•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Endlos Turbo Short 89,1435 open end: Basiswert SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N.

DFR3SU / DE000DFR3SU3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.10., Brief 22.10.
DFR3SU DE000DFR3SU3 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.10., Brief 22.10.
4,06 EUR
Geld in EUR
4,21 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 48,760 EUR
Quelle : Xetra , 22.10.
  • Basispreis
    (Stand 22.10. 04:05 Uhr)
    89,1435 EUR
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 22.10. 04:05 Uhr)
    89,1435 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 82,82%
  • Abstand zum Knock-Out in % 82,82%
  • Hebel 1,15x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Short 89,1435 open end: Basiswert SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N.

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 22.10. 21:58:05
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFR3SU / DE000DFR3SU3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 05.08.2020
Erster Handelstag 05.08.2020
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 22.10. 04:05 Uhr)
89,1435 EUR
Knock-Out-Barriere
(Stand 22.10. 04:05 Uhr)
89,1435 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. -3,55700% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 22.10.2021, 21:58:05 Uhr mit Geld 4,06 EUR / Brief 4,21 EUR
Spread Absolut 0,15 EUR
Spread Homogenisiert 1,50 EUR
Spread in % des Briefkurses 3,56%
Hebel 1,15x
Abstand zum Knock-Out Absolut 40,3835 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 82,82%
Performance seit Auflegung in % 7,41%

Basiswert

Basiswert
Kurs 48,760 EUR
Diff. Vortag in % -1,73%
52 Wochen Tief 40,800 EUR
52 Wochen Hoch 65,00 EUR
Quelle Xetra, 22.10.
Basiswert SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N.
WKN / ISIN 720370 / DE0007203705
KGV -221,64
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.

Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden regelmäßig angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 01.10.2021)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
18,5

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
18,3%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,41 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist SNP SCHNEIDER ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 01.10.2021) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 01.10.2021 bei einem Kurs von 50,90 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -9,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -9,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 09.07.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 09.07.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 52,20.
Wachstum KGV 2,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 18,5 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 49,0% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 3 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 3 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 10,41% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 19.03.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,4%.
Beta 0,51 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,51% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 18,3% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 7,65 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,65 EUR oder 0,16% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,65 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,16%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 31,8%
Volatilität der über 12 Monate 39,0%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Im Kaufszenario tragen Sie einen „Start“-Kurs und einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein. Danach Stückzahl eintragen und "Berechnen" drücken. Mit dem Aktualisieren-Button (Kreislauf) werden die aktuellen Werte für den Basiswert und das Produkt abgerufen.
Verkaufszenario (Zielkurse)
Im Verkaufsszenario tragen Sie einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein; der „Start“-Kurs wird aus dem aktuellen Kurs gebildet, oder Sie geben einen gewünschten Startwert ein; Stückzahl auswählen und dann Button Berechnen drücken.
Transaktionsvolumen
Tragen Sie hier eine Produktstückzahl ein, um die Performance der geplanten Investition zu schätzen. Ohne Eintragung einer Stückzahl erfolgt keine Berechnung. Die Berechnung erfolgt nach Klick auf den Berechnen-Button.
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

30.09.2021 | 14:00:38 (dpa-AFX)
DGAP-News: SNP schließt Verkauf der polnischen Tochtergesellschaft an All for One Group ab (deutsch)

SNP schließt Verkauf der polnischen Tochtergesellschaft an All for One Group ab

^

DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Verkauf

SNP schließt Verkauf der polnischen Tochtergesellschaft an All for One Group

ab

30.09.2021 / 14:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Corporate News

SNP schließt Verkauf der polnischen Tochtergesellschaft an All for One Group

ab

- All for One Group erwirbt Mehrheit am SAP-Dienstleistungsgeschäft in Polen

- SNP fokussiert sich weiter auf digitale Transformationsprozesse und

softwarebasierte Datenmigrationen im SAP-Umfeld

- Vollständiger Übergang ab dem Jahr 2023 geplant

Heidelberg, 30. September 2021 - Die SNP SE, ein weltweit führender Anbieter

von Lösungen für digitale Transformationsprozesse und softwarebasierte

Datenmigrationen, hat ihr SAP-Dienstleistungsgeschäft in Polen an die All

for One Group SE veräußert. Die Consulting- und IT-Gruppe übernimmt mit

wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Oktober 2021 51% an der SNP Poland Sp. z

o.o. Für die vollständige Übernahme haben beide Parteien eine wechselseitige

Kauf- bzw. Verkaufsoption für das Jahr 2023 vereinbart; sollten diese nicht

ausgeübt werden, erfolgt der Übergang im Jahr 2024. Zum Verkaufspreis machen

beide Unternehmen keine Angaben.

