Endlos Turbo Long 58,0782 open end: Basiswert Aurubis

DFW4Y3 / DE000DFW4Y33 //
Quelle: DZ BANK: Geld 16.04. 13:02:34, Brief 16.04. 13:02:34
DFW4Y3 DE000DFW4Y33 // Quelle: DZ BANK: Geld 16.04. 13:02:34, Brief 16.04. 13:02:34
1,59 EUR
Geld in EUR
1,60 EUR
Brief in EUR
8,90%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 73,78 EUR
Quelle : Xetra , 12:47:30
  • Basispreis
    58,0782 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %
    21,28%
  • Knock-Out-Barriere
    58,0782 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 21,28%
  • Hebel 4,62x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Endlos Turbo Long 58,0782 open end: Basiswert Aurubis

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 16.04. 13:02:34
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFW4Y3 / DE000DFW4Y33
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 11.11.2020
Erster Handelstag 11.11.2020
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
58,0782 EUR
Knock-Out-Barriere
58,0782 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. 2,44900% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 16.04.2021, 13:02:34 Uhr mit Geld 1,59 EUR / Brief 1,60 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,10 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,63%
Hebel 4,62x
Abstand zum Knock-Out Absolut 15,7018 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 21,28%
Performance seit Auflegung in % 835,29%

Basiswert

Basiswert
Kurs 73,78 EUR
Diff. Vortag in % 1,26%
52 Wochen Tief 42,530 EUR
52 Wochen Hoch 74,64 EUR
Quelle Xetra, 12:47:30
Basiswert Aurubis AG
WKN / ISIN 676650 / DE0006766504
KGV 12,4
Produkttyp Aktie
Sektor Energie/Rohstoffe

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 23.03.2021)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,2

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
52,3%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,75 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist AURUBIS ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 23.03.2021) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 23.03.2021 bei einem Kurs von 65,50 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -3,9% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -3,9%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 26.03.2021) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 26.03.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 68,13.
Wachstum KGV 1,2 25,03% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 25,03%.
KGV 11,2 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 11,2% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 9 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 9 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 25,64% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.03.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,98 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,98% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 52,3% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 52,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 11,27 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 11,27 EUR oder 0,16% Das geschätzte Value at Risk beträgt 11,27 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,16%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 38,9%
Volatilität der über 12 Monate 31,0%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Im Kaufszenario tragen Sie einen „Start“-Kurs und einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein. Danach Stückzahl eintragen und "Berechnen" drücken. Mit dem Aktualisieren-Button (Kreislauf) werden die aktuellen Werte für den Basiswert und das Produkt abgerufen.
Verkaufszenario (Zielkurse)
Im Verkaufsszenario tragen Sie einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein; der „Start“-Kurs wird aus dem aktuellen Kurs gebildet, oder Sie geben einen gewünschten Startwert ein; Stückzahl auswählen und dann Button Berechnen drücken.
Transaktionsvolumen
Tragen Sie hier eine Produktstückzahl ein, um die Performance der geplanten Investition zu schätzen. Ohne Eintragung einer Stückzahl erfolgt keine Berechnung. Die Berechnung erfolgt nach Klick auf den Berechnen-Button.
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

30.03.2021 | 11:06:06 (dpa-AFX)
DGAP-News: Aurubis AG: &

Aurubis AG: „FOKUS Nachhaltigkeit' - Aurubis veröffentlicht umfangreichen Nachhaltigkeitsbericht

^

DGAP-News: Aurubis AG / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit

Aurubis AG: 'FOKUS Nachhaltigkeit' - Aurubis veröffentlicht umfangreichen

Nachhaltigkeitsbericht

30.03.2021 / 11:05

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

"FOKUS Nachhaltigkeit": Aurubis veröffentlicht umfangreichen

Nachhaltigkeitsbericht

- Umfangreicher Report mit integriertem Magazin zu Fortschritten und

Zielerreichung in den Bereichen Mensch - Wirtschaft - Umwelt

- CEO Roland Harings: Ohne Nichteisenmetalle keine Energiewende möglich

- Bekenntnis zum Green Deal und Verpflichtung zur CO2-Senkung - bis

spätestens 2050 klimaneutrale Produktion

- Recyclinglösungen wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsaktivitäten

Hamburg, 30. März 2021 - Unter dem Titel "FOKUS Nachhaltigkeit" hat die

Aurubis AG heute ihren siebten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Auf

über 80 Seiten gibt der Report Einblicke in laufende Projekte, zeigt die

Fortschritte im Berichtsjahr sowie den Zielerreichungsgrad der

Nachhaltigkeitsstrategie. Das dem Bericht vorangestellte Magazin greift die

Highlights des Jahres auf und erläutert Hintergründe zur Dekarbonisierung

oder Kreislaufwirtschaft.

