Aus www.dzbank-derivate.de wird www.dzbank-wertpapiere.de
Ab dem 15.04.2024 erreichen Sie das Derivateportal der DZ BANK mit Veröffentlichungen zu DZ BANK Zertifikaten, inklusive Aktien- und Indexanleihen sowie DZ BANK Hebelprodukten unter der Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de. Sie werden daher ab dem 15.04.2024 bei Nutzung der Internetadresse www.dzbank-derivate.de automatisch auf die Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de weitergeleitet. Auf www.dzbank-wertpapiere.de finden Sie ab dem 15.04.2024 alle Informationen und Veröffentlichungen zu Wertpapieren der DZ BANK, für die aktuell www.dzbank-derivate.de das Veröffentlichungsmedium ist.

  •  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 11 2024/12: Basiswert Deutsche Telekom

DJ6ZUV / DE000DJ6ZUV3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 12.04., Brief 12.04.
DJ6ZUV DE000DJ6ZUV3 // Quelle: DZ BANK: Geld 12.04., Brief 12.04.
10,68 EUR
Geld in EUR
10,78 EUR
Brief in EUR
0,09%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 21,180 EUR
Quelle : Xetra , 12.04.
  • Max Rendite 2,04%
  • Max Rendite in % p.a. 2,87% p.a.
  • Discount in % 49,10%
  • Cap 11,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -48,06%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 11 2024/12: Basiswert Deutsche Telekom

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 12.04. 17:35:07
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DJ6ZUV / DE000DJ6ZUV3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 27.11.2023
Erster Handelstag 27.11.2023
Letzter Handelstag 19.12.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 20.12.2024
Zahltag 31.12.2024
Fälligkeitsdatum 31.12.2024
Cap 11,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 12.04.2024, 17:35:07 Uhr mit Geld 10,68 EUR / Brief 10,78 EUR
Spread Absolut 0,10 EUR
Spread Homogenisiert 0,10 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,93%
Discount Absolut 10,40 EUR
Discount in % 49,10%
Max Rendite absolut 0,22 EUR
Max Rendite 2,04%
Max Rendite in % p.a. 2,87% p.a.
Seitwärtsrendite in % 2,04%
Seitwärtsrendite p.a. 2,87% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -10,18 EUR
Abstand zum Cap in % -48,06%
Performance seit Auflegung in % 0,75%

Basiswert

Basiswert
Kurs 21,180 EUR
Diff. Vortag in % -0,14%
52 Wochen Tief 18,502 EUR
52 Wochen Hoch 23,330 EUR
Quelle Xetra, 12.04.
Basiswert Deutsche Telekom AG
WKN / ISIN 555750 / DE0005557508
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Telekommunikation

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 31.12.2024 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Deutsche Telekom AG an der maßgeblichen Börse am 20.12.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 11,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 22.03.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,2

Erwartetes KGV für 2026

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
22,8%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 119,19 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE TELEKOM ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 22.03.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 22.03.2024 bei einem Kurs von 21,86 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 1,0% vs. STOXX600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 1,0%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 12.03.2024) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 12.03.2024). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 22,56.
Wachstum KGV 1,4 36,75% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 36,75%.
KGV 10,2 Erwartetes KGV für 2026 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2026.
Langfristiges Wachstum 10,5% Wachstum heute bis 2026 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2026.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 39,87% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 15.03.2024 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,35 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,35% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 22,8% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 2,67 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,67 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,67 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 10,8%
Volatilität der über 12 Monate 16,8%

Tools

News

11.04.2024 | 15:47:52 (dpa-AFX)
Überbau-Problem beim Internet: Behörde äußert sich zurückhaltend

BONN (dpa-AFX) - In der Debatte über den umstrittenen Doppelausbau von Glasfaser-Internet bleibt es der Deutschen Telekom <DE0005557508> vorerst erspart, dass der Staat durchgreift. Die Bundesnetzagentur veröffentlichte am Donnerstag einen Zwischenbericht zu der Praxis, die auch Überbau genannt wird. In dem Schreiben äußert sich der Regulierer zurückhaltend. Gravierende Verfehlungen des Konzerns sieht er nicht.

