•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 53 2022/04: Basiswert Brent Crude Future Contract

DV20EG / DE000DV20EG2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 29.07., Brief 29.07.
DV20EG DE000DV20EG2 // Quelle: DZ BANK: Geld 29.07., Brief 29.07.
51,32 EUR
Geld in EUR
51,47 EUR
Brief in EUR
0,37%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 75,46 USD
Quelle : ICE Fut Eur , 08:44:29
  • Max Rendite 2,97%
  • Max Rendite in % p.a. 3,95% p.a.
  • Discount in % 31,79%
  • Cap 53,00 USD
  • Abstand zum Cap in % -29,76%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 53 2022/04: Basiswert Brent Crude Future Contract

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 29.07. 21:59:13
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV20EG / DE000DV20EG2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Ja
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 21.05.2021
Erster Handelstag 21.05.2021
Letzter Handelstag 22.04.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 25.04.2022
Zahltag 02.05.2022
Fälligkeitsdatum 02.05.2022
Cap 53,00 USD

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 29.07.2021, 21:59:13 Uhr mit Geld 51,32 EUR / Brief 51,47 EUR
Spread Absolut 0,15 EUR
Spread Homogenisiert 0,15 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,29%
Discount Absolut 23,99 EUR
Discount in % 31,79%
Max Rendite absolut 1,53 EUR
Max Rendite 2,97%
Max Rendite in % p.a. 3,95% p.a.
Seitwärtsrendite in % 2,97%
Seitwärtsrendite p.a. 3,95% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -22,46 USD
Abstand zum Cap in % -29,76%
Performance seit Auflegung in % 3,16%

Basiswert

Basiswert
Kurs 75,46 USD
Diff. Vortag in % -0,62%
52 Wochen Tief 35,74 USD
52 Wochen Hoch 77,84 USD
Quelle ICE Fut Eur, 08:44:29
Basiswert Brent Crude Future Contract
WKN / ISIN -- / XC0009677409
KGV --
Produkttyp Rohstoff
Sektor --

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 02.05.2022 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der maßgebliche Preis des Basiswerts Brent Crude Oil Future LCO am 25.04.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 53,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.


Dieses Zertifikat ist währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit keine Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

30.07.2021 | 07:34:56 (dpa-AFX)
Ölpreise geben moderat nach

SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag im frühen Handel leicht nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 75,65 US-Dollar. Das waren 40 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 43 Cent auf 73,19 Dollar. Die Preise rangieren damit klar unter ihren Anfang Juli erreichten Mehrjahreshochs.

Für Belastung sorgt am Ölmarkt sorgt aktuell immer mal wieder die Ausbreitung der Corona-Delta-Variante. Insbesondere in Asien haben einige Länder wieder schärfere Gegenmaßnahmen ergriffen und die Beschränkungen des öffentlichen Lebens verstärkt. Hierdurch wird die Konjunktur und damit auch die Erdölnachfrage belastet.

In vielen Schwellen- und Entwicklungsländern kommt erschwerend hinzu, dass dort oft weniger Menschen geimpft sind als in den großen Industriestaaten. Auf diesen Umstand hat unlängst auch der Internationale Währungsfonds (IWF) hingewiesen und die Wachstumserwartungen für die Länder schwächer bewertet. Einige dieser Länder sind auch große Ölnachfrager, beispielsweise Indien./bgf/jkr/mis

29.07.2021 | 17:12:20 (dpa-AFX)
Ölpreise steigen erneut
29.07.2021 | 12:47:02 (dpa-AFX)
Ölpreise steigen erneut
29.07.2021 | 07:59:26 (dpa-AFX)
Ölpreise legen weiter zu
28.07.2021 | 12:29:10 (dpa-AFX)
OMV-Chef Seele legt zum Abschied Rekordergebnis vor
28.07.2021 | 12:15:00 (dpa-AFX)
Ölpreise steigen - Rückgang der US-Reserven beflügelt
28.07.2021 | 07:47:12 (dpa-AFX)
Ölpreise legen zu - Rückgang der US-Lagerbestände stützt