Aurubis blickt auf ein bewegtes Jahr zurück, in dem Vieles auf den Weg

gebracht wurde - und dies trotz der besonderen Herausforderungen während der

Pandemie. Dennoch gingen und gehen die Nachhaltigkeitsaktivitäten bei

Aurubis unvermindert und fokussiert weiter:

"In diesem umfangreichen Bericht beschreiben wir unsere Fortschritte auf dem

Weg zum effizientesten und nachhaltigsten Hüttennetzwerk weltweit. Im

Geschäftsjahr 2019/20 haben wir uns beispielsweise zur

Science-Based-Targets-Initiative bekannt und uns dazu verpflichtet, ein

wissenschaftsbasiertes Klimaziel zur Senkung unserer CO2-Emissionen zu

setzen", berichtet Vorstandsvorsitzender Roland Harings, unter anderem

verantwortlich für den Bereich Sustainability. Mehr noch: Der Konzern

bekennt sich zum Ziel, bis spätestens 2050 klimaneutral zu werden. Er

betont: "Es kann keine Energiewende ohne Metalle, insbesondere Kupfer,

geben. Unsere Metalle tragen in ihren Anwendungen in Windkraftanlagen,

Hochspannungskabeln, Elektrofahrzeugen und Batterien zur Senkung von

CO2-Emissionen

bei. Aurubis stellt diese Metalle her und meistert gleichzeitig die

Herausforderungen der Branche, indem wir Teil der Lösung sind und uns an

nachhaltigem Handeln messen lassen."

An allen Produktionsstandorten des Unternehmens werden erfolgreich Projekte

zur CO2-Reduktion umgesetzt. Ein Schritt in Richtung des Verzichts auf

fossile Energieträger ist in Kürze der versuchsweise Einsatz von Wasserstoff

in der Primärhütte in Hamburg, um Erdgas in der Produktion zu ersetzen. Am

Aurubis-Standort im bulgarischen Pirdop wiederum wird ein 10-MW-Peak

Photovoltaik-Anlagenpark umgesetzt werden. Dieser ist nach aktuellem Stand

der größte seiner Art in Bulgarien.

Die Kupferkathoden von Aurubis weisen bereits heute einen deutlich

geringeren CO2-Fußabdruck als der Branchendurchschnitt auf. Die gute

Leistung wird auch durch das Ergebnis A- im letzten CDP-Rating (ehem. Carbon

Disclosure Project) bestätigt.

"Wir wollen Mensch, Wirtschaft und Umwelt miteinander in Einklang bringen",

erläutert Roland Harings. "Die Akquisition und Integration der belgisch-

spanischen Metallo-Group ist hierfür ein besonders erfolgreiches Beispiel.

Mit zwei neuen Standorten, integriert in das Aurubis Produktionsnetzwerk -

und 540 neuen Kolleginnen und Kollegen - können wir nun größere Mengen

Recyclingmaterialien mit niedrigen Metallgehalten verarbeiten. Dies trägt

zur Sicherung von Rohstoffen und der Kreislaufwirtschaft in Europa bei! Den

Erwerb des Unternehmens haben wir durch ein nachhaltiges

Schuldscheindarlehen, das an unsere ESG-Leistung im EcoVadis-Rating

gekoppelt ist, finanziert. Besonders hervorheben möchte ich, dass wir auch

in Zeiten der Corona-Pandemie zielstrebig unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten

fortsetzen konnten."

Kirsten Kück, Nachhaltigkeitsmanagerin bei Aurubis, zieht eine positive

Bilanz zum Geschäftsjahr 2019/20: "Aurubis' Beitritt zur Copper Mark im Jahr

2020, dem neuen Gütesiegel der Kupferbranche, ist eine weitere wichtige

Wegmarke, um eine verantwortungsvolle Kupferproduktion über die gesamte

Wertschöpfungskette

hinweg zu fördern und zu belegen. Unser Werk in Bulgarien hat hierfür als

erste Primärhütte den Prozess gestartet, weitere Standorte werden im Laufe

des Jahres folgen."

