•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 18 2023/06: Basiswert Jungheinrich

DV9U3C / DE000DV9U3C1 //
Quelle: DZ BANK: Geld 25.11., Brief 25.11.
DV9U3C DE000DV9U3C1 // Quelle: DZ BANK: Geld 25.11., Brief 25.11.
17,34 EUR
Geld in EUR
17,43 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 28,080 EUR
Quelle : Xetra , 25.11.
  • Max Rendite 3,27%
  • Max Rendite in % p.a. 5,78% p.a.
  • Discount in % 37,93%
  • Cap 18,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -35,90%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 18 2023/06: Basiswert Jungheinrich

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 25.11. 21:58:09
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV9U3C / DE000DV9U3C1
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 24.02.2022
Erster Handelstag 24.02.2022
Letzter Handelstag 15.06.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 16.06.2023
Zahltag 23.06.2023
Fälligkeitsdatum 23.06.2023
Cap 18,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 25.11.2022, 21:58:09 Uhr mit Geld 17,34 EUR / Brief 17,43 EUR
Spread Absolut 0,09 EUR
Spread Homogenisiert 0,09 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,52%
Discount Absolut 10,65 EUR
Discount in % 37,93%
Max Rendite absolut 0,57 EUR
Max Rendite 3,27%
Max Rendite in % p.a. 5,78% p.a.
Seitwärtsrendite in % 3,27%
Seitwärtsrendite p.a. 5,78% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -10,08 EUR
Abstand zum Cap in % -35,90%
Performance seit Auflegung in % 1,40%

Basiswert

Basiswert
Kurs 28,080 EUR
Diff. Vortag in % -0,57%
52 Wochen Tief 19,770 EUR
52 Wochen Hoch 46,560 EUR
Quelle Xetra, 25.11.
Basiswert Jungheinrich AG
WKN / ISIN 621993 / DE0006219934
KGV 10,72
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.06.2023 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Jungheinrich AG Vz an der maßgeblichen Börse am 16.06.2023 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 18,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 16.08.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,0

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
50,1%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 2,97 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist JUNGHEINRICH PREF. ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 16.08.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 16.08.2022 bei einem Kurs von 27,16 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 5,4% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 5,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 21.10.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.10.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 24,73.
Wachstum KGV 1,0 11,81% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 11,81%.
KGV 10,0 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 7,7% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 25,19% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 22.11.2022 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,2%.
Beta 1,29 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,29% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 50,1% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 50,1% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 5,66 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,66 EUR oder 0,20% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,66 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,20%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,8%
Volatilität der über 12 Monate 50,1%

Tools

News

11.11.2022 | 14:50:29 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Volle Auftragsbücher schieben Jungheinrich an - Aktie legt zu

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich <DE0006219934> erholt sich weiter von einem holprigen Jahresstart. Eine hohe Nachfrage nach Automatik-Systemen und Preissteigerungen lassen den Konzern wachsen. Und auch die Profitabilität verbessert sich wieder. Produktionsunterbrechungen konnten weiterhin weitgehend vermieden werden, wie das Unternehmen am Freitag in Hamburg bei der Vorlage seines Neunmonatsberichts mitteilte. Das Management und auch die Analysten sehen Jungheinrich damit auf gutem Weg zu den Jahreszielen. Die Aktie legte zeitweise 7,5 Prozent zu.

Gegen Mittag betrug das Plus das im MDax <DE0008467416> notierte Papier noch gut 5 Prozent auf 28,62 Euro, was dem höchsten Niveau seit Mitte August entsprach. Für 2022 steht damit aber immer noch ein Abschlag von 36,5 Prozent im Kurstableau. Jungheinrich und auch sein Konkurrent Kion <DE000KGX8881> mussten im Frühjahr von ihren ursprünglichen Jahreszielen abrücken, weil durch den Ukraine-Krieg die Rohstoffkosten massiv stiegen. Außerdem war die Verfügbarkeit zum Beispiel für Stahl eingeschränkt und die wirtschaftliche Unsicherheit groß.

Diese Probleme sind auch weiterhin nicht gänzlich ausgeräumt. Das Jungheinrich-Management entschied sich deshalb bereits zum Halbjahr dafür, den freien Barmittelzufluss (Free Cashflow) als neue Steuerungsgröße einzuführen, um die Finanzierungskraft transparenter zu machen. Bis 2025 soll er auf mindestens 100 Millionen Euro steigen, hieß es am Freitag. Der Wert werde aber im kommenden Jahr überprüft. Im vergangenen Jahr lag er bei 89 Millionen Euro.

Und auch das vergangene Quartal war weiterhin von dem schwierigen Marktumfeld beeinflusst. So stieg der Auftragsbestand bis Ende September im Vergleich zu Ende letzten Jahres um 23 Prozent auf knapp 1,76 Milliarden Euro. Als Grund nannte der Konzern die nach wie vor eingeschränkte Verfügbarkeit von Produktionsmaterial für die Weiterverarbeitung. Bei der Annahme neuer Aufträge geht der Konzern dabei selektiv vor, erklären die Analysten der Investmentbank Oddo BHF. Das gewährleiste eine angemessen Profitabilität.

Bis Ende September stieg Jungheinrichs Umsatz im Jahresvergleich um 12,5 Prozent auf knapp 3,4 Milliarden Euro, wobei das abgelaufene dritte Quartal mit einem Plus von 16 Prozent überdurchschnittlich stark wuchs. Die operative Marge (Ebit-Rendite) verbesserte sich wegen der hohen Materialkosten im dritten Quartal hingegen nur leicht, auf neun-Monats-Sicht ist sie mit 7,8 Prozent etwas schlechter als ein Jahr zuvor.

Gemessen in absoluten Zahlen blieben vor Zinsen und Steuern angesichts des starken Umsatzes nach neun Monaten mit knapp 266 Millionen Euro aber trotzdem knapp 3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum. Analysten lobten vor allem das starke operative Gewinnwachstum von 16,7 Prozent im dritten Quartal.

Nach den Berechnungen der Oddo-Analysten könnte der Konzern die Jahresziele damit auch bei einem schwächeren vierten Quartal erreichen. Der operative Gewinn könnte um von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgehen und der mittlere Bereich des Ausblicks würde trotzdem erreicht, schrieben sie. Um das vom Jungheinrich-Management avisierte obere Ende zu erreichen, müsste das Ergebnis um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen./lew/ngu/mis

11.11.2022 | 12:37:39 (dpa-AFX)
Warburg Research belässt Jungheinrich auf 'Buy' - Ziel 41 Euro
11.11.2022 | 08:12:49 (dpa-AFX)
Volle Auftragsbücher wegen Teilemangel schieben Jungheinrich an
11.11.2022 | 07:36:12 (dpa-AFX)
OTS: Jungheinrich AG / Jungheinrich im dritten Quartal 2022: Robustes ...
29.09.2022 | 12:24:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Energiepreise: Stahl- und Aluminiumwerke im Norden reduzieren Produktion
29.09.2022 | 06:32:09 (dpa-AFX)
Hohe Energiepreise: Stahl- und Aluminiumwerke im Norden reduzieren Produktion
26.09.2022 | 18:15:04 (dpa-AFX)
OTS: Jungheinrich AG / Veränderung im Aufsichtsrat der Jungheinrich AG