Memory Express StepDown ST mit Airbag 02 20/26: Basiswert Vodafone Group

DGE17S / DE000DGE17S4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 05.08. 18:36:17, Brief 05.08. 18:36:17
DGE17S DE000DGE17S4 // Quelle: DZ BANK: Geld 05.08. 18:36:17, Brief 05.08. 18:36:17
831,10 EUR
Geld in EUR
851,10 EUR
Brief in EUR
-0,22%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 1,17616 GBP
Quelle : LSE SETS , 18:26:17
  • Rückzahlungschwelle 1,3436 GBP
  • Rückzahlungsschwelle in % 100,00%
  • Nächste Kuponschwelle 1,061444 GBP
  • Nächste Kuponschwelle [in %] 79,00%
  • Startwert 1,3436 GBP
  • Nächster Bewertungstag 01.03.2021
  • Letzter Bewertungstag 27.02.2026
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Memory Express StepDown ST mit Airbag 02 20/26: Basiswert Vodafone Group

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 05.08. 18:36:17
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DGE17S / DE000DGE17S4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Expresszertifikat
Produkttyp Memory Express
Währung des Produktes EUR
Quanto Ja
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 9,421128
Ausübung Europäisch
Zeichnungsfrist 31.01.2020 - 28.02.2020
Emissionsdatum 28.02.2020
Zins* 08.03.2021 / 50,00 EUR
07.03.2022 / 100,00 EUR
06.03.2023 / 150,00 EUR
05.03.2024 / 200,00 EUR
06.03.2025 / 250,00 EUR
06.03.2026 / 300,00 EUR
Erster Handelstag 06.04.2020
Letzter Handelstag 26.02.2026
Handelszeiten Übersicht
Rückzahlungsschwellen 01.03.2021 / 100,00%
28.02.2022 / 95,00%
27.02.2023 / 90,00%
27.02.2024 / 85,00%
27.02.2025 / 80,00%
27.02.2026 / 79,00%
Bewertungspunkte 6
Bewertungstage / Rückzahlungslevel 01.03.2021 / 1,3436 GBP
28.02.2022 / 1,27642 GBP
27.02.2023 / 1,20924 GBP
27.02.2024 / 1,14206 GBP
27.02.2025 / 1,07488 GBP
27.02.2026 / 1,061444 GBP
Mögliche Zahlungstermine /
Möglicher Rückzahlungsbetrag pro Zertifikat*
08.03.2021 / 1.000,00 EUR
07.03.2022 / 1.000,00 EUR
06.03.2023 / 1.000,00 EUR
05.03.2024 / 1.000,00 EUR
06.03.2025 / 1.000,00 EUR
06.03.2026 / 1.000,00 EUR
Letzter Bewertungstag 27.02.2026
Zahltag 06.03.2026
Emissionspreis 1.000,00 EUR zzgl. 1,50% Ausgabeaufschlag pro Zertifikat (entspricht 1.015,00 EUR)
Startwert 1,3436 GBP
Nennbetrag 1.000,00 EUR
* Bzgl. der Zinszahlung gilt: Abhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Im Falle einer in der Zukunft liegenden Zinszahlung ist zu beachten, dass der angegebene Zinsbetrag abzüglich der Summe der an den vorherigen Zahlungsterminen gezahlten Zinszahlungen ausgezahlt wird. Bzgl. der Rückzahlung gilt: Zeitpunkt, Höhe und ggf. Art der Rückzahlung sind abhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Details zur Funktionsweise des Produktes können den zugehörigen Endgültigen Bedingungen entnommen werden.

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 05.08.2020, 18:36:17 Uhr mit Geld 831,10 EUR / Brief 851,10 EUR
Spread Absolut 20,00 EUR
Spread Homogenisiert 2,122888 EUR
Spread in % des Briefkurses 2,35%

Basiswert

Basiswert
Kurs 1,17616 GBP
Diff. Vortag in % -0,27%
52 Wochen Tief 0,9276 GBP
52 Wochen Hoch 1,6946 GBP
Quelle LSE SETS, 18:26:17
Basiswert Vodafone Group Plc.
WKN / ISIN A1XA83 / GB00BH4HKS39
KGV -37,58
Produkttyp Aktie
Sektor Telekommunikation

