Rendite Express ST 11 18/25: Basiswert Airbus

DGE311 / DE000DGE3116 //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.02., Brief 26.02.
DGE311 DE000DGE3116 // Quelle: DZ BANK: Geld 26.02., Brief 26.02.
983,90 EUR
Geld in EUR
1.003,90 EUR
Brief in EUR
-1,34%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 95,91 EUR
Quelle : Euronext Par , 26.02.
  • Rückzahlungschwelle 94,62 EUR
  • Rückzahlungsschwelle in % 100,00%
  • Startwert 94,62 EUR
  • Nächster Bewertungstag 31.05.2021
  • Letzter Bewertungstag 02.06.2025
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Rendite Express ST 11 18/25: Basiswert Airbus

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 26.02. 20:00:00
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DGE311 / DE000DGE3116
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Expresszertifikat
Produkttyp Rendite Express
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 10,56859
Ausübung Europäisch
Zeichnungsfrist 31.10.2018 - 30.11.2018
Emissionsdatum 30.11.2018
Barriere für Zinszahlung* 31.05.2021 / 56,772 EUR
31.05.2022 / 56,772 EUR
31.05.2023 / 56,772 EUR
31.05.2024 / 56,772 EUR
02.06.2025 / 56,772 EUR
Zins 07.06.2021 / 30,00 EUR
08.06.2022 / 30,00 EUR
07.06.2023 / 30,00 EUR
07.06.2024 / 30,00 EUR
10.06.2025 / 30,00 EUR
Erster Handelstag 07.01.2019
Letzter Handelstag 30.05.2025
Handelszeiten Übersicht
Rückzahlungsschwellen 02.06.2020 / 100,00%
31.05.2021 / 100,00%
31.05.2022 / 100,00%
31.05.2023 / 100,00%
31.05.2024 / 100,00%
02.06.2025 / 100,00%
Bewertungspunkte 6
Bewertungstage / Rückzahlungslevel 02.06.2020 / 94,62 EUR
31.05.2021 / 94,62 EUR
31.05.2022 / 94,62 EUR
31.05.2023 / 94,62 EUR
31.05.2024 / 94,62 EUR
02.06.2025 / 94,62 EUR
Mögliche Zahlungstermine /
Möglicher Rückzahlungsbetrag pro Zertifikat*
09.06.2020 / 1.102,50 EUR
07.06.2021 / 1.102,50 EUR
08.06.2022 / 1.102,50 EUR
07.06.2023 / 1.102,50 EUR
07.06.2024 / 1.102,50 EUR
10.06.2025 / 1.102,50 EUR
Zinszahlungen (in EUR) 09.06.2020 / 30,00 EUR
Letzter Bewertungstag 02.06.2025
Zahltag 10.06.2025
Emissionspreis 1.000,00 EUR zzgl. 1,50% Ausgabeaufschlag pro Zertifikat (entspricht 1.015,00 EUR)
Startwert 94,62 EUR
Nennbetrag 1.000,00 EUR
Barrierebeobachtung nur 02.06.2025
Barriere 56,772 EUR
Barriere gebrochen Nein
* Bzgl. der Zinszahlung gilt: Abhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Bzgl. der Rückzahlung gilt: Zeitpunkt, Höhe und ggf. Art der Rückzahlung sind abhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Details zur Funktionsweise des Produktes können den zugehörigen Endgültigen Bedingungen entnommen werden.

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 26.02.2021, 20:00:00 Uhr mit Geld 983,90 EUR / Brief 1.003,90 EUR
Spread Absolut 20,00 EUR
Spread Homogenisiert 1,8924 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,99%
Abstand zum Protectlevel Absolut 39,138 EUR
Abstand zum Protectlevel in % 40,81%