Im vergangenen Jahr wurde außerdem deutlich, wie wichtig Stabilität und

Investitionen in Bildung sind. Aurubis setzt weiterhin konsequent auf Aus-

und Weiterbildung und hat seine Ausbildungskapazitäten ausgebaut. Aus diesem

Grund hat Aurubis auch in der Pandemie sein soziales Engagement verstärkt,

um für geförderte Partnern und Projekte, die Hilfe benötigten, schnelle

Unterstützung leisten zu können.

Der Nachhaltigkeitsbericht orientiert sich an den international anerkannten

Standards der Global Reporting Initiative (GRI) und dient gleichzeitig als

Fortschrittsbericht für den UN Global Compact (UNGC), zu dessen Prinzipien

sich Aurubis seit 2014 bekennt. Aurubis hat im Konzern-Geschäftsbericht

2019/20 einen nichtfinanziellen Bericht gemäß HGB veröffentlicht.

FOKUS Nachhaltigkeit - auch online: Der Nachhaltigkeitsbericht 2019/20 kann

ab sofort unter www.aurubis.com/nachhaltigkeitsbericht heruntergeladen

werden.

Aurubis - Metals for Progress

Die Aurubis AG ist ein weltweit führender Anbieter von Nichteisenmetallen

und einer der größten Kupferrecycler der Welt. Das Unternehmen verarbeitet

komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle, organische und anorganische

metallhaltige Recyclingstoffe und industrielle Rückstände zu Metallen mit

höchster Qualität. Aurubis produziert jährlich mehr als 1 Mio. Tonnen

Kupferkathoden und daraus diverse Produkte aus Kupfer oder Kupferlegierungen

wie Gießwalzdraht, Stranggussformate, Profile oder Flachwalzprodukte.

Darüber hinaus erzeugt Aurubis viele andere Metalle wie Edelmetalle, Selen,

Blei, Nickel, Zinn oder Zink. Zum Portfolio gehören auch weitere Produkte

wie Schwefelsäure oder Eisensilikat.

Nachhaltigkeit ist elementarer Bestandteil der Aurubis-Strategie. "Aurubis

schafft aus Rohstoffen verantwortungsvoll Werte" - dieser Maxime folgend

integriert das Unternehmen nachhaltiges Handeln und Wirtschaften in die

Unternehmenskultur. Dies beinhaltet den sorgsamen Umgang mit natürlichen

Ressourcen, ein verantwortungsvolles soziales und ökologisches Handeln im

operativen Geschäft und ein Wachstum in sinnvollem und gesundem Maß.

Aurubis beschäftigt rund 7.200 Mitarbeiter, verfügt über

Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein ausgedehntes

Service- und Vertriebssystem in Europa, Asien und Nordamerika.

Die Aurubis-Aktie gehört dem Prime Standard-Segment der Deutschen Börse an

und ist im MDAX sowie dem Global Challenges Index (GCX) gelistet. Weitere

Informationen: www.aurubis.com

---------------------------------------------------------------------------

30.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Aurubis AG

Hovestrasse 50

20539 Hamburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)40 / 78 83 - 31 78

Fax: +49 (0)40 / 78 83 - 31 30

E-Mail: a.seidler@aurubis.com

Internet: www.aurubis.com

ISIN: DE0006766504

WKN: 676650

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1179618

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1179618 30.03.2021

°

05.02.2021 | 12:26:29 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Aurubis nach finalen Zahlen auf Berg- und Talfahrt
05.02.2021 | 11:14:41 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Konjunkturerholung und Einsparungen treiben Aurubis an
05.02.2021 | 07:29:07 (dpa-AFX)
Aurubis will Sparziele aus Metallo-Übernahme schneller erreichen
05.02.2021 | 07:03:15 (dpa-AFX)
DGAP-News: Aurubis AG: Aurubis startet optimistisch in das laufende Geschäftsjahr (deutsch)
01.02.2021 | 13:43:21 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Aurubis profitiert von Silber-Rally im Rohstoffsektor
22.01.2021 | 09:51:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Salzgitter über den Erwartungen - Rückkehr in die Gewinnzone 2021