Endlos Turbo Long 33,3562 open end: Basiswert Manz Automation

DFZ4D5 / DE000DFZ4D56 //
Quelle: DZ BANK: Geld 11.05. 15:58:03, Brief 11.05. 15:58:03
DFZ4D5 DE000DFZ4D56 // Quelle: DZ BANK: Geld 11.05. 15:58:03, Brief 11.05. 15:58:03
1,26 EUR
Geld in EUR
1,36 EUR
Brief in EUR
-1,56%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 45,450 EUR
Quelle : Xetra , 15:48:43
  • Basispreis
    33,3562 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %
    26,61%
  • Knock-Out-Barriere
    33,3562 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 26,61%
  • Hebel 3,38x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Endlos Turbo Long 33,3562 open end: Basiswert Manz Automation

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 11.05. 15:58:03
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFZ4D5 / DE000DFZ4D56
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 28.12.2020
Erster Handelstag 28.12.2020
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
33,3562 EUR
Knock-Out-Barriere
33,3562 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. 2,44400% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 11.05.2021, 15:58:03 Uhr mit Geld 1,26 EUR / Brief 1,36 EUR
Spread Absolut 0,10 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 7,35%
Hebel 3,38x
Abstand zum Knock-Out Absolut 12,0938 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 26,61%
Performance seit Auflegung in % 425,00%

Basiswert

Basiswert
Kurs 45,450 EUR
Diff. Vortag in % -3,40%
52 Wochen Tief 16,000 EUR
52 Wochen Hoch 60,30 EUR
Quelle Xetra, 15:48:43
Basiswert Manz Automation AG
WKN / ISIN A0JQ5U / DE000A0JQ5U3
KGV 103,3
Produkttyp Aktie
Sektor Industrie

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis.


Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 12.03.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
17,1

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
23,2%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,46 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist MANZ ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 12.03.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 12.03.2021 bei einem Kurs von 43,60 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -16,6% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -16,6%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 04.05.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 04.05.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 54,01.
Wachstum KGV 3,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 17,1 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 67,4% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 4 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 4 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 13.10.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 4,3%.
Beta 0,88 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,88% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 23,2% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 11,78 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 11,78 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 11,78 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 51,9%
Volatilität der über 12 Monate 55,4%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Im Kaufszenario tragen Sie einen „Start“-Kurs und einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein. Danach Stückzahl eintragen und "Berechnen" drücken. Mit dem Aktualisieren-Button (Kreislauf) werden die aktuellen Werte für den Basiswert und das Produkt abgerufen.
Verkaufszenario (Zielkurse)
Im Verkaufsszenario tragen Sie einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein; der „Start“-Kurs wird aus dem aktuellen Kurs gebildet, oder Sie geben einen gewünschten Startwert ein; Stückzahl auswählen und dann Button Berechnen drücken.
Transaktionsvolumen
Tragen Sie hier eine Produktstückzahl ein, um die Performance der geplanten Investition zu schätzen. Ohne Eintragung einer Stückzahl erfolgt keine Berechnung. Die Berechnung erfolgt nach Klick auf den Berechnen-Button.
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

04.05.2021 | 07:31:28 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG in den ersten drei Monaten 2021 mit positiver Ergebnisentwicklung (deutsch)

Manz AG in den ersten drei Monaten 2021 mit positiver Ergebnisentwicklung

^

DGAP-News: Manz AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Manz AG in den ersten drei Monaten 2021 mit positiver Ergebnisentwicklung

04.05.2021 / 07:31

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Manz AG in den ersten drei Monaten 2021 mit positiver Ergebnisentwicklung

- EBITDA mit 14,3 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr verdoppelt

- EBIT mit 11,5 Mio. EUR mehr als verdreifacht (3M 2020: 3,5 Mio. EUR)

- Umsatz mit 50,9 Mio. EUR unter Vorjahresniveau

- Starke Performance des Segments Energy Storage

Reutlingen, 04. Mai 2021 - Die Manz AG, weltweit agierender

Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, kann trotz

anhaltender Herausforderungen im Zuge der COVID-19-Pandemie, weiterer

Umsatzverschiebungen im Segment Solar und einem schwierigen Marktumfeld für

das Geschäft mit Anlagen zur Herstellung von Displays, durch die positiven

Ergebnisbeiträge der Segmente Energy Storage und Contract Manufacturing auch

im ersten Quartal 2021 ein positives Konzernergebnis vorweisen. Die

Umsatzerlöse lagen in den ersten drei Monaten 2021 insgesamt bei 50,9 Mio.

