•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 64 2022/06: Basiswert Wacker Chemie

DFL7QY / DE000DFL7QY6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.10. 11:02:03, Brief 22.10. 11:02:03
DFL7QY DE000DFL7QY6 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.10. 11:02:03, Brief 22.10. 11:02:03
63,76 EUR
Geld in EUR
63,81 EUR
Brief in EUR
0,02%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 149,45 EUR
Quelle : Xetra , 10:54:07
  • Max Rendite 0,30%
  • Max Rendite in % p.a. 0,44% p.a.
  • Discount in % 57,30%
  • Cap 64,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -57,18%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
"Das Produkt wird von der DZ BANK gemäß dem „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK“ als nachhaltiges Produkt eingestuft."
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 64 2022/06: Basiswert Wacker Chemie

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 22.10. 11:02:03
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFL7QY / DE000DFL7QY6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 06.07.2020
Erster Handelstag 06.07.2020
Letzter Handelstag 16.06.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.06.2022
Zahltag 24.06.2022
Fälligkeitsdatum 24.06.2022
Cap 64,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 22.10.2021, 11:02:03 Uhr mit Geld 63,76 EUR / Brief 63,81 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,08%
Discount Absolut 85,64 EUR
Discount in % 57,30%
Max Rendite absolut 0,19 EUR
Max Rendite 0,30%
Max Rendite in % p.a. 0,44% p.a.
Seitwärtsrendite in % 0,30%
Seitwärtsrendite p.a. 0,44% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -85,45 EUR
Abstand zum Cap in % -57,18%
Performance seit Auflegung in % 29,30%

Basiswert

Basiswert
Kurs 149,45 EUR
Diff. Vortag in % -0,20%
52 Wochen Tief 79,00 EUR
52 Wochen Hoch 162,40 EUR
Quelle Xetra, 10:54:07
Basiswert Wacker Chemie AG
WKN / ISIN WCH888 / DE000WCH8881
KGV 39,23
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.06.2022 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Wacker Chemie AG an der maßgeblichen Börse am 17.06.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 64,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 27.08.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,6

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
39,8%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 9,21 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist WACKER CHEMIE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 27.08.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 27.08.2021 bei einem Kurs von 149,20 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -4,0% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -4,0%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 10.08.2021) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 10.08.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 146,88.
Wachstum KGV 1,1 20,77% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 20,77%.
KGV 13,6 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 12,5% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 16 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 16 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 39,52% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,7%.
Beta 1,01 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,01% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 39,8% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 27,10 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 27,10 EUR oder 0,18% Das geschätzte Value at Risk beträgt 27,10 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,18%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 30,1%
Volatilität der über 12 Monate 33,4%

Tools

News

22.10.2021 | 09:36:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Übernahme von Siltronic durch Globalwafers stockt - Freigaben fehlen

(Neu: Kurs, Reaktion von Globalwafers im 1. Absatz, spätester Termin Erfüllung der Übernahmebedingungen und Jefferies-Analyst im 5. Absatz.)

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Übernahme des Waferherstellers Siltronic <DE000WAF3001> durch den taiwanesischen Chip-Zulieferer Globalwafers verzögert sich. Aufgrund sich hinziehender Gespräche über regulatorische Freigaben erfolgt der Vollzug des Zusammenschlusses voraussichtlich nicht mehr in diesem Jahr, wie Siltronic am Freitag in München mitteilte. Die Verhandlungen mit den Behörden über die Konditionen der noch ausstehenden Freigaben liefen noch. Zu den Details wollte sich eine Siltronic-Sprecherin auf Anfrage nicht äußern. Globalwafers strebt derweil weiter einen Abschluss der Transaktion bis Ende des Jahres an, sagte ein Unternehmenssprecher. Die Siltronic-Aktien gerieten zum Wochenschluss unter Druck.

Im Sommer hatte das Management von Siltronic betont, den Deal noch 2021 abschließen zu wollen. Damals fehlten die außenwirtschaftsrechtlichen Freigaben aus Deutschland sowie Fusionsfreigaben in den USA, China und Japan. Zur Frage, wie es hier insbesondere mit Blick auf die Freigabe durch das Wirtschaftsministerium in Deutschland aussieht, wollte sich die Siltronic-Führung damals bei einer Telefonkonferenz mit Analysten nicht äußern.

Wichtig dürfte vor allem sein, ob das Ministerium negative Auswirkungen auf die nationale Sicherheit und die Versorgungssicherheit für die Chipindustrie sieht. Denn gerade wegen der im Zuge der Corona-Pandemie entstandenen Engpässe blickt die Politik sehr genau auf solche Themen.

Analyst Thomas Swoboda von der französischen Bank Societe Generale hatte sich erst Mitte Oktober in einer Studie zu Wacker Chemie, das den Verkauf seiner knapp 31-prozentigen Siltronic-Beteiligung an Globalwafers Ende 2020 angekündigt hatte, vorsichtig zum Zeitplan geäußert. Die Transaktion habe wegen der stark gewachsenen Bedeutung der Branche einen strategischen Charakter. Daher sowie wegen des anstehenden Regierungswechsels in Deutschland sowie wegen der zunehmenden Spannungen zwischen China und Taiwan dürfte sich die Übernahme bis ins Jahr 2022 hinein verzögern.

Allzu viel Zeit bleibt nach dem Jahreswechsel wohl nicht. Denn laut den Angebotsunterlagen ist das spätestmögliche Datum für eine Erfüllung der Abschlussbedingungen der 31. Januar 2022. Sollte die Frist verstreichen, dürfte Globalwafers allerdings rasche eine erneute Offerte vorlegen, schrieb Analyst Constantin Hesse vom Investmenthaus Jefferies in einer Studie am Freitag.

Die Siltronic-Aktien fielen am Freitag um 2,6 Prozent auf 131,55 Euro. Der Kurs war bereits in den vergangenen Monaten abgebröckelt, was die Zweifel einiger Investoren am Erfolg der Übernahme zeigt. So zahlt Globalwafers 145 Euro je Aktie, sollte die Transaktion über die Bühne gehen. Dies entspricht einem Börsenwert von insgesamt knapp 4,4 Milliarden Euro. Die Aktien von Wacker Chemie hielten sich am Freitag in der Gewinnzone.

Sollten die Behörden die Übernahme untersagen, wäre es nicht der erste Tech-Deal mit deutscher Beteiligung der scheitert. So war 2016 die Übernahme des Anlagenbauers für die Halbleiterindustrie Aixtron <DE000A0WMPJ6> durch den chinesischen Investor Fuijan Grand Chip (FGC) am Veto des damaligen US-Präsidenten Barack Obama gescheitert. Dieser hatte wegen des US-Geschäfts des nordrhein-westfälischen Unternehmens Sicherheitsbedenken angemeldet./mis/zb/ngu/jha/

22.10.2021 | 09:00:57 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Siltronic und Wacker Chemie schwach - Übernahme verzögert
22.10.2021 | 08:22:38 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Übernahme von Siltronic durch Globalwafers stockt - Freigaben fehlen
22.10.2021 | 07:06:35 (dpa-AFX)
Übernahme von Siltronic verzögert sich - Freigaben fehlen noch
15.10.2021 | 11:10:17 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Verkaufsempfehlung wirft Wacker Chemie zurück
05.10.2021 | 11:42:02 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Baader Bank hebt Ziel für Wacker Chemie auf 190 Euro - 'Buy'
30.09.2021 | 11:03:26 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Covestro und Wacker Chemie legen zu - Widerstände überwunden