•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 56 2022/06: Basiswert Fielmann

DFM1AF / DE000DFM1AF1 //
Quelle: DZ BANK: Geld 02.12. 16:44:08, Brief 02.12. 16:44:08
DFM1AF DE000DFM1AF1 // Quelle: DZ BANK: Geld 02.12. 16:44:08, Brief 02.12. 16:44:08
53,16 EUR
Geld in EUR
53,21 EUR
Brief in EUR
-0,52%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 57,25 EUR
Quelle : Xetra , 16:25:48
  • Max Rendite 5,24%
  • Max Rendite in % p.a. 9,57% p.a.
  • Discount in % 7,06%
  • Cap 56,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -2,18%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt wird von der DZ BANK gemäß dem „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK“ als nachhaltiges Produkt eingestuft.
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 56 2022/06: Basiswert Fielmann

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 02.12. 16:44:08
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFM1AF / DE000DFM1AF1
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 09.07.2020
Erster Handelstag 09.07.2020
Letzter Handelstag 16.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.06.2022
Zahltag 24.06.2022
Fälligkeitsdatum 24.06.2022
Cap 56,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 02.12.2021, 16:44:08 Uhr mit Geld 53,16 EUR / Brief 53,21 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,09%
Discount Absolut 4,04 EUR
Discount in % 7,06%
Max Rendite absolut 2,79 EUR
Max Rendite 5,24%
Max Rendite in % p.a. 9,57% p.a.
Seitwärtsrendite in % 5,24%
Seitwärtsrendite p.a. 9,57% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -1,25 EUR
Abstand zum Cap in % -2,18%
Performance seit Auflegung in % 7,48%

Basiswert

Basiswert
Kurs 57,25 EUR
Diff. Vortag in % -1,29%
52 Wochen Tief 55,00 EUR
52 Wochen Hoch 72,45 EUR
Quelle Xetra, 16:25:48
Basiswert Fielmann AG
WKN / ISIN 577220 / DE0005772206
KGV 41,19
Produkttyp Aktie
Sektor Handel

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.06.2022 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Fielmann AG an der maßgeblichen Börse am 17.06.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 56,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 05.11.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
25,3

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
35,7%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 5,48 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist FIELMANN ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 05.11.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 05.11.2021 bei einem Kurs von 61 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 4,3% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 4,3%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 30.11.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 30.11.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 61,66.
Wachstum KGV 0,9 2,78% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 2,78%.
KGV 25,3 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 20,2% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 9 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 9 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,2% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 80,41% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 30.04.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 0,67 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,67% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 35,7% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 6,96 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,96 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,96 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 25,1%
Volatilität der über 12 Monate 21,3%

Tools

News

24.11.2021 | 12:47:48 (dpa-AFX)
KORREKTUR: Optiker Mister Spex mit Ergebnisrückgang

(In der Meldung muss es korrekt heißen, dass die Umsätze von Korrektionsbrillen gestiegen rpt gestiegen sind)

BERLIN (dpa-AFX) - Beim Optiker Mister Spex <DE000A3CSAE2> ist das operative Ergebnis im dritten Quartal gesunken. So belasteten ein niedriger als erwartetes Wachstum von Korrektionsbrillen sowie höhere Kosten die Entwicklung, wie das seit Sommer an der Börse notierte Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging von 2,2 Millionen auf nur noch rund 300 000 Euro zurück. Die Aktie konnte sich in den ersten Handelsminuten zunächst von ihren zuletzt heftigen Verlusten erholen, drehte dann aber wieder ins Minus.

Die Verkäufe der margenträchtigen Korrektionsbrillen stiegen zwar um sieben Prozent, blieben jedoch hinter den Erwartungen zurück, nachdem die Erholung in den stationären Läden mit Nachlassen der Pandemie-Beschränkungen langsamer voran ging als gedacht. Betroffen waren davon insbesondere die neu eröffneten Läden. Die lokalen Geschäfte machen dabei etwa 80 Prozent ihrer Umsätze mit Korrektionsbrillen. Dazu belasteten höhere Kosten im Zusammenhang mit dem Börsengang, sowie gestiegene Marketing- und Personalkosten.

Dank besserer Verkäufe von Sonnenbrillen und Kontaktlinsen konnte Mister Spex die Umsätze dennoch deutlich steigern - sie legten um insgesamt elf Prozent auf 49 Millionen Euro zu. Den überwiegenden Teil seiner Erlöse erwirtschaftet das Unternehmen mit gut 35 Millionen Euro in Deutschland. Die Zahl der aktiven Kunden stieg im Quartal um 14 Prozent auf 1,7 Millionen. Dabei wurden vier neue Läden eröffnet - drei in Deutschland und einer in Österreich. Bis zum Ende des Jahres werde Mister Spex über ein Filialnetz von 48 Geschäften in Europa verfügen.

Mister Spex hatte bereits Anfang November seine Prognosen wegen der geringeren Verkäufe von Korrektionsbrillen gesenkt und erwartet anstelle eines Ergebnisanstiegs nun einen Rückgang des bereinigten operativen Gewinns auf vier bis fünf Millionen Euro, nach 6,8 Millionen Euro im Vorjahr. Auch das Umsatzwachstum soll mit 17 bis 19 Prozent geringer ausfallen als zunächst mit rund 20 Prozent geplant.

Entsprechend gab es für den Jefferies-Experten Alexander Thiel im Quartalsbericht nun keine Überraschungen mehr. Das so wichtige und profitable Geschäft mit verordneten Brillen sei nur schleppend gewachsen, entsprechend schwach sei der Umsatzmix.

Mister Spex war Anfang Juli zu 25 Euro je Aktie an die Börse gegangen. Am Vortag fiel das Papier unter die Marke von 13 Euro auf ein Rekordtief. Am Mittwoch zeigte sich das Papier zu Handelsbeginn mit einem Plus von 0,23 Prozent auf 13,01 Euro etwas erholt, drehte dann aber wieder ins Minus und notierte zuletzt rund 2 Prozent tiefer. Branchenprimus Fielmann <DE0005772206> konnte dagegen zuletzt mit einem Umsatz- und Gewinnplus aufwarten und profitierte von der Digitalisierung und der Interantionalisierung des Geschäfts. Dies spiegelte sich auch im Aktienkurs wieder, der sich seit Anfang Oktober nach einem Tiefpunkt wieder deutlich erholt hat./nas/zb/eas

24.11.2021 | 09:59:27 (dpa-AFX)
Optiker Mister Spex mit Ergebnisrückgang
11.11.2021 | 17:17:41 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Fielmann treibt internationale Expansion voran - Aktie im Plus
11.11.2021 | 07:36:47 (dpa-AFX)
Fielmann will nach gutem dritten Quartal weiter wachsen
03.11.2021 | 15:27:30 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Fielmann AG (deutsch)
14.10.2021 | 14:44:38 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Fielmann AG (deutsch)
30.08.2021 | 17:08:57 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: DZ Bank belässt Fielmann auf 'Kaufen'