Endlos Turbo Short 18,6625 open end: Basiswert General Electric Co.

DV04UL / DE000DV04UL2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 06.05. 19:59:22, Brief 06.05. 19:59:22
DV04UL DE000DV04UL2 // Quelle: DZ BANK: Geld 06.05. 19:59:22, Brief 06.05. 19:59:22
4,66 EUR
Geld in EUR
4,67 EUR
Brief in EUR
1,75%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 13,109 USD
Quelle : NYSE , 19:44:17
  • Basispreis
    18,6625 USD
  • Abstand zum Basispreis in %
    42,36%
  • Knock-Out-Barriere
    18,6625 USD
  • Abstand zum Knock-Out in % 42,36%
  • Hebel 2,32x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Endlos Turbo Short 18,6625 open end: Basiswert General Electric Co.

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 06.05. 19:59:22
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV04UL / DE000DV04UL2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Emissionsdatum 24.02.2021
Erster Handelstag 24.02.2021
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
18,6625 USD
Knock-Out-Barriere
18,6625 USD
Anpassungsprozentsatz p.a. -2,88962% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 06.05.2021, 19:59:22 Uhr mit Geld 4,66 EUR / Brief 4,67 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,21%
Hebel 2,32x
Abstand zum Knock-Out Absolut 5,5535 USD
Abstand zum Knock-Out in % 42,36%
Performance seit Auflegung in % -11,74%

Basiswert

Basiswert
Kurs 13,109 USD
Diff. Vortag in % -0,76%
52 Wochen Tief 5,480 USD
52 Wochen Hoch 14,410 USD
Quelle NYSE, 19:44:17
Basiswert General Electric Co.
WKN / ISIN 851144 / US3696041033
KGV 22,6
Produkttyp Aktie
Sektor Technologie

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.

Das Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert der Differenz zwischen Basispreis und Referenzpreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis.


Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 23.04.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
17,0

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
37,1%

Schwache Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 115,18 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist GENERAL ELECTRIC ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 23.04.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 23.04.2021 bei einem Kurs von 13,55 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -4,8% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -4,8%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 09.10.2020) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 09.10.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 12,94.
Wachstum KGV 5,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 17,0 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 85,0% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 10 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 10 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 5,56% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 02.04.2021 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -67 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,3%.
Beta 1,16 Hohe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,16% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 37,1% Schwache Korrelation mit dem SP500 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 1,57 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,57 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,57 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 23,1%
Volatilität der über 12 Monate 47,9%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

27.04.2021 | 13:59:34 (dpa-AFX)
GE leidet weiter unter Pandemie - Milliardenverlust durch Jet-Leasingsparte

BOSTON (dpa-AFX) - Der Mischkonzern General Electric <US3696041033> (GE) leidet auch zu Jahresbeginn weiter unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Dabei laufen vor allem die Geschäfte im Luftfahrtbereich weiter schlecht. Lichtblick sind die erneuerbaren Energien, die General Electric satte Auftragszuwächse bescheren. Allein diese können jedoch die Rückgänge in den anderen Sparten nicht ausgleichen. Im ersten Quartal sanken daher die Umsätze um 12 Prozent auf 17,1 Milliarden US-Dollar (rund 14,1 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Boston mitteilte. Das bereinigte Ergebnis der industriellen Geschäfte, eine für GE wichtige operative Kennziffer, sank um ein Fünftel auf 828 Millionen Dollar.

Im Zusammenhang mit der angekündigten Fusion der Flugzeugleasingsparte Gecas mit dem irischen Konkurrenten AerCap verbuchte GE eine milliardenschwere Belastung. Unter dem Strich entfiel auf die Aktionäre des Konzerns ein Verlust von knapp 2,9 Milliarden Dollar. GE hatte die Transaktion Mitte März angekündigt, hierfür sollen von Aercap rund 24 Milliarden Dollar in bar an General Electric fließen. Zudem erhalten die Amerikaner einen Anteil von rund 46 Prozent am neuen Unternehmen in Form von 111,5 Millionen Aktien, die sie nach einer Halteperiode wieder veräußern können. Mit Abschluss der Transaktion soll der US-Konzern dann nochmals eine Milliarde Dollar in Aercap-Aktien oder bar erhalten.

Damit will sich GE noch stärker auf seine Industriegeschäfte konzentrieren. Im fortgeführten Geschäft erzielte GE im vergangenen Quartal einen kleinen Gewinn. Operativ ließ die Luftfahrtsparte weiter Federn und verzeichnete prozentual zweistellige Rückgänge bei Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis. Dabei belastete die pandemie-bedingte Krise in der Luftfahrtindustrie. Aber auch die Energiesparte, in der unter anderem das Kraftwerksgeschäft gebündelt ist, verzeichnete Umsatzrückgänge, konnte ihre Verluste jedoch reduzieren. Die Entscheidung des Konzerns, keine neuen Aufträge für Kohlekraftwerke mehr anzunehmen, drückte in der Sparte auch auf den Auftragseingang. Auch die Medizintechnik steuerte weniger Umsatz und Gewinn bei.

Dagegen bleibt das Geschäft mit erneuerbaren Energien wie Wind- und Wasserkraft sowie Solar auf Kurs und konnte bei Auftragseingängen und Umsatz zulegen und seine Verluste deutlich eindämmen.

Den Ausblick für 2021 bekräftigte General Electric. Dieser sieht unter anderem ein organisches Umsatzwachstum der Industriegeschäfte im niedrigen einstelligen Prozentbereich vor. Ausgeklammert sind dabei Währungseffekte sowie Zu- und Verkäufe. Im ersten Quartal stand hier noch ein Minus von 10 Prozent. Auch die bereinigte Marge im Industriebereich soll sich verbessern./nas/tav/stk

22.04.2021 | 20:54:10 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Bidens Klimaziele stützen auch Wind- und Solarwerte in USA
10.03.2021 | 19:27:43 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: General Electric beenden vorläufig ihre monatelange Rally
10.03.2021 | 14:47:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: General Electric fusioniert Flugzeug-Leasing mit Aercap
10.03.2021 | 14:35:53 (dpa-AFX)
KORREKTUR: General Electric und AerCap legen Jet-Leasinggeschäft zusammen
10.03.2021 | 13:11:37 (dpa-AFX)
Milliarden-Deal: General Electric und AerCap legen Jet-Leasinggeschäft zusammen
08.03.2021 | 09:04:25 (dpa-AFX)
Kreise: General Electric und AerCap wollen Jet-Leasinggeschäft zusammenlegen