•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

ExtraChance ST 07 19/22: Basiswert Deutsche Post

DGE497 / DE000DGE4973 //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.01., Brief 14.01.
DGE497 DE000DGE4973 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.01., Brief 14.01.
1.416,24 EUR
Geld in EUR
1.436,24 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 54,13 EUR
Quelle : Xetra , 14.01.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 29,51 EUR
  • Bonuszahlung 1.000,00 EUR
  • Barriere 29,51 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 45,48%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. -49,40% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 33,886818
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt wird von der DZ BANK gemäß dem „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK“ als nachhaltiges Produkt eingestuft.
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

ExtraChance ST 07 19/22: Basiswert Deutsche Post

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 14.01. 19:50:59
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DGE497 / DE000DGE4973
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp ExtraChance
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 33,886818
Ausübung Europäisch
Zeichnungsfrist 28.06.2019 - 31.07.2019
Emissionsdatum 31.07.2019
Erster Handelstag 09.09.2019
Letzter Handelstag 28.07.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 29.07.2022
Zahltag 05.08.2022
Fälligkeitsdatum 05.08.2022
Emissionspreis 1.000,00 EUR zzgl. 1,00% Ausgabeaufschlag pro Zertifikat (entspricht 1.010,00 EUR)
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 29,51 EUR
Bonuszahlung 1.000,00 EUR
Barriere 29,51 EUR
Barriere gebrochen Nein

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 14.01.2022, 19:50:59 Uhr mit Geld 1.416,24 EUR / Brief 1.436,24 EUR
Spread Absolut 20,00 EUR
Spread Homogenisiert 0,5902 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,39%
Bonusbetrag 1.000,00 EUR
Bonusrenditechance in % -30,37%
Bonusrenditechance in % p.a. -49,40% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 24,62 EUR
Abstand zur Barriere in % 45,48%
Aufgeld Absolut -398,05346 EUR
Aufgeld in % p.a. -36,89% p.a.
Aufgeld in % -21,70%
Performance seit Auflegung in % 41,62%

Basiswert

Basiswert
Kurs 54,13 EUR
Diff. Vortag in % -1,28%
52 Wochen Tief 40,670 EUR
52 Wochen Hoch 61,38 EUR
Quelle Xetra, 14.01.
Basiswert Deutsche Post AG
WKN / ISIN 555200 / DE0005552004
KGV 22,46
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig.

Für die Rückzahlung des Produkts gibt es die folgenden Möglichkeiten:
  1. Liegt der Referenzpreis am Bewertungstag auf oder über dem Schwellenwert, erhalten Sie den Rückzahlungsbetrag.

  2. Liegt der Referenzpreis am Bewertungstag unter dem Schwellenwert, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie die Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Zertifikat. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Basisbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien ist ausgeschlossen. Wenn die Lieferung von Aktien des Basiswerts für uns erschwert oder unmöglich ist, kann die Rückzahlung auch zu einem entsprechenden Abrechnungsbetrag erfolgen. Dieser entspricht dem Ergebnis der Formel (Referenzpreis x Bezugsverhältnis).


Sie erhalten während der Laufzeit des Produkts keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 28.12.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,8

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
70,5%

Starke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 76,75 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE POST ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 28.12.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 28.12.2021 bei einem Kurs von 56,61 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -0,6% vs. STOXX600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -0,6%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 28.12.2021) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 28.12.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 53,96.
Wachstum KGV 0,8 8,29% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 8,29% Aufschlag.
KGV 12,8 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 7,2% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,5% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 44,47% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,4%.
Beta 1,16 Hohe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,16% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 70,5% Starke Korrelation mit dem STOXX600 70,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 6,51 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,51 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,51 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 19,2%
Volatilität der über 12 Monate 19,6%

Tools

News

04.01.2022 | 17:32:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Post DHL zieht Schlussstrich unter Streetscooter-Produktion

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post DHL <DE0005552004> hat sich aus der Produktion von Elektrofahrzeugen verabschiedet. Der Bonner Konzern gab am Dienstag bekannt, dass er die Produktionsrechte für den Streetscooter an das Luxemburger Firmenkonsortium Odin Automotive verkauft habe. Der Käufer werde die Stromer weiter bauen. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Auch die Streetscooter-Tochterfirmen in Japan und der Schweiz wechseln den Eigentümer.

