Bonus Classic 2.350 2020/12: Basiswert Euro Stoxx 50

DFK1K6 / DE000DFK1K60 //
Quelle: DZ BANK: Geld 03.07., Brief 03.07.
DFK1K6 DE000DFK1K60 // Quelle: DZ BANK: Geld 03.07., Brief 03.07.
33,99 EUR
Geld in EUR
34,00 EUR
Brief in EUR
0,15%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 3.294,38 PKT
Quelle : STOXX , 03.07.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 3.350,00 PKT
  • Bonuszahlung 33,50 EUR
  • Barriere 2.350,00 PKT
  • Abstand zur Barriere in % 28,67%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. -3,21% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Classic 2.350 2020/12: Basiswert Euro Stoxx 50

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 03.07. 21:58:37
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFK1K6 / DE000DFK1K60
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 05.06.2020
Erster Handelstag 05.06.2020
Letzter Handelstag 17.12.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.12.2020
Zahltag 28.12.2020
Fälligkeitsdatum 28.12.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 3.350,00 PKT
Bonuszahlung 33,50 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 05.06.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 2.350,00 PKT
Barriere gebrochen Nein

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 03.07.2020, 21:58:37 Uhr mit Geld 33,99 EUR / Brief 34,00 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,03%
Bonusbetrag 33,50 EUR
Bonusrenditechance in % -1,47%
Bonusrenditechance in % p.a. -3,21% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 944,38 PKT
Abstand zur Barriere in % 28,67%
Aufgeld Absolut 1,0562 EUR
Aufgeld in % p.a. 7,19% p.a.
Aufgeld in % 3,21%
Performance seit Auflegung in % -2,91%

Basiswert

Basiswert
Kurs 3.294,38 PKT
Diff. Vortag in % -0,77%
52 Wochen Tief 2.302,84 PKT
52 Wochen Hoch 3.867,28 PKT
Quelle STOXX, 03.07.
Basiswert Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR
WKN / ISIN 965814 / EU0009658145
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 28.12.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (05.06.2020 bis 18.12.2020) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 2.350,00 Pkt.. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag entspricht jedoch mindestens dem Bonusbetrag von 33,50 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.
Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Chance
Chancen-Rating auf Basis von Gewinnrevisionen, Preisbewertung, mittelfristig technischem Trend und relativer Performance.

3/4

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 03.04.2020)

Preis
Die Bewertung des Preises zeigt an, ob eine Aktie basierend auf ihrem Wachstumspotential mit einem Auf- oder Abschlag gehandelt wird.

Stark unterbewertet

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
87%

Starke Korrelation mit dem TSC_World

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 3.393,06 46,41 der Kapitalisierung des € Marktes. 51 analysierte Gesellschaften Der EUROSTOXX50 repräsentiert 46,41 der Kapitalisierung des € Marktes. theScreener analysiert 51 Unternehmen im Index.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 03.04.2020) Die erwarteten Gewinne der Unternehmen im Index haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert. Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 03.04.2020 bei einem Indexstand von 2.663 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Index stark unterbewertet.
Relative Performance 0,8% Positive Performance über 4 Wochen Die Performance der letzten vier Wochen beträgt 0,8%.
Mittelfristiger Trend Positiver Markttrend seit dem 26.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) ist 3.082,19.
Wachstum KGV 1,5 >40% Discount relativ zur Wachstumserwartung Ein Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall über 40%.
KGV 13,8 Mittelwert der erwarteten KGV Dies ist der erwartete mittlere PE-Wert (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der analysierten Unternehmen im Index.
Langfristiges Wachstum 18,1% Mittelwert der erwarteten Wachstumsraten Dies ist der Mittelwert der prognostizierten jährlichen Wachstumsraten der Unternehmensgewinne.
Anteil der Aktien mit positivem Trend 78,4% 78,4% der Aktien mit positivem Trend. 78,4% der Aktien liegen in einem positiven technischen (40 Tage) Trend.
Risiko-Bewertung Mittel Seit dem 12.11.2019 als durchschnittlich sensitiv eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt Der Index tendiert dazu, Rückgänge des TSC_World Vergleichsmasstabes in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Index verzeichnete bei regional spezifischem Druck geringe Kursabschläge von durchschnittlich 0,9%.
Beta 1,19 Hohe Anfälligkeit vs. TSC_World Pro % Bewegung des TSC_World Verlgleichswertes, schwankt der Index im Mittel um 1,19%.
Korrelation 365 Tage 87% Starke Korrelation mit dem TSC_World 87% der Kursschwankungen werden durch den TSC_World verursacht.

Tools

News

03.07.2020 | 18:43:45 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Nach Vortagesrally Verluste im flauen Handel

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind in einem flauen Handel zum Wochenschluss wieder unter Druck geraten. Nachdem am Donnerstag erfreuliche US-Arbeitsmarktdaten noch eine Rally ausgelöst hatten, machten Anleger am Freitag nun Kasse. Insgesamt aber bewegte sich das Geschehen in ruhigen Bahnen, da die New Yorker Wall Street wegen der Feierlichkeiten rund um den morgigen Unabhängigkeitstag geschlossen geblieben war.

Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> fiel um 0,77 Prozent auf 3294,38 Punkte. Auf Wochensicht aber ergibt sich für den Leitindex der Eurozone ein Plus von 2,82 Prozent. In Paris sank der französische Leitindex Cac 40 <FR0003500008> am Freitag um 0,84 Prozent auf 5007,14 Punkte. In London ging es für den FTSE 100 <GB0001383545> ("Footsie") um 1,33 Prozent auf 6157,30 Zähler abwärts.

Derweil blickten die Anleger zum Wochenschluss wieder mit Sorgen gen USA. Das Land kämpft weiter mit einem dramatischen Anstieg der Corona-Fälle. Mit rund 52 300 Neuinfektionen binnen 24 Stunden wurde laut Zahlen der Johns-Hopkins-Universität am Donnerstag (Ortszeit) ein neuer Höchststand erreicht. Präsident Donald Trump versuchte zu beschwichtigen: Er begründete den rasanten Anstieg damit, dass weitaus mehr auf das Virus getestet werde. Kritiker teilen Trumps Erklärung nicht und verweisen unter anderem auf eine steigende Zahl von Krankenhauseinweisungen