•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 29 2022/09: Basiswert TotalEnergies SE

DV1FFV / DE000DV1FFV1 //
Quelle: DZ BANK: Geld 16.05. 21:59:46, Brief 16.05. 21:59:46
DV1FFV DE000DV1FFV1 // Quelle: DZ BANK: Geld 16.05. 21:59:46, Brief 16.05. 21:59:46
58,75 EUR
Geld in EUR
58,80 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 51,71 EUR
Quelle : Euronext Par , 17:36:33
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 60,00 EUR
  • Bonuszahlung 60,00 EUR
  • Barriere 29,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 43,92%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 6,18% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt wird von der DZ BANK gemäß dem „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK“ als nachhaltiges Produkt eingestuft.
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 29 2022/09: Basiswert TotalEnergies SE

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 16.05. 21:59:46
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV1FFV / DE000DV1FFV1
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 11.03.2021
Erster Handelstag 11.03.2021
Letzter Handelstag 15.09.2022
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 16.09.2022
Zahltag 23.09.2022
Fälligkeitsdatum 23.09.2022
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 60,00 EUR
Bonuszahlung 60,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 11.03.2021
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 29,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 60,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 16.05.2022, 21:59:46 Uhr mit Geld 58,75 EUR / Brief 58,80 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,09%
Bonusbetrag 60,00 EUR
Bonusrenditechance in % 2,04%
Bonusrenditechance in % p.a. 6,18% p.a.
Max Rendite 2,04%
Max Rendite in % p.a. 5,84% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 22,71 EUR
Abstand zur Barriere in % 43,92%
Aufgeld Absolut 7,09 EUR
Aufgeld in % p.a. 46,42% p.a.
Aufgeld in % 13,71%
Performance seit Auflegung in % 26,67%

Basiswert

Basiswert
Kurs 51,71 EUR
Diff. Vortag in % 1,23%
52 Wochen Tief 34,265 EUR
52 Wochen Hoch 52,50 EUR
Quelle Euronext Par, 17:36:33
Basiswert TotalEnergies SE
WKN / ISIN 850727 / FR0000120271
KGV -17,83
Produkttyp Aktie
Sektor Energie/Rohstoffe

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.09.2022 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (11.03.2021 bis 16.09.2022) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 29,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 60,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 60,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 25.01.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,4

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
30,9%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 138,57 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist TOTALENERGIES ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 25.01.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 25.01.2022 bei einem Kurs von 49,10 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 13,8% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 13,8%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 03.05.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 03.05.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 46,58.
Wachstum KGV 2,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 5,4 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 8,2% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 6,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 34% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 25.03.2022 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -73 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,51 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,51% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 30,9% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 6,01 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,01 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,01 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 42,3%
Volatilität der über 12 Monate 25,5%

Tools

News

16.05.2022 | 19:02:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Habeck: Osten gleichbehandeln - 'Klare Perspektive' für Leuna

MAGDEBURG/LEUNA (dpa-AFX) - Bei der Schaffung neuer Importmöglichkeiten als Ersatz für russische Energieträger soll Ostdeutschland nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck nicht zu kurz kommen. "Ich will für mich sagen und für mein Ministerium, dass wir sehr darauf achten werden, dass auch die Importmöglichkeiten, die neu geschaffen werden, Ostdeutschland gleichwertig und gleichberechtigt mit im Blick haben", sagte der Grünen-Politiker am Montag in Magdeburg.

Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sagte, er habe den Eindruck, dass die Sanktionen gegen Russland derzeit so eingesetzt würden, dass es nicht Gewinner einerseits und Verlierer andererseits gebe, sondern dass immer die gesamte Volkswirtschaft gesehen werde. Über die nächsten Monate müsse man es hinbekommen, Ersatzrohstoffe zu besorgen. Es könne nicht sein, dass die Volkswirtschaft destabilisiert werde und damit unmittelbar und mittelbar die Ziele von Russlands Präsidenten Wladimir Putin noch befördert werden, sagte Haseloff.

