•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Turbo Short 1,2525 2021/11: Basiswert EUR/USD

DFQ825 / DE000DFQ8252 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 20:56:54, Brief 23.09. 20:57:27
DFQ825 DE000DFQ8252 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 20:56:54, Brief 23.09. 20:57:27
6,61 EUR
Geld in EUR
6,62 EUR
Brief in EUR
-6,64%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 1,17450 USD
Quelle : FX and PM , 20:58:08
  • Basispreis 1,2525 USD
  • Knock-Out-Barriere 1,2525 USD
  • Abstand zum Basispreis in % 6,64%
  • Abstand zum Knock-Out in % 6,64%
  • Hebel 15,11x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Turbo Short 1,2525 2021/11: Basiswert EUR/USD

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.09. 20:56:54
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFQ825 / DE000DFQ8252
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 10.09.2021
Erster Handelstag 10.09.2021
Letzter Handelstag 16.11.2021
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.11.2021
Zahltag 24.11.2021
Fälligkeitsdatum 24.11.2021
Basispreis 1,2525 USD
Knock-Out-Barriere 1,2525 USD

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.09.2021, 20:56:54 Uhr mit Geld 6,61 EUR / Brief 6,62 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,0001 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,15%
Hebel 15,11x
Abstand zum Knock-Out Absolut 0,078 USD
Abstand zum Knock-Out in % 6,64%
Performance seit Auflegung in % 13,57%

Basiswert

Basiswert
Kurs 1,17450 USD
Diff. Vortag in % 0,45%
52 Wochen Tief 1,16040 USD
52 Wochen Hoch 1,23505 USD
Quelle FX and PM, 20:58:08
Basiswert EUR/USD
WKN / ISIN 965275 / EU0009652759
KGV --
Produkttyp Währung
Sektor --

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt.

Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Rückzahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Der Ausübungstag ist in diesem Fall der übliche Handelstag, an dem das Knock-out-Ereignis eingetreten ist.

Ist zuvor kein Knock-out-Ereignis eingetreten, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert und in EUR umgerechnet.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird an dem auf den Ausübungstag folgenden Kalendertag, an dem ein Fixing stattfindet auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

Sie erhalten keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

23.09.2021 | 16:53:39 (dpa-AFX)
Devisen: Euro legt zu - Türkische Lira fällt auf Rekordtief zum Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Donnerstag deutlich zugelegt. Er machte die Kursverluste vom Vortag wett. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1748 US-Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro noch unter 1,17 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1715 (Mittwoch: 1,1729) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8536 (0,8526) Euro.

Der Euro profitierte von der freundlichen Stimmung an den Aktienmärkten. Angesichts der positiveren Stimmung war die Weltleitwährung Dollar weniger gefragt. Belastet wurde der Dollar zudem von schwachen Daten vom US-Arbeitsmarkt. So sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend deutlich gestiegen.

Am Mittwochabend war der Euro noch zum Dollar unter Druck geraten. Die US-Währung profitierte von der Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank Fed. Die Zentralbank signalisierte, womöglich bereits zur nächsten Zinssitzung Anfang November mit der Rückführung ihrer milliardenschweren Wertpapierkäufe zu beginnen. Hintergrund sind die solide Erholung der Konjunktur von dem Corona-Einbruch und die hohe Inflation. Darüber hinaus ließ die Fed durchblicken, ihren Leitzins möglicherweise früher und rascher anzuheben als bisher gedacht.

Die türkische Lira ist unterdessen zeitweise auf ein Rekordtief zum Dollar gefallen. Die türkische Notenbank hat die Finanzmärkte mit einer Zinssenkung überrascht. Trotz der hohen Inflation wurde der Leitzins überraschend gesenkt. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat immer wieder Druck auf die Notenbank ausgeübt und niedrigere Zinsen verlangt.

Unterdessen hat die norwegische Notenbank ihren Leitzins erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie leicht angehoben. Zudem stellte die Norges Bank weitere Anhebungen in Aussicht. Der Kurs der norwegischen Krone legte zu.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85495 (0,86000) britische Pfund, 128,88 (128,50) japanische Yen und 1,0831 (1,0820) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1753 Dollar gehandelt. Das waren rund 15 Dollar weniger als am Vortag./jsl/bek/jha/

23.09.2021 | 16:13:00 (dpa-AFX)
Devisen Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1715 US-Dollar
23.09.2021 | 12:56:19 (dpa-AFX)
Devisen: Euro erholt sich etwas von Vortagesverlusten
23.09.2021 | 10:24:41 (dpa-AFX)
Devisen: Euro erholt sich teilweise von Vortagesverlusten
23.09.2021 | 07:37:12 (dpa-AFX)
Devisen: Euro erholt sich leicht
22.09.2021 | 21:22:47 (dpa-AFX)
Devisen: Euro unter Druck - Fed steuert auf weniger großzügige Geldpolitik zu
22.09.2021 | 16:59:40 (dpa-AFX)
Devisen: Euro legt vor US-Zinsentscheid etwas zu