•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Mini-Future Long 3.753,665 open end: Basiswert S&P 500 

DV2XX3 / DE000DV2XX31 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.07., Brief 23.07.
DV2XX3 DE000DV2XX31 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.07., Brief 23.07.
5,97 EUR
Geld in EUR
5,98 EUR
Brief in EUR
6,23%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4.411,79 PKT
Quelle : S&P Base CME , 23.07.
  • Basispreis
    (Stand 23.07. 04:09 Uhr)
    3.710,693 PKT
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 23.07. 04:09 Uhr)
    3.753,665 PKT
  • Abstand zum Basispreis in % 15,89%
  • Abstand zum Knock-Out in % 14,92%
  • Hebel 6,27x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Mini-Future Long 3.753,665 open end: Basiswert S&P 500 

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.07. 21:59:57
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV2XX3 / DE000DV2XX31
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Mini-Future
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Emissionsdatum 19.05.2021
Erster Handelstag 19.05.2021
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 23.07. 04:09 Uhr)
3.710,693 PKT
Knock-Out-Barriere
(Stand 23.07. 04:09 Uhr)
3.753,665 PKT
Anpassungsprozentsatz p.a. 3,10250% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.07.2021, 21:59:57 Uhr mit Geld 5,97 EUR / Brief 5,98 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,17%
Hebel 6,27x
Abstand zum Knock-Out Absolut 658,125 PKT
Abstand zum Knock-Out in % 14,92%
Performance seit Auflegung in % 48,14%

Basiswert

Basiswert
Kurs 4.411,79 PKT
Diff. Vortag in % 1,01%
52 Wochen Tief 3.200,05 PKT
52 Wochen Hoch 4.415,18 PKT
Quelle S&P Base CME, 23.07.
Basiswert S&P 500 
WKN / ISIN A0AET0 / US78378X1072
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreies. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.
Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der sich wie folgt ermittelt: Zuerst wird der Basispreis vom Kurs, den die Emittentin innerhalb der Bewertungsfrist ermittelt, abgezogen. Anschließend wird dieses Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert und in EUR umgerechnet.
Wird von der DZ BANK jedoch kein positiver Rückzahlungsbetrag berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Optionsschein beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Optionsscheine, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.
Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von der DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht.
Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus den Bestandteilen des Basiswerts.

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Boeing Co.30.06.2021
12 Monate
30.06.202112 Monate221,52
265
221,5226519,628025CREDIT SUISSEN
Boeing Co.29.06.2021
12 Monate
29.06.202112 Monate221,52
307
221,5230738,587938GOLDMAN SACHSK
Apple Inc.29.06.2021
12 Monate
29.06.202112 Monate148,56
155
148,561554,334949UBSK
Amazon.com Inc.24.06.2021
12 Monate
24.06.202112 Monate3.656,64
4350
3.656,64435018,96167UBSK
Amazon.com Inc.15.06.2021
12 Monate
15.06.202112 Monate3.656,64
4200
3.656,64420014,859543JEFFERIESK
Boeing Co.14.06.2021
12 Monate
14.06.202112 Monate221,52
245
221,5224510,599494BERENBERGN
Apple Inc.08.06.2021
12 Monate
08.06.202112 Monate148,56
150
148,561500,969305CREDIT SUISSEN
Boeing Co.08.06.2021
12 Monate
08.06.202112 Monate221,52
307
221,5230738,587938GOLDMAN SACHSK
Apple Inc.07.06.2021
12 Monate
07.06.202112 Monate148,56
130
148,5613012,493269GOLDMAN SACHSN
American Express Co.31.05.2021
12 Monate
31.05.202112 Monate173,18
160
173,181607,610579JPMORGANK
Amazon.com Inc.26.05.2021
12 Monate
26.05.202112 Monate3.656,64
4600
3.656,64460025,798547JPMORGANK
Boeing Co.21.05.2021
12 Monate
21.05.202112 Monate221,52
307
221,5230738,587938GOLDMAN SACHSK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class A20.05.2021
12 Monate
20.05.202112 Monate2.660,30
2755
2.660,3027553,559749CREDIT SUISSEK
Apple Inc.19.05.2021
12 Monate
19.05.202112 Monate148,56
134
148,561349,800754BARCLAYSN
Apple Inc.19.05.2021
12 Monate
19.05.202112 Monate148,56
155
148,561554,334949UBSK
Apple Inc.11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate148,56
132
148,5613211,147011BERNSTEIN RESEARCHN
Apple Inc.04.05.2021
12 Monate
04.05.202112 Monate148,56
165
148,5616511,066236JPMORGANK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.656,64
4000
3.656,6440009,390041CREDIT SUISSEK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.656,64
4200
3.656,64420014,859543JEFFERIESK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.656,64
4600
3.656,64460025,798547JPMORGANK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.656,64
4300
3.656,64430017,594294BARCLAYSK

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

23.07.2021 | 22:21:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Rekordjagd - Snap treibt Social-Media-Aktien an

NEW YORK (dpa-AFX) - Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, <US90184L1026> Snap <US83304A1060> und Co haben die Aktien-Rally in New York am Freitag befeuert. Der Dow Jones Industrial <US2605661048>, der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> und der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> schwangen sich zu Höchstmarken auf. Der Dow schaffte den Rekord erst in den letzten Handelsminuten.

