Bonus Cap 11.000 2022/03: Basiswert DAX

DV1J15 / DE000DV1J158 //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.05., Brief 14.05.
DV1J15 DE000DV1J158 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.05., Brief 14.05.
142,31 EUR
Geld in EUR
142,34 EUR
Brief in EUR
0,08%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 15.416,64 PKT
Quelle : L&S TradeCen , 14.05.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 14.700,00 PKT
  • Bonuszahlung 147,00 EUR
  • Barriere 11.000,00 PKT
  • Abstand zur Barriere in % 28,65%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 3,93% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Bonus Cap 11.000 2022/03: Basiswert DAX

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 14.05. 21:59:58
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV1J15 / DE000DV1J158
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 16.03.2021
Erster Handelstag 16.03.2021
Letzter Handelstag 17.03.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.03.2022
Zahltag 25.03.2022
Fälligkeitsdatum 25.03.2022
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 14.700,00 PKT
Bonuszahlung 147,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 16.03.2021
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 11.000,00 PKT
Barriere gebrochen Nein
Cap 14.700,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 14.05.2021, 21:59:58 Uhr mit Geld 142,31 EUR / Brief 142,34 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 3,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,02%
Bonusbetrag 147,00 EUR
Bonusrenditechance in % 3,27%
Bonusrenditechance in % p.a. 3,93% p.a.
Max Rendite 3,27%
Max Rendite in % p.a. 3,84% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 4.416,64 PKT
Abstand zur Barriere in % 28,65%
Aufgeld Absolut -11,8264 EUR
Aufgeld in % p.a. -9,11% p.a.
Aufgeld in % -7,67%
Performance seit Auflegung in % 2,47%

Basiswert

Basiswert
Kurs 15.467,00 PKT
Diff. Vortag in % -0,03%
52 Wochen Tief 13.645,50 PKT
52 Wochen Hoch 15.515,50 PKT
Quelle L&S TradeCen, 16.05.
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 25.03.2022 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (16.03.2021 bis 18.03.2022) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 11.000,00 Pkt.. Sie erhalten den Bonusbetrag von 147,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 147,00 EUR begrenzt.

Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Merck KGaA14.05.2021
12 Monate
14.05.202112 Monate140,35
154
140,351549,725686NORDLBK
Bayer AG14.05.2021
12 Monate
14.05.202112 Monate57,06
74
57,067429,688048WARBURG RESEARCHN
Merck KGaA14.05.2021
12 Monate
14.05.202112 Monate140,35
165
140,3516517,563235CREDIT SUISSEK
Bayer AG14.05.2021
12 Monate
14.05.202112 Monate57,06
57,06--DZ BANKK
Siemens AG14.05.2021
12 Monate
14.05.202112 Monate144,48
144,48--DZ BANKK
Deutsche Wohnen SE14.05.2021
12 Monate
14.05.202112 Monate43,19
40
43,19407,385969NORDLBN
Allianz SE14.05.2021
12 Monate
14.05.202112 Monate217,30
240
217,3024010,446387NORDLBK
RWE AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate32,09
37
32,093715,300717DEUTSCHE BANKK
Merck KGaA13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate140,35
165
140,3516517,563235JPMORGANK
Bayer AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate57,06
74
57,067429,688048BERENBERGK
Allianz SE13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate217,30
230
217,302305,844455DEUTSCHE BANKK
Merck KGaA13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate140,35
146
140,351464,02565DEUTSCHE BANKK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Bayer AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate57,06
66
57,066615,667718DEUTSCHE BANKK
Deutsche Telekom AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate16,81
25
16,812548,703307DEUTSCHE BANKK
Merck KGaA13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate140,35
165
140,3516517,563235CREDIT SUISSEK
Bayer AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate57,06
70
57,067022,677883BERNSTEIN RESEARCHK
Deutsche Telekom AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate16,81
23
16,812336,807043GOLDMAN SACHSK
BASF SE13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate69,13
106
69,1310653,334298BERNSTEIN RESEARCHK
Bayer AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate57,06
73
57,067327,935506BERNSTEIN RESEARCHK
HeidelbergCement AG13.05.2021
12 Monate
13.05.202112 Monate74,96
83
74,968310,72572UBSK
Deutsche Wohnen SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate43,19
53,80
43,1953,8024,565872WARBURG RESEARCHK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
44
32,094437,114366MORGAN STANLEYK
Deutsche Telekom AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate16,81
23
16,812336,807043GOLDMAN SACHSK
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
53
57,06537,115317JPMORGANN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Deutsche Wohnen SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate43,19
48
43,194811,136837MORGAN STANLEYK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
43
32,094333,99813JEFFERIESK
Deutsche Telekom AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate16,81
20
16,812018,962646JEFFERIESK
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
71
57,067124,430424GOLDMAN SACHSK
Deutsche Wohnen SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate43,19
51
43,195118,08289JPMORGANK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
47
32,094746,463073GOLDMAN SACHSK
Deutsche Telekom AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate16,81
21
16,812124,910778KEPLER CHEUVREUXK
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
74
57,067429,688048WARBURG RESEARCHN
Deutsche Wohnen SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate43,19
56
43,195629,659643JEFFERIESK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
40
32,094024,649423KEPLER CHEUVREUXN
Deutsche Telekom AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate16,81
16,81--DZ BANKK
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
68
57,066819,172801KEPLER CHEUVREUXK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Deutsche Wohnen SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate43,19
49
43,194913,452188GOLDMAN SACHSN
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
41
32,094127,765659BARCLAYSK
Deutsche Telekom AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate16,81
19
16,811913,014513BARCLAYSN
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
55
57,06553,610235BARCLAYSN
Deutsche Wohnen SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate43,19
52,50
43,1952,5021,555916KEPLER CHEUVREUXK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
44,50
32,0944,5038,672484BERNSTEIN RESEARCHK
Deutsche Telekom AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate16,81
19
16,811913,014513NORDLBK
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
65
57,066513,915177NORDLBK
Deutsche Wohnen SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate43,19
52
43,195220,39824BERENBERGK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
32,09--DZ BANKN
Deutsche Telekom AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate16,81
20
16,812018,962646CREDIT SUISSEK
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
60
57,06605,152471CREDIT SUISSEN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate67,14
75
67,147511,706881NORDLBK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
51
32,095158,928015GOLDMAN SACHSK
E.ON SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate10,59
11,50
10,5911,508,572508DEUTSCHE BANKK
Bayer AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate57,06
85
57,068548,966001UBSK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
42
32,094230,881895BARCLAYSK
E.ON SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate10,59
11,50
10,5911,508,572508CREDIT SUISSEK
Fresenius SE & Co. KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate44,96
44,96--DZ BANKK
RWE AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate32,09
44,50
32,0944,5038,672484BERNSTEIN RESEARCHK
Allianz SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate217,30
225
217,302253,543488MORGAN STANLEYN
Merck KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate140,35
136
140,351363,099394UBSN
Infineon Technologies AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate31,62
39
31,623923,339658BARCLAYSN
Allianz SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate217,30
228
217,302284,924068JPMORGANK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Merck KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate140,35
110
140,3511021,62451GOLDMAN SACHSV
Delivery Hero SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate104,75
185
104,7518576,610979JPMORGANK
Allianz SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate217,30
205
217,302055,660377JEFFERIESN
Merck KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate140,35
160
140,3516014,000713JPMORGANK
Allianz SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate217,30
245
217,3024512,747354KEPLER CHEUVREUXK
Merck KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate140,35
141
140,351410,463128MORGAN STANLEYN
Allianz SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate217,30
225
217,302253,543488BARCLAYSN
Merck KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate140,35
123
140,3512312,361952WARBURG RESEARCHN
Allianz SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate217,30
217,30--DZ BANKK
Merck KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate140,35
135
140,351353,811899BARCLAYSN
Allianz SE12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate217,30
250
217,3025015,04832BERENBERGK
Merck KGaA12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate140,35
140
140,351400,249377BERNSTEIN RESEARCHN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
MTU Aero Engines AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate215,20
203
215,202035,669145UBSN
adidas AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate288,55
300
288,553003,968116CREDIT SUISSEN
Linde PLC12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate248,00
285
248,0028514,919355BAADER BANKK
Deutsche Post AG12.05.2021
12 Monate
12.05.202112 Monate51,13
64
51,136425,171132GOLDMAN SACHSK
Deutsche Telekom AG11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate16,81
23
16,812336,807043GOLDMAN SACHSK
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate67,14
67,14--DZ BANKK
Linde PLC11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate248,00
248,00--GOLDMAN SACHSK
Deutsche Post AG11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate51,13
53
51,13533,657344WARBURG RESEARCHN
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate67,14
58,80
67,1458,8012,421805JPMORGANN
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
10
10,59105,589124RBCN
Fresenius SE & Co. KGaA11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate44,96
52
44,965215,671227NORDLBK
Infineon Technologies AG11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate31,62
38
31,623820,177103KEPLER CHEUVREUXK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
9
10,59915,030211MORGAN STANLEYV
Continental AG11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate114,74
125
114,741258,941956RBCN
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
12
10,591213,293051GOLDMAN SACHSK
Volkswagen AG Vz.11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate210,85
290
210,8529037,538535BARCLAYSK
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
13,30
10,5913,3025,566465BERNSTEIN RESEARCHK
Siemens AG11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate144,48
179
144,4817923,89258GOLDMAN SACHSK
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
10,59--DZ BANKK
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
12,20
10,5912,2015,181269GOLDMAN SACHSK
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
10,50
10,5910,500,86858UBSN
E.ON SE11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate10,59
10,50
10,5910,500,86858UBSN
adidas AG10.05.2021
12 Monate
10.05.202112 Monate288,55
363
288,5536325,801421UBSK
Linde PLC10.05.2021
12 Monate
10.05.202112 Monate248,00
270
248,002708,870968BERENBERGK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Fresenius SE & Co. KGaA10.05.2021
12 Monate
10.05.202112 Monate44,96
40
44,964011,022133CREDIT SUISSEN
Siemens AG10.05.2021
12 Monate
10.05.202112 Monate144,48
163
144,4816312,818383DEUTSCHE BANKK
adidas AG10.05.2021
12 Monate
10.05.202112 Monate288,55
280
288,552802,963091DEUTSCHE BANKN
Linde PLC10.05.2021
12 Monate
10.05.202112 Monate248,00
286
248,0028615,322581DEUTSCHE BANKK

