Bonus Cap 100 2022/06: Basiswert Merck KGaA

DV0CLQ / DE000DV0CLQ8 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.06. 21:58:05, Brief 23.06. 21:58:05
DV0CLQ DE000DV0CLQ8 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.06. 21:58:05, Brief 23.06. 21:58:05
173,69 EUR
Geld in EUR
173,74 EUR
Brief in EUR
-0,45%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 155,50 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:23
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 180,00 EUR
  • Bonuszahlung 180,00 EUR
  • Barriere 100,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 35,69%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 3,66% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Bonus Cap 100 2022/06: Basiswert Merck KGaA

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.06. 21:58:05
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV0CLQ / DE000DV0CLQ8
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 08.01.2021
Erster Handelstag 08.01.2021
Letzter Handelstag 16.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.06.2022
Zahltag 24.06.2022
Fälligkeitsdatum 24.06.2022
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 180,00 EUR
Bonuszahlung 180,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 08.01.2021
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 100,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 180,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.06.2021, 21:58:05 Uhr mit Geld 173,69 EUR / Brief 173,74 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,03%
Bonusbetrag 180,00 EUR
Bonusrenditechance in % 3,60%
Bonusrenditechance in % p.a. 3,66% p.a.
Max Rendite 3,60%
Max Rendite in % p.a. 3,59% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 55,50 EUR
Abstand zur Barriere in % 35,69%
Aufgeld Absolut 18,24 EUR
Aufgeld in % p.a. 11,94% p.a.
Aufgeld in % 11,73%
Performance seit Auflegung in % 6,85%

Basiswert

Basiswert
Kurs 155,50 EUR
Diff. Vortag in % -0,96%
52 Wochen Tief 99,30 EUR
52 Wochen Hoch 157,90 EUR
Quelle Xetra, 17:35:23
Basiswert Merck KGaA
WKN / ISIN 659990 / DE0006599905
KGV 34,03
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.06.2022 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (08.01.2021 bis 17.06.2022) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 100,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 180,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 180,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 18.05.2021)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
17,0

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
40,2%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 81,17 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist MERCK KGAA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 18.05.2021) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 18.05.2021 bei einem Kurs von 141,20 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance 4,3% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 4,3%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 21.05.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.05.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 145,57.
Wachstum KGV 0,8 11,85% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 11,85% Aufschlag.
KGV 17,0 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 12,6% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,74% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 08.09.2020 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -57 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,1%.
Beta 0,68 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,68% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 40,2% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 40,2% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 16,07 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 16,07 EUR oder 0,10% Das geschätzte Value at Risk beträgt 16,07 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,10%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 18,8%
Volatilität der über 12 Monate 23,3%

Tools

News

31.05.2021 | 15:51:37 (dpa-AFX)
ANALYSE/DZ: Corona-Impfstoffe ein 217-Milliarden-Dollar-Markt - Viele Profiteure

FRANKFURT (dpa-AFX) - Impfstoffe sind der große Hoffnungsträger im Kampf gegen das Coronavirus. Für deren Entwickler ist im Frühjahr 2020 über Nacht eine Marktnische entstanden, die Einnahmen in Milliardenhöhe verspricht und die es nun mit großen Herausforderungen zu füllen gilt. Gemessen an der Weltbevölkerung und der teilweisen Notwendigkeit von Mehrfachimpfungen schätzt die DZ Bank in einer Ende Mai vorgelegten Studie, dass 2021 weltweit etwa 6,6 Milliarden Impfdosen benötigt werden und 2022 mit fast zehn Milliarden sogar noch mehr.

Die DZ-Bank-Experten errechneten in ihrer Studie anhand der Produktionszusagen und den Impfstoffpreisen für die "westlichen" Unternehmen ein diesjähriges Marktvolumen von 93 Milliarden US-Dollar. Dieser Kuchen verteilt sich bislang auf vier zugelassene Impfstoffe dieser Firmen: Das Mainzer Unternehmen Biontech <US09075V1026> als Pionier mit seiner neuartigen mRNA-Technologie, auf die auch der US-Wettbewerber Moderna <US60770K1079> setzt, sowie die Vektorimpfstoffe von Astrazeneca <GB0009895292> und Johnson & Johnson <US4781601046>.

