•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 32 2022/06: Basiswert RTL Group

DFM1HZ / DE000DFM1HZ4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 21.01., Brief 21.01.
DFM1HZ DE000DFM1HZ4 // Quelle: DZ BANK: Geld 21.01., Brief 21.01.
31,91 EUR
Geld in EUR
32,12 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 49,800 EUR
Quelle : Xetra , 21.01.
  • Max Rendite -0,37%
  • Max Rendite in % p.a. -0,89% p.a.
  • Discount in % 35,50%
  • Cap 32,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -35,74%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 32 2022/06: Basiswert RTL Group

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 21.01. 21:58:05
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFM1HZ / DE000DFM1HZ4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 09.07.2020
Erster Handelstag 09.07.2020
Letzter Handelstag 16.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.06.2022
Zahltag 24.06.2022
Fälligkeitsdatum 24.06.2022
Cap 32,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 21.01.2022, 21:58:05 Uhr mit Geld 31,91 EUR / Brief 32,12 EUR
Spread Absolut 0,21 EUR
Spread Homogenisiert 0,21 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,65%
Discount Absolut 17,68 EUR
Discount in % 35,50%
Max Rendite absolut -0,12 EUR
Max Rendite -0,37%
Max Rendite in % p.a. -0,89% p.a.
Seitwärtsrendite in % -0,37%
Seitwärtsrendite p.a. -0,89% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -17,80 EUR
Abstand zum Cap in % -35,74%
Performance seit Auflegung in % 21,65%

Basiswert

Basiswert
Kurs 49,800 EUR
Diff. Vortag in % -0,36%
52 Wochen Tief 40,260 EUR
52 Wochen Hoch 53,50 EUR
Quelle Xetra, 21.01.
Basiswert RTL Group S.A.
WKN / ISIN 861149 / LU0061462528
KGV 15,56
Produkttyp Aktie
Sektor Medien/Entertainment/Freizeit

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.06.2022 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts RTL Group SA an der maßgeblichen Börse am 17.06.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 32,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 11.01.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,7

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
17,3%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 8,75 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist RTL GROUP ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 11.01.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 11.01.2022 bei einem Kurs von 48 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 8,4% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 8,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 07.01.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 07.01.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 47,10.
Wachstum KGV 1,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 10,7 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 9,2% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 4 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 4 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 8,8% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 93,67% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 21.01.2022 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -51 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,37 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,37% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 17,3% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 4,89 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,89 EUR oder 0,10% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,89 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,10%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 20,8%
Volatilität der über 12 Monate 25,2%

Tools

News

19.01.2022 | 14:31:47 (dpa-AFX)
Skandal um Übergriffe in Show 'The Voice of Holland' weitet sich aus

HILVERSUM (dpa-AFX) - Der Skandal um sexuelle Übergriffe in der Casting-Show "The Voice of Holland" weitet sich aus. Immer mehr ehemalige Teilnehmerinnen der Show berichten in niederländischen Medien von Übergriffen. Auch Ministerpräsident Mark Rutte äußerte sich bereits. Die Missstände seien "unakzeptabel und unerhört", sagte er dem "Telegraaf". Das Justizministerium rief mögliche Opfer auf, Anzeige zu erstatten. Was genau in den Kulissen der Show geschah, soll am Donnerstag deutlich werden im Online-Programm "Boos".

Beschuldigt werden bisher ein Jury-Mitglied und ein Musiker. Der ehemalige Bandleader Jeroen Rietbergen gab Machtmissbrauch zu und trat zurück. Dagegen weist Rapper und Jury-Mitglied Ali B. alle Beschuldigungen zurück. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Das von einem öffentlich-rechtlichen TV-Sender produzierte Programm "Boos", was "wütend" bedeutet, hatte von mehreren Vorfällen berichtet. Daraufhin hatte der TV-Sender RTL <LU0061462528> Nederland die Casting-Show abgesetzt und eine Untersuchung angekündigt. Inzwischen zogen sich Sponsoren zurück und Sängerin Anouk trat aus der Jury aus.

Frühere Teilnehmerinnen der Show berichten nun in Medien, dass sie sich anzügliche Bemerkungen anhören mussten, betatscht und bedrängt wurden. Sie hätten sich schutzlos und bedroht gefühlt.

Es ist die bisher größte #MeToo-Affäre im niederländischen Show-Business. Sie ist besonders brisant, weil die prominente Medien-Familie de Mol eng darin verwickelt ist. "The Voice of Holland" wurde vom TV-Produzenten John de Mol entwickelt, das Format wurde inzwischen an Dutzende Länder verkauft. Außerdem war der beschuldigte Musiker Rietbergen der Lebensgefährte von John de Mols Schwester Linda. De Mol äußerte sich bisher nicht.

Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatte Linda de Mol ihre Beziehung zu Rietbergen nach 14 Jahren beendet. Die 57-jährige prominente TV-Moderatorin nahm zudem eine Auszeit von ihrer Arbeit. "Seit ein paar Tagen bin ich in einem schrecklichen Alptraum", schrieb sie auf ihrer Medien-Plattform Linda.nl.

Ihr Ex-Freund hatte zuvor zugegeben, dass er sexuelle Kontakte zu Frauen aus der TV-Show hatte. Er hatte sich entschuldigt und erklärt, er habe seine Machtposition unterschätzt. Er sei von einer gleichwertigen Beziehung ausgegangen. Erst jetzt sei ihm bewusst geworden, dass die Frauen "das vielleicht anders erlebt haben".

Rietbergen hatte auch erklärt, dass die Vorfälle schon ein paar Jahre zurück lägen. Er sei damals bereits von "meinem Auftraggeber" ermahnt worden und er habe damals alles seiner Frau gebeichtet und eine Therapie gemacht. Linda aber erklärte, dass sie von allem nichts gewusst habe./ab/DP/ngu

19.01.2022 | 12:24:29 (dpa-AFX)
TV-Quoten: 5,75 Millionen sehen Pokalpleite von Borussia Dortmund
18.01.2022 | 17:20:29 (dpa-AFX)
ROUNDUP: ZDF-'Bergdoktor' Hans Sigl bekommt ein Quiz bei RTL
18.01.2022 | 15:11:40 (dpa-AFX)
ZDF-'Bergdoktor' Hans Sigl bekommt ein Quiz bei RTL
18.01.2022 | 12:53:13 (dpa-AFX)
TV-Quoten/Hier kommt ein Krimi-Rekord: Zehn Millionen sehen 'Nord Nord Mord'
18.01.2022 | 12:35:00 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: UBS hebt RTL auf 'Buy' und Ziel auf 64 Euro
18.01.2022 | 11:27:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Rekordzahl bei US-Serien im Jahr 2021