•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 28 2022/12: Basiswert STMicroelectronics

DV3MBL / DE000DV3MBL3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09., Brief 23.09.
DV3MBL DE000DV3MBL3 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09., Brief 23.09.
27,16 EUR
Geld in EUR
27,20 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 33,76 EUR
Quelle : Italy MCI , 23.09.
  • Max Rendite 2,94%
  • Max Rendite in % p.a. 12,62% p.a.
  • Discount in % 19,43%
  • Cap 28,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -17,06%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 28 2022/12: Basiswert STMicroelectronics

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.09. 21:59:18
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV3MBL / DE000DV3MBL3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 24.06.2021
Erster Handelstag 24.06.2021
Letzter Handelstag 15.12.2022
Handelszeiten 09:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 16.12.2022
Zahltag 23.12.2022
Fälligkeitsdatum 23.12.2022
Cap 28,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.09.2022, 21:59:18 Uhr mit Geld 27,16 EUR / Brief 27,20 EUR
Spread Absolut 0,04 EUR
Spread Homogenisiert 0,04 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,15%
Discount Absolut 6,56 EUR
Discount in % 19,43%
Max Rendite absolut 0,80 EUR
Max Rendite 2,94%
Max Rendite in % p.a. 12,62% p.a.
Seitwärtsrendite in % 2,94%
Seitwärtsrendite p.a. 12,62% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -5,76 EUR
Abstand zum Cap in % -17,06%
Performance seit Auflegung in % 12,84%

Basiswert

Basiswert
Kurs 33,76 EUR
Diff. Vortag in % -2,58%
52 Wochen Tief 27,405 EUR
52 Wochen Hoch 46,33 EUR
Quelle Italy MCI, 23.09.
Basiswert STMicroelectronics N.V.
WKN / ISIN 893438 / NL0000226223
KGV 15,28
Produkttyp Aktie
Sektor Technologie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.12.2022 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts STMicroelectronics NV an der maßgeblichen Börse am 16.12.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 28,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 07.06.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,7

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
76,8%

Starke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 29,87 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist STMICROELECTRONICS ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 07.06.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 07.06.2022 bei einem Kurs von 36,77 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 4,0% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 4,0%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 23.09.2022 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 23.09.2022 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 35,63.
Wachstum KGV 1,5 >40% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 1,5 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall über 40%.
KGV 7,7 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 11,1% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 17 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 17 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 6,74% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 19.04.2022 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 1,67 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,67% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 76,8% Starke Korrelation mit dem STOXX600 76,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 5,63 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,63 EUR oder 0,17% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,63 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,17%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 34,2%
Volatilität der über 12 Monate 39,3%

Tools

News

10.08.2022 | 06:14:22 (dpa-AFX)
Chip-Mangel: Globalfoundries will Produktion ausbauen

DRESDEN (dpa-AFX) - Der Halbleiterhersteller Globalfoundries (GF) <KYG393871085> fährt angesichts eines weltweiten Chip-Mangels die Produktion in Europa hoch. Nachdem 2020 rund 300 000 Wafer das Dresdner Werk verließen, sollen es in diesem Jahr 700 000 und Ende 2023 etwa 850 000 sein, wie Geschäftsführer Manfred Horstmann auf Anfrage mitteilte: "Wir produzieren mehr, weil der Bedarf an Halbleitern so hoch ist." Über einen Zeitraum von drei Jahren werde man deutlich mehr als eine Milliarde US-Dollar in den Ausbau des deutschen Werkes stecken. Hinzu kämen neue GF-Kapazitäten am Standort des französischen Chipherstellers STMicroelectronics <NL0000226223> im Großraum Grenoble, was einen zusätzlichen Ausstoß von 360 000 Wafern pro Jahr bringen soll.

Vor allem die Autobranche sei nach Chips hungrig, hieß es. Während früher in einem Wagen etwa 60 bis 70 davon verbaut wurden, seien es inzwischen mehrere Hundert. Dies hänge zum einen mit dem Umstieg von Verbrenner- auf Elektroautos zusammen. Auch die Ansprüche der Käufer hätten sich über die Jahre verändert. "Autos sind heute fahrende Computer", sagte Horstmann. Pro Jahr wachse der Ausstoß an Chips für den Bereich Automotive um 15 bis 16 Prozent. Ende nächsten Jahres würden sie ein Sechstel der Gesamtproduktion in Dresden ausmachen.

"Als sächsische Landeshauptstadt müssen wir unsere europäische Spitzenposition bei der Halbleiterfertigung durch die Unterstützung von weiteren Investitionen der Halbleiterhersteller halten und ausbauen", sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst nach einem Besuch bei GF. Die umfangreichen Investitionspläne von Globalfoundries und weiterer Hersteller am Standort Dresden würden eine enorme Chance bedeuten.

"Im Bundeshaushalt und auf europäischer Ebene stehen Milliarden Euro für den Ausbau der Halbleiterfertigung zur Verfügung. Allerdings muss Deutschland bei den Entscheidungen für die finanzielle Unterstützung sehr viel schneller werden, da wir sonst Schlüsselinvestitionen nach Asien oder in die USA verlieren", sagte Herbst. Es sei im nationalen und sächsischen Interesse, dass man bei der Chipfertigung durch den Ausbau der heimischen Chipfertigung unabhängiger von asiatischen Produktionsstandorten werde.

GF hat nach eigenen Angaben etwa 300 Kunden weltweit, das Dresdner Werk allein rund 120. Mit mit einer Reinraumfläche von rund 60 000 Quadratmetern ist es das größte Halbleiterwerk Europas. Hier arbeiten mehr als 3300 Mitarbeiter. Sie stellen nicht nur Chips für den Bereich Automotive her, sondern auch für Produkte wie Smartphones sowie Anwendungen in den Bereichen Cyber-Security, Mobile Banking und die 5G-Technologie./jos/DP/zb

28.07.2022 | 10:41:05 (dpa-AFX)
STMicroelectronics hebt Umsatzausblick an - Analyst bleibt aber vorsichtig
20.07.2022 | 14:18:26 (dpa-AFX)
VW holt mit ST Microelectronics nächsten Partner für Chip-Entwicklung
11.07.2022 | 17:44:36 (dpa-AFX)
Chip-Riesen bauen neues Halbleiterwerk in Frankreich
12.05.2022 | 11:30:32 (dpa-AFX)
STMicroelectronics rechnet mit profitablem Wachstum bis 2027 - Aktie steigt
27.04.2022 | 10:37:50 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt STMicro auf 'Underperform' - Ziel 30 Euro
27.04.2022 | 07:49:20 (dpa-AFX)
Chiphersteller STMicro verdient im ersten Quartal deutlich mehr