•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 6,5 2021/12: Basiswert K+S

DFY303 / DE000DFY3030 //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.11., Brief
DFY303 DE000DFY3030 // Quelle: DZ BANK: Geld 26.11., Brief
9,95 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 14,610 EUR
Quelle : Xetra , 26.11.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10,00 EUR
  • Bonuszahlung 10,00 EUR
  • Barriere 6,50 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 55,51%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. --
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 6,5 2021/12: Basiswert K+S

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 26.11. 21:58:01
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFY303 / DE000DFY3030
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 09.12.2020
Erster Handelstag 09.12.2020
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10,00 EUR
Bonuszahlung 10,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 09.12.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 6,50 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 10,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 26.11.2021, 21:58:01 Uhr mit Geld 9,95 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Bonusbetrag 10,00 EUR
Bonusrenditechance in % --
Bonusrenditechance in % p.a. --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Abstand zur Barriere Absolut 8,11 EUR
Abstand zur Barriere in % 55,51%
Aufgeld Absolut --
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % --
Performance seit Auflegung in % 27,24%

Basiswert

Basiswert
Kurs 14,610 EUR
Diff. Vortag in % -5,92%
52 Wochen Tief 7,378 EUR
52 Wochen Hoch 15,840 EUR
Quelle Xetra, 26.11.
Basiswert K+S AG
WKN / ISIN KSAG88 / DE000KSAG888
KGV -1,63
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (09.12.2020 bis 17.12.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 6,50 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 10,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 10,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 23.04.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,1

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
23,3%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,35 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist K + S ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 23.04.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 23.04.2021 bei einem Kurs von 8,30 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 10,4% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 10,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 03.09.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 03.09.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 14,00.
Wachstum KGV 1,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 10,1 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 17,3% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 11 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 11 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 24,52% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 27.08.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,3%.
Beta 1,06 Mittlere Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,06% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 23,3% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 2,70 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,70 EUR oder 0,17% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,70 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,17%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 45,3%
Volatilität der über 12 Monate 43,3%

Tools

News

26.11.2021 | 10:07:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP/K+S: DPR sieht keinen Wertanpassungsbedarf - Bilanzkritik bleibt aber

KASSEL (dpa-AFX) - Der Düngerkonzern K+S <DE000KSAG888> kann mit Blick auf die Zweifel der Finanzaufsicht Bafin an der Bilanz für 2019 sowie dem ersten Halbjahr 2020 ein Stück weit aufatmen. Die endgültigen Feststellungen der von den Aufsehern beauftragten Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) lösen nach Einschätzung von K+S keine weiteren Wertanpassungen aus. Das teilte das Unternehmen am späten Donnerstagabend mit. Dennoch äußert die DPR weiter Kritik an der Art und Weise der Rechnungslegung in den untersuchten Zeiträumen.

Die Aktien von K+S fielen am Freitagvormittag um 4,70 Prozent auf 14,80 Euro - allerdings in einem sehr schwachen Gesamtmarkt, und lagen zuletzt noch 3,1 Prozent im Minus. So löste die Furcht vor einer neuen Corona-Variante aus dem südlichen Afrika an den Börsen weltweit eine Verkaufswelle aus. Für 2021 steht bei den K+S-Papieren damit immer noch ein Plus von rund 90 Prozent auf dem Kurszettel. Nach vielen Problemen in den vergangenen Jahren profitieren sie seit einiger Zeit von starken Agrarmärkten und damit hohen Düngerpreisen.

Analyst Markus Mayer von der Baader Bank beurteilt die Neuigkeiten seitens K+S als insgesamt neutral für den Aktienkurs. So sei das Ergebnis der DRP-Untersuchung auf der einen Seite positiv, da keine Wertanpassungen in der Bilanz notwendig würden. Allerdings hätten die Prüfer auch einige Verstöße gegen Rechnungslegungsvorschriften festgestellt, die eine Strafe nach sich ziehen und an der Reputation von K+S nagen könnten.

Hintergrund der Untersuchung ist eine Wertberichtigung, die 2020 zu einem Jahresverlust von 1,8 Milliarden Euro beim Düngerkonzern geführt hatte. Die Finanzaufseher der Bafin hegen jedoch den Verdacht, dass K+S Vermögenswerte immer noch zu hoch angesetzt worden sein könnten. Die Abschreibung war notwendig geworden, auch weil K+S zuvor zu optimistisch in puncto der Kalipreise war. Anders als in der aktuellen Boomphase stand der Kalimarkt damals unter Druck.

Die Aufseher hatten daher im Februar die DPR beauftragt, die entsprechenden Bilanzen unter die Lupe zu nehmen. Aus den endgültigen Feststellungen folge nach Auffassung von K+S kein Anpassungsbedarf für die Wertansätze der zahlungsmittelgenerierenden Einheit Kali- und Magnesiumprodukte (ZGE Kali), hieß es in der aktuellen Mitteilung weiter.

"Wir sehen uns darin bestätigt, dass zum 31. Dezember 2019 kein Wertanpassungsbedarf bestand", wird Finanzchef Thorsten Boeckers in der Mitteilung zitiert. Die Feststellungen von DPR würden nun geprüft. Man werde ihr zeitnah mitteilen, ob K+S diesen zustimme, sagte der Manager weiter. "Bei Zustimmung wäre das Verfahren bei der DPR beendet."

So gibt es auch einige Kritikpunkte: So moniert die DPR immer noch, dass wesentliche Annahmen, Annahmeänderungen, Ermessensentscheidungen und Schätzungsunsicherheiten im Zusammenhang mit der Werthaltigkeitsprüfung der ZGE Kali teils nicht angemessen berichtet worden seien. Für den Zwischenabschluss zum 30.06.2020 sei zudem keine Wertminderungsprüfung für den Nettobuchwert der zahlungsmittelgenerierenden Einheit Kali- und Magnesiumprodukte durchgeführt worden, obwohl Anhaltspunkte dafür vorgelegen hätten, dass das Nettovermögen wertgemindert sein könnte./mis/he/nas/eas

25.11.2021 | 22:23:38 (dpa-AFX)
K+S: DPR legt endgültige Feststellungen vor - Kein Wertanpassungsbedarf
25.11.2021 | 21:57:54 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: Endgültige DPR-Feststellungen lösen keine Wertanpassungen aus (deutsch)
18.11.2021 | 18:17:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Umweltminister beschließen Reduzierung der Weser-Versalzung
12.11.2021 | 07:20:03 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt K+S auf 'Hold' - Ziel 13 Euro
11.11.2021 | 15:55:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Bilanz von K+S bleibt im Fokus - Konzern optimistisch für 2022
11.11.2021 | 13:35:13 (dpa-AFX)
K+S: 2022 operativer Gewinn von einer Milliarde Euro möglich