EUR und damit 17,4 % unter dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen,

Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich inklusive der Effekte aus

dem Verkauf der Anteile an der Talus Manufacturing Ltd. auf 14,3 Mio. EUR

(Vorjahr: 6,9 Mio. EUR), die EBITDA-Marge lag bei 26,5%. Das Ergebnis vor

Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich ebenfalls deutlich auf 11,5 Mio.

EUR (Vorjahr: 3,5 Mio. EUR), was einer verbesserten EBIT-Marge von 21,3%

entspricht.

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: "Unser Fokus

auf Batteriefertigung und die Elektromobilität zahlt sich aus, was sich

nicht zuletzt an einer anhaltend guten Auftragslage und einer sehr

erfreulichen Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Segment Energy Storage

zeigt. Welch enorme Zukunftsmusik in diesem Bereich spielt, belegen auch die

EU-Fördermittel im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, die die Manz Gruppe

für das Projekt ,Lithium-Batteriefabrik der Zukunft' erhalten wird. Ziel ist

die Entwicklung und Herstellung hocheffizienter Maschinen und Prozesse zur

vollautomatisierten Produktion von Lithium-Ionen-Batterien der nächsten

Generation."

Mit Blick auf die einzelnen Segmente zeigte sich im ersten Quartal 2021 der

Solar-Bereich von weiteren Umsatzverschiebungen geprägt. Dadurch verschiebt

sich der vollständige Abschluss der beiden CIGS-Aufträge voraussichtlich auf

Ende 2021. Im Segment Electronics setzte sich die Entwicklung des Vorjahres

auch in den ersten Monaten 2021 fort. Die Nachfrage nach Maschinen für

elektronische Komponenten zeigte sich, auch bedingt durch die

COVID-19-Pandemie, weiterhin belastet. Das Geschäft mit

Montageautomatisierung, insbesondere im Bereich Zellkontaktiersysteme,

entwickelte sich hingegen positiv. So erhielt Manz im ersten Quartal 2021

etwa einen Folgeauftrag im Bereich Elektromobilität vom Automobilzulieferer

TE Connectivity. Während sich das Segment Service weitestgehend im Rahmen

der Erwartungen entwickelte, konnte das Segment Contract Manufacturing, auch

durch den Ergebniseffekt in Höhe von rund 14 Mio. EUR aus dem Verkauf der

Anteile an der Talus Manufacturing Ltd., zum profitablen Resultat im ersten

Quartal 2021 beitragen. Die Veräußerung der Anteile wurde im Januar 2021

abgeschlossen.

Sehr dynamisch zeigte sich die Entwicklung des Segments Energy Storage.

Umsatz und Ergebnis erhöhten sich deutlich und auch der Auftragseingang

entwickelte sich sehr positiv. Neben Neuaufträgen, beispielsweise eines

US-amerikanischen Herstellers von Elektrofahrzeugen über eine Montagelinie

für hocheffiziente Batteriemodule, schloss Manz auch eine Kooperation mit

der GROB-WERKE GmbH & Co.KG. Durch die Zusammenarbeit kann der Markt für

Produktionslösungen für Lithium-Ionen-Batteriezellen und -module im Bereich

der Elektromobilität noch effektiver adressiert werden. Das gemeinsame Ziel

der beiden Unternehmen ist es, sich als führender europäischer Anbieter im

Bereich vollumfänglicher Produktionslösungen für Lithium-Ionen

Batteriesysteme zu etablieren. Auch der Ende April erhaltene Förderbescheid

der Europäischen Kommission über einen Betrag im dreistelligen

Millionen-Euro Bereich zur Weiterentwicklung der

Lithium-Ionen-Batterietechnologie für den Standort Reutlingen und den

Standort in Italien im Rahmen der wichtigen Vorhaben von gemeinsamem

europäischem Interesse ("IPCEI") zur Förderung von Forschung und Innovation

in der Batterie-Wertschöpfungskette, unterstreicht die Bedeutung der

konsequenten Ausrichtung der Manz AG. Dem Unternehmen kommt damit eine

wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung dieser Schlüsselindustrie in Europa

zu.

