Mini-Future Long 1,1078 open end: Basiswert EUR/USD

DGY8BN / DE000DGY8BN3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 21.11. 14:43:21, Brief 21.11. 14:43:21
DGY8BN DE000DGY8BN3 // Quelle: DZ BANK: Geld 21.11. 14:43:21, Brief 21.11. 14:43:21
6,26
Geld in EUR
6,27
Brief in EUR
-0,79%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 1,17220 USD
Quelle: FX and PM, 14:44:04
  • Basispreis 1,0992 USD
  • Abstand zum Basispreis in % 6,23%
  • Knock-Out-Barriere 1,1078 USD
  • Abstand zum Knock-Out in % 5,49%
  • Hebel 15,95x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Mini-Future Long 1,1078 open end: Basiswert EUR/USD
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 21.11. 14:43:21
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen. © 2017 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DGY8BN / DE000DGY8BN3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Mini-Future
Produkttyp long
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
Emissionsdatum 07.11.2017
Erster Handelstag 07.11.2017
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis 1,0992 USD
Knock-Out-Barriere 1,1078 USD
Knock-Out-Barriere erreicht Nein
Anpassungsprozentsatz p.a. 4,64190% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 21.11.2017, 14:43:21 Uhr mit Geld 6,26 EUR / Brief 6,27 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,0001 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,16%
Hebel 15,95x
Abstand zum Knock-Out Absolut 0,0644 USD
Abstand zum Knock-Out in % 5,49%
Performance seit Auflegung in % 14,86%

Basiswert

Basiswert
Kurs 1,17220 USD
Diff. Vortag in % -0,09%
52 Wochen Tief 1,03409 USD
52 Wochen Hoch 1,20928 USD
Quelle FX and PM, 14:44:04
Basiswert EUR/USD
WKN / ISIN 965275 / EU0009652759
KGV --
Produkttyp Währung
Sektor --

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

21.11.2017 | 12:55:45 (dpa-AFX)
Devisen: Euro etwas schwächer - Türkische Lira auf Rekordtief

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Dienstag leicht nachgegeben. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung in einem ruhigen Umfeld 1,1725 US-Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Am Montag war der Euro durch die gescheiterten Gespräche zur Regierungsbildung in Deutschland und solide US-Wirtschaftsdaten zeitweise belastet worden.

Die ungewohnte politische Unsicherheit in Deutschland nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche kann den Euro nicht weiter unter Druck setzen. "So ungewohnt es auch für Deutschland sein mag, die Märkte zeigen sich unbeeindruckt von den Jamaika-Turbulenzen", kommentierten Experten der Commerzbank.

Unter anhaltendem Druck stand dagegen die türkische Lira. Sowohl zum US-Dollar als auch zum Euro fiel sie auf ein Rekordtief. Als Auslöser wurden jüngste Äußerungen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan genannt. Erdogan hatte sich zum wiederholten Mal gegen höhere Leitzinsen ausgesprochen. Erdogan gilt schon länger als Kritiker hoher Zinsen zur Inflationsbekämpfung.

In die entgegengesetzte Richtung bewegte sich der australische Dollar. Er wertete zum amerikanischen Dollar auf. Händler verwiesen auf Aussagen von Australiens Notenbankchef Philip Lowe, wonach der nächste Zinsschritt wahrscheinlich eher nach oben als nach unten gehe. Zugleich unterstrich Lowe aber, dass er den Zeitpunkt für eine Anhebung noch nicht gekommen sieht. Eine geldpolitische Anpassung in naher Zukunft sei eher nicht zu erwarten, sagte er./bgf/jsl/jha/

21.11.2017 | 10:17:22 (dpa-AFX)
Devisen: Euro wenig verändert - Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief
21.11.2017 | 07:34:12 (dpa-AFX)
Devisen: Euro erholt sich leicht - Türkische Lira auf Rekordtief
20.11.2017 | 21:09:03 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs bleibt im Minus nach Berg- und Talfahrt
20.11.2017 | 16:49:54 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs nach Scheitern von Jamaika-Verhandlung auf Berg- und Talfahrt
20.11.2017 | 13:21:09 (dpa-AFX)
Devisen: Euro erholt sich von Jamaika-Aus
20.11.2017 | 10:38:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Märkte reagieren verhalten auf Scheitern der Jamaika-Verhandlungen