•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 4,5 2023/06: Basiswert Commerzbank

DV8U2B / DE000DV8U2B6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 27.01., Brief 27.01.
DV8U2B DE000DV8U2B6 // Quelle: DZ BANK: Geld 27.01., Brief 27.01.
9,70 EUR
Geld in EUR
9,75 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 10,100 EUR
Quelle : Xetra , 27.01.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10,00 EUR
  • Bonuszahlung 10,00 EUR
  • Barriere 4,50 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 55,45%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 6,93% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 4,5 2023/06: Basiswert Commerzbank

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 27.01. 21:58:06
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2023 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV8U2B / DE000DV8U2B6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 13.01.2022
Erster Handelstag 13.01.2022
Letzter Handelstag 15.06.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 16.06.2023
Zahltag 23.06.2023
Fälligkeitsdatum 23.06.2023
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10,00 EUR
Bonuszahlung 10,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 13.01.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 4,50 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 10,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 27.01.2023, 21:58:06 Uhr mit Geld 9,70 EUR / Brief 9,75 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,51%
Bonusbetrag 10,00 EUR
Bonusrenditechance in % 2,56%
Bonusrenditechance in % p.a. 6,93% p.a.
Max Rendite 2,56%
Max Rendite in % p.a. 6,58% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 5,60 EUR
Abstand zur Barriere in % 55,45%
Aufgeld Absolut -0,35 EUR
Aufgeld in % p.a. -8,91% p.a.
Aufgeld in % -3,47%
Performance seit Auflegung in % 14,52%

Basiswert

Basiswert
Kurs 10,100 EUR
Diff. Vortag in % 1,45%
52 Wochen Tief 5,168 EUR
52 Wochen Hoch 9,732 EUR
Quelle Xetra, 27.01.
Basiswert Commerzbank AG
WKN / ISIN CBK100 / DE000CBK1001
KGV 43,91
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Dokumente

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.06.2023 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (13.01.2022 bis 16.06.2023) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 4,50 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 10,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 10,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 13.12.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,1

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
41,3%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 13,75 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist COMMERZBANK ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 13.12.2022 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 13.12.2022 bei einem Kurs von 7,81 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 7,6% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 7,6%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 16.12.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 16.12.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 8,84.
Wachstum KGV 3,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,1 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 13,6% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 16 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 16 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,7% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 28,57% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 24.01.2023 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,5%.
Beta 1,18 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,18% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 41,3% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 41,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,21 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,21 EUR oder 0,22% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,21 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,22%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 21,7%
Volatilität der über 12 Monate 54,2%

Tools

News

25.01.2023 | 05:51:20 (dpa-AFX)
Studie: Immobilienkäufer bringen mehr Geld mit und tilgen langsamer

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts gestiegener Kreditzinsen und teurer Materialien müssen Immobilienkäufer und Bauherren wesentlich mehr Geld mitbringen. Steuerten Eigennutzer 2021 noch im Schnitt gut 111 000 Euro an eigenen Mitteln zum Bau oder Kauf einer Immobilie bei, stieg der Betrag im vergangenen Jahr um gut ein Viertel auf knapp 140 000 Euro, wie neue Zahlen des Baufinanzierungsvermittlers Hüttig & Rompf zeigen. Im Schlussquartal 2022 waren es demnach bei den vermittelten Immobilien des Unternehmens fast 149 000 Euro.

Der Eigenkapitalanteil an den gesamten Kosten von Bauherren und Käufern, die im Schnitt bei 562 000 Euro lagen, sei von 20 Prozent 2021 auf fast 25 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen, so Hüttig & Rompf. Im letzten Quartal 2022 waren es bereits 28 Prozent. "Dies ist nötig, um die Finanzierung von den Banken, die ihre Anforderungen in den zurückliegenden Monaten deutlich erhöht haben, überhaupt erst zu angemessenen Konditionen zugesagt zu bekommen." Viele Banken prüfen Kreditanträge angesichts gestiegener Zinsen und hoher Inflation kritischer und haben die Pauschalen für Lebenshaltungskosten erhöht.

Die Bauzinsen für zehnjährige Finanzierungen haben sich binnen eines Jahres von rund einem Prozent auf zuletzt etwa 3,5 Prozent mehr als verdreifacht. Zugleich sinken die Immobilienpreise von einem hohen Niveau erst langsam, während die Baupreise weiter rasant steigen. Viele Menschen können sich den Traum von der eigenen Immobilie nicht mehr leisten oder halten sich lieber zurück. So ist das Neugeschäft mit Baufinanzierungen seit vergangenem Sommer eingebrochen.

Die gestiegenen Kosten machen sich bei der Kreditbelastung bemerkbar, so Hüttig & Rompf. Habe 2021 bei vermittelten Krediten die monatliche Gesamtrate von Selbstnutzern im Schnitt 1447 Euro betragen, sei sie 2022 kräftig auf 1717 Euro gestiegen. Notgedrungen tilgten Schuldner langsamer: Habe der Tilgungssatz bei neu abgeschlossenen Baukrediten von Eigennutzern 2021 bei 2,8 Prozent gelegen, sei er 2022 auf 2,4 Prozent gesunken und im Schlussquartal auf 2,2 Prozent.

Das senkt zwar die monatliche Last, doch damit zahlen Schuldner ihren Kredit oft Jahre länger ab. Dem Baufinanzierungsvermittler Dr. Klein zufolge war die durchschnittliche Tilgung im November bereits auf den niedrigsten Stand seit 2012 gesunken. Für Schuldner kann das brisant werden: Experten raten, Immobilienkredite deutlich vor Renteneintritt abgezahlt zu habe. Als Faustregel gilt zudem, dass höchstens ein Drittel des Haushaltseinkommens auf ein Darlehen entfallen sollte./als/DP/zb

24.01.2023 | 14:36:32 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Commerzbank auf 11 Euro - 'Neutral'
23.01.2023 | 14:50:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Bafin-Chef: Risiko für Kreditausfälle gestiegen
22.01.2023 | 13:42:31 (dpa-AFX)
Kaum noch Schäden infolge von Datenklau an deutschen Geldautomaten
18.01.2023 | 15:20:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Studie: Nur wenige deutsche Aktien schaffen hohe Werte für Anleger
18.01.2023 | 06:17:08 (dpa-AFX)
Studie: Nur wenige deutsche Aktien schaffen hohe Werte für Anleger
17.01.2023 | 14:57:43 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR/Deutsche Bank: Linde-Delisting ein 'bedeutender Tag' für den Dax