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am letzten Zahlungstermin fällig, sofern das Produkt nicht vorzeitig zurückgezahlt wird. Das Produkt bietet Ihnen an den Zahlungsterminen die Möglichkeit auf Zinszahlungen und einer vorzeitigen Rückzahlung. Zinszahlungen: Sie erhalten an einem Zahlungstermin (vorbehaltlich einer vorzeitigen Rückzahlung) eine Zinszahlung, wenn der Referenzpreis am jeweiligen Bewertungstag auf oder über einer bestimmten Schwelle liegt. In diesem Fall erhalten Sie auch die bis zu diesem Zeitpunkt möglicherweise entfallenen Zinszahlungen (Aufholmechanismus). Sollte der Referenzpreis unter der bestimmten Schwelle liegen, erfolgt an dem dazugehörigen Zahlungstermin keine Zinszahlung. Im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung entfallen die möglichen Zinszahlungen an den nachfolgenden Zahlungsterminen. Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung: Eine vorzeitige Rückzahlung zum Basisbetrag an einem Zahlungstermin erfolgt, wenn der Referenzpreis am jeweiligen Bewertungstag auf oder über dem jeweiligen Rückzahlungslevel liegt. In diesem Fall endet die Laufzeit des Produkts automatisch. Ist dies nicht der Fall, läuft das Produkt automatisch bis zum nächsten Zahlungstermin weiter. Rückzahlung am Laufzeitende: Wenn keine vorzeitige Rückzahlung erfolgt ist, gibt es am letzten Zahlungstermin folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis am letzten Bewertungstag auf oder über dem Rückzahlungslevel am letzten Bewertungstag, erhalten Sie eine Rückzahlung in Höhe des Basisbetrags.
  • Liegt der Referenzpreis am letzten Bewertungstag unter dem Rückzahlungslevel am letzten Bewertungstag, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie die Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Zertifikat. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Basisbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien ist ausgeschlossen. Wenn die Lieferung von Aktien des Basiswerts für uns erschwert oder unmöglich ist, kann die Rückzahlung auch zu einem entsprechenden Abrechnungsbetrag erfolgen. Dieser entspricht dem Ergebnis der Formel (Referenzpreis am letzten Bewertungstag x Bezugsverhältnis).
Da Produkt- und Basiswertwährung unterschiedlich sind, tragen Sie zusätzlich ein Wechselkursrisiko im Falle der Lieferung von Aktien des Basiswerts. Sie erhalten während der Laufzeit des Produkts keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 03.07.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
14,4

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
68,5%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 41,21 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist VODAFONE GROUP PLC. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 03.07.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 03.07.2020 bei einem Kurs von 129,64 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -8,6% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -8,6%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 24.07.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 24.07.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 127,69.
Wachstum KGV 1,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 14,4 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 17,9% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 16 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 16 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 6,3% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 89,87% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 24.07.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,5%.
Beta 0,94 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,94% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 68,5% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 68,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 22,11 GBp Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 22,11 GBp oder 0,19% Das geschätzte Value at Risk beträgt 22,11 GBp. Das Risiko liegt deshalb bei 0,19%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 34,5%
Volatilität der über 12 Monate 34,1%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

29.07.2020 | 13:20:28 (dpa-AFX)
Umkämpfte Funkfrequenz: Netzagentur sieht Bedarf bei Versorgern

BONN (dpa-AFX) - Im Ringen um die künftige Nutzung der Funkfrequenzen im 450-Megahertz-Bereich will die Bundesnetzagentur die Betreiber von Versorgungsnetzen berücksichtigen. Das sieht ein am Mittwoch veröffentlichter Entwurf für die Ausschreibung der Funkfrequenzen vor. Die Bundesnetzagentur will die Frequenzen demnach vorrangig für die Versorgung der so genannten kritischen Infrastrukturen zur Verfügung stellen.

Die Frequenzen eigneten sich besonders dafür, eine sichere "Funknetzinfrastruktur zur Steuerung von Versorgungsnetzen aufzubauen", sagte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann. Laut dem Entwurf sind sie unter anderem für die Bereiche Strom, Gas, Wasser und Fernwärme besonders gut geeignet.

Die Stromversorger wollen das Spektrum von 450 MHz, in dem früher das analoge C-Mobilfunknetz funkte, für die Digitalisierung der Energiewende einsetzen - etwa für den Anschluss intelligenter Stromzähler, der sogenannten Smart Meter.

Aber auch die Polizei und andere Sicherheitskräfte beanspruchen die Frequenzen. Ein sicheres Breitbandnetz sei "für Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte und die Bundeswehr unabdingbar", hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erklärt. Wer die Frequenzen erhält, entscheidet letztlich die Bundesregierung. Das Verfahren für die Vergabe stehe "unter dem Vorbehalt einer anderslautenden Entscheidung der Bundesregierung", teilte die Netzagentur mit.

In dem Entwurf für die Ausschreibung wird mit deutlichen Worten beschrieben, warum die Funkfrequenzen für die kritischen Infrastrukturen nötig seien. Ein Ausfall dieser Infrastrukturen könne "das gesellschaftliche Leben in Deutschland zum Erliegen bringen, die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährden und sogar eine Gefahr für Leib und Leben darstellen". Den Betreibern der Netze stünden bisher keine alternativen Breitbandfrequenzen zur Verfügung./hff/DP/mis

27.07.2020 | 12:22:20 (dpa-AFX)
Telefonica Deutschland: Fehlende LTE-Standorte sind errichtet
24.07.2020 | 13:39:52 (dpa-AFX)
5G-Bericht: Abhängigkeit von Risikoanbietern muss gemindert werden
24.07.2020 | 11:12:22 (dpa-AFX)
IPO/ROUNDUP: Corona belastet Vodafone - Funkturm-Börsengang in Frankfurt
24.07.2020 | 09:02:46 (dpa-AFX)
IPO: Vodafone will Funktürme im Frühjahr 2021 in Frankfurt an die Börse bringen
24.07.2020 | 08:33:26 (dpa-AFX)
Vodafone kommt wegen Covid-19 beim Umsatz schwer unter Druck
21.07.2020 | 17:18:13 (dpa-AFX)
Umfrage: Große Mehrheit mit Laufzeit von Handy-Verträgen zufrieden