Bonus Cap 22 2022/06: Basiswert Deutsche Post

DFU4UY / DE000DFU4UY4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 30.10., Brief 30.10.
DFU4UY DE000DFU4UY4 // Quelle: DZ BANK: Geld 30.10., Brief 30.10.
36,97 EUR
Geld in EUR
37,02 EUR
Brief in EUR
-0,32%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 38,040 EUR
Quelle : Xetra , 30.10.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 40,00 EUR
  • Bonuszahlung 40,00 EUR
  • Barriere 22,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 42,17%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 4,89% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Bonus Cap 22 2022/06: Basiswert Deutsche Post

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 30.10. 21:58:08
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFU4UY / DE000DFU4UY4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 07.10.2020
Erster Handelstag 07.10.2020
Letzter Handelstag 14.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 15.06.2022
Zahltag 22.06.2022
Fälligkeitsdatum 22.06.2022
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 40,00 EUR
Bonuszahlung 40,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 07.10.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 22,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 40,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 30.10.2020, 21:58:08 Uhr mit Geld 36,97 EUR / Brief 37,02 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,14%
Bonusbetrag 40,00 EUR
Bonusrenditechance in % 8,05%
Bonusrenditechance in % p.a. 4,89% p.a.
Max Rendite 8,05%
Max Rendite in % p.a. 4,83% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 16,04 EUR
Abstand zur Barriere in % 42,17%
Aufgeld Absolut -1,02 EUR
Aufgeld in % p.a. -1,66% p.a.
Aufgeld in % -2,68%
Performance seit Auflegung in % -1,10%

Basiswert

Basiswert
Kurs 38,040 EUR
Diff. Vortag in % -0,91%
52 Wochen Tief 19,100 EUR
52 Wochen Hoch 42,110 EUR
Quelle Xetra, 30.10.
Basiswert Deutsche Post AG
WKN / ISIN 555200 / DE0005552004
KGV 17,86
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.06.2022 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (07.10.2020 bis 15.06.2022) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 22,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 40,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 40,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 07.07.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,1

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
75,8%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 57,59 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE POST ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 07.07.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 07.07.2020 bei einem Kurs von 34,08 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 4,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 4,1%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 14.04.2020) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 14.04.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 38,73.
Wachstum KGV 1,2 27,63% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 27,63%.
KGV 13,1 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 12,7% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,6% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 46,70% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,2%.
Beta 1,02 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,02% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 75,8% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 75,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,72 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,72 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,72 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 21,8%
Volatilität der über 12 Monate 32,5%

Tools

News

27.10.2020 | 12:18:07 (dpa-AFX)
Paketbranche erwartet noch stärkeres Weihnachtsgeschäft

BERLIN (dpa-AFX) - Der Boom in Deutschlands Paketbranche wird sich im diesjährigen Weihnachtsgeschäft wegen der Corona-Pandemie voraussichtlich noch deutlich verstärken. Der Bundesverband Paket und Expresslogistik (Biek) prognostizierte am Dienstag in Berlin, dass im November und Dezember hierzulande etwa 420 Millionen Pakete zugestellt werden und damit 60 Millionen beziehungsweise rund 20 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damals waren es nur 25 Millionen mehr und das Plus lag bei etwa acht Prozent. Die Paketdienstleister wissen schon vorab über ihre Zustellmengen bis Jahresende Bescheid, weil sie Verträge mit Händlern und anderen Firmen über die erwarteten Sendungsmengen geschlossen haben.

Der Tageshöchstwert in der anstehenden Weihnachtssaison könnte den Angaben zufolge nach 19 Millionen Paketen 2019 auf 21 Millionen Sendungen in diesem Jahr steigen. Um die Paketmassen zu bewältigen, beschäftigen die Zusteller in der nun beginnenden Hochsaison etwa 30 000 zusätzliche Arbeitskräfte.

Marktführer ist die Deutsche Post <DE0005552004> DHL, zu den Wettbewerbern gehören DPD, Hermes, GLS, UPS <US9113121068> und Fedex <US31428X1063>. Das Geschäft der Branche ist in zwei Bereiche unterteilt - in den klassischen Paketversand und in teurere Expresszustellungen. Laut einer Marktanalyse im Auftrag des Biek wuchs das zugestellte Paketvolumen in Deutschland im ersten Halbjahr um 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Biek-Chef Marten Bosselmann sprach von einem "sprunghaften Wachstum der Sendungsmengen während der Corona-Pandemie".

Das zweite Branchenstandbein, die Expresszustellungen, schwächelte hingegen, hier gab es den Angaben zufolge in der ersten Jahreshälfte ein Minus von 0,5 Prozent. Grund hierfür: Vor allem Firmenkunden nutzen diese Zustellungen von Ersatzteilen oder wichtigen Dokumenten, die aber gaben wegen der Corona-Krise weniger Aufträge als vorher.

Teilweise kommt der Onlinehandel aber auch den Expressdiensten zugute, etwa wenn Privatpersonen hochpreisige Computer, Smartphones oder Fahrräder im Netz bestellen und diese per Express geliefert werden. So rechnet die Express-Sparte der Deutschen Post DHL mit deutlich anziehenden Geschäften in der diesjährigen Weihnachtssaison.

Die letzten zwei Monate des Jahres sind für die Zusteller die wichtigste Saison. Dies liegt nicht nur an Weihnachten, sondern auch an Einzelhandel-Rabattaktionen wie "Black Friday" und "Cyber Monday" Ende November./wdw/DP/jha

27.10.2020 | 10:08:52 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Deutsche Post auf 48 Euro - 'Buy'
26.10.2020 | 15:16:07 (dpa-AFX)
Deutsche-Post-Tochter DHL Express rechnet mit Sendungsrekord im Online-Handel
26.10.2020 | 14:29:13 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Deutsche Post AG (deutsch)
19.10.2020 | 15:50:23 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Deutsche Post AG (deutsch)
18.10.2020 | 12:26:10 (dpa-AFX)
Weihnachten bringt Paketbranche auf Hochtouren - Extraschub Corona
14.10.2020 | 16:38:26 (dpa-AFX)
DHL und Bund wollen afrikanischen Kleinunternehmern helfen