Es geht um 427 Gegenden, in denen erst eine Firma Glasfaser-Ausbaupläne bekanntgegeben hat und danach eine zweite Firma das Gleiche tut. Dann drohen doppelte Bauarbeiten am selben Ort. Dies gilt in Zeiten knapper Baukapazitäten als problematisch. Schließlich kann der Bagger dort fehlen, wo noch keine Glasfaser liegt. Außerdem verschlechtern sich die Geschäftsaussichten der ersten, "überbauten" Firma - schließlich muss sie damit rechnen, dass ein Teil der Haushalte in einer Straße keinen Vertrag haben will und stattdessen zur Konkurrenz geht.

Für Telekom-Wettbewerber - etwa die Branchenverbände Breko, Anga und VATM - ist das Thema ein rotes Tuch. Sie werfen der Telekom vor, den Überbau strategisch einzusetzen und dadurch den Glasfaser-Ausbau insgesamt in Deutschland zu verlangsamen. Die Telekom wiederum weist die Vorwürfe von sich und betont, dass so ein Infrastruktur-Wettbewerb normal sei und lokale Monopole nicht im Sinne der Verbraucher wären. Konzernchef Tim Höttges merkt in der Debatte immer wieder an, dass man auch selbst überbaut werde - etwa in Bonn, wo Westconnect Ausbaupläne verkündete, obwohl die Telekom dort längst mit Glasfaser präsent war. Klar ist aber auch: Als großer Konzern kann die Telekom es besser wegstecken, überbaut zu werden als ihre kleinen Wettbewerber.

Bei den 427 Fällen, die der Bericht enthält, hält sich die Zahl der Gegenden, in denen die Telekom die Wettbewerber überbaut und die Zahl der Gegenden, in denen sie überbaut wird, etwa die Waage. Die Autoren merken kritisch an, dass die Telekom häufiger kurzfristig auf den Vertriebsstart eines Wettbewerbers reagiert habe - nach Lesart der Magenta-Konkurrenten ist das besonders fragwürdig. Diese Passage des Berichts interpretiert der Verband Anga als Beleg für Handlungsbedarf seitens des Staates.

Allerdings schwächen die Autoren ihre zarte Kritik an der Telekom mit dem Hinweis ab, dass die analysierten Fälle von den unterschiedlichen Firmen gemeldet seien. Diese Angaben ließen sich häufig nicht gänzlich verifizieren. Eine belastbare wettbewerbliche Bewertung sei auf Basis der Meldungen noch nicht möglich, erklärte Behördenchef Klaus Müller. "Es besteht weiterhin ein hoher Informationsbedarf."

Während die Telekom-Konkurrenten den Zwischenbericht als Bestätigung ihrer Vorwürfe deuten, zieht der Marktführer eine andere Schlussfolgerung: "Die Überbau-Vorwürfe brechen ein wie ein Kartenhaus", erklärte ein Sprecher. "Erstens sind die Fallzahlen angesichts von 11 000 Kommunen in Deutschland niedrig, zweitens wird in der Hälfte der Fälle die Telekom überbaut." Außerdem finde kein strategischer Überbau durch die Telekom statt./wdw/DP/ngu

11.04.2024 | 12:35:04 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS belässt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 27,50 Euro
10.04.2024 | 13:19:14 (dpa-AFX)
Telekom-Chef mahnt schnellere Genehmigungen von Mobilfunk-Masten an
10.04.2024 | 12:58:26 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Streit über Internet-Leerrohre - Behörde schlägt Preise vor
10.04.2024 | 11:18:18 (dpa-AFX)
Glasfaser-Internet: Behörde veröffentlicht Preise für Leerrohre
04.04.2024 | 19:13:42 (dpa-AFX)
EQS-DD: Deutsche Telekom AG (deutsch)
04.04.2024 | 19:07:37 (dpa-AFX)
EQS-DD: Deutsche Telekom AG (deutsch)