Basiswert

Basiswert
Kurs 95,91 EUR
Diff. Vortag in % -3,05%
52 Wochen Tief 48,12 EUR
52 Wochen Hoch 117,84 EUR
Quelle Euronext Par, 26.02.
Basiswert Airbus Group SE
WKN / ISIN 938914 / NL0000235190
KGV -66,14
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am letzten Zahlungstermin fällig, sofern das Produkt nicht vorzeitig zurückgezahlt wird. Das Produkt bietet Ihnen an den Zahlungsterminen die Möglichkeit auf Zinszahlungen und einer vorzeitigen Rückzahlung. Zinszahlungen: Sie erhalten an einem Zahlungstermin (vorbehaltlich einer vorzeitigen Rückzahlung) eine Zinszahlung, wenn der Referenzpreis am jeweiligen Bewertungstag unter dem Rückzahlungslevel, aber auf oder über einer bestimmten Schwelle liegt. Sollte der Referenzpreis auf oder über dem Rückzahlungslevel oder unter der bestimmten Schwelle liegen, erfolgt an dem dazugehörigen Zahlungstermin keine Zinszahlung. Im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung entfallen die möglichen Zinszahlungen an den nachfolgenden Zahlungsterminen. Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung: Eine vorzeitige Rückzahlung zum jeweiligen Rückzahlungsbetrag an einem Zahlungstermin erfolgt, wenn der Referenzpreis am jeweiligen Bewertungstag auf oder über dem jeweiligen Rückzahlungslevel liegt. In diesem Fall endet die Laufzeit des Produkts automatisch. Ist dies nicht der Fall, läuft das Produkt automatisch bis zum nächsten Zahlungstermin weiter. Rückzahlung am Laufzeitende: Wenn keine vorzeitige Rückzahlung erfolgt ist, gibt es am letzten Zahlungstermin folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis am letzten Bewertungstag auf oder über dem Rückzahlungslevel am letzten Bewertungstag, erhalten Sie eine Rückzahlung in Höhe des Rückzahlungsbetrags am letzten Zahlungstermin.
  • Liegt der Referenzpreis am letzten Bewertungstag unter dem Rückzahlungslevel am letzten Bewertungstag, aber auf oder über einer bestimmten Schwelle, erhalten Sie eine Rückzahlung in Höhe des Basisbetrags.
  • Liegt der Referenzpreis am letzten Bewertungstag unter der bestimmten Schwelle, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie die Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Zertifikat. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Basisbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien ist ausgeschlossen. Wenn die Lieferung von Aktien des Basiswerts für uns erschwert oder unmöglich ist, kann die Rückzahlung auch zu einem entsprechenden Abrechnungsbetrag erfolgen. Dieser entspricht dem Ergebnis der Formel (Referenzpreis am letzten Bewertungstag x Bezugsverhältnis).
Sie erhalten während der Laufzeit des Produkts keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 18.12.2020)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,7

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
65,8%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 91,29 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist AIRBUS ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 18.12.2020) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 18.12.2020 bei einem Kurs von 89 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 13,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 13,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 05.02.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 05.02.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 89,96.
Wachstum KGV 3,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 14,7 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 42,7% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 14,63% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 13.03.2020 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 201 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,9%.
Beta 2,09 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 2,09% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 65,8% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 65,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 38,29 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 38,29 EUR oder 0,40% Das geschätzte Value at Risk beträgt 38,29 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,40%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,8%
Volatilität der über 12 Monate 74,1%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

23.02.2021 | 18:33:21 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Reisesektor gegen den Trend stark - Optimismus für den Sommer

(neu: Schlusskurse, Sixt-Kurs, britischer Buchungsansturm)

FRANKFURT/LONDON (dpa-AFX) - Aktien aus der Reisebranche und damit direkt verbundenen Sektoren haben am Dienstag in einem schwachen Gesamtmarkt weiter angezogen. Seit einem Jahr zählen sie wegen der Lockdowns in vielen Ländern und Reisebeschränkungen zu den besonders gebeutelten Papieren in der Corona-Krise. Eine Erholungsrally, die zu Wochenbeginn richtig in die Gänge gekommen war, ging nun den zweiten Handelstag in Folge weiter.

Die Papiere des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport <DE0005773303> kletterten an der MDax <DE0008467416>-Spitze <DE0008467416> um 7,8 Prozent und in der Spitze auf den höchsten Stand seit der ersten Dezemberhälfte. Jene der Lufthansa <DE0008232125> zogen um 2,1 Prozent an, zeitweise schafften sie es erstmals seit Juni wieder über die 12-Euro-Marke. Der Stärke schlossen sich auch die Aktien des Autovermieters Sixt <DE0007231334> mit einem Anstieg um 3,8 Prozent an. Jene des Reiseveranstalters Tui <DE000TUAG000> stiegen in London um 2,6 Prozent.

