Aktienanleihe Classic 2,45% 2021/12: Basiswert Danone

DFN94M / DE000DFN94M9 //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.02., Brief 26.02.
DFN94M DE000DFN94M9 // Quelle: DZ BANK: Geld 26.02., Brief 26.02.
99,61 %
Geld in %
100,01 %
Brief in %
-0,46%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 56,46 EUR
Quelle : Euronext Par , 26.02.
  • Basispreis 44,992 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 20,31%
  • Zinssatz in % p.a. 2,45% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 22,226
  • Max Rendite in % p.a. 2,44% p.a.
  • Seitwärtsrendite in % 1,99%
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Aktienanleihe Classic 2,45% 2021/12: Basiswert Danone

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 26.02. 21:58:45
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFN94M / DE000DFN94M9
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Aktienanleihe
Produkttyp Aktienanleihe Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Abwicklungsart Barausgleich oder Physische Lieferung
Emissionsdatum 21.01.2021
Erster Handelstag 21.01.2021
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Bezugsverhältnis 22,226
Basispreis 44,992 EUR
Nennbetrag 1.000,00 EUR
Bereits aufgelaufene Stückzinsen 2,282192 EUR
Zinssatz in % p.a. 2,45% p.a.

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 26.02.2021, 21:58:45 Uhr mit Geld 99,61 % / Brief 100,01 %
Spread Absolut 0,40 %
Spread Homogenisiert 0,017997 %
Spread in % des Briefkurses 0,40%
Abstand zum Basispreis in % 20,31%
Max Rendite 1,99%
Max Rendite in % p.a. 2,44% p.a.
Seitwärtsrendite in % 1,99%
Seitwärtsrendite p.a. 2,44% p.a.
Performance seit Auflegung in % -0,39%

Basiswert

Basiswert
Kurs 56,46 EUR
Diff. Vortag in % -3,49%
52 Wochen Tief 46,03 EUR
52 Wochen Hoch 66,98 EUR
Quelle Euronext Par, 26.02.
Basiswert Danone S.A.
WKN / ISIN 851194 / FR0000120644
KGV 18,88
Produkttyp Aktie
Sektor Konsumgüter

Produktbeschreibung

Die Aktienanleihe hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Sie erhalten am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 24.12.2021, eine Zinszahlung von 2,45% p.a. Die Zinszahlung erfolgt unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Danone SA an der maßgeblichen Börse am 17.12.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis, erhalten Sie den Nennbetrag von 1.000,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags. Dieser entspricht dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bruchteil des Basiswerts. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien des Basiswerts ist ausgeschlossen. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien des Basiswerts am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.
Bei einem Erwerb des Produkts während der Laufzeit müssen Sie aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichten. Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 19.01.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,8

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
50,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 47,06 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DANONE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 19.01.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 19.01.2021 bei einem Kurs von 56,18 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 2,6% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 2,6%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 18.12.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 18.12.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 53,77.
Wachstum KGV 1,0 9,89% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 9,89%.
KGV 13,8 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 10,0% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,8% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 52,17% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 27.11.2020 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -86 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,9%.
Beta 0,58 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,58% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 50,7% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 50,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 5,72 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,72 EUR oder 0,10% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,72 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,10%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 20,6%
Volatilität der über 12 Monate 27,5%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

19.02.2021 | 10:55:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Danone will 2021 Corona-Lasten abschütteln

PARIS (dpa-AFX) - Nach einem schwierigen Corona-Jahr hofft der Lebensmittelkonzern Danone <FR0000120644> auf Besserung. "2021 wird das Jahr der Erholung sein", sagte Konzernchef Emmanuel Faber laut Mitteilung vom Freitag zur Vorlage der Bilanz für das vergangene Jahr. Dabei treiben die Franzosen ihren radikalen Konzernumbau weiter voran.

Ab dem zweiten Quartal wolle Danone wieder wachsen und ab dem zweiten Halbjahr dann auch profitabel zulegen, sagte Faber. Zunächst aber stellen sich die Franzosen noch auf ein schwieriges erstes Jahresviertel wegen der Pandemie ein. Der Konzern sprach von anhaltendem Gegenwind in seinen Märkten. Eine Hürde ist zudem die hohe Vergleichsbasis aus dem Vorjahr, denn im ersten Quartal 2020 hatte Danone noch von Hamsterkäufen im Zuge der damals erst anrollenden Pandemie profitiert.

