Discount 50 2021/12: Basiswert United Internet

DFR9LW / DE000DFR9LW1 //
Quelle: DZ BANK: Geld 18.09., Brief 18.09.
DFR9LW DE000DFR9LW1 // Quelle: DZ BANK: Geld 18.09., Brief 18.09.
38,65 EUR
Geld in EUR
39,07 EUR
Brief in EUR
-1,60%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 39,990 EUR
Quelle : Xetra , 18.09.
  • Max Rendite 27,98%
  • Max Rendite in % p.a. 21,57% p.a.
  • Discount in % 2,30%
  • Cap 50,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % 25,03%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 50 2021/12: Basiswert United Internet

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 18.09. 21:59:52
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFR9LW / DE000DFR9LW1
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 17.08.2020
Erster Handelstag 17.08.2020
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Cap 50,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 18.09.2020, 21:59:52 Uhr mit Geld 38,65 EUR / Brief 39,07 EUR
Spread Absolut 0,42 EUR
Spread Homogenisiert 0,42 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,07%
Discount Absolut 0,92 EUR
Discount in % 2,30%
Max Rendite absolut 10,93 EUR
Max Rendite 27,98%
Max Rendite in % p.a. 21,57% p.a.
Seitwärtsrendite in % 2,35%
Seitwärtsrendite p.a. 1,86% p.a.
Abstand zum Cap Absolut 10,01 EUR
Abstand zum Cap in % 25,03%
Performance seit Auflegung in % -2,91%

Basiswert

Basiswert
Kurs 39,990 EUR
Diff. Vortag in % -1,84%
52 Wochen Tief 20,760 EUR
52 Wochen Hoch 43,880 EUR
Quelle Xetra, 18.09.
Basiswert United Internet AG
WKN / ISIN 508903 / DE0005089031
KGV 18,77
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts United Internet AG an der maßgeblichen Börse am 17.12.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 50,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 01.09.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
18,5

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
45,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 9,35 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist UNITED INTERNET ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 01.09.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 01.09.2020 bei einem Kurs von 41,20 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -6,0% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -6,0%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 07.04.2020) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 07.04.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 39,57.
Wachstum KGV 0,6 >50% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,6, so beinhaltet der Kurs bereits einen starken Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 50% Aufschlag.
KGV 18,5 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 9,0% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 16 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 16 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 23,58% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 07.04.2020 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -124 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,4%.
Beta 0,74 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,74% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 45,5% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 45,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,88 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,88 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,88 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 15,0%
Volatilität der über 12 Monate 41,0%

Tools

News

19.09.2020 | 03:31:53 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: United Internet AG: Erhebliche Preiserhöhung ab Juli 2020 für die Nutzung der Telefónica-Netzkapazität durch 1&1 Drillisch. EBITDA-Prognose 2020 vorsorglich auf ca. 1,180 Mrd. EUR reduziert (deutsch)

United Internet AG: Erhebliche Preiserhöhung ab Juli 2020 für die Nutzung der Telefónica-Netzkapazität durch 1&1 Drillisch. EBITDA-Prognose 2020 vorsorglich auf ca. 1,180 Mrd. EUR reduziert

^

DGAP-Ad-hoc: United Internet AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung

United Internet AG: Erhebliche Preiserhöhung ab Juli 2020 für die Nutzung

der Telefónica-Netzkapazität durch 1&1 Drillisch. EBITDA-Prognose 2020

vorsorglich auf ca. 1,180 Mrd. EUR reduziert

19.09.2020 / 03:31 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Montabaur, 19. September 2020. Seit dem 1. Juli 2020 läuft die erste

fünfjährige Verlängerungsphase des zwischen der Drillisch Online GmbH, einer

Gesellschaft der 1&1 Drillisch AG und mittelbare Tochter der United Internet

AG, sowie der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (Telefónica") bestehenden

MBA MVNO-Vertrags. Der MBA MVNO-Vertrag dient der Umsetzung der

Selbstverpflichtungen von Telefónica unter der Freigabeentscheidung der

EU-Kommission zum Zusammenschluss mit E-Plus. Die Parteien führen parallel

zu den seit längerer Zeit laufenden Verhandlungen über den Abschluss einer

National Roaming Vereinbarung auch Verhandlungen über die unter dem MBA

MVNO-Vertrag ab Juli 2020 geltenden Preise. Trotz der laufenden

Verhandlungen hat Telefónica gestern 1&1 Drillisch MBA MVNO-Rechnungen für

Juli und August 2020 mit aus Sicht von Telefónica anwendbaren

Vorleistungspreisen übermittelt, ohne diese unter den Vorbehalt einer

Einigung im Rahmen der Verhandlungen zu stellen.

Während die Telefonie- und Datenpreise pro GByte in den letzten 5 Jahren

aufgrund der Vereinbarungen des MBA MVNO-Vertrags stets gesunken sind, geht

Telefónica nunmehr ab Juli 2020 und für die kommenden Jahre von

gleichbleibend hohen Telefoniepreisen pro Minute und Datenpreisen pro GByte

aus. Sie sollen den Durchschnittspreisen im Zeitraum 1. Juli 2019 bis 30.

Juni 2020 entsprechen und zukünftig nicht mehr sinken. Außerdem soll es

bestimmte, bislang kostenlose Kapazitäten für Telefonie und SMS nicht mehr

geben. Die so ab Juli 2020 gegenüber den Vormonaten einsetzende

Preiserhöhung und der zukünftige Wegfall der jährlichen Preisdegression

führen insbesondere aufgrund des weiterhin erwarteten erheblichen jährlichen

Datenwachstums zu jährlich stark steigenden Mehrkosten.

United Internet reduziert daher vorsorglich seine EBITDA-Prognose für 2020

und erwartet nunmehr anstatt ungefähr 1,266 Mrd. EUR (dem EBITDA des

Vorjahres) ein EBITDA von

ca. 1,180 Mrd. EUR in diesem Jahr. Außerdem wird es auch in den Folgejahren

zu hohen Ergebnisrückgängen kommen, sollten die von Telefónica geforderten

Preise dauerhaft anwendbar sein.

Diese Prognose ist mit Unsicherheiten behaftet, da eine genaue Einschätzung

von Dauer und weiterer Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie derzeit nicht

möglich ist und das Ergebnis der laufenden Verhandlungen nicht absehbar ist.

Der Ausgang der laufenden Verhandlungen hat auch Auswirkungen auf den von

1&1 Drillisch geplanten Aufbau eines leistungsfähigen 5G-Netzes. Denn für

einen mehrjährigen Übergangszeitraum wird dafür National Roaming benötigt.

Für die National Roaming Vereinbarung, die auf Basis der

Telefónica-Selbstverpflichtungen unter der EU-Freigabeentscheidung zum

Zusammenschluss mit E-Plus seit fast zwei Jahren zwischen Telefónica und 1&1

Drillisch verhandelt wird, gelten grundsätzlich die Preise des MBA

MVNO-Vertrags. Ob und zu welchen Konditionen eine Einigung gelingt, ist

jedoch nicht absehbar.

1&1 Drillisch hält die von Telefónica ab 1. Juli 2020 geforderten

Vorleistungspreise für nicht in Übereinstimmung mit den

Selbstverpflichtungen von Telefónica unter der Freigabeentscheidung der

EU-Kommission zum Zusammenschluss mit E-Plus sowie dem MBA MVNO-Vertrag.

Darin wurden aus Sicht von 1&1 Drillisch für die beiden je fünfjährigen

Verlängerungszeiträume ab 1. Juli 2020 lediglich Regelungen zur Ermittlung

maximaler Preise pro Bitstream Komponente getroffen. Die im Rahmen dieser

Maximalvorgaben zu ermittelnden Preise je Einheit (per GByte, Sprachminute

und SMS) müssen sich außerdem an den Marktgegebenheiten orientieren und

weiterhin jährlich sinken, um das Angebot marktgerechter Mobilfunktarife zu

ermöglichen.

1&1 Drillisch wird die zur Wahrung ihrer Rechte (einschließlich etwaiger

Schadenersatzforderungen) erforderlichen Maßnahmen ergreifen. 1&1 Drillisch

steht dazu im Austausch mit der EU-Kommission. Zudem sind die Preise

Gegenstand laufender, von 1&1 Drillisch initiierter

Preisüberprüfungsverfahren. Telefónica blockiert die Bestellung eines

Schiedsgutachters für die beiden im Januar bzw. Juli 2020 (Price Review 5

bzw. 6) eingeleiteten Verfahren. 1&1 Drillisch hat für die

Gutachterbestellung im Price Review 5 Verfahren bereits Schiedsklage

eingereicht und bereitet für das Price Review 6 Verfahren die erforderlichen

Schritte vor.

Ansprechpartner

Matthias Brandes

Head of Corporate Communication

Mail: presse@united-internet.de

Hinweis

Im Sinne einer klaren und transparenten Darstellung werden in den Jahres-

und Zwischenabschlüssen der United Internet AG sowie in Ad-hoc-Mitteilung

nach Art. 17 MAR - neben den nach International Financial Reporting

Standards (IFRS) geforderten Angaben - weitere finanzielle Kennzahlen wie z.

B. EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT, EBIT-Marge oder Free Cashflow angegeben.

Informationen zur Verwendung, Definition und Berechnung dieser Kennzahlen

stehen im Geschäftsbericht 2019 der United Internet AG ab Seite 49 zur

Verfügung.

---------------------------------------------------------------------------

19.09.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: United Internet AG

Elgendorfer Straße 57

56410 Montabaur

Deutschland

Telefon: +49 (0)2602 / 96 - 1100

Fax: +49 (0)2602 / 96 - 1013

E-Mail: info@united-internet.de

Internet: www.united-internet.de

ISIN: DE0005089031

WKN: 508903

Indizes: MDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg,

Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1133927

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1133927 19.09.2020 CET/CEST

°

18.09.2020 | 10:50:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Schneller Mobilfunk: Noch Lücken an deutschen Bahnstrecken
18.09.2020 | 09:37:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Schneller Mobilfunk: Noch Lücken an deutschen Bahnstrecken
18.09.2020 | 05:23:00 (dpa-AFX)
Schneller Mobilfunk: An deutschen Bahnstrecken gibt es noch Lücken
17.09.2020 | 15:57:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Freizeit-Monitor: Deutsche sehnen sich nach spontanen Unternehmungen
17.09.2020 | 11:42:50 (dpa-AFX)
Freizeit-Monitor: Internet für Deutsche wichtiger als Fernsehen
26.08.2020 | 14:45:47 (dpa-AFX)
KORREKTUR/Ländervergleich: Vielerorts noch kein WLAN am Bahnsteig