SNP hatte im Jahr 2017 die polnische Gesellschaft übernommen. Aktuell

arbeiten über 400 Berater, Projektleiter sowie Software-Architekten und

-entwickler bei der SNP Poland Sp. z o.o. Zum Leistungsangebot zählen die

Implementierung, Entwicklung und Wartung von SAP-Systemen sowie

IT-Sicherheit und Softwareentwicklung. Darüber hinaus betreibt SNP Poland in

der Nähe von Posen auch eines der beiden globalen Digital Transformation

Center (DTC). Alle im polnischen DTC erbrachten Dienstleistungen stehen den

SNP-Kunden auch weiterhin zur Verfügung. Zum ersten Halbjahr 2021

erwirtschaftete die SNP Poland Sp. z o.o. einen Umsatz von rund 13 Mio. EUR

und ein operatives Ergebnis (EBIT) in Höhe von 1,0 Mio. EUR.

"Mit dem Verkauf stärken wir die Fokussierung auf unser

SAP-Transformationsgeschäft", sagt Michael Eberhardt, CEO von SNP. "Mit All

for One sind wir geschäftlich schon seit vielen Jahren eng verbunden. Wir

sind daher überzeugt, den richtigen strategischen Partner für unser Geschäft

in Polen gefunden zu haben."

Eine Vielzahl an gemeinsamen Projekten sowie eine aktuelle Success Story

belegen den Erfolg der bisherigen Zusammenarbeit. Zudem entwickelt sich die

Vertriebs-Pipeline für das Abo-Modell Conversion/4 auf Basis der

SNP-Bluefield-Methode für den SAP S/4HANA-Umstieg der Kunden von All for One

weiterhin gut. Der Verkauf wird die regionale Platin-Partnerschaft zwischen

All for One und SNP weiter stärken.

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung

komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische

IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit

Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform

CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften

deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten

sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies

gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit-

und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.600 Mitarbeiter*innen. Das

Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen

Umsatz von rund 144 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus

allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000

börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter

Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das

Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner SNP:

Marcel Wiskow

Director lnvestor Relations

Telefon: +49 6221 6425-637

E-Mail: marcel.wiskow@snpgroup.com

---------------------------------------------------------------------------

30.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: SNP Schneider-Neureither & Partner SE

Speyerer Str. 4

69115 Heidelberg

Deutschland

Telefon: +49 6221 6425 637, +49 6221 6425 172

Fax: +49 6221 6425 20

E-Mail: investor.relations@snpgroup.com

Internet: www.snpgroup.com

ISIN: DE0007203705

WKN: 720370

Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt

(Prime Standard), Hamburg, Hannover, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1237155

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1237155 30.09.2021

°

20.08.2021 | 15:29:44 (dpa-AFX)
DGAP-DD: SNP Schneider-Neureither & Partner SE (deutsch)
10.08.2021 | 07:31:48 (dpa-AFX)
DGAP-News: SNP SE steigert Umsatz und Profitabilität im ersten Halbjahr (deutsch)
28.07.2021 | 11:45:47 (dpa-AFX)
DGAP-News: SNP übernimmt SAP-Datenspezialisten Datavard (deutsch)
28.07.2021 | 11:35:30 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: SNP Schneider-Neureither & Partner SE erwirbt die Datavard AG - Finanzierung teilweise über Sachkapitalerhöhung (deutsch)
08.07.2021 | 10:09:03 (dpa-AFX)
DGAP-News: SNP und All for One bauen Partnerschaft aus (deutsch)
27.06.2021 | 14:05:29 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3/'Fisch stinkt vom Kopf': Johnson trotz Minister-Rücktritt unter Druck