Eine Streetscooter-Tochter mit 300 Beschäftigten bleibt dem Gelben Riesen aber erhalten. Die Aachener Streetscooter GmbH soll noch als Zulieferer für Odin fungieren - hierbei geht es zum Beispiel um Fahrzeugteile und Batterien, die ohnehin noch auf Lager sind. Außerdem erledigt die Post-Tochter weiterhin die Wartungsarbeiten und die Instandhaltung der konzerneigenen Elektrotransporter-Flotte.

Derzeit hat die Post in Deutschland rund 17 000 Streetscooter im Einsatz, die Elektroflotte soll auf 21 500 ausgebaut werden - die dafür nötige Fertigung soll nun Odin übernehmen. An der Luxemburger Firma bekommt die Post einen Anteil von zehn Prozent.

Der Bonner Konzern hatte 2014 das von Aachener Professoren gegründete Start-up Streetscooter gekauft und mit den gelben Stromern aus Eigenproduktion zunächst die Autobranche düpiert. Nach Darstellung der Post war sie mangels eines passenden Elektroangebots am Transportermarkt gezwungen gewesen, selbst das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen.

Der anfängliche PR-Coup entwickelte sich aber zu einer teuren Sache. Zwar trugen die Stromer dazu bei, dass die CO2-Bilanz des Logistikriesen wesentlich verbessert werden konnte. Doch nennenswerte Verkaufserfolge an externe Abnehmer gab es kaum. 2019 verkündete die Post zwar den Verkauf von 500 Streetscootern an eine japanische Logistikfirma, doch das blieb der einzige Großauftrag. Die allermeisten Streetscooter blieben in den eigenen Reihen. Wechsel im Management verpufften, Expansionspläne in China und in den USA zerschlugen sich.

Schon einige Jahre nach dem Kauf zeigte sich die Post offen für einen Streetscooter-Verkauf. Doch es wollte sich einfach kein Käufer finden. Vor knapp zwei Jahren verkündete Konzernchef Appel daraufhin die Einstellung der Produktion - die Lagerbestände sollten noch abgearbeitet werden, dann sollte Schluss sein. Der Gelbe Riese wollte sich wieder auf seine Kernkompetenz - die Logistik - konzentrieren. Der neue Kurs führte im Geschäftsjahr zu einer dicken Streetscooter-Sonderabschreibung über 318 Millionen Euro. Nun endlich beendet die Post ihren prestigeträchtigen, aber kostspieligen Ausflug in die Branche der Fahrzeugproduzenten.

Der Käufer wiederum hat noch viel vor: In einer Mitteilung von Odin heißt es, Streetscooter sei die erste Übernahme "in einer Reihe von Transaktionen, die im Laufe des kommenden Jahres abgeschlossen werden sollen". Man wolle "zu einem neuen globalen Marktführer" bei der Herstellung und beim Vertrieb von elektrischen, leichten Nutzfahrzeugen werden. An der Spitze von Odin sitzt der Manager Stefan Krause, der früher Finanzchef bei BMW <DE0005190003> und bei der Deutschen Bank war. Er bezeichnete die Streetscooter-Übernahme als "großen Meilenstein" für Odin Automotive./wdw/lew/DP/stw

04.01.2022 | 15:47:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Post trennt sich von Streetscooter-Produktionsrechten
04.01.2022 | 15:30:39 (dpa-AFX)
Deutsche Post trennt sich von Streetscooter-Produktionsrechten
04.01.2022 | 15:17:51 (dpa-AFX)
Deutsche Post trennt sich von Streetscooter-Produktionsrechten
29.12.2021 | 15:33:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Bundesnetzagentur: Weniger Beschwerden über Postdienstleistungen
29.12.2021 | 06:00:09 (dpa-AFX)
Bundesnetzagentur: Weniger Beschwerden über Postdienstleistungen
28.12.2021 | 06:01:53 (dpa-AFX)
Briefporto wird teurer - Standardbrief kostet 85 Cent