ZinsFix ST 07 18/20: Basiswert Deutsche Post

DGE3K0 / DE000DGE3K02 //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DGE3K0 DE000DGE3K02 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 27,390 EUR
Quelle : Xetra , 12:58:46
  • Basispreis 30,19 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -10,22%
  • Barriere 24,152 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 11,82%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 33,123551
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

ZinsFix ST 07 18/20: Basiswert Deutsche Post

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DGE3K0 / DE000DGE3K02
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Index/Aktienanleihe
Produkttyp ZinsFix
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Zeichnungsfrist 29.06.2018 - 31.07.2018
Emissionsdatum 31.07.2018
Erster Handelstag 07.09.2018
Letzter Handelstag 30.01.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 31.01.2020
Zahltag 07.02.2020
Fälligkeitsdatum 07.02.2020
Anzahl Aktien 33,1236
Basispreis 30,19 EUR
Nennbetrag 1.000,00 EUR
Zins 47,00 EUR
Protectlevel verletzt Nein

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: Uhr mit Geld -- / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Abstand zum Basispreis in % -10,22%
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Performance seit Auflegung in % --

Basiswert

Basiswert
Kurs 27,390 EUR
Diff. Vortag in % -4,25%
52 Wochen Tief 26,070 EUR
52 Wochen Hoch 35,000 EUR
Quelle Xetra, 12:58:46
Basiswert Deutsche Post AG
WKN / ISIN 555200 / DE0005552004
KGV 16,21
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie erhalten am Zahlungstermin eine Zinszahlung unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Zinszahlungen: Am Zahlungstermin erhalten Sie unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts eine feste Zinszahlung. Rückzahlung am Laufzeitende: Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis auf oder über einer bestimmten Schwelle, erhalten Sie den Basisbetrag.
  • Liegt der Referenzpreis unter der bestimmten Schwelle, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie die Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Zertifikat. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Basisbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien des Basiswerts ist ausgeschlossen. Wenn die Lieferung von Aktien des Basiswerts für uns erschwert oder unmöglich ist, kann die Rückzahlung auch zu einem entsprechenden Abrechnungsbetrag erfolgen. Dieser entspricht dem Ergebnis der Formel (Referenzpreis x Bezugsverhältnis).
Sie erhalten während der Laufzeit des Produkts keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 17.12.2019)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,2

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
71,7%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 39,74 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE POST AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 17.12.2019) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 17.12.2019 bei einem Kurs von 34,76 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -6,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -6,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 24.01.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 24.01.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 33,44.
Wachstum KGV 1,4 34,15% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 34,15%.
KGV 11,2 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 10,9% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,5% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 50,15% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,3%.
Beta 1,13 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,13% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 71,7% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 71,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 3,55 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,55 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,55 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 31,5%
Volatilität der über 12 Monate 19,1%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

28.02.2020 | 12:54:58 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Deutsche Post AG: Auswirkungen des Corona-Virus und der Entscheidung zu StreetScooter (deutsch)

Deutsche Post AG: Auswirkungen des Corona-Virus und der Entscheidung zu StreetScooter

^

DGAP-Ad-hoc: Deutsche Post AG / Schlagwort(e): Strategische

Unternehmensentscheidung/Prognose

Deutsche Post AG: Auswirkungen des Corona-Virus und der Entscheidung zu

StreetScooter

28.02.2020 / 12:54 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Auswirkungen des Corona-Virus und der Entscheidung zu StreetScooter

Seitdem die chinesische Regierung Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus

eingesetzt hat, beobachten wir fortlaufend die Entwicklung der Waren- und

Güterströme in unseren Netzwerken. In den vergangenen Wochen kam es zu einer

Abschwächung des Güter- und Warenverkehrs nicht nur von und nach China,

sondern auch in anderen Ländern Asiens; mit Produktionseinschränkungen auch

außerhalb Chinas ist in wachsendem Maße zu rechnen.

Der Konzern hat im Januar einen sehr guten Start in das Jahr verzeichnet und

war für Februar auf die üblichen Effekte rund um das chinesische

Neujahrsfest vorbereitet, als die Maßnahmen der chinesischen Regierung

eingeführt wurden. Seitdem bleibt das Geschäft des Bereiches Post & Paket in

Deutschland sowie das laufende Geschäft in den Unternehmensbereichen Supply

Chain und eCommerce Solutions davon nur marginal betroffen. Dagegen sehen

wir aktuell deutlichere Effekte für die Bereiche DHL Global Forwarding und

DHL Express, deren Geschäft im grenzüberschreitenden Güterverkehr aktuell

vor allem von und nach China beeinträchtigt ist.

Aktuell sehen wir eine negative Ergebnis-Auswirkung der Corona-Krise im

Konzern von etwa 60-70 Millionen Euro für den Monat Februar gegenüber dem

ursprünglichen internen Planwert.

