Optionsschein Classic Long 7,5 2022/06: Basiswert E.ON

DFV7KG / DE000DFV7KG4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 07.05. 09:17:18, Brief 07.05. 09:17:18
DFV7KG DE000DFV7KG4 // Quelle: DZ BANK: Geld 07.05. 09:17:18, Brief 07.05. 09:17:18
2,97 EUR
Geld in EUR
3,00 EUR
Brief in EUR
-1,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 10,468 EUR
Quelle : Xetra , 09:02:34
  • Basispreis 7,50 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -28,35%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  • Omega in % 3,30
  • Delta 0,945413
  • Letzter Bewertungstag 17.06.2022
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Optionsschein Classic Long 7,5 2022/06: Basiswert E.ON

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 07.05. 09:17:18
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFV7KG / DE000DFV7KG4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Optionsschein Classic
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Ausübung Amerikanisch
Emissionsdatum 02.11.2020
Erster Handelstag 02.11.2020
Letzter Handelstag 16.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.06.2022
Zahltag 24.06.2022
Fälligkeitsdatum 24.06.2022
Basispreis 7,50 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 07.05.2021, 09:17:18 Uhr mit Geld 2,97 EUR / Brief 3,00 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 0,03 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,00%
Aufgeld in % p.a. 0,27% p.a.
Aufgeld in % 0,31%
Break-Even 10,50 EUR
Innerer Wert 2,968 EUR
Delta 0,945413
Implizite Volatilität --
Theta --
Zeitwert 0,002 EUR
Omega in % 3,30
Totalverlust- Wahrscheinlichkeit MISSING
Gamma --
Vega 0,012209 EUR
Hebel 3,49x
Performance seit Auflegung in % 66,85%

Basiswert

Basiswert
Kurs 10,468 EUR
Diff. Vortag in % 0,17%
52 Wochen Tief 8,270 EUR
52 Wochen Hoch 10,810 EUR
Quelle Xetra, 09:02:34
Basiswert E.ON SE
WKN / ISIN ENAG99 / DE000ENAG999
KGV 26,84
Produkttyp Aktie
Sektor Versorger

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Sie können das Produkt an jedem üblichen Handelstag während der Ausübungsfrist ausüben (bezeichnet als amerikanische Option). Wird das Produkt nicht innerhalb der Ausübungsfrist ausgeübt, ist der Ausübungstag der letzte Ausübungstag.

Für die Rückzahlung des Produkts gibt es die folgenden Möglichkeiten:
  1. Im Falle einer wirksamen Ausübung des Produkts erhalten Sie am Rückzahlungstermin einen Rückzahlungsbetrag, wenn der Referenzpreis über dem Basispreis liegt. Der Rückzahlungsbetrag entspricht der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.

  2. Wird von der DZ BANK kein positiver Rückzahlungsbetrag nach vorstehender Vorgehensweise berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Produkt beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.


Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 02.02.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
9,6

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
63,4%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 32,23 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist E ON SE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 02.02.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 02.02.2021 bei einem Kurs von 8,87 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 1,6% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 1,6%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 23.03.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 23.03.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 9,46.
Wachstum KGV 1,8 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 9,6 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 12,1% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,4% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 51,63% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.10.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,6%.
Beta 0,77 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,77% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 63,4% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 63,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 1,22 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,22 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,22 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 9,6%
Volatilität der über 12 Monate 20,3%

Tools

OPTIONSSCHEINRECHNER
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
  • Produkt Optionsschein Classic Long 7,5 2022/06: Basiswert E.ON
  • WKN DFV7KG
Simulation
Kennzahlen und Sensitivitäten

Die Simulation beruht allein auf Ihren Einstellungen und stellt keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Basiswertes oder des Zertifikates dar.

