Discount 130 2022/12: Basiswert Hannover Rück

DFZ3GW / DE000DFZ3GW4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 08.03., Brief 08.03.
DFZ3GW DE000DFZ3GW4 // Quelle: DZ BANK: Geld 08.03., Brief 08.03.
117,68 EUR
Geld in EUR
117,86 EUR
Brief in EUR
0,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 150,80 EUR
Quelle : Xetra , 08.03.
  • Max Rendite 10,30%
  • Max Rendite in % p.a. 5,62% p.a.
  • Discount in % 21,84%
  • Cap 130,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -13,79%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 130 2022/12: Basiswert Hannover Rück

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 08.03. 21:57:06
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFZ3GW / DE000DFZ3GW4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 28.12.2020
Erster Handelstag 28.12.2020
Letzter Handelstag 15.12.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 16.12.2022
Zahltag 23.12.2022
Fälligkeitsdatum 23.12.2022
Cap 130,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 08.03.2021, 21:57:06 Uhr mit Geld 117,68 EUR / Brief 117,86 EUR
Spread Absolut 0,18 EUR
Spread Homogenisiert 0,18 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,15%
Discount Absolut 32,94 EUR
Discount in % 21,84%
Max Rendite absolut 12,14 EUR
Max Rendite 10,30%
Max Rendite in % p.a. 5,62% p.a.
Seitwärtsrendite in % 10,30%
Seitwärtsrendite p.a. 5,62% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -20,80 EUR
Abstand zum Cap in % -13,79%
Performance seit Auflegung in % 6,63%

Basiswert

Basiswert
Kurs 150,80 EUR
Diff. Vortag in % 3,57%
52 Wochen Tief 98,25 EUR
52 Wochen Hoch 166,80 EUR
Quelle Xetra, 08.03.
Basiswert Hannover Rück SE
WKN / ISIN 840221 / DE0008402215
KGV 14,16
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.12.2022 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Hannover Rück SE an der maßgeblichen Börse am 16.12.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 130,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 15.01.2021)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,4

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
80%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 21,01 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist HANNOVER RUECK ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 15.01.2021) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 15.01.2021 bei einem Kurs von 134,90 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 6,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 6,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 05.02.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 05.02.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 137,03.
Wachstum KGV 1,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 12,4 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 20,2% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 22 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 22 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,9% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 47,88% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 1,41 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,41% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 80% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 80% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 35,11 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 35,11 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 35,11 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 16,6%
Volatilität der über 12 Monate 42,4%

Tools

News

03.03.2021 | 13:31:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Ausländische Fans unerwünscht? Olympia-Macher ringen um Zuschauer

TOKIO (dpa-AFX) - Für die Sicherheit der Sommerspiele in Tokio wollen die japanischen Gastgeber angeblich ausländische Zuschauer aussperren. Dies strebe zumindest Japans Regierung mit Blick auf die anhaltend großen Bedenken in der Bevölkerung wegen der Verbreitung des Coronavirus an, schrieb die Zeitung "Mainichi" am Mittwoch unter Berufung auf mehrere ungenannte Quellen. IOC-Präsident Thomas Bach betonte in einer Video-Schalte mit den Organisatoren, der Fokus müsse sich vor allem auf "sichere, geschützte und faire Wettbewerbe" richten. "Das ist der Kern der Olympischen Spiele", sagte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees.

Organisationschefin Seiko Hashimoto kündigte eine Entscheidung über die Zulassung ausländischer Zuschauer bis Ende März an. Ziel sei es, dass sich die japanischen Bürger mit den Spielen sicher fühlen. Dem Medienbericht zufolge wird noch geprüft, ob zumindest japanische Fans bei den Sommerspielen in den Arenen dabei sein dürfen und inwiefern die Zuschauerzahl begrenzt werden soll. Die Frage einer Beschränkung der Stadion-Kapazität werde bis Ende April geklärt, sagte Hashimoto.

Die für 2020 geplanten Spiele in Tokio waren im Vorjahr wegen der Corona-Krise um ein Jahr verschoben worden. In Japan sprach sich Umfragen zufolge zuletzt eine große Mehrheit für eine erneute Verlegung oder komplette Absage der Spiele aus. "Mainichi" zitierte eine Regierungsquelle mit den Worten: "Unter den aktuellen Umständen können wir keine Zuschauer aus dem Ausland akzeptieren."

Noch im Dezember hatte das japanische Organisationskomitee bekräftigt, möglichst viele ausländische Besucher ins Land lassen zu wollen. Für sie solle eine generelle Maskenpflicht und das Gebot zur Nutzung einer Corona-Warn-App gelten. In den vergangenen Wochen verstärkten sich jedoch die Zweifel an diesen Plänen.

"Die Sicherheit steht an erster Stelle", sagte Tokios Gouverneurin Yoriko Koike am Mittwoch bei den Gesprächen der Olympia-Macher. IOC-Chef Bach betonte, die Maßnahmen gegen das Coronavirus seien der "Schlüssel für den Erfolg" der Tokio-Spiele.

Der 67-Jährige versicherte den japanischen Gastgebern, dass viele Sportler bereits mit einer Corona-Impfung zu den Sommerspielen in Tokio anreisen werden. Eine "beträchtliche Zahl" der 206 Nationalen Olympischen Komitees habe bereits Impfungen für seine Athletinnen und Athleten sichergestellt, sagte Bach. Eine weitere größere Menge von NOKs sei in guten Gesprächen mit den jeweiligen Regierungen, damit Olympia-Teilnehmer frühzeitig nach den Risikogruppen geimpft werden.

Japan selbst hatte deutlich später als andere Länder erst Mitte Februar mit den Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Die Regierung von Ministerpräsident Yoshihide Suga steht wegen ihres Krisenmanagements in der Corona-Pandemie schwer in der Kritik./hc/DP/eas

03.03.2021 | 11:44:45 (dpa-AFX)
IOC-Chef Bach: Viele Athleten werden vor Olympia geimpft sein
03.03.2021 | 11:36:11 (dpa-AFX)
Presse: Japan gegen ausländische Fans bei Olympia
02.03.2021 | 11:11:10 (dpa-AFX)
Olympia-Macher beraten weiteres Vorgehen in Corona-Krise
24.02.2021 | 10:55:23 (dpa-AFX)
Olympisches Risiko: Bei Tokio-Absage drohen Milliarden-Einbußen
19.02.2021 | 14:07:27 (dpa-AFX)
Urteil: Versicherung muss Wirt Corona-Ausfall erstatten
12.02.2021 | 09:48:22 (dpa-AFX)
IOC nach Mori-Rücktritt von sicherer Olympia-Austragung überzeugt