Tools

News

15.05.2021 | 10:05:05 (dpa-AFX)
HINTERGRUND: Dividenden steigen wieder - und lösen Kontroversen aus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die laufende Dividendensaison lässt die Anleger wieder zuversichtlicher in die Zukunft blicken. Nachdem die Corona-Krise den Dividendenjägern 2020 noch einen gehörigen Schrecken eingejagt hatte, herrscht jetzt mit der anziehenden Wirtschaft wieder Zuversicht: "Dividenden zahlende Unternehmen haben nun genauso schnell die Wiederaufnahme von Ausschüttungen beschlossen beziehungsweise in Erwägung gezogen, wie sie sie im letzten Jahr ausgesetzt oder gekürzt haben", schrieb Fondsmanagerin Ilga Haubelt vom Vermögensverwalter Newton IM.

Die Expertin erwartet, dass die Dividenden dieses Jahr weltweit wieder das Ausschüttungsniveau von 2019 erreichen. Seinerzeit betrug die Gesamtsumme der global gezahlten Dividenden laut dem Datenanbieter Statista 1,43 Billionen US-Dollar. Im vergangenen Jahr sank die Summe demnach um rund zwölf Prozent auf knapp 1,26 Billionen Dollar und damit auf das Niveau von 2017.

Anfang 2020 hatte die eskalierende Corona-Krise viele Unternehmen ins Mark getroffen. Die Lockdown-Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ließen die Industrieproduktion sowie den Welthandel einbrechen, und die Konsequenzen waren harsch, wie sich Fondsmanager Thomas Meier von MainFirst Asset Management erinnerte: "Wir haben nie so eine große Welle an Dividendenkürzungen und -aussetzungen gesehen wie im Jahr 2020."

Und auch an den globalen Aktienmärkten löste die Krise Schockwellen aus: Ende Februar letzten Jahres kam es zum Crash, der viele wichtige Indizes innerhalb weniger Wochen auf mehrjährige Tiefststände drückte. Doch die Notenbanken und die Politik machten schnell klar, dass sie alles in ihrer Macht stehende tun werden, um die Wirtschaft mit Hilfs- und Konjunkturpaketen zu stützen. Zuletzt sorgten Fortschritte in der Impfkampagne gegen das Coronavirus für weitere Kursgewinne, so dass sich aktuell unter anderem der Dow Jones Index und das deutsche Börsenbarometer Dax <DE0008469008> wieder auf Rekordniveaus bewegen.

Doch während hierzulande der Aktienmarkt recht schnell wieder zur Tagesordnung zurückgekehrt ist, haben sich die Dividendenzahlungen deutscher Unternehmen in diesem Jahr laut einer Studie lediglich stabilisiert. So hat die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) auf Basis der Ankündigungen und Gewinnverwendungsvorschläge bis Ende März berechnet, dass die 160 in den Auswahl-Indizes Dax, MDax <DE0008467416> und SDax <DE0009653386> enthaltenen Aktiengesellschaften rund 45 Milliarden Euro an Dividenden auszahlen. Gegenüber dem Vorjahr sei dies ein Anstieg um nur knapp fünf Prozent. 2020 aber war das Ausschüttungsvolumen demnach pandemiebedingt um 18 Prozent eingebrochen.

