•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Mini-Future Short 4.384,229 open end: Basiswert S&P 500 

DV2W6X / DE000DV2W6X5 //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DV2W6X DE000DV2W6X5 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4.408,07 PKT
Quelle : S&P Base CME , 20:52:26
  • Basispreis
    (Stand 12.07. 04:04 Uhr)
    4.430,302 PKT
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 12.07. 04:04 Uhr)
    4.384,229 PKT
  • Abstand zum Basispreis in % 0,50%
  • Hebel --
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Mini-Future Short 4.384,229 open end: Basiswert S&P 500 

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV2W6X / DE000DV2W6X5
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Mini-Future
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Emissionsdatum 18.05.2021
Erster Handelstag 18.05.2021
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 12.07. 04:04 Uhr)
4.430,302 PKT
Knock-Out-Barriere
(Stand 12.07. 04:04 Uhr)
4.384,229 PKT
Knock-Out-Barriere erreicht Ja
Knock-Out-Barriere erreicht am 12.07.2021 20:31
Anpassungsprozentsatz p.a. -2,89750% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: Uhr mit Geld -- / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Hebel --
Performance seit Auflegung in % --

Basiswert

Basiswert
Kurs 4.408,07 PKT
Diff. Vortag in % -0,34%
52 Wochen Tief 3.209,45 PKT
52 Wochen Hoch 4.429,97 PKT
Quelle S&P Base CME, 20:52:26
Basiswert S&P 500 
WKN / ISIN A0AET0 / US78378X1072
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.
Das Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts.
Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der sich wie folgt ermittelt: Zuerst wird der Kurs, den die Emittentin innerhalb der Bewertungsfrist ermittelt, vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird dieses Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert und in EUR umgerechnet.
Wird von der DZ BANK jedoch kein positiver Rückzahlungsbetrag berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Optionsschein beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Optionsscheine, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert der Differenz zwischen Basispreis und Referenzpreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.
Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von der DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht.
Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus den Bestandteilen des Basiswerts.

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Boeing Co.30.06.2021
12 Monate
30.06.202112 Monate226,71
265
226,7126516,889418CREDIT SUISSEN
Boeing Co.29.06.2021
12 Monate
29.06.202112 Monate226,71
307
226,7130735,415288GOLDMAN SACHSK
Apple Inc.29.06.2021
12 Monate
29.06.202112 Monate147,06
155
147,061555,40274UBSK
Amazon.com Inc.24.06.2021
12 Monate
24.06.202112 Monate3.362,01
4350
3.362,01435029,386885UBSK
Amazon.com Inc.15.06.2021
12 Monate
15.06.202112 Monate3.362,01
4200
3.362,01420024,925268JEFFERIESK
Boeing Co.14.06.2021
12 Monate
14.06.202112 Monate226,71
245
226,712458,067575BERENBERGN
Apple Inc.08.06.2021
12 Monate
08.06.202112 Monate147,06
150
147,061502,002652CREDIT SUISSEN
Boeing Co.08.06.2021
12 Monate
08.06.202112 Monate226,71
307
226,7130735,415288GOLDMAN SACHSK
Apple Inc.07.06.2021
12 Monate
07.06.202112 Monate147,06
130
147,0613011,597702GOLDMAN SACHSN
American Express Co.31.05.2021
12 Monate
31.05.202112 Monate168,49
160
168,491605,038875JPMORGANK
Amazon.com Inc.26.05.2021
12 Monate
26.05.202112 Monate3.362,01
4600
3.362,01460036,822912JPMORGANK
Boeing Co.21.05.2021
12 Monate
21.05.202112 Monate226,71
307
226,7130735,415288GOLDMAN SACHSK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class A20.05.2021
12 Monate
20.05.202112 Monate2.711,07
2755
2.711,0727551,620393CREDIT SUISSEK
Apple Inc.19.05.2021
12 Monate
19.05.202112 Monate147,06
134
147,061348,877631BARCLAYSN
Apple Inc.19.05.2021
12 Monate
19.05.202112 Monate147,06
155
147,061555,40274UBSK
Apple Inc.11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate147,06
132
147,0613210,237666BERNSTEIN RESEARCHN
Apple Inc.04.05.2021
12 Monate
04.05.202112 Monate147,06
165
147,0616512,202917JPMORGANK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.362,01
4000
3.362,01400018,976446CREDIT SUISSEK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.362,01
4200
3.362,01420024,925268JEFFERIESK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.362,01
4600
3.362,01460036,822912JPMORGANK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.362,01
4300
3.362,01430027,899679BARCLAYSK

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

04.08.2021 | 20:01:18 (dpa-AFX)
Aktien New York: Standardwerte im Minus nach Konjunkturdaten und Quartalszahlen

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach weiteren Quartalszahlen und Konjunkturdaten sind zur Wochenmitte die US-Standardwerte wieder nach unten gedreht. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> verlor gut zwei Stunden vor Börsenschluss 0,82 Prozent auf 34 826,70 Punkte. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,32 Prozent auf 4408,97 Punkte. Um 0,20 Prozent nach oben auf 15 091,85 Punkte ging es indes für den technologielastigen Nasdaq 100 <US6311011026>. In der aktuellen Woche präsentiert sich der New Yorker Aktienmarkt bislang ohne eindeutigen Trend.