Anleger reagierten am Freitagmorgen zunächst positiv auf Danones Aussagen. An der Pariser Euronext <NL0006294274> kletterte das Papier am Vormittag knapp 2 Prozent nach oben. Wegen des schwierigen Geschäftsverlaufs hatte die Aktie im vergangenen Jahr fast 30 Prozent verloren.

Die Pandemie hatte Danone im vergangenen Jahr ab dem zweiten Quartal kalt erwischt. Besonders das Wassergeschäft litt, da wegen der Lockdowns die Verkäufe in Restaurants abnahmen. Zudem gab es Probleme im profitabelsten Geschäftsbereich mit Spezialnahrung - hier war insbesondere der Absatz von Babynahrung in China betroffen. Der Konzern hatte daher bei seinen Jahreszielen zurückrudern müssen.

Im Schlussquartal konnte Danone zwar zumindest für die Spezialnahrung langsam Besserung in allen Absatzregionen vermelden, dennoch blieben die Verkäufe unter dem Vorjahreswert. Das Wassergeschäft kam nach einer kurzen Erholung dagegen im letzten Quartal wegen der neuerlichen Lockdowns in Europa sogar wieder stärker unter Druck.

Für das gesamte Jahr meldete Danone einen Umsatzrückgang um 6,6 Prozent auf rund 23,6 Milliarden Euro. Das war noch etwas weniger als von Analysten erwartet. Auf vergleichbarer Basis betrug das Minus 1,5 Prozent, damit ist der Konzern weit von seinem Mittelfristziel von drei bis fünf Prozent Zuwachs pro Jahr entfernt.

Der Umsatzrückgang schlug sich auch deutlich im Ergebnis für 2020 nieder: Das operative Ergebnis brach binnen zwölf Monaten um fast 14 Prozent auf rund 2,8 Milliarden Euro ein. Auch bei den bereinigten Ergebnissen verbuchte Danone prozentual zweistellige Rückgänge. Unter dem Strich stieg der Gewinn jedoch leicht auf rund 1,96 Milliarden Euro, da im Vorjahr höhere Belastungen durch den verlustreichen Verkauf der Biosalat-Marke Earthbound Farm angefallen war. Erstmals seit vielen Jahren kürzt Danone nun die Dividende. Aktionäre sollen für 2020 eine Dividende von 1,94 Euro erhalten nach 2,10 Euro ein Jahr zuvor.

Im vergangenen Herbst hatte Danone wegen der Schwierigkeiten durch die Pandemie die Reißleine gezogen. Das Management kündigte eine organisatorische Neuaufstellung an, dem auch bis zu 2000 Stellen in der Verwaltung zum Opfer fallen sollen. Der Fokus soll mehr auf den Regionen liegen, die künftig wieder stärker eigenständig entscheiden sollen. Gleichzeitig will der Konzern sein Produktportfolio deutlich eindampfen. Nach dem zuletzt erfolgten Verkauf seines restlichen Anteils an der Milchgetränkemarke Yakult werden derzeit Optionen für die Geschäfte in Argentinien und die pflanzenbasierte Marke Vega geprüft.

Nach den bisherigen Planungen will Danone ab 2023 bis zu einer Milliarde Euro jährliche Kosten einsparen und die Margen mittelfristig bis in den mittleren bis hohen Zehnerprozentbereich hochschrauben. 2021 dürfte die Profitabilität aber noch stagnieren: Konzernchef Faber stellte am Freitag eine bereinigte operative Marge auf dem Niveau des Vorjahres in Aussicht. 2020 hatte dieser Wert bei 14 Prozent gelegen./tav/knd/stk

19.02.2021 | 08:11:49 (dpa-AFX)
Danone will 2021 Corona-Lasten abschütteln
09.02.2021 | 06:35:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Nestlé treibt Umbau zur Klimaneutralität bis 2050 voran
09.02.2021 | 06:09:30 (dpa-AFX)
Nestlé treibt Umbau zur Klimaneutralität bis 2050 voran
27.01.2021 | 08:43:50 (dpa-AFX)
Produktion von Fertiggerichten in Corona-Krise deutlich gestiegen
23.11.2020 | 08:57:41 (dpa-AFX)
Lebensmittelkonzern Danone setzt auf Sparprogramm und passt Ausblick an
05.11.2020 | 12:41:58 (dpa-AFX)
Klöckner setzt auf breite Nutzung des neuen Logos Nutri-Score