"Die Unternehmen sind offensichtlich vorsichtiger als die Investoren", hieß es in der DSW-Studie. Immerhin 40 der 160 Firmen wollten auch dieses Jahr erneut keine Dividende zahlen. Das sei aber nicht nur der Pandemie, sondern auch der steigenden Zahl von Wachstums-Werten in den Indizes geschuldet. Wachstumsunternehmen entscheiden sich oft dafür, ihre Gewinne in eine weitere Expansion zu reinvestieren statt an die Anleger auszuschütten.

Für die DSW hat gerade das abgelaufene Jahr gezeigt, dass Dividendenzahlungen auch immer im Kontext aktueller Entwicklungen gesehen werden müssen. Wichtige Einflussfaktoren sind der Studie zufolge der Bilanzgewinn, die finanzielle Situation, der Geschäftsausblick und derzeit auch die politische sowie gesellschaftliche Vertretbarkeit von Gewinnausschüttungen. Dieser Aspekt sei insbesondere dann wichtig, wenn - wie in der Corona-Krise - Staatshilfe im Spiel ist. Und generell sind hohe Ausschüttungen kein Wert an sich, wenn der Aktienkurs wegen eines allgemeinen Marktcrashs einbricht oder die Dividenden an der Substanz des Unternehmens zehren.

Wie sehr Gewinnausschüttungen momentan die Gemüter erhitzen können, bekam zuletzt unter anderem Daimler <DE0007100000> zu spüren. Die Stuttgarter setzen derzeit zwar wie andere Autobauer auch verstärkt auf Modelle mit Elektroantrieb und tragen so zur CO2-Reduzierung bei. Sie gönnten ihren Aktionären aber eine kräftige Dividendenerhöhung - obwohl der Konzern 2020 in der Corona-Krise erheblich vom Kurzarbeitergeld profitiert hatte.

Für die Interessenvertretung Bürgerbewegung Finanzwende hat Daimler damit "moralisch verwerflich" gehandelt, weil letztlich Steuergelder an die Aktionäre weitergeleitet worden seien. Lothar Koch, Leiter Portfoliomanagement bei der GSAM + Spee Asset Management AG, hielt dem entgegen, dass das Kurzarbeitergeld eine Versicherungsleistung sei. Daimler und die Arbeitnehmer hätten in der Vergangenheit dafür eingezahlt, deshalb sei gerade hier Kritik unberechtigt.

Gegen diese Argumentation wiederum wird eingewandt, dass auch das Kurzarbeitergeld als Teil des staatlichen Sozialsystems mittlerweile mit Steuermitteln bezuschusst werde. Laut Lena Lochner, Vermögensverwalterin bei der Bayerischen Vermögens Management AG, "lässt Daimler bei seiner Dividendenpolitik leider die im ESG-Kontext angestrebte 'gute Unternehmensführung' bei seiner Dividendenpolitik vermissen, was die Bestrebungen des Konzerns für ein nachhaltigeres Image in ein schlechteres Licht rückt."

Die sogenannten ESG-Kriterien Umwelt- und Sozialverträglichkeit sowie "Good Governance" werden generell immer wichtiger, weil die Europäische Union mit regulatorischen Eingriffen am Finanzmarkt nachhaltiges Wirtschaften fördern will. Die Nachfrage nach Produkten, die solche Gesichtspunkte berücksichtigen, steigt derzeit rasant. Damit könnten in Zukunft verstärkt die Aktien solcher Unternehmen unter Liebesentzug leiden, die zu sehr auf Themen wie Rüstung, Atomwaffen, Tabak, Öl oder Kohle setzen. Einer Untersuchung der US-Bank JPMorgan zufolge fällt bereits auf, dass die Aktien von Öl- und Gasunternehmen zwar branchenweit die höchsten Dividendenrenditen aufweisen, auf Sicht von fünf Jahren aber in puncto Kursentwicklung deutlich hinterherhinken./la/bek/zb/fba

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

14.05.2021 | 18:14:20 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne am Ende einer turbulenten Woche
14.05.2021 | 17:53:31 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Deutliche Gewinne am Ende einer turbulenten Woche
14.05.2021 | 15:08:27 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Entspannung vor dem Wochenende
14.05.2021 | 13:06:30 (dpa-AFX)
KORREKTUR/Aktien Frankfurt: Dax erholt sich weiter vom Rücksetzer
14.05.2021 | 12:11:17 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax erholt sich weiter vom Rücksetzer
14.05.2021 | 10:13:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung setzt sich fort