•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 315 2022/06: Basiswert ASML Holding

DFM01M / DE000DFM01M6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.10. 13:11:56, Brief 26.10. 13:11:56
DFM01M DE000DFM01M6 // Quelle: DZ BANK: Geld 26.10. 13:11:56, Brief 26.10. 13:11:56
313,89 EUR
Geld in EUR
313,91 EUR
Brief in EUR
0,02%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 683,00 EUR
Quelle : Euronext Ams , 13:01:55
  • Max Rendite 0,35%
  • Max Rendite in % p.a. 0,53% p.a.
  • Discount in % 54,04%
  • Cap 315,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -53,88%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
"Das Produkt wird von der DZ BANK gemäß dem „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK“ als nachhaltiges Produkt eingestuft."
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 315 2022/06: Basiswert ASML Holding

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 26.10. 13:11:56
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFM01M / DE000DFM01M6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 09.07.2020
Erster Handelstag 09.07.2020
Letzter Handelstag 16.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.06.2022
Zahltag 24.06.2022
Fälligkeitsdatum 24.06.2022
Cap 315,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 26.10.2021, 13:11:56 Uhr mit Geld 313,89 EUR / Brief 313,91 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 0,02 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,01%
Discount Absolut 369,09 EUR
Discount in % 54,04%
Max Rendite absolut 1,09 EUR
Max Rendite 0,35%
Max Rendite in % p.a. 0,53% p.a.
Seitwärtsrendite in % 0,35%
Seitwärtsrendite p.a. 0,53% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -368,00 EUR
Abstand zum Cap in % -53,88%
Performance seit Auflegung in % 16,62%

Basiswert

Basiswert
Kurs 683,00 EUR
Diff. Vortag in % -1,09%
52 Wochen Tief 304,50 EUR
52 Wochen Hoch 764,40 EUR
Quelle Euronext Ams, 13:01:55
Basiswert ASML Holding N.V.
WKN / ISIN A1J4U4 / NL0010273215
KGV 80,45
Produkttyp Aktie
Sektor Technologie

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.06.2022 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts ASML Holding NV an der maßgeblichen Börse am 17.06.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 315,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 19.10.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
35,7

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
62,7%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 332,40 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist ASML HOLDING ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 19.10.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 19.10.2021 bei einem Kurs von 683 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -8,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -8,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 22.10.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 22.10.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 661,38.
Wachstum KGV 0,8 9,65% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 9,65% Aufschlag.
KGV 35,7 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 28,7% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 30 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 30 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 21,19% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,4%.
Beta 1,57 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,57% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 62,7% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 62,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 165,72 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 165,72 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 165,72 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 53,8%
Volatilität der über 12 Monate 31,9%

Tools

News

20.10.2021 | 09:25:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Chipausrüster ASML wegen Teilemangel zurückhaltend - Starke Nachfrage

VELDHOVEN (dpa-AFX) - Der Chipausrüster ASML <NL0010273215> kann die starke Nachfrage von Chipfertigern wegen Materialengpässen in der Lieferkette aktuell voraussichtlich nicht voll ausschöpfen. Für das laufende vierte Quartal zeigte sich das Management um Peter Wennink verhaltener als Analysten, trotz überraschend hohen Auftragseingängen. Grundsätzlich bleibt der Anbieter von Maschinen zur Halbleiterherstellung aus dem niederländischen Veldhoven aber optimistisch. Auch im kommenden Jahr sollen viele der derzeit treibenden Faktoren dem Unternehmen in die Hände spielen, wie es am Mittwoch hieß.

Die Aktie des EuroStoxx-50-Schwergewichts <EU0009658145> fiel in den ersten Handelsminuten um drei Prozent. In den vergangenen Wochen hatte das Papier von seinem Mitte September erreichten Rekordhoch bei über 764 Euro spürbar nachgegeben, zuletzt aber wieder zur Erholung angesetzt, liegt aber immer noch rund 100 Euro unter dem Rekordniveau. Seit Ende 2018 hat sich der Kurs mehr als verfünffacht. ASML ist mit einem Börsenwert von circa 275 Milliarden Euro inzwischen einer der wertvollsten Konzerne Europas.