News

07.05.2021 | 08:35:00 (dpa-AFX)
EON IM FOKUS: Mit neuem Chef optimistisch in die Zukunft

ESSEN (dpa-AFX) - Seit Anfang April hat der Essener Energiekonzern Eon einen neuen Chef. In der kommenden Woche stellt er zum ersten Mal die Quartalsergebnisse vor. Experten rechnen mit einem soliden Jahresstart. Was bei Eon los ist, was die Analysten sagen und was die Aktie macht.

DAS IST LOS BEI EON:

Das Tauschgeschäft mit dem früheren Konkurrenten RWE hat in den letzten Jahren für viel Aufsehen gesorgt. Zuletzt lief in dieser Hinsicht für Eon aber alles nach Plan, das Thema dürfte also langsam erledigt sein. Ein guter Zeitpunkt für einen Schlussstrich. Den hat der frühere Konzernchef Johannes Teyssen auch gezogen und das Ruder zum 1. April übergeben. In der kommenden Woche stellt das erste Mal der neue Vorstandschef Leonhard Birnbaum die Quartalsergebnisse vor. Birnbaum ist bereits seit 2013 Mitglied des Eon-Vorstands.

Sein erster Coup dürfte auch ein angenehmer werden, sein Vorgänger hat alles gut vorbereitet: Im März hatte der Energiekonzern bereits einen optimistischen Ausblick für das laufende Jahr 2021 gegeben. Ausgehend von den Fortschritten bei der Integration von Innogy und den positiven Entwicklungen in der Kernenergie und im Großbritannien-Geschäft erwartet der Konzern ein steigendes Ergebnis für 2021. Und auch in den Folgejahren soll es aufwärts gehen. In Großbritannien hatte Eon 2020 den Umschwung geschafft: Schneller als erwartet werde das Ergebnis in dieser Sparte in diesem Jahr mit mehr als 100 Millionen britischen Pfund wieder positiv zum Ergebnis beitragen, kündigte der Dax-Konzern an.

Für 2021 erwartet Eon konzernweit ein Plus beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebit) auf 3,8 bis 4,0 Milliarden Euro, der bereinigte Konzernüberschuss soll zwischen 1,7 und 1,9 Milliarden Euro herauskommen. Der Konzern betont, dass in dieser Prognose auch bereits alle abschätzbaren Corona-Risiken enthalten seien. Zwischen 2021 und 2023 rechnet Finanzvorstand Marc Spieker auf Ebit-Ebene mit einem Zuwachs von 8 bis 10 Prozent pro Jahr.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Von den 13 im dpa-AFX-Analyser seit Ende März gelisteten Experten rät mehr als die Hälfte zum Kauf von Eon-Anteilsscheine. Fünf Analysten würden die Aktie "halten", Verkaufsempfehlungen gibt es keine. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 10,22 Euro.

Zu den Optimisten gehört mittlerweile auch das Bankhaus Metzler. Analyst Guido Hoymann stellte zuletzt in Aussicht, dass die Impulse durch die Integration von Innogy den Gegenwind steigender Zinsen bei hoher Schuldenlast mehr als kompensieren könnten. Er gehe davon aus, dass der Konzern seine Jahresziele auf das obere Ende der Prognosespanne einengen werde. Auch James Brand von der Deutschen Bank schätzt, dass bei Eon mit steigenden Gewinnen zu rechnen ist.

Stifel-Analyst Martin Tessier attestierte dem Versorger eine sehr positive Entwicklung und rechnete daher mit soliden Quartalsergebnissen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs geht davon aus, dass Eon einen soliden Jahresstart hingelegt hat und rät ebenfalls zum Kauf von Aktien des Energieversorgers. Goldman-Sachs-Analyst Alberto Gandolfi rechnet daher mit einem Anstieg des operativen Gewinns (Ebit) von 7 Prozent.