Zudem dürften die Umweltziele nicht gefährdet werden, sagte der CDU-Politiker. Seinen Angaben zufolge werden in Leuna etwa Kunststoffe für Windkraftanlagen hergestellt. "Das heißt, wenn wir die Klimaziele parallel auch erreichen wollen, müssen diese Produktionsbereiche funktionsfähig bleiben."

Sachsen-Anhalt sei eines der Länder, so Habeck, wo am stärksten eine neue Dynamik zu beobachten sei. Er verwies auf die Pläne zum Bau zweier Chipfabriken durch Intel <US4581401001> in Magdeburg. Auch beim Ausbau erneuerbarer Energien komme das Land voran. Den Chemie- und Raffineriestandort Leuna sieht Habeck als einen Vorreiter auf dem Weg aus der Abhängigkeit von Öl und Gas. "Was mich in Leuna vor allem beeindruckt hat, ist, dass eine Dynamik da ist, die über diese Probleme der Gegenwart hinausweist", sagte er bei einem Besuch des Industrieareals mit Haseloff.

"Es gibt in Leuna eine klare Perspektive", sagte Habeck. So stelle der französischen Mineralölkonzern Totalenergies <FR0000120271>, der die Raffinerie betreibt, die Ölimporte aus Russland ein. Lieferungen sollen über andere Anbieter am Markt via Danzig (Polen) nach Leuna kommen. Am Standort gibt es Forschungs- und Produktionsvorhaben zur Erzeugung von sogenanntem grünem Wasserstoff. Dieser gilt als Energie- und Rohstoffbasis der Zukunft. In der Produktion soll kein klimaschädliches CO2 entstehen.

Die Möglichkeit neue Energieträger, Treibstoffe zu schaffen, sei in Leuna schon in der Umsetzung, sagte Habeck. Bei der Ölversorgung ist Ostdeutschland noch stark abhängig von der russischen Druschba-Pipeline. Die Raffinerien Leuna und Schwedt (Brandenburg) werden bisher mit russischem Öl über das Leitungssystem versorgt.

Im 1300 Hektar großen Chemiestandort Leuna, einem der flächenmäßig größten in Deutschland, sind bisher laut der Betreibergesellschaft Infraleuna GmbH Öl und Gas die Energie- und Rohstoffbasis. In den ansässigen Firmen arbeiten 12 000 Menschen, darunter etwa 600 in der Raffinerie. Diese kann jährlich bis zu zwölf Millionen Tonnen Rohöl zu Kraftstoffen wie Benzin und Diesel verarbeiten. Abnehmer sind 1300 Tankstellen in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen.

Es sei die Aufgabe über den Tag, die Gegenwart hinaus, dafür zu sorgen, dass an Industrie- und Chemiestandorten Produktionsketten entstehen, die Deutschland und Europa in Zukunft wettbewerbsfähig machen, sagte Habeck. Aber: "Wenn ein plötzlicher Gasabriss, ein Embargo kommen würde, dann hätten Deutschland und Leuna ein Problem. Wir arbeiten daran, dass wir auch so eine Situation aufhalten können", sagte Habeck. Die Gasspeicher in Deutschland seien aber bereits zu 40 Prozent gefüllt. Das gebe "eine gute Perspektive"./pb/DP/stw

16.05.2022 | 16:50:23 (dpa-AFX)
Habeck sieht Leuna als Vorreiter für alternative Energiebasis
13.05.2022 | 13:40:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Diesel erstmals seit Anfang März wieder billiger als E10
13.05.2022 | 12:30:42 (dpa-AFX)
Diesel erstmals seit Anfang März wieder billiger als E10
13.05.2022 | 07:15:30 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Totalenergies auf 'Buy' und Ziel auf 58 Euro
11.05.2022 | 12:24:28 (dpa-AFX)
Spritpreise nähern sich an: Benzin teurer - Diesel billiger
02.05.2022 | 14:37:40 (dpa-AFX)
Spritpreise im April gesunken - Anstieg bei Ölembargo erwartet