Turbo Short 15.900 2021/07: Basiswert NASDAQ 100

DV2G51 / DE000DV2G517 //
Quelle: DZ BANK: Geld 18.06., Brief 18.06.
DV2G51 DE000DV2G517 // Quelle: DZ BANK: Geld 18.06., Brief 18.06.
15,72 EUR
Geld in EUR
15,73 EUR
Brief in EUR
6,43%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 14.049,58 PKT
Quelle : NASDAQ GIDS , 18.06.
  • Basispreis 15.900,00 PKT
  • Knock-Out-Barriere 15.900,00 PKT
  • Abstand zum Basispreis in % 13,17%
  • Abstand zum Knock-Out in % 13,17%
  • Hebel 7,52x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Turbo Short 15.900 2021/07: Basiswert NASDAQ 100

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 18.06. 21:59:59
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV2G51 / DE000DV2G517
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 23.04.2021
Erster Handelstag 23.04.2021
Letzter Handelstag 29.07.2021
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 30.07.2021
Zahltag 06.08.2021
Fälligkeitsdatum 06.08.2021
Basispreis 15.900,00 PKT
Knock-Out-Barriere 15.900,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 18.06.2021, 21:59:59 Uhr mit Geld 15,72 EUR / Brief 15,73 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,06%
Hebel 7,52x
Abstand zum Knock-Out Absolut 1.850,415162 PKT
Abstand zum Knock-Out in % 13,17%
Performance seit Auflegung in % -4,55%

Basiswert

Basiswert
Kurs 14.049,58 PKT
Diff. Vortag in % -0,81%
52 Wochen Tief 9.742,89 PKT
52 Wochen Hoch 14.205,43 PKT
Quelle NASDAQ GIDS, 18.06.
Basiswert NASDAQ 100
WKN / ISIN A0AE1X / US6311011026
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt.

Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Rückzahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Der Ausübungstag ist in diesem Fall der übliche Handelstag, an dem das Knock-out-Ereignis eingetreten ist.

Ist zuvor kein Knock-out-Ereignis eingetreten, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert und in EUR umgerechnet.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird an dem auf den Ausübungstag folgenden Kalendertag, an dem ein Fixing stattfindet auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus den Bestandteilen des Basiswerts.

Analyse

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

18.06.2021 | 22:28:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Kalte Dusche für Anleger am Verfalltag

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Freitag eine schwache Woche klar im Minus beendet. Am Tag des Verfalls von Optionen auf Indizes und Einzelaktien war für die Anleger kaum etwas zu holen. Belastet wurde die Stimmung von Kommentaren des Präsidenten der Fed von St. Louis, James Bullard, der sich für eine US-Zinserhöhung bereits im Jahr 2022 aussprach. Dies wäre viel früher als die am Mittwoch von der US-Notenbank in Aussicht gestellten zwei Anhebungen gegen Ende 2023.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> schloss fast auf Tagestief mit einem Minus von 1,58 Prozent bei 33 290,08 Punkten. Dies war der fünfte schwache Handelstag in Folge und der tiefste Stand seit Anfang April. Damit verbuchte der US-Leitindex einen Wochenverlust von fast dreieinhalb Prozent.

Der den breiten Markt abbildende S&P 500 <US78378X1072> verlor 1,31 Prozent auf 4166,45 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> fiel um 0,81 Prozent auf 14 049,59 Punkte. Tags zuvor hatte er mit knapp über 14 200 Punkten noch einen weiteren Rekord aufgestellt.

An einem Verfalltag können die Kurse ohne wesentliche Unternehmens- oder Konjunkturnachrichten spürbar schwanken. Grund dafür ist, dass vor allem größere Fonds- oder Vermögensverwalter zum Ablauf der Kontrakte versuchen, die Kurse noch in die von ihnen gewünschte Richtung zu bewegen.

Aus Branchensicht standen Energie- und Finanzwerte besonders unter Druck. So fielen die Papiere des Versicherers AIG <US0268747849> und der Investmentbank Morgan Stanley <US6174464486> um 3,9 beziehungsweise 4,4 Prozent. Die Titel der Großbank JPMorgan <US46625H1005> büßten 2,5 Prozent ein. Die Anteilscheine des Ölkonzerns Chevron sackten als Dow-Schlusslicht um 3,8 Prozent ab.

Auf Unternehmensseite warteten die Aktien von Adobe Systems <US00724F1012> mit einem Kursgewinn von 2,6 Prozent und einem weiteren Rekordhoch auf. Die Zahlen des Softwarekonzerns zum zweiten Quartal übertrafen klar die Erwartungen, laut dem DZ-Experten Ingo Wermann haben sie "auf ganzer Linie überzeugt". Adobe profitiere von der Verlagerung von Werbebudgets ins Internet und von steigenden Investitionen, betonte der Experte.

Die in den USA gehandelten Hinterlegungsscheine des Tübinger Impfstoffherstellers Curevac <NL0015436031> erholten sich mit plus 7 Prozent etwas von ihrem fast 40-prozentigen Kurseinbruch vom Donnerstag. Curevac musste am Mittwoch einräumen, dass sein als Hoffnungsträger gehandeltes Vakzin nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent gegen eine Corona-Erkrankung "jeglichen Schweregrades" erzielt hatte.

Nach zum Teil kräftigen Kursverlusten an den beiden Vortagen gab der Euro <EU0009652759> am Freitag noch etwas weiter nach. Die Gemeinschaftswährung wurde zuletzt bei 1,1866 US-Dollar gehandelt. Am Mittag hatte sie noch über 1,19 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1898 (Donnerstag: 1,1937) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8405 (0,8377) Euro gekostet.

US-Staatsanleihen drehten nach leichten Eröffnungsverlusten ins Plus. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,27 Prozent auf 132,38 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,45 Prozent./edh/he

18.06.2021 | 22:18:41 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Kalte Dusche für Anleger am Verfalltag
18.06.2021 | 20:21:24 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York: Anleger machen Kasse am Verfalltag
18.06.2021 | 17:03:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York: Anleger machen Kasse am Verfalltag
18.06.2021 | 16:39:14 (dpa-AFX)
Aktien New York: Anleger machen Kasse am Verfalltag
18.06.2021 | 14:54:07 (dpa-AFX)
Aktien New York Ausblick: Dow zum Verfall mit Verlusten - Auch Nasdaq abwärts
17.06.2021 | 22:32:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow schwächelt - Nasdaq 100 auf Rekordhoch