Etwas zurückhaltender zeigte sich zuletzt die Schweizer Großbank UBS, die Eon nach der jüngsten Kurserholung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft hat. Die Papiere der Essener seien zwar besser gelaufen als die aller anderen regulierten Versorger im Branchenindex, schrieb Analyst Sam Arie. Allerdings erwarte er von Eon als steten Dividendenzahler in den kommenden Jahren nur ein begrenztes Wachstum. Auch das Analysehaus Independent Research stufte Eon ab. Der Energiekonzern könne in den Sparten Netze und Vertrieb von der Energiewende profitieren, allerdings nur unterproportional im Sektorvergleich, schrieb Analyst Sven Diermeier.

DAS MACHT DIE AKTIE

Die Eon-Aktie ist seit Anfang März gefragt wie keine andere Dax-Aktie - der Kurs legte in den vergangenen Wochen um mehr als 25 Prozent zu. Damit ist das Papier im bisherigen Jahresverlauf mit 15 Prozent im Plus. Zudem zog der Kurs am Donnerstag bis auf 10,50 Euro an und konnte sich damit erst einmal deutlich über die Marke von 10 Euro hieven. In den kommenden Wochen wird es spannend, ob es dem Papier diese Mal gelingt, sich nachhaltig darüber zu etablieren.

Bis Anfang März hatte die Aktie noch an Wert verloren und war bis auf 8,27 Euro abgesackt - doch danach ging es stetig nach oben. Die monatelange Talfahrt scheint jetzt vorbei zu sein, das Papier ist jetzt ungefähr wieder so viel Wert wie Ende Juli vergangenen Jahres. Von seinem Fünf-Jahres-Hoch bei mehr als 11 Euro ist es noch ein kleines Stück hin. Diesen Wert hatte Eon Mitte Februar 2020 erreicht, wenige Tage bevor es infolge der Corona-Pandemie steil bergab ging.

Seit 2018 pendelt das Papier über weite Strecken in der Spanne von rund acht bis zehn Euro. Auch der Anfang 2018 angekündigte Innogy-Deal beflügelte die Aktie nicht nachhaltig. Von ihrem Rekordhoch von rund 45 Euro Anfang 2008 sind die Anteile des 2000 aus der Fusion der beiden Mischkonzerne Veba und Viag entstandenen Unternehmens meilenweit entfernt.

Besonders schmerzlich ist der Vergleich mit RWE seit der Ankündigung des Innogy-Deals. Während der Aktienkurs des Konkurrenten seitdem kräftig zulegte, konnte das Eon-Papier kaum davon profitieren. So zogen die RWE-Aktien seit März 2018 um mehr als 70 Prozent an und konnten damit die Verluste der Vorjahre, die zum Teil auf den von der Bundesregierung beschlossenen Atom-Ausstieg zurückzuführen sind, wieder etwas ausbügeln.

Der Kurs der Eon-Aktie konnte im Einklang mit dem Dax gerade mal rund ein Viertel zulegen. Das Unternehmen wird derzeit an der Börse mit knapp 27 Milliarden Euro bewertet; RWE kommt auf 21 Milliarden Euro - damit liegen beide Konzerne im unteren Mittelfeld des deutschen Leitindex. Das war 2008 noch ganz anders - da war Eon mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 100 Milliarden Euro der wertvollste deutsche börsennotierte Konzern und RWE rangierte mit mehr als 50 Milliarden Euro noch in der Top Ten./knd/ngu/mne/zb

07.05.2021 | 06:52:42 (dpa-AFX)
Baerbock: Deutschland braucht massiven Ausbau erneuerbarer Energien
04.05.2021 | 07:11:49 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Eon auf 'Buy' - Ziel 12 Euro
01.05.2021 | 12:46:18 (dpa-AFX)
Präsident des Umweltbundesamtes: Kohleausstieg vorziehen
30.04.2021 | 07:27:58 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS senkt Eon auf 'Neutral' - Ziel 10,50 Euro
28.04.2021 | 14:19:00 (dpa-AFX)
RWE-Aktionäre kritisieren mangelndes Tempo beim Kohleausstieg
27.04.2021 | 06:00:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP/IG-BCE-Chef: Positive 'Reibungspunkte' mit den Grünen - mehr Ökostrom