime nachhaltigen Handelns. Rund um den Globus werden

milliardenschwere Infrastrukturprogramme aufgelegt, um den Personen- und

Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern. Als führender Anbieter in der

Bahninfrastruktur profitieren wir davon - heute und auch in Zukunft."

Auftragslage im Geschäftsbereich Core Components auf neuem Rekordniveau

Die Auftragseingänge des Geschäftsbereichs Core Components liegen im

Neunmonatszeitraum 2022 mit 439,4 Mio.EUR signifikant über dem Wert des

Vorjahreszeitraums von 276,7 Mio.EUR. Dieser enorme Anstieg geht vor allem auf

die deutlich höheren Auftragseingänge im Geschäftsfeld Fastening Systems

zurück. Das Volumen der Neuaufträge steigt von 181,8 Mio.EUR im

Vorjahreszeitraum auf nun 325,1 Mio.EUR. Im zweiten Geschäftsfeld von Core

Components - Vossloh Tie Technologies - legen die Auftragseingänge von 98,7

Mio.EUR im Vorjahr auf nun 129,2 Mio.EUR zu. Der Auftragsbestand des

Geschäftsbereichs Core Components am 30. September 2022 beläuft sich auf

311,8 Mio.EUR und liegt somit deutlich über dem Vorjahr (30. September 2021:

177,5 Mio.EUR). Der Umsatz des Geschäftsbereichs erreicht im Berichtszeitraum

346,7 Mio.EUR und übersteigt damit das Vorjahresniveau von 339,3 Mio.EUR. Der

Umsatz des Geschäftsfelds Fastening Systems legt im Vorjahresvergleich

spürbar auf 244,1 Mio.EUR (Vorjahr: 232,7 Mio.EUR) zu. Die Umsätze im

Geschäftsfeld Tie Technologies erreichen 113,1 Mio.EUR (Vorjahr: 111,4 Mio.EUR).

Der Geschäftsbereich Core Components bleibt in den ersten neun Monaten des

laufenden Jahres mit einem EBIT von 31,1 Mio.EUR hinter dem Vorjahresniveau

von 45,4 Mio.EUR zurück. Ausschlaggebend hierfür sind im Vergleich zum Vorjahr

deutlich gestiegene Beschaffungskosten, vor allem für Material und Energie,

sowie geschäftstypische Schwankungen im Projektgeschäft. Die EBIT-Marge sank

in der Folge von 13,4 % im Vorjahr auf nunmehr 9,0 %.

Customized Modules legt bei Auftragseingang, Umsatz und EBIT zu

Der Auftragseingang im Geschäftsbereich Customized Modules steigt um 30,7 %

und erreicht 403,9 Mio.EUR (Vorjahr: 309,0 Mio.EUR). Der Auftragsbestand zum 30.

September 2022 übertrifft mit 455,4 Mio.EUR das Vorjahresniveau (354,6 Mio.EUR)

ebenfalls deutlich. Der Umsatz im Geschäftsbereich Customized Modules erhöht

sich während des Berichtszeitraums um 13,6 % auf 332,4 Mio.EUR (Vorjahr: 292,6

Mio.EUR). Insbesondere in Frankreich, Skandinavien und Portugal erzielt der

Bereich höhere Umsatzbeiträge gegenüber Vorjahr. Das EBIT steigt trotz

Belastungen aus höheren Material- und Energiepreisen auf 26,2 Mio.EUR

(Vorjahr: 23,7 Mio.EUR), die EBIT-Marge bleibt nahezu stabil bei 7,9 %

(Vorjahr: 8,1 %). Die Steigerung von Ergebnis und Profitabilität geht unter

anderem auf höhere Ergebnisbeiträge der Standorte in Frankreich, Schweden

und Australien zurück.