Die Auswirkungen auf das Jahresergebnis der DPDHL Group werden letztlich von

verschiedenen Faktoren, die sich in der Phase der Wiederaufnahme der

Produktion auch gegenläufig positiv auswirken können, bestimmt sein. Aus

heutiger Sicht ist noch nicht abzusehen, über welchen Zeitraum, in welchen

Unternehmensbereichen und in welchem Maße es zu negativen Effekten kommen

wird, und inwieweit diese durch gegenläufige, positive Effekte ausgeglichen

werden können.

Bei einem längeren Anhalten oder einer Verschärfung der aktuellen Situation

über die kommenden Monate dürften die negativen Folgen jedoch überwiegen.

Letztlich wird sich der Ergebniseffekt erst bei einer wieder normalisierten

Situation genauer bestimmen lassen.

Ebenfalls vor dem Hintergrund der aktuellen wirtschaftlichen Unsicherheiten

haben wir uns heute ferner entschlossen, die Sondierungen für eine

Partnerschaft mit unseren StreetScooter-Aktivitäten nicht weiter aktiv zu

verfolgen. Stattdessen wird sich StreetScooter auf den Betrieb der aktuellen

Bestandsflotte - zuzüglich noch zu produzierender Bestellungen -

konzentrieren.

Durch die Neuausrichtung von StreetScooter sind ebenfalls im laufenden Jahr

außerhalb des Kerngeschäftes einmalige Anpassungsaufwendungen zwischen 300

Millionen Euro bis 400 Millionen Euro zu erwarten. Die Auswirkungen auf den

Cashflow werden dagegen gering sein.

Unsere Guidance für das Jahr 2020 für ein Konzern-EBIT von mehr als 5 MRD

Euro versteht sich damit ab sofort vorbehaltlich eines noch nicht

abschließend quantifizierbaren Effekts aus den Corona-induzierten Folgen,

sowie vor den genannten Aufwendungen aus der Entscheidung zum StreetScooter.

Die Guidance für 2022 für ein Konzern-EBIT von mindestens 5,3 MRD Euro

bleibt davon unberührt.

Da diese Aussage zur Prognose im Vorgriff auf die geplante Bekanntgabe der

Jahresergebnisse 2019 am 10.März bekannt gemacht wird, wollen wir heute

ebenso die Eckdaten des vorläufigen Abschlusses des FY2019 veröffentlichen:

(in Mrd. Euro)

Konzern Umsatz: 63,341

Konzern EBIT: 4,128

davon:

P&P Deutschland: 1,230

Express: 2,039

Global Forwarding, Freight: 0,521

Supply Chain: 0,912

eCommerce Solutions: -0,051

Corporate Functions: -0,523

Konzern Investitionen: 3,617

Konzern Free Cashflow: 0,867

Finanzkennzahlen:

Erläuterungen zu den herangezogenen Finanzkennzahlen sind in dem auf der

Unternehmenswebseite von der Deutsche Post DHL Group veröffentlichten

Geschäftsbericht 2018 (siehe Seite 21f.) unter dem folgenden Link verfügbar:

https://www.dpdhl.com/content/dam/dpdhl/de/media-center/investors/documents/geschaeftsberichte/DPDHL-Geschaeftsbericht-2018.pdf

- Ende -

Kontakt:

Martin Ziegenbalg

EVP Investor Relations

Tel: 0228-182-63000

---------------------------------------------------------------------------

28.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Deutsche Post AG

Charles-de-Gaulle-Straße 20

53113 Bonn

Deutschland

Telefon: +49 (0)228 182 - 63 100

Fax: +49 (0)228 182 - 63 199

E-Mail: ir@deutschepost.de

Internet: www.dpdhl.com

ISIN: DE0005552004, DE000A2G87D4

WKN: 555200, A2G87D

Indizes: DAX

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt

(Prime Standard), Hamburg, Hannover, München,

Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange

EQS News ID: 986507

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

986507 28.02.2020 CET/CEST

°

26.02.2020 | 09:49:40 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Post AG (deutsch)
26.02.2020 | 07:05:29 (dpa-AFX)
WDH/VIRUS/ROUNDUP: Italien fürchtet durch die Viruskrise Sturz in die Rezession
26.02.2020 | 07:02:15 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Italien fürchtet durch die Viruskrise Sturz in die Rezession
25.02.2020 | 15:26:52 (dpa-AFX)
WDH/VIRUS: Deutsche Post setzt Zustellung in Teilen Norditaliens aus
25.02.2020 | 15:21:39 (dpa-AFX)
VIRUS: Deutsche Post setzt Zustellung in Norditalien aus
24.02.2020 | 10:13:55 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Epidemie lastet schwer auf Airline- und Logistik-Aktien