Konjunkturdaten zeigten am Mittwoch Licht und Schatten. Enttäuschenden Jobdaten des Arbeitsmarktdienstleisters ADP stand eine überraschend deutliche Stimmungsaufhellung im Dienstleistungssektor der USA gegenüber. Für die Experten der Helaba bleibt das Wachstumsszenario intakt, die Diskussion um ein Zurückfahren der Anleihekäufe durch die Notenbank könnte wieder Fahrt aufnehmen. Die Fed macht ihre geldpolitischen Entscheidungen vor allem von der Entwicklung des Arbeitsmarktes abhängig. Daher wird der am Freitag anstehende offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung mit Spannung erwartet. Der Vize-Präsident der Fed, Richard Clarida, ließ am Mittwoch durchblicken, dass die Zinsen in den USA Ende kommenden Jahres steigen könnten.

Im Fokus am Aktienmarkt stand auch zur Wochenmitte die Berichtssaison der Unternehmen. Die Papiere des US-Biotechkonzerns Amgen <US0311621009> verloren am Dow-Ende mehr als sechs Prozent nach Zahlen. Analyst Cory Kasimov von JPMorgan schrieb in einer aktuellen Studie, das zweite Quartal von Amgen sei soweit in Ordnung gewesen, aber nicht gerade von der höchsten Qualität. Noch immer warte er darauf, dass verlässliche Wachstumstreiber auftauchten.

Die Aktien von General Motors (GM) <US37045V1008> sackten um neun Prozent ab. Der Autobauer hatte im zweiten Quartal mit seinem bereinigten Gewinn positiv überrascht und das Jahresziel nach oben geschraubt. Analysten hatten aber im Schnitt eine noch stärkere Anhebung erwartet.

Für die Titel von Lyft <US55087P1049> ging es ähnlich deutlich abwärts mit mehr als neun Prozent, obwohl sich nach den heftigen Geschäftseinbußen in der Corona-Krise der US-Fahrdienstvermittler im vergangenen Quartal wieder berappelte. Erstmals fiel das bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen seit der Unternehmensgründung im Jahr 2012 positiv aus. Die Analysten von Evercore ISI zeigten sich erfreut, sehen Lyft aber weiterhin vor Herausforderungen. Für die Anteile des Lyft-Konkurrenten Uber <US90353T1007>, der nach Börsenschluss Zahlen veröffentlicht, ging es um mehr als zweieinhalb Prozent nach unten.

Novavax <US6700021040> schnellten um 22 Prozent hoch, nachdem bekannt wurde, dass sich die EU den Zugriff auf bis zu 200 Millionen Dosen eines möglichen neuen Corona-Impfstoffs aus den USA sicherte. Auch die Titel der Vakzinhersteller Biontech <US09075V1026> und Moderna <US60770K1079> legten wieder deutlich mit plus achteinhalb beziehungsweise plus 20 Prozent. Sie setzten ihre Rekordrally damit fort. Wie die "New York Times" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete, will die US-Gesundheitsbehörde FDA dem gemeinsam mit Pfizer <US7170811035> vermarkteten Corona-Impfstoff von Biontech noch im September die endgültige Zulassung erteilen. Bislang handelt es sich nur um eine Notfallzulassung.

Kurskapriolen schlugen einmal mehr die Aktien des Wertpapier-Brokers Robinhood <US7707001027>. Nach ihrem 24-prozentigen Kurssprung vom Dienstag schossen sie am Mittwoch in der Spitze mit 85 Dollar um mehr als 81 Prozent hoch und wurden zeitweise vom Handel ausgesetzt. Zuletzt belief sich das Plus auf 47 Prozent. Der enttäuschende Börsengang am vergangenen Donnerstag rückt allmählich in den Hintergrund - bereits am Vortag waren die Aktien erstmals über den Ausgabepreis von 38 Dollar geklettert. Grund für die deutliche Erholung sind unter anderem wohl umfangreiche Aktienkäufe der Starinvestorin Cathie Wood für ihren börsengehandelten Flaggschiff-Fonds Ark Innovation. Auch Kleinanleger zeigten einem Datendienstleister zufolge zuletzt ein starkes Interesse an Robinhood./ajx/he

04.08.2021 | 17:19:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York: Im Minus nach Konjunkturdaten und Quartalszahlen
04.08.2021 | 16:29:48 (dpa-AFX)
Aktien New York: Moderate Verluste nach Konjunkturdaten und Quartalszahlen
04.08.2021 | 15:19:37 (dpa-AFX)
WDH/Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste - GM-Ausblick enttäuscht
04.08.2021 | 15:06:08 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Moderate Verluste - GM-Ausblick enttäuscht
03.08.2021 | 22:25:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gute Quartalszahlen schieben an
03.08.2021 | 22:17:51 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Gute Quartalszahlen schieben an