Lifecycle Solutions steigert Auftragseingänge, Umsätze und EBIT-Marge

Der Auftragseingang des Geschäftsbereichs Lifecycle Solutions übertrifft im

Neunmonatszeitraum 2022 mit 137,5 Mio.EUR den Vorjahreswert von 96,5 Mio.EUR

deutlich. Zu dem Anstieg trägt vor allem der Großauftrag der DB Netz AG zur

präventiven Schieneninstandhaltung mittels der smarten HSG-Technologie bei.

Der Auftragsbestand von 55,9 Mio.EUR am 30. September 2022 liegt ebenfalls

deutlich über den 26,7 Mio.EUR zum Vorjahresstichtag. Auch die Umsätze des

Geschäftsbereichs Lifecycle Solutions steigen während des Berichtszeitraums

2022 signifikant auf 94,1 Mio.EUR (Vorjahr: 78,6 Mio.EUR). Das Umsatzwachstum

geht dabei vornehmlich auf die niederländische Gesellschaft Vossloh ETS

sowie das Fräsgeschäft zurück. Das EBIT des Geschäftsbereichs liegt mit 5,2

Mio.EUR ebenfalls über dem Vorjahresniveau von 4,1 Mio.EUR. Die EBIT-Marge

beläuft sich auf 5,6 % in den ersten neun Monaten 2022 nach 5,2 % im

Vorjahreszeitraum.

Mitarbeitende

Zum 30. September 2022 waren weltweit 3.792 Mitarbeitende im Vossloh Konzern

tätig. Damit ist die Zahl der Beschäftigten in den vergangenen zwölf Monaten

um 211 Personen beziehungsweise 5,9 % gestiegen. Der Anstieg geht zum

Großteil auf die erstmalige Vollkonsolidierung einer portugiesischen

Gesellschaft im Geschäftsbereich Customized Modules zurück.

Ausblick auf das Jahr 2022

Der Vorstand der Vossloh AG hat die Umsatz- und Ergebnisprognose für das

Jahr 2022 am 17. Oktober 2022 konkretisiert. Demzufolge rechnet der Vorstand

mit einem Umsatz zwischen 1,0 Mrd.EUR und 1,05 Mrd.EUR. Die zuletzt

kommunizierte Erwartung lag in einem Korridor zwischen 0,95 Mrd.EUR und 1,05

Mrd.EUR. Mit Blick auf die Profitabilität hebt Vossloh den unteren Rand der

Erwartung um einen ganzen Prozentpunkt an und stellt für das Gesamtjahr nun

eine EBIT-Marge zwischen 7,0 % und 7,5 % in Aussicht. Zuletzt wurde eine

EBIT-Marge zwischen 6,0 % und 8,0 % prognostiziert. Grund für die oberhalb

der Mittelwerte der bisherigen Prognosekorridore konkretisierte

EBIT-Erwartung sind eine geringere Gesamtbelastung aus steigenden Material-

und Energiekosten sowie niedrigere andere inflationsbedingte

Kostensteigerungen.

Vossloh Konzern 1-9/2022 1-9/2021

Auftragseingang Mio.EUR 962,0 667,3

Auftragsbestand zum 30.9. Mio.EUR 814,6 554,9

Umsatz Mio.EUR 756,2 698,4

EBITDA Mio.EUR 92,8 100,8

EBITDA-Marge % 12,3 14,4

EBIT Mio.EUR 55,0 62,2

EBIT-Marge % 7,3 8,9

Konzernergebnis Mio.EUR 38,8 33,8

Ergebnis je Aktie EUR 1,62 1,30

Wertbeitrag Mio.EUR 5,2 15,2

Nettofinanzschuld (inkl. Mio.EUR 292,6 231,7

Leasing) zum 30.9.

