•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Mini-Future Short 16,858 open end: Basiswert Global Fashion Group

DFP5XH / DE000DFP5XH7 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.07. 17:29:06, Brief 23.07. 17:29:06
DFP5XH DE000DFP5XH7 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.07. 17:29:06, Brief 23.07. 17:29:06
5,63 EUR
Geld in EUR
5,65 EUR
Brief in EUR
1,44%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: -- EUR
Quelle : Tradegate , --
  • Basispreis
    17,3164 EUR
  • Knock-Out-Barriere
    16,858 EUR
  • Hebel 2,07x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Mini-Future Short 16,858 open end: Basiswert Global Fashion Group

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.07. 17:29:06
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFP5XH / DE000DFP5XH7
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Mini-Future
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Emissionsdatum 06.04.2021
Erster Handelstag 06.04.2021
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
17,3164 EUR
Knock-Out-Barriere
16,858 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. -3,56100% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.07.2021, 17:29:06 Uhr mit Geld 5,63 EUR / Brief 5,65 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 0,02 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,35%
Hebel 2,07x
Performance seit Auflegung in % -13,65%

Basiswert

Basiswert
Kurs -- EUR
Diff. Vortag in % --
52 Wochen Tief --
52 Wochen Hoch --
Quelle Tradegate, --
Basiswert Global Fashion Group S.A.
WKN / ISIN A2PLUG / LU2010095458
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt.

Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der sich wie folgt ermittelt: Zuerst wird der Kurs, den die Emittentin innerhalb der Bewertungsfrist ermittelt, vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird dieses Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
Wird von der DZ BANK jedoch kein positiver Rückzahlungsbetrag berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Optionsschein beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Optionsscheine, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden regelmäßig angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von der DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 27.04.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
-69,1

Verlust vorhergesagt

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
30,7%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 2,86 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist GLOBAL FASHION GROUP ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 27.04.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 27.04.2021 bei einem Kurs von 13,74 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance -5,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -5,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 16.07.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 16.07.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 12,53.
Wachstum KGV -0,3 Unternehmen unter Druck Ein negatives "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" zeigt an, dass sich entweder das vorhergesagte Wachstum verlangsamt (negatives jährliches Wachstum) oder die Finanzanalysten einen Verlust (negatives KGV) erwarten.
KGV -69,1 Verlust vorhergesagt Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ist negativ: Die Finanzanalysten erwarten einen Verlust.
Langfristiges Wachstum -20,4% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 5 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 5 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 09.07.2021 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 90 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,7%.
Beta 1,72 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,72% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 30,7% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 5,67 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,67 EUR oder 0,51% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,67 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,51%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 37,4%
Volatilität der über 12 Monate 74,8%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Im Kaufszenario tragen Sie einen „Start“-Kurs und einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein. Danach Stückzahl eintragen und "Berechnen" drücken. Mit dem Aktualisieren-Button (Kreislauf) werden die aktuellen Werte für den Basiswert und das Produkt abgerufen.
Verkaufszenario (Zielkurse)
Im Verkaufsszenario tragen Sie einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein; der „Start“-Kurs wird aus dem aktuellen Kurs gebildet, oder Sie geben einen gewünschten Startwert ein; Stückzahl auswählen und dann Button Berechnen drücken.
Transaktionsvolumen
Tragen Sie hier eine Produktstückzahl ein, um die Performance der geplanten Investition zu schätzen. Ohne Eintragung einer Stückzahl erfolgt keine Berechnung. Die Berechnung erfolgt nach Klick auf den Berechnen-Button.
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

25.06.2021 | 08:35:00 (dpa-AFX)
GLOBAL FASHION GROUP IM FOKUS: Nach Lockdowns kommt die Bewährungsprobe

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Als Bekleidungshändler, der seine Ware online verkauft, zählt die Global Fashion Group <LU2010095458> (GFG) derzeit zu den Gewinnern der Pandemie. An der Börse zumindest ging es im vergangenen Corona-Jahr mit dem Papier steil aufwärts. Doch wie bei vielen Internet-Playern wirft das starke Wachstum unter dem Strich noch keine schwarzen Zahlen ab. Zur Lage des Unternehmens, was die Analysten sagen und was die Aktie macht:

DAS IST LOS BEI GFG:

Der in Begleitung der Investoren Kinnevik aus Schweden und Rocket Internet im vergangenen Jahrzehnt geschmiedete Online-Modehändler konzentriert sich mit der russischen Plattform Lamoda, Dafiti in Lateinamerika, Zalora in Südostasien und The Iconic in Australien mehrheitlich auf Schwellenländer. GFG verkauft über seine vier Plattformen eigene Produkte sowie lokale und internationale Marken, verdient aber auch als Marktplatz für andere Händler. In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der aktiven Kunden kräftig an auf zuletzt mehr als 16 Millionen.