2022, wenn zum Beispiel von Unternehmen wie Curevac <NL0015436031> oder Novavax weitere Impfstoffe etabliert sein sollten, rechnen die DZ-Experten dann mit einem Anstieg des Marktvolumens auf 217 Milliarden Dollar. Dabei kalkulieren sie neben der hohen Weltnachfrage auch mit einem Preisschub, sobald die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Pandemie für beendet erklärt. Dann sei vor allem AstraZeneca nicht mehr an einen Verkauf zu Selbstkosten gebunden, was bislang wegen einer Lizenzvereinbarung mit der Universität von Oxford als eigentlicher Impfstoff-Entwickler der Fall sei.

Wegen eines wohl bleibenden Charakters des Coronavirus und nötiger Auffrischungen stellen die Experten die Perspektiven für Investoren auch langfristig als rosig dar: "Das Thema Coronavirus-Impfstoffproduktion könnte aus Investorensicht durchaus vom 'Strohfeuer' zum Dauerbrenner avancieren." Dabei dürfte es viele Profiteure auch über die Impfstoffentwickler hinaus geben. "Insgesamt sind nach unseren Recherchen mehr als zehn Unternehmen an der Produktion des Biontech-Impfstoffs beteiligt", hieß es. AstraZeneca habe ein globales Liefernetzwerk mit mehr als 25 Produktionsbetrieben in 15 Ländern aufgebaut.

Die Experten sehen in ihrer Studie etwa den Biontech-Partner Pfizer <US7170811035> als Top-Empfehlung an, aber auch den Darmstädter Chemiekonzern Merck KGaA <DE0006599905> mit einer Schlüsselfunktion in der Lieferkette. Faire Werte von 48 US-Dollar beziehungsweise 170 Euro versprechen für diese beiden Aktien ein Kurspotenzial von 15 respektive 24 Prozent. Von Merck kämen notwendige Lipid-Nanopartikel, die es ebenso von Evonik <DE000EVNK013> als einem weitereren Profiteur in der Lieferkette gebe.

Namentlich genannt wurden in der Studie außerdem der Laborausrüster Sartorius <DE0007165631>, der Verpackungshersteller Gerresheimer <DE000A0LD6E6> und diverse Produktionspartner der mRNA-Impfstoffforscher. Neben der bekannten Biontech-Allianz mit Pfizer fungiert Bayer <DE000BAY0017> als besonders enger Partner von Curevac. Außerdem seien viele Lohnfertigungsunternehmen wie Rentschler Biopharma oder Wacker Chemie <DE000WCH8881> mit ihren Kapazitäten daran beteiligt, um das Angebot an mRNA-Impfstoffen schnell zu erhöhen.

Wie es in der Studie der DZ Bank weiter heißt, nehmen Unternehmen wie Bayer, Evonik, Gerresheimer und Wacker Chemie jeweils Schlüsselrollen ein, der Einfluss auf die Unternehmenserträge sei hier aber geringer als bei den Top-Anlageempfehlungen Pfizer und Merck KGaA. Pfizer decke einen nicht unbeträchtlichen Teil der Wertschöpfung selbst ab, Merck sei mit seinen Lipiden wichtig als Zulieferer - und dies unabhängig von der Art des Impfstoffs./tih/ajx/he

Veröffentlichung der Original-Studie: 26.05.2021 / 10:26 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 26.05.2021 / 10:38 / MESZ

28.05.2021 | 15:26:55 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Merck KGaA auf 158 Euro - 'Hold'
26.05.2021 | 16:18:28 (dpa-AFX)
Merck: Neues Produkt für Herstellung von Corona-Impfstoffen
17.05.2021 | 10:35:00 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Merck KGaA auf 155 Euro - 'Buy'
14.05.2021 | 13:29:10 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: NordLB hebt Merck KGaA auf 'Kaufen' - Ziel 154 Euro
13.05.2021 | 09:20:03 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Merck KGaA auf 165 Euro - 'Overweight'
12.05.2021 | 15:08:58 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Laborsparte treibt Pharma- und Spezialchemiefirma Merck weiter an