Der wieder aufgeflammte Optimismus der Anleger erstreckte sich auch auf die Flugzeugindustrie. Die Airbus-Aktien <NL0000235190> erreichten am Dienstag mit einem Anstieg um 3,3 Prozent sogar eine Bestmarke seit Anfang März 2020. Die MTU-Papiere <DE000A0D9PT0> folgten dem aber nur sehr reduziert, am Ende stand hier nur ein knappes Plus vom 0,1 Prozent zu Buche. Den Aktien des Triebwerkbauers nahm möglicherweise etwas Schwung, dass die Berenberg Bank sie auf "Hold" abgestuft hatte.

Analyst David Perry von JPMorgan schrieb am Dienstag von einer gestiegenen Zuversicht, dass sich die Luftfahrtbranche schneller von der Corona-Krise erholen könnte als bislang gedacht. Kommentare des britischen Premiers deuteten auf eine ein bis zwei Monate frühere Lockerung hin als bisher erwartet. Hinzu kämen die jüngsten positiven Neuigkeiten zum Thema Impfstoff, schrieb der Experte.

Die Infektionszahlen in Großbritannien sind in den vergangenen Wochen deutlich gesunken. Am Montag hatte Premierminister Boris Johnson daraufhin einen Fahrplan zur Aufhebung des Lockdowns aufgezeigt. Bis zum 21. Juni will die Regierung in England schrittweise alle Pandemie-Beschränkungen aufheben. Voraussetzung sei aber, dass die Infektionszahlen unter Kontrolle bleiben, keine Virusvarianten die Lage verändern und die Impfkampagne weitergeht. Ihr Ziel, bis Mitte Februar 15 Millionen Einwohner zu impfen, haben die Briten erreicht.

Auch zur Wirksamkeit eines Impfstoffs gab es zuletzt positive Neuigkeiten. Britischen Behörden zufolge deuten ausgewertete Daten darauf hin, dass der Impfstoff von Biontech <US09075V1026> und Pfizer <US7170811035> nicht nur Erkrankungen, sondern auch die Ansteckung verhindert. Außerdem zeichnet es sich ab, dass die Impfungen gegen die britische Mutation ähnlich wirksam sind wie gegen den bislang vorherrschenden Virustyp.

Laut Marktbeobachter Neil Wilson von Markets.com macht all dies Hoffnung für die so wichtige Sommersaison im Reisesektor. Nach der Rede von Johnson gab es in Großbritannien einen Buchungsansturm für Flüge und Urlaubsreisen in den Süden Europas. "Internationale Reisen werden weiterhin problematisch sein und Einschränkungen, Isolation und Tests unterliegen, aber die Buchungen sind in die Höhe geschossen", so der Experte.

Auch britische Fluggesellschaften profitierten davon. Für die Aktien von IAG <ES0177542018> ging es am Dienstag um zwei Prozent nach oben, für Easyjet <GB00B7KR2P84> um 4,5 Prozent. Zeitweise hatten diese - wie auch Lufthansa - aber noch deutlich höhere Kursgewinne verbucht.

Nach Ansicht von Experten steht der Optimismus auch weiter auf wackligen Beinen. Laut Analyst William Fitzalan Howard ist in den Kursen vieler Airline-Aktien bereits eine starke Belebung der Nachfrage eingepreist. Die Aktien von Lufthansa sind von ihrem Herbsttief unter 7 Euro mittlerweile schon um 70 Prozent gestiegen. "Trotzdem bleibt die Erholung des Flugverkehrs im Jahr 2021 höchst ungewiss", mahnte der Experte zur Vorsicht./tih/ag/stw/he

23.02.2021 | 12:45:46 (dpa-AFX)
Wehrbeauftragte Högl argumentiert für Bewaffnung von Bundeswehr-Drohnen
23.02.2021 | 11:40:28 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Luftfahrt gegen Trend stark - Optimismus im Reisesektor steigt
19.02.2021 | 10:29:15 (dpa-AFX)
Deutsche Bank senkt Ziel für Airbus auf 105 Euro - 'Buy'
19.02.2021 | 10:28:00 (dpa-AFX)
Goldman senkt Ziel Airbus auf 134 Euro - 'Conviction Buy List'
18.02.2021 | 17:23:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Airbus-Chef und Außenminister Maas: Probleme bei Kampfflugzeug
18.02.2021 | 14:36:36 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Airbus will nach Krisenjahr nicht zu viel versprechen - Aktie sackt ab