Gemessen an der Marktkapitalisierung und den Umsätzen ist GFG so etwas wie die kleine Schwester des erfolgreichen deutschen Internethändlers Zalando <DE000ZAL1111>, dessen Historie ebenfalls eng mit Kinnevik und Rocket Internet verbandelt ist. Doch während Zalando auch unter dem Strich profitabel arbeitet, muss sich die erst 2019 an die Börse gegangene und nun im SDax <DE0009653386> notierte GFG in diesem Punkt noch beweisen.

In den vergangenen beiden Jahren machte das in Luxemburg ansässige Unternehmen unter dem Strich jeweils noch mehr als 100 Millionen Euro Miese. Immerhin reduzierten sich die Verluste zuletzt nahezu stetig, und 2020 war das erste Jahr, in dem der Konzern auf bereinigter Basis ein positives operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ausweisen konnte. GFG-Chef Christoph Barchewitz sah sein Unternehmen daraufhin zumindest im Tagesgeschäft dauerhaft in den schwarzen Zahlen angekommen. Im ersten Quartal fiel das bereinigte operative Ergebnis allerdings negativ aus, der operative Verlust wurde aber im Vergleich zum Vorjahr fast halbiert.

Die Corona-Krise hatte das Wachstum des Unternehmens im vergangenen Jahr befeuert, weil die Kunden wegen geschlossener Läden auf das Internet auswichen. Nachdem das Management zunächst im Frühjahr seine Prognose zurückgezogen hatte, wurde es im Jahresverlauf zunehmend optimistischer. Der vom Unternehmen als Referenzkenngröße zitierte Nettowarenwert - also der summierte Wert aller verkauften Waren nach Liefergebühren und erwarteten Rücksendungen - stieg letztlich im Gesamtjahr 2020 um gut zehn Prozent auf fast zwei Milliarden Euro.

Dabei birgt das Schwellenländergeschäft Risiken und Vorteile zugleich. Wechselkurskapriolen etwa fraßen nach der Umrechnung in Euro im vergangenen Jahr fast das gesamte Umsatzplus wieder auf. Andererseits sieht GFG in den Schwellenländern großes Potenzial, denn die Online-Durchdringung in den dortigen Märkten war bisher vergleichsweise gering.

Das Management geht zudem davon aus, dass die Pandemie das Shopping im Netz nicht nur befeuert hat, sondern dass dieser Digitalisierungstrend kaum noch rückgängig zu machen ist. Wie zum Beweis berichtete der Konzern zuletzt zum ersten Quartal von einem erheblichen Anstieg der Käufe in jenen Märkten in denen - anders als in Europa - bereits die Corona-Beschränkungen weggefallen waren. So kauften etwa in Australien die Kunden wieder "schickere Ausgehkleidung", während auch die während des Lockdowns gefragten Kategorien weiter gut liefen.

Nach mehreren Finanzierungsrunden in den vergangenen Jahren holte sich der Onlinemodehändler im Frühjahr über eine 375 Millionen Euro schwere Wandelanleihe erneut frisches Geld für sein weiteres Wachstum. Barchewitz & Co wollen in ihren Märkten jeweils die Nummer eins sein und das Nettotransaktionsvolumen in den kommenden sieben bis neun Jahren auf zehn Milliarden Euro steigern. Gleichzeitig will das Management die Kosten drücken, um profitabler zu werden. Dafür sollen etwa Prozesse optimiert und Gelder in Technologie und Lieferstruktur investiert werden.

DAS SAGEN ANALYSTEN:

Noch wird die GFG nur von einer Handvoll Analysten beobachtet. Bei den vier im dpa-AFX Analyser vertretenen Experten, die sich seit Mai zum Unternehmen geäußert haben, stehen drei Kaufen-Stimmen einem Halten-Votum gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei rund 16 Euro und damit um etwa 30 Prozent über dem aktuellen Aktienkurs.

Volker Bosse von der Baader Bank gehört derzeit zu den Optimisten und empfiehlt das Papier als Kauf. Nach der Vorlage der Quartalszahlen im Mai lobte er vor allem den gestiegenen Anteil des Partnerprogramms am Nettowarenwert. Dieses Geschäftsfeld sieht der Experte als den künftig größten Profitabilitätstreiber für die GFG. Auch von der Umsatzentwicklung zeigte er sich positiv überrascht.