Eigenkapitalquote zum 30.9. % 43,6 45,5

Kontaktdaten für die Medien:

Andreas Friedemann (Kirchhoff Consult AG)

Telefon: +49 (0) 2392 52-608

E-Mail: Presse@vossloh.com

Kontaktdaten für Investoren:

Dr. Daniel Gavranovic

Telefon: +49 (0) 2392 52-609

E-Mail: Investor.relations@vossloh.com

Vossloh ist ein weltweit agierender Technologiekonzern, der seit über 135

Jahren für Qualität, Sicherheit, Kundenorientierung, Zuverlässigkeit und

Innovationskraft steht. Mit seinem umfassenden Angebot an Produkten und

Dienstleistungen rund um den Fahrweg Schiene zählt Vossloh zu den

Weltmarktführern in diesem Bereich. Vossloh bietet ein einzigartig breites

Leistungsspektrum unter einem Dach an: Schienenbefestigungssysteme,

Betonschwellen, Weichensysteme und Kreuzungen sowie innovative und zunehmend

digitalbasierte Dienstleistungen für den gesamten Lebenszyklus von Schienen

und Weichen. Vossloh nutzt das systemische Fahrwegverständnis, um das

zentrale Kundenbedürfnis "Verfügbarkeit des Fahrwegs Schiene" zu

adressieren.

Vossloh Produkte und Services sind in mehr als 100 Ländern im Einsatz. Mit

etwa 80 Konzerngesellschaften in rund 30 Ländern und über 35

Produktionsstandorten ist Vossloh weltweit vor Ort aktiv. Vossloh bekennt

sich zu einer nachhaltigen Unternehmensführung und zum Klimaschutz und

leistet mit seinen Produkten und Dienstleistungen einen wichtigen Beitrag

zur nachhaltigen Mobilität von Menschen und Gütern.

Die Konzernaktivitäten sind in den drei Geschäftsbereichen Core Components,

Customized Modules und Lifecycle Solutions gegliedert. Im Geschäftsjahr 2021

erzielte Vossloh mit etwa 3.600 Mitarbeitern einen Umsatz von 942,8 Mio.EUR.

Vossloh AG * Vosslohstraße 4 * D-58791 Werdohl * Telefon +49(0)2392/52-0 *

Telefax +49(0)2392/52-538 * www.vossloh.com

Sitz der Gesellschaft: Werdohl * Handelsregister: Amtsgericht Iserlohn HRB

5292

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Prof. Dr. Rüdiger Grube

Vorstand: Oliver Schuster (Vorstandsvorsitzender) * Dr. Thomas Triska * Jan

Furnivall

---------------------------------------------------------------------------

27.10.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate

News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Vossloh Aktiengesellschaft

Vosslohstr. 4

58791 Werdohl

Deutschland

Telefon: +49 (0)2392 52 - 359

Fax: +49 (0)2392 52 - 219

E-Mail: investor.relations@vossloh.com

Internet: www.vossloh.com

ISIN: DE0007667107

WKN: 766710

Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1473067

Ende der Mitteilung EQS News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1473067 27.10.2022 CET/CEST

°

17.10.2022 | 17:57:35 (dpa-AFX)
EQS-News: Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh mit starkem dritten Quartal und positivem Jahresausblick - Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2022 konkretisiert (deutsch)
17.10.2022 | 17:07:37 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Vossloh ziehen an nach überwiegend höher gesteckten Jahreszielen
17.10.2022 | 16:35:07 (dpa-AFX)
EQS-Adhoc: Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh mit starkem dritten Quartal und positivem Jahresausblick - Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2022 konkretisiert (deutsch)
21.09.2022 | 16:11:12 (dpa-AFX)
DGAP-News: Vossloh Aktiengesellschaft: Vossloh auf der InnoTrans 2022: Mit innovativen Produkten und Serviceleistungen zu höherer Verfügbarkeit des Fahrwegs Schiene (deutsch)
15.09.2022 | 10:00:50 (dpa-AFX)
DGAP-News: Vossloh Aktiengesellschaft: Rahmenvertrag zur präventiven Schieneninstandhaltung mit der Deutschen Bahn signifikant erweitert (deutsch)
31.08.2022 | 10:05:05 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies hebt Ziel für Vossloh auf 35 Euro - 'Hold'