•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 15 2021/12: Basiswert Encavis

DFQ3Q3 / DE000DFQ3Q36 //
Quelle: DZ BANK: Geld 29.07., Brief 29.07.
DFQ3Q3 DE000DFQ3Q36 // Quelle: DZ BANK: Geld 29.07., Brief 29.07.
13,97 EUR
Geld in EUR
14,17 EUR
Brief in EUR
-0,07%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 15,560 EUR
Quelle : Xetra , 29.07.
  • Max Rendite 5,86%
  • Max Rendite in % p.a. 15,18% p.a.
  • Discount in % 8,93%
  • Cap 15,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -3,60%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 15 2021/12: Basiswert Encavis

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 29.07. 21:58:09
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFQ3Q3 / DE000DFQ3Q36
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 29.06.2021
Erster Handelstag 29.06.2021
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Cap 15,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 29.07.2021, 21:58:09 Uhr mit Geld 13,97 EUR / Brief 14,17 EUR
Spread Absolut 0,20 EUR
Spread Homogenisiert 0,20 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,41%
Discount Absolut 1,39 EUR
Discount in % 8,93%
Max Rendite absolut 0,83 EUR
Max Rendite 5,86%
Max Rendite in % p.a. 15,18% p.a.
Seitwärtsrendite in % 5,86%
Seitwärtsrendite p.a. 15,18% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -0,56 EUR
Abstand zum Cap in % -3,60%
Performance seit Auflegung in % 0,00%

Basiswert

Basiswert
Kurs 15,560 EUR
Diff. Vortag in % -0,70%
52 Wochen Tief 13,027 EUR
52 Wochen Hoch 25,216 EUR
Quelle Xetra, 29.07.
Basiswert Encavis AG
WKN / ISIN 609500 / DE0006095003
KGV 222,29
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Encavis AG an der maßgeblichen Börse am 17.12.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 15,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 06.07.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
30,1

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
38,6%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 2,47 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist ENCAVIS ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 06.07.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 06.07.2021 bei einem Kurs von 16,32 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -6,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -6,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 16.07.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 16.07.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 16,01.
Wachstum KGV 0,7 27,28% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 27,28% Aufschlag.
KGV 30,1 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 19,4% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 12 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 12 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,9% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 58,29% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 16.07.2021 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 89 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,7%.
Beta 1,25 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,25% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 38,6% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 4,67 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,67 EUR oder 0,31% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,67 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,31%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,6%
Volatilität der über 12 Monate 46,4%

Tools

News

15.07.2021 | 11:47:54 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Gewinnwarnung von Siemens Gamesa wirbelt Branche durcheinander

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine Gewinnwarnung des Windkraftanlagenbauers Siemens Gamesa <ES0143416115> hat am Donnerstag für starken Gegenwind für die gesamte Branche gesorgt. An der Börse von Madrid brachen die Papiere von Siemens Gamesa zeitweise um fast 18 Prozent ein auf den tiefsten Stand seit September vergangenen Jahres. Sie zogen auch die Papiere des Mehrheitseigners und Dax-Titels <DE0008469008> Siemens Energy <DE000ENER6Y0> um fast zehn Prozent nach unten. Kräftig Federn lassen mussten auch die Kurse der Windturbinenhersteller Nordex <DE000A0D6554>, Vestas Wind <DK0010268606> und des Windparkbetreibers Encavis <DE0006095003>. Die Verluste reichten von fünf bis sechs Prozent.

Wegen hoher Belastungen aus der Neubewertung von Projekten rechnet Siemens Gamesa im Geschäftsjahr per Ende September beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen und Steuern nur noch mit einer schwarzen Null. Analysten hatten laut Goldman Sachs hingegen im Mittel ihrer Schätzungen mit einem Gewinn von gut 350 Millionen Euro gerechnet. Das fällt auch auf Siemens Energy zurück, die gut zwei Drittel der Aktien von Siemens Gamesa halten. Der Mutterkonzern wird das Ziel für die Profitabilität ebenfalls verfehlen.

Steigende Rohmaterialpreise und höhere Anlaufkosten für eine neue Onshore-Plattform insbesondere in Brasilien zwingen Siemens Gamesa dazu, den Wert der eigenen Aufträge um 229 Millionen Euro zu mindern. "Das ist klar negativ. Die Frage ist nun, wie stark das auch auf den Ausblick für das kommende Geschäftsjahr 2021/22 durchschlägt", schrieb Analyst Ajay Patel von Goldman Sachs.

Sein Kollege Akash Gupta von JPMorgan zeigte sich überrascht vom Ausmaß der Gewinnwarnung von Siemens Gamesa. Nehme man den Mittelwert der neuen Spanne für die Marge als Basis, dann errechne sich für das Gesamtjahr ein um 460 Millionen Euro niedrigeres Ebit. Damit werde die geplante Kehrtwende im bislang Verluste einbringenden Geschäft mit Onshore-Anlagen in Frage gestellt. Auch stelle sich angesichts des Ausmaßes der Gewinnwarnung die Frage der internen Kontrollen bei dem Unternehmen. Ende April hatte Siemens Gamesa bei der Vorlage der Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal das Umsatzziel für das Gesamtjahr gekürzt, die Ergebnisprognose jedoch bekräftigt.

Gupta konnte all dem aber auch etwas Positives abgewinnen: "Es erhöht die Wahrscheinlichkeit von Fusionen und Übernahmen". Er verwies in diesem Zusammenhang auf einen spanischen Medienbericht, dem zufolge der Mehrheitseigner Siemens Energy die Minderheitsaktionäre herauskaufen könnte. Auch könne das Management von Siemens Gamesa für das Verluste einbringende Geschäft mit landgestützten Windkraftanlagen Optionen sichten - inklusive eines Verkaufs.

Das Erreichen der Gewinnschwelle im Onshore-Geschäft im kommenden Jahr sei unwahrscheinlich, das Ziel des Unternehmens sei nun 2023, schrieb Analyst Deepa Venkateswaran vom Investmenthaus Bernstein und bezog sich hierfür auf eine Telefonkonferenz des Managements am Morgen. Am langfristigen Margenziel für das Onshore-Geschäft von acht bis zehn Prozent halte Siemens Gamesa jedoch fest. Neues zu dem Thema werde es wohl mit der Veröffentlichung der Zahlen zum vierten Geschäftsquartal im Herbst geben, so der Analyst./bek/ag/stk

13.07.2021 | 12:56:19 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: ENCAVIS AG (deutsch)
12.07.2021 | 22:37:22 (dpa-AFX)
DGAP-DD: ENCAVIS AG (deutsch)
12.07.2021 | 22:31:42 (dpa-AFX)
DGAP-DD: ENCAVIS AG (deutsch)
12.07.2021 | 14:59:12 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: ENCAVIS AG (deutsch)
09.07.2021 | 19:13:20 (dpa-AFX)
DGAP-DD: ENCAVIS AG (deutsch)
09.07.2021 | 17:04:40 (dpa-AFX)
DGAP-DD: ENCAVIS AG (deutsch)