"Die Quartalsberichte überraschen nach wie vor auf positive Weise", schrieb Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Die Investoren seien von den Zahlen der Unternehmen begeistert und auch mit Blick auf die kommenden Wochen optimistisch gestimmt.

Der Dow legte um 0,68 Prozent auf 35 061,55 Zähler zu. Auf Wochensicht steht für den Index ein Gewinn von gut 1 Prozent zu Buche. Der S&P 500 stieg um 1,01 Prozent auf 4411,79 Zähler. Für den Nasdaq 100 ging es mit 1,15 Prozent auf 15 111,79 Zähler noch etwas weiter nach oben.

Für Furore sorgten die Aktien von Snap: Sie schossen um fast 24 Prozent nach oben auf den höchsten Stand seit dem Börsengang vor mehr als vier Jahren. Das Technologie- und Social-Media-Unternehmen hatte zuletzt mit neuen Angeboten vor allem unter jungen Menschen viele neue, aktive Anhänger gefunden, was wiederum die werbenden Unternehmen anlockt. Analyst Stephen Ju von der schweizerischen Bank Credit Suisse meinte, das Unternehmen stehe erst am Anfang eines zehnjährigen Aufwärtszyklus.

Auch der Kursnachrichtendienst Twitter hatte zuletzt erheblich von Anzeigenkunden profitiert. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 74 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Dollar. Für die Aktien ging es um gut drei Prozent nach oben. Analyst Doug Anmuth von der Investmentbank JPMorgan schrieb, nun zahle sich aus, dass das Management in den vergangenen zwei Jahren konsequent darauf gesetzt habe, die Angebote für die Nutzer auch in bare Münze zu verwandeln.

Angesichts der guten Nachrichten von Twitter und Snap legten auch die Kurse anderer Branchengrößen wie des Online-Fotodienstes Pinterest <US72352L1061> und Facebook kräftig zu. Facebook stiegen um 5,3 Prozent auf ein Rekordhoch. Hier rief Credit Suisse mit 480 Dollar das höchste Kursziel aus, das derzeit am Markt kursiert. Es räumt dem Kurs weiteres Aufwärtspotenzial von fast 30 Prozent ein.

Mit American Express <US0258161092> und Honeywell <US4385161066> veröffentlichten zwei Titel aus dem Dow Jones Index Quartalsberichte und Ausblicke. Diese kamen am Markt gut an, die Aktien von American Express stiegen um 1,3 Prozent und zogen auch die Papiere des Kontrahenten Visa um 2 Prozent mit nach oben. Niemals zuvor hatte American Express in einem Quartal so viele Neukunden für die Nobelkarte Platinum Card gewonnen wie in den Monaten April bis Juni.

Das Haar in der Suppe waren vor dem Wochenende die Nachrichten von Intel <US4581401001>. Der Chip-Riese rechnet damit, dass sich die globale Halbleiter-Knappheit in den kommenden Monaten noch zuspitzt und bis ins Jahr 2023 hinein andauern kann. An der Börse enttäuschte zudem die Umsatzprognose für das laufende Jahr. Der Kurs rutschte am Ende des Dow um 5,3 Prozent ab.

Der Euro <EU0009652759> bewegte sich im späteren US-Devisenhandel kaum noch von der Stelle und wurde zuletzt mit 1,1771 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1767 (Donnerstag: 1,1775) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8498 (0,8493) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt herrschte vor dem Wochenende nahezu Stillstand. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte um 0,01 Prozent auf 134,15 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere belief sich auf 1,29 Prozent./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

23.07.2021 | 22:14:55 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los
23.07.2021 | 20:07:26 (dpa-AFX)
Aktien New York: Rekordjagd - Snap tritt Hype um Social-Media-Aktien los
23.07.2021 | 16:23:18 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York: Rally geht weiter - Nasdaq 100 steigt auf Rekordhoch
23.07.2021 | 15:53:58 (dpa-AFX)
Aktien New York: Rally geht weiter - Nasdaq 100 steigt auf Rekordhoch
23.07.2021 | 15:02:14 (dpa-AFX)
Aktien New York Ausblick: Weiter bergauf - Starke Berichte von Twitter und Snap
22.07.2021 | 22:21:59 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nasdaq legt zu und Dow müht sich ins Plus