Discount 24 2022/06: Basiswert Rocket Internet

DFM1HJ / DE000DFM1HJ8 //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DFM1HJ DE000DFM1HJ8 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: -- EUR
Quelle : Xetra , --
  • Max Rendite --
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Discount in % --
  • Cap 24,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % --
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Dieses Wertpapier wird am 06.11.2020 vorzeitig zurückgezahlt.

Chart

Discount 24 2022/06: Basiswert Rocket Internet

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFM1HJ / DE000DFM1HJ8
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 09.07.2020
Erster Handelstag 09.07.2020
Letzter Handelstag 16.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.06.2022
Zahltag 24.06.2022
Fälligkeitsdatum 24.06.2022
Vorzeitige Rückzahlung 06.11.2020
Cap 24,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: Uhr mit Geld -- / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Discount Absolut --
Discount in % --
Max Rendite absolut --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut --
Abstand zum Cap in % --
Performance seit Auflegung in % --

Basiswert

Basiswert
Kurs -- EUR
Diff. Vortag in % --
52 Wochen Tief --
52 Wochen Hoch --
Quelle Xetra, --
Basiswert Rocket Internet SE
WKN / ISIN A12UKK / DE000A12UKK6
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.06.2022 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Rocket Internet SE an der maßgeblichen Börse am 17.06.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 24,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Rocket Internet SE02.06.2020
12 Monate
02.06.202012 Monate--
27
--27--DEUTSCHE BANKK
Rocket Internet SE02.06.2020
12 Monate
02.06.202012 Monate--
24
--24--JPMORGANK
Rocket Internet SE28.05.2020
12 Monate
28.05.202012 Monate--
22,10
--22,10--BARCLAYSN
Rocket Internet SE03.04.2020
12 Monate
03.04.202012 Monate--
24
--24--KEPLER CHEUVREUXK
Rocket Internet SE02.04.2020
12 Monate
02.04.202012 Monate--
24
--24--JPMORGANK
Rocket Internet SE21.03.2020
12 Monate
21.03.202012 Monate--
21,25
--21,25--BARCLAYSN
Rocket Internet SE20.03.2020
12 Monate
20.03.202012 Monate--
24
--24--JPMORGANK
Rocket Internet SE30.01.2020
12 Monate
30.01.202012 Monate--
23,00
--23,00--BARCLAYSN
Rocket Internet SE10.12.2019
12 Monate
10.12.201912 Monate--
30
--30--DEUTSCHE BANKK
Rocket Internet SE27.11.2019
12 Monate
27.11.201912 Monate--
26
--26--KEPLER CHEUVREUXK

Tools

Simulation kann für dieses Produkt nicht berechnet werden.

News

25.11.2020 | 14:20:01 (dpa-AFX)
GLOBAL FASHION GROUP IM FOKUS: Was lange währt, wird endlich gut

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Online-Modehändler Global Fashion Group <LU2010095458> hat einen steinigen Weg hinter sich. Der Börsengang im vergangenen Jahr war eher missglückt, weil das Unternehmen dabei deutlich weniger erlöst hatte als erhofft. In den darauf folgenden Monaten allerdings, arbeitete sich die auf Schwellenländer ausgerichtete ehemalige Beteiligung des Berliner Startup-Investors Rocket Internet bis in den Nebenwerte-Index SDax <DE0009653386> vor. Die Corona-Krise entpuppte sich hierbei für das Unternehmen zum Katalysator. Was beim Unternehmen los ist, was die Analysten sagen und wie sich die Aktie entwickelt.

WAS IST LOS BEI GFG:

In einem Jahr, in dem viele Unternehmen unter der Corona-Pandemie ächzen, geht es für die Global Fashion Group steil bergauf. Nach einem bisher stark verlaufenen vierten Quartal will die GFG ihren Mittelfristausblick zum Jahresende wahrscheinlich aufstocken. Unter anderem beim Marktanteil von 30 Prozent hatte GFG das Ziel bereits im zweiten Quartal übertroffen. Auch beim Wachstum des Nettowarenwertes (NMV) könne man in diesem Jahr mit prognostizieren 25 Prozent die Ziele wahrscheinlich bereits überfüllen. Unter dem NMV versteht das Unternehmen den summierten Wert aller im Einzelhandel und über seine Plattformen verkauften Produkte.

Weit entfernt vom Zielkorridor ist dagegen noch das Margenziel. Die Profitabilität gemessen am um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll in drei bis vier Jahren auf mindestens sechs Prozent steigen. 2019 war der Wert noch negativ. Erreichen will der Konzern das unter anderem über eine sinkende Kostenquote. Zudem will GFG seine Investitionsausgaben auf unter 50 Millionen Euro drücken, im vergangenen Jahr hatten sie 72,1 Millionen Euro betragen.

Um diese Ziele zu erreichen, besorgte sich das Management zuletzt mit einer Kapitalerhöhung 120 Millionen Euro. Das eingenommene Geld soll unter anderem in Technologie und Liefer-Infrastruktur investiert werden.

Doch nicht nur mittelfristig zeigt sich die Geschäftsführung optimistisch. Bereits nach dem dritten Quartal schraubte GFG die Prognose für 2020 nach oben. Neben einem höheren Wachstum des Nettowarenwertes erwartet der Online-Modehändler operativ auf bereinigter Basis mindestens zehn Millionen Euro Gewinn. Bisher hatte es nur geheißen, dass die Gewinnzone erreicht werde. Vorstandschef Christoph Barchewitz sprach von einem der stärksten Quartale seit Unternehmensgründung.

WAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Was Anleger und Geschäftsführung von GFG freuen dürfte: Marktbeobachter gehen davon aus, dass der Wechsel des Konsumverhaltens hin zum Online-Handel keine Eintagsfliege bleiben dürfte. Die Experten der Privatbank Berenberg sehen zudem in den reinen Online-Händlern die klaren Gewinner der Krise. Die Corona-Pandemie habe den Trend hin zum Internet in wenigen Quartalen extrem beschleunigt, dieselbe Entwicklung hätte aus Sicht der Analysten ansonsten mehrere Jahre gedauert.

Berenberg Analyst Michael Benedict ist zudem der Ansicht, dass der aktuelle Kurs der GFG-Papiere zu niedrig ist. Im Vergleich zum Rivalen Zalando <DE000ZAL1111> werde das Unternehmen trotz ähnlicher Wachstumszahlen niedriger bewertet, obwohl es keine Gründe gebe anzunehmen, dass das Geschäft weniger profitabel sei. Benedict sprach daher eine Kaufempfehlung aus, das Kursziel lag bei 10,80 Euro.

Von den vier von Bloomberg gesammelten Experten-Einschätzungen empfehlen alle einen Kauf der Papiere. Das durchschnittliche Kursziel von 7,95 Euro liegt jedoch nur leicht über dem aktuellen Kursniveau.

WIE ENTWICKELT SICH DIE AKTIE:

Trotz geringfügiger Abschläge im Anschluss an die Kapitalerhöhung, lief es in diesem Jahr an der Börse sehr gut für GFG-Investoren. Nach einem Anstieg von deutlich über 300 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten ist das Unternehmen inzwischen an der Börse mehr als 1,5 Milliarden Euro wert und seit September im SDax notiert. Größter Anteilseigner des Unternehmens ist mit rund 37 Prozent die schwedische Beteiligungsgesellschaft Kinnevik. Die Zerena GmbH hält fast 15 Prozent an dem Modehändler, diese Gesellschaft ist der Familie Samwer zu zuordnen.

Dabei war dem Unternehmen der Börsengang im vergangenen Jahr nur mit viel Mühe gelungen. Die Platzierung der Aktien zum Preis von 4,50 Euro gelang nur mit kräftiger Unterstützung von Kinnevik und Rocket Internet.

Doch die Corona-Pandemie verlieh dem Kurs Flügel. Die Corona-Delle,die bei so viele Aktienunternehmen weltweit deutlich erkennbar ist, war bei dem Modehändler nicht mehr als eine fast unmerkliche Senke: Ab April 2020 stiegen die Kurse rasant an.

Zwar zeigten sich die Anleger von der nach dem zweiten Quartal neu ausgegebenen Prognose enttäuscht, nach diesem kurzen Rücksetzer ging es jedoch weiter aufwärts. Ende Oktober erreichten die Papiere mit fast 9 Euro ihr bisheriges Rekordhoch. Seitdem stabilisierte sich der Kurs auf einem niedrigeren Niveau bei leicht unter 8 Euro./ssc/knd/stk

11.11.2020 | 19:56:29 (dpa-AFX)
Global Fashion Group noch optimistischer - Bisher starkes Quartal
28.10.2020 | 22:38:22 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Cropenergies zieht für Rocket Internet in SDax ein
27.10.2020 | 17:56:05 (dpa-AFX)
DGAP-News: Rocket Internet SE: Delisting der Aktien der Rocket Internet SE von der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgt mit Ablauf des 30. Oktober 2020 (deutsch)
09.10.2020 | 12:27:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Corona treibt Zalando weiter an - Aktie auf Rekordkurs
09.10.2020 | 11:52:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Global Fashion Group wird noch optimistischer - Aktie auf Rekordhoch
09.10.2020 | 10:08:59 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Global Fashion Group wird noch optimistischer - Aktie nah an Rekord