•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 1 2024/03: Basiswert Telefónica Deutschland Holding

DJ4N15 / DE000DJ4N150 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.02., Brief
DJ4N15 DE000DJ4N150 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.02., Brief
0,99 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 2,387 EUR
Quelle : Xetra , 23.02.
  • Max Rendite --
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Discount in % --
  • Cap 1,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -58,11%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 1 2024/03: Basiswert Telefónica Deutschland Holding

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.02. 21:55:05
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DJ4N15 / DE000DJ4N150
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 07.08.2023
Erster Handelstag 07.08.2023
Letzter Handelstag 14.03.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.03.2024
Zahltag 22.03.2024
Fälligkeitsdatum 22.03.2024
Cap 1,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.02.2024, 21:55:05 Uhr mit Geld 0,99 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Discount Absolut --
Discount in % --
Max Rendite absolut --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut -1,387 EUR
Abstand zum Cap in % -58,11%
Performance seit Auflegung in % 1,02%

Basiswert

Basiswert
Kurs 2,387 EUR
Diff. Vortag in % -0,42%
52 Wochen Tief 1,553 EUR
52 Wochen Hoch 3,152 EUR
Quelle Xetra, 23.02.
Basiswert Telefónica Deutschland Holding AG
WKN / ISIN A1J5RX / DE000A1J5RX9
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Telekommunikation

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.03.2024 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Telefonica Deutschland Holding AG an der maßgeblichen Börse am 15.03.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 1,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 02.01.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
26,7

Erwartetes KGV für 2025

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
20,9%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 7,54 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist TELEFONICA DEUTSCH ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 02.01.2024 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 02.01.2024 bei einem Kurs von 2,35 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -3,9% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -3,9%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 07.11.2023) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 07.11.2023). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 2,31.
Wachstum KGV 1,0 10,24% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 10,24%.
KGV 26,7 Erwartetes KGV für 2025 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2025.
Langfristiges Wachstum 21,6% Wachstum heute bis 2025 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2025.
Anzahl der Analysten 8 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 8 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,1% Dividende ist durch den Gewinn nicht gedeckt Die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende ist durch den Unternehmensgewinn voraussichtlich nicht gedeckt.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 07.04.2023 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,91 Mittlere Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,91% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 20,9% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 0,56 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,56 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,56 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 6,2%
Volatilität der über 12 Monate 48,6%

Tools

News

22.02.2024 | 12:30:22 (dpa-AFX)
Studie: Smartphones werden länger genutzt

BERLIN (dpa-AFX) - Die Menschen in Deutschland nutzen ihr Smartphone über einen immer größeren Zeitraum hinweg. In einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Umfrage des Digitalverbandes Bitkom sagten nur noch 43 Prozent der Befragten, dass sie ein Gerät besitzen, das jünger als ein Jahr ist. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 55 Prozent, 2022 sogar bei 60 Prozent. Rund ein Viertel (27 Prozent) hat das Smartphone bereits zwei Jahre oder länger in Gebrauch. Dies bedeutet einen Anstieg gegenüber den Vorjahren, als es 23 Prozent (2023) und 16 Prozent (2022) waren. Aktuell beläuft sich der Bitkom-Umfrage zufolge das Durchschnittsalter eines selbst gekauften Smartphones auf 17,5 Monate.

Für die Studie wurden in den ersten drei Januar-Wochen von Bitkom Research 1007 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ.

Für den Trend einer längeren Smartphone-Nutzung machte Bitkom-Präsidiumsmitglied Markus Haas vor allem zwei Ursachen aus. "Die Geräte sind inzwischen sehr robust und werden länger mit Updates versorgt. Entsprechend sind sie auch länger in Gebrauch." Das wirke sich positiv auf den CO?-Fußabdruck der Geräte aus. Immer mehr gebrauchte Smartphones kämen mittlerweile als "Refurbished"-Ware generalüberholt und mit Garantie versehen zurück in den Markt, sagte der CEO von Telefónica Deutschland.

Der längere Nutzungszeitraum hat aber auch etwas mit einer Sonderkonjunktur während der Corona-Pandemie zu tun. 2020 konnten die Smartphone-Hersteller besonders viele Geräte verkaufen, weil sich viele Verbraucher für die Arbeit im Home-Office und ihre persönlichen Kommunikationsbedürfnisse neue Hardware angeschafft hatten. Dementsprechend sagten bei einer vergleichbaren Bitkom-Umfrage 2021 nur acht Prozent der Befragten, dass sie ein Smartphone seit zwei Jahren oder länger nutzen. 2022 verdoppelte sich dieser Wert auf 16 Prozent, 2023 stieg er auf 23 Prozent und zuletzt auf 27 Prozent.

Für das laufende Jahr erwartet der Bitkom einen Anstieg des Smartphone-Absatzes von 20,1 Millionen Geräten auf 21,8 Millionen. Das entspricht einem Plus von knapp 8,5 Prozent. Da der Durchschnittspreis pro Gerät von 567 Euro auf 523 Euro sinken werde, erwartet der Verband einen stabilen Umsatz von 11,4 Milliarden Euro, so wie im Vorjahr.

Da Smartphones inzwischen nicht mehr so schnell ersetzt werden, wünschen sich die Verbraucherinnen und Verbraucher auch eine langfristige Software-Unterstützung durch die Hersteller. Auf die Frage "Was ist Ihnen bei der Wahl eines privaten Smartphones wichtig?" liegen zwar Kriterien wie "robusteres Bildschirmglas" mit 98 Prozent, "Bildschirmqualität" (95 Prozent), "Akkulaufzeit" (96 Prozent) und "Speicherplatz" (92 Prozent) ganz vorn. "Langfristige Versorgung mit Updates" folgt aber mit nur geringem Absatz und liegt gleichauf mit "Kameraqualität" (87 Prozent).

Bei der Auswahl des Mobilfunkanbieters acht die Verbraucherinnen und Verbraucher auf einen guten Empfang am Wohnort sowie eine möglichst hohe Netzabdeckung (jeweils 97 Prozent, noch vor einer möglichst hohen Datengeschwindigkeit (87 Prozent) und möglichst niedrigen Preisen (81 Prozent)./chd/DP/stk

21.02.2024 | 10:50:17 (dpa-AFX)
Streit über Mobilfunk-Frequenzen - Gutachten stärkt 1&1 den Rücken
21.02.2024 | 07:34:26 (dpa-AFX)
Telefonica Deutschland lockt Hunderttausende Kunden - Millionengewinn
21.02.2024 | 07:28:49 (dpa-AFX)
EQS-News: Telefónica Deutschland: Zuversichtlicher GJ24 Ausblick auf Grundlage guter Geschäftsdynamik und "Accelerated Growth & Efficiency Plan" (deutsch)
25.01.2024 | 05:50:33 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Telefonica-Deutschland-Übernahme führt zur Löschung aus Indizes
24.01.2024 | 05:47:41 (dpa-AFX)
O2: Während Streiks deutlich weniger Zugreisende
22.01.2024 | 22:37:06 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Telefonica-Deutschland-Übernahme führt zur Löschung aus Indizes