Anleger schätzen vor allem die Quasi-Monopolstellung der Niederländer bei den zukunftsträchtigen EUV-Lithografiemaschinen (Extrem-Ultraviolett-Lithografie), die Chipkonzernen die Produktion kleinerer und damit leistungsfähigerer Chips ermöglichen soll. Allerdings gibt es Zweifel daran, ob die Technologie auch in China vermarktet werden kann: Die niederländische Regierung hat noch keine Exportlizenz für die EUV-Technik in die Volksrepublik vergeben, und die USA haben bereits durchblicken lassen, dass sie davon auch wenig halten würden. Die weltgrößten Chipfertiger sind der taiwanesische TSMC-Konzern <TW0002330008> und das koreanische Unternehmen Samsung <KR7005930003>.

In den Monaten Oktober bis Dezember kalkuliert ASML nun mit einem Umsatz von 4,9 bis 5,2 Milliarden Euro. Experten hatten im Schnitt aber das obere Ende der Spanne auf dem Zettel. Bei den Aufträgen sah es eigentlich sehr gut aus: Im dritten Quartal kamen per saldo Bestellungen in Höhe von 6,2 Milliarden Euro dazu - weit mehr als gedacht. ASML profitiert derzeit von dem starken Kapazitätsausbau der Chipindustrie wegen des weltweiten Angebotsengpasses bei Halbleitern.

"Die Nachfrage bleibt hoch", sagte auch Wennink laut Mitteilung. Wegen des Umbaus der Wirtschaft in Richtung Digitalisierung und wegen des aktuellen Chipmangels in vielen Branchen müsse ASML seine Kapazitäten ausbauen, um die aktuelle und künftige Nachfrage sowohl bei Speicher- als auch Logikchips bedienen zu können.

Finanzchef Roger Dassen verwies jedoch darauf, dass einige eingeplante Erlöse erst im kommenden Jahr gebucht werden könnten. Unter anderem erlebt der Konzern derzeit Engpässe in der Lieferkette, zudem gab es am Standort Veldhoven kleinere Probleme beim Hochlauf in der Produktion und in einem neuen Logistikzentrum, die das Management nun aber im Griff haben will.

Im dritten Quartal blieb ASML mit dem erzielten Erlös knapp unter den Erwartungen von Marktexperten. Der Umsatz lag in den Monaten Juli bis September bei 5,24 Milliarden Euro und damit 30 Prozent über dem Vorquartal. In der Chipbranche vergleichen Fachleute das Abschneiden der Unternehmen wegen stark schwankender Preise und Marktbedingungen oft mit dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum.

Vom Konzern hieß es, starke Nachfrage gebe es insbesondere von Smartphoneherstellern und aus dem Serverbereich. Im PC-Markt gebe es hingegen einige Fragezeichen. Unter dem Strich verdienten die Niederländer im dritten Quartal 1,74 Milliarden Euro - rund zwei Drittel mehr als noch im Vorquartal.

ASML bestätigte die kürzlich ausgegebenen Mittelfristziele bis 2025. Zudem bleibt der Konzern bei seinem jüngst angekündigten Aktienrückkauf im Volumen von 9 Milliarden Euro bis Ende 2023. Als Zwischendividende soll es 1,80 Euro je Aktie geben. Am Vortag hatte ASML den Verkauf zweier Töchter aus der im vergangenen Jahr erworbenen Berliner Glas Gruppe an den Technologiekonzern Jenoptik <DE000A2NB601> angekündigt und will dafür 300 Millionen Euro einstreichen./men/zb/eas

20.10.2021 | 07:29:23 (dpa-AFX)
Chipausrüster ASML bleibt knapp unter Erwartungen
14.10.2021 | 09:05:38 (dpa-AFX)
Weltgrößter Chipfertiger TSMC rechnet auch 2022 mit Kapazitätsengpässen
29.09.2021 | 09:59:27 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Techwerte erholt trotz Micron-Enttäuschung - ASML ohne Trend
29.09.2021 | 09:52:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP: ASML rechnet dank Halbleiterboom langfristig mit mehr Umsatz
29.09.2021 | 08:59:16 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt ASML auf 'Overweight' - Ziel 780 Euro
29.09.2021 | 07:34:21 (dpa-AFX)
ASML rechnet dank Halbleiterboom langfristig mit mehr Umsatz