Dank der guten Auftragslage zeigt sich der Vorstand der Manz AG optimistisch

für die weitere Geschäftsentwicklung des begonnenen Geschäftsjahrs und

darüber hinaus. Über alle Segmente betrug der Auftragseingang 42,2 Mio. EUR

(Vorjahr: 45,2 Mio. EUR). Der Auftragsbestand lag mit einem Wert von 170,1

Mio. EUR auf einem gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbesserten Niveau

(Vorjahr: 152,8 Mio. EUR).

Umsatz, EBITDA und EBIT 3M 2021 im Vorjahresvergleich

in Mio. EUR Q1 2021 Q1 2020

Umsatzerlöse Konzern 50,9 61,6

Solar 2,2 6,1

Electronics 19,8 25,8

Energy Storage 18,9 14,8

Contract Manufacturing 5,7 10,8

Service 4,4 4,2

EBITDA Konzern 14,3 6,9

Solar -2,2 -1,2

Electronics -1,1 3,6

Energy Storage 2,6 1,2

Contract Manufacturing 15,1 3,3

Service -0,2 -0,05

EBIT Konzern 11,5 3,5

Solar -2,8 -1,9

Electronics -2,0 2,3

Energy Storage 1,8 0,3

Contract Manufacturing 14,9 3,1

Service -0,4 -0,2

Die vollständige Mitteilung für das Q1 2021 steht ab heute auf der

Unternehmenswebseite www.manz.com im Bereich Investor Relations /

Veröffentlichungen zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency

Die 1987 gegründete Manz AG ist ein weltweit agierendes Hightech-

Maschinenbauunternehmen. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die Segmente

Solar, Electronics, Energy Storage, Contract Manufacturing und Service.

Mit langjähriger Expertise in der Automation, Laserbearbeitung,

Inspektrionssystemen und Nasschemie bietet das Unternehmen Herstellern und

deren Zulieferern innovative Produktionslösungen in den Bereichen

Photovoltaik, Elektronik und Lithium-Ionen-Batterietechnik. Das

Produktportfolio umfasst sowohl kundenspezifische Entwicklungen als auch

standardisierte Einzelmaschinen und Module, die zu kompletten, individuellen

Systemen verkettet werden können. Vor allem durch die frühzeitige Einbindung

der Manz AG in Kundenprojekte leistet die Gesellschaft mit qualitativ

hochwertigen, bedarfsorientierten Lösungen einen wesentlichen Beitrag zum

Erfolg der Kunden.

Die seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und

produziert in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan.

Vertriebs- und Service- Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA

und Indien. Weltweit beschäftigt die Manz AG aktuell rund 1.400 Mitarbeiter,

davon rund die Hälfte in der für die Zielbranchen des Unternehmens

maßgeblichen Region Asien. Der Umsatz der Manz-Gruppe betrug im

Geschäftsjahr 2020 rund 237 Millionen Euro.

Kontakt:

Manz AG

Axel Bartmann

Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395

Fax: +49 (0)7121 - 9000-99

Email: abartmann@manz.com

cometis AG

Claudius Krause

Tel.: +49 (0)611 - 205855-28

Fax: +49 (0)611 - 205855-66

E-Mail: krause@cometis.de

---------------------------------------------------------------------------

04.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Manz AG

Steigäckerstr. 5

72768 Reutlingen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 7121 9000-0

Fax: +49 (0) 7121 9000-99

E-Mail: info@manz.com

Internet: http://www.manz.com

ISIN: DE000A0JQ5U3

WKN: A0JQ5U

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

EQS News ID: 1191903

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1191903 04.05.2021

°

27.04.2021 | 15:08:13 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG erhält von BMWi und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg offiziellen Förderbescheid über rund 70 Mio. EUR (deutsch)
13.04.2021 | 14:19:45 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Manz mit frischen Aufwärtsimpulsen nach Metzlers Kaufempfehlung
08.04.2021 | 09:22:28 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Manz steigen - Kooperation bei Batteriesystemen
08.04.2021 | 07:30:14 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG und GROB vereinbaren strategische Kooperation im Bereich Lithium-Ionen Batteriesysteme (deutsch)
30.03.2021 | 07:30:19 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG bestätigt positive Ergebnisentwicklung 2020 und gibt Ausblick auf 2021 (deutsch)
09.03.2021 | 07:30:14 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG erzielt in 2020 deutlich positives Ergebnis in schwierigem Marktumfeld (deutsch)