Auch Richard Edwards von der US-Investmentbank Goldman Sachs sieht in der Verbindung zu anderen Verkäufern das wichtigste Potenzial. Für globale Marken sei die GFG ein wichtiger Partner in Schwellenländern, konstatierte er, da das Unternehmen über ein starke Infrastruktur verfüge. Dabei gelinge es der Firma, ihre Services über verschiedenste Kanäle zu Geld zu machen, von Partnerprogrammen über Vermarktungsangebote bis hin zu ersten Projekten mit gemeinsamer Beschaffung der Waren.

Für Michael Benedict von der Privatbank Berenberg ist die GFG-Aktie eine der interessantesten Anlagen im Sektor. Den kräftigen Kursrutsch der Aktie im Mai sah er als interessante Einstiegsmöglichkeit in das Papier.

Morgan-Stanley-Analystin Miriam Adisa hadert hingegen vorerst noch mit den Effekten der Pandemie auf den Internet-Händler. Sie wartet noch auf Anzeichen, dass das hohe Wachstum des Nettowarenwerts beibehalten werden kann. Als Pluspunkt hebt sie allerdings hervor, dass GFG sich schwerpunktmäßig auf Märkte konzentriere, in denen der Internet-Handel noch wenig stark verbreitet sei.

DAS MACHT DIE AKTIE

Waren die Vorbereitungen zum Börsengang und das eigentliche Handelsdebüt der GFG im Juli 2019 noch schwach ausgefallen - der erste Handelstag endete mit einem Kurs fast zehn Prozent unter dem Ausgabepreis von 4,50 Euro - hat sich das Investment für Aktionäre der ersten Stunde inzwischen allemal gelohnt. Seit damals hat der Kurs auf mehr als das Zweieinhalbfache zugelegt, womit auch der Buchwert der Investoren Kinnevik und Rocket massiv gestiegen ist. Die Schweden sind mit rund 37 Prozent an der GFG beteiligt, der Start-up-Brutkasten Rocket Internet hält etwa 15 Prozent.

Zu verdanken haben die GFG-Investoren die Vervielfachung ihres Einsatzes bisher vor allem dem Corona-Jahr 2020, das dem Papier reichlich Leben einhauchte. Im Jahr des Börsengangs 2019 war die Aktie hingegen nicht aus den Startlöchern gekommen - im Gegenteil: Bis zum Corona-Crash der Börsen war das Papier beständig auf Talfahrt gewesen und am Tiefpunkt im April 2020 weniger als einen Euro wert. Von dort ließ der anschließende Hype um den Corona-Gewinner den Kurs bis Jahresende auf das Zehnfache anschwellen, im Gesamtjahr stand letztendlich ein Plus von fast 320 Prozent zu Buche.

Nicht ganz so gradlinig aufwärts verlief es bisher in diesem Jahr, die Papiere haben bereits einige Höhen und Tiefen gesehen. Dennoch ist auch die bisherige Bilanz für 2021 klar positiv, seit Jahresbeginn hat das Papier mehr als ein Viertel an Wert hinzugewonnen. Einen starken Kurseinbruch durchlebten die Aktionäre der GFG jedoch von Ende April bis Mitte Mai, als es auch anderen Corona-Profiteuren wie etwa dem Kochboxenversender Hellofresh <DE000A161408> und dem Essenslieferdienst Delivery Hero <DE000A2E4K43> an der Börse an den Kragen ging.

Die anschließende Erholungsrally beförderte die GFG-Papiere vom Mai-Zwischentief bei rund 9,60 Euro um etwa ein Drittel nach oben bis auf 12,85 Euro Mitte Juni. Zuletzt rutschte das Papier wieder etwas ab. Aktuell kommt die GFG auf eine Marktkapitalisierung von etwa 2,7 Milliarden Euro - und ist verglichen mit Zalandos Börsenwert von knapp 27 Milliarden Euro definitiv noch ein Zwerg./tav/men/zb

27.05.2021 | 18:00:14 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Global Fashion Group S.A. (deutsch)
12.05.2021 | 08:28:29 (dpa-AFX)
Global Fashion Group wächst weiter und reduziert Verluste
30.04.2021 | 16:17:49 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Global Fashion Group S.A. (deutsch)
24.03.2021 | 15:31:38 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Global Fashion Group S.A. (deutsch)
04.03.2021 | 10:02:26 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Anleiheemission löst Kurseinbruch bei Global Fashion Group aus
01.03.2021 | 18:37:50 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Global Fashion Group nähern sich Rekordhoch