Discount 8 2020/09: Basiswert Metro

DFL7JQ / DE000DFL7JQ7 //
Quelle: DZ BANK: Geld 05.08. 16:00:14, Brief 05.08. 16:00:14
DFL7JQ DE000DFL7JQ7 // Quelle: DZ BANK: Geld 05.08. 16:00:14, Brief 05.08. 16:00:14
7,56 EUR
Geld in EUR
7,59 EUR
Brief in EUR
-1,18%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 8,010 EUR
Quelle : Xetra , 15:43:31
  • Max Rendite 5,40%
  • Max Rendite in % p.a. 45,72% p.a.
  • Discount in % 5,24%
  • Cap 8,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -0,12%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 8 2020/09: Basiswert Metro

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 05.08. 16:00:14
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFL7JQ / DE000DFL7JQ7
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 06.07.2020
Erster Handelstag 06.07.2020
Letzter Handelstag 17.09.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.09.2020
Zahltag 25.09.2020
Fälligkeitsdatum 25.09.2020
Cap 8,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 05.08.2020, 16:00:14 Uhr mit Geld 7,56 EUR / Brief 7,59 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 0,03 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,40%
Discount Absolut 0,42 EUR
Discount in % 5,24%
Max Rendite absolut 0,41 EUR
Max Rendite 5,40%
Max Rendite in % p.a. 45,72% p.a.
Seitwärtsrendite in % 5,40%
Seitwärtsrendite p.a. 45,72% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -0,01 EUR
Abstand zum Cap in % -0,12%
Performance seit Auflegung in % -2,45%

Basiswert

Basiswert
Kurs 8,010 EUR
Diff. Vortag in % -3,10%
52 Wochen Tief 6,100 EUR
52 Wochen Hoch 15,280 EUR
Quelle Xetra, 15:43:31
Basiswert Metro AG
WKN / ISIN BFB001 / DE000BFB0019
KGV -22,89
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 25.09.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts METRO AG an der maßgeblichen Börse am 18.09.2020 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 8,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 04.08.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
16,6

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
68,8%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3,55 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist METRO ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 04.08.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 04.08.2020 bei einem Kurs von 8,31 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -3,0% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -3,0%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 28.07.2020) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 28.07.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 8,58.
Wachstum KGV 3,2 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 16,6 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 48,5% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 9 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 9 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,6% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 76,14% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 28.07.2020 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 75 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 1,13 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,13% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 68,8% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 68,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,57 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,57 EUR oder 0,31% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,57 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,31%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 58,5%
Volatilität der über 12 Monate 40,6%

Tools

News

04.08.2020 | 11:57:30 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Metro mit geringeren Einbußen als befürchtet - Aktie springt an

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Handelskonzern Metro <DE000BFB0019> hat im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im dritten Geschäftsquartal erhebliche Einbußen hinnehmen müssen. Jedoch schnitten die Düsseldorfer dabei auch dank Einsparungen nicht so schlecht ab wie befürchtet. Im laufenden vierten Quartal sieht Metro derzeit eine Erholung. Für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr traut sich der Konzern daher eine neue Prognose zu und geht insgesamt von Umsatz- und Ergebnisrückgängen aus. Die Aktie kann davon am Dienstag profitieren.

So erwartet Metro nun einen Umsatzrückgang von 3,5 bis 5 Prozent. Der bereinigte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) soll um 200 bis 250 Millionen Euro sinken. Im Vorjahr hatte der Großhändler einen vergleichbaren Gewinn von 1,39 Milliarden Euro erzielt. Dabei geht Metro von einer deutlich besseren Entwicklung in Russland und Osteuropa aus, während Westeuropa und Asien schwächer erwartet werden. Zudem erwartet der Konzern erhebliche positive Effekte durch Einsparungen. Die Prognose bezieht sich dabei auf das fortgeführte Geschäft, sprich ohne die Verkäufe der chinesischen Aktivitäten sowie der Supermarktkette Real, die inzwischen abgeschlossen sind.

Mit den Lockerungen der behördlichen Auflagen im Zusammenhang mit der Pandemie habe sich die Umsatzentwicklung im Verlauf des dritten Geschäftsquartals stetig verbessert, hieß es von Metro am Montagabend. Der Trend habe sich auch im Schlussviertel bislang fortgesetzt. Der Umsatz im Juli sei wieder auf dem Vorjahresniveau gewesen. So hat sich vor allem das Geschäft mit der Gastronomie wieder verbessert. Metro erwartet nun, dass das vierte Quartal des Geschäftsjahres annähernd auf dem Niveau des Vorjahres ausfallen wird.

"Die Umsätze der Metro haben sich in den vergangenen Wochen sehr positiv entwickelt", erklärte Vorstandschef Olaf Koch. Die Entwicklung würde getrieben von den Freiberuflern und den unabhängigen Händlern, aber auch die Umsätze mit den Gastronomen näherten sich dem Vorjahresniveau an, so der Manager.

Investoren zeigten sich am Dienstag erleichtert, die Aktie legte in der Spitze um mehr als 5 Prozent zu und gehörte damit zu den Gewinnern im MDax <DE0008467416>. Die Ergebnisprognose liege dabei leicht über den Erwartungen, schrieb Volker Bosse von Baader Helvea. Dabei könne Metro von höheren Kosteneinsparungen profitieren als zuletzt geschätzt. Die Umsatzprognose liege dabei im Rahmen der Analystenannahmen. Auch über das dritte Quartal äußerte sich Bosse positiv. Der Rückgang des bereinigten Ebitda um 53 Prozent auf 175 Millionen Euro sei deutlich geringer ausgefallen als von ihm prognostiziert.

Der Umsatz gab im dritten Quartal flächenbereinigt um 17,5 Prozent auf rund 5,57 Milliarden Euro nach, wie der Konzern am Montagabend mitteilte. Metro betonte allerdings, der Umsatzrückgang habe sich "im Rahmen der Erwartungen", bewegt. Besonders hoch war der Einbruch demnach mit knapp einem Drittel in Westeuropa, wo eine deutliche Mehrheit des Umsatzes auf die Gastronomie entfällt. Doch auch in Deutschland musste Metro 9,5 Prozent weniger Erlöse hinnehmen. Einzig in Russland konnte das Unternehmen zulegen. Der Umsatz stieg hier um 6 Prozent.

Der Umsatz im Heimatmarkt sei weitaus weniger deutlich zurückgegangen als von ihm befürchtet, schrieb James Grzinic vom Analysehaus Jefferies am Montag in einer Schnelleinschätzung. Dabei habe wohl geholfen, dass in Deutschland die Lockdown-Periode in der Virus-Krise kürzer und weniger drakonisch ausgefallen sei als anderswo./nas/mis/stk

04.08.2020 | 10:34:14 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Metro dank gutem Quartalsbericht unter den MDax-Gewinnern
03.08.2020 | 20:33:31 (dpa-AFX)
Roundup: Metro mit deutlichem Umsatzeinbruch - neue Prognose
03.08.2020 | 19:44:33 (dpa-AFX)
Bei Metro geht es bergauf - Neue Prognose
03.08.2020 | 19:19:00 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: METRO AG: Erholung im 3. Quartal 2019/20, Umsatz im Juli auf Vorjahresniveau. 4. Quartal 2019/20 annähernd auf Vorjahresniveau erwartet, neue Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20 (deutsch)
23.07.2020 | 10:21:23 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: METRO AG (deutsch)
29.06.2020 | 13:57:44 (dpa-AFX)
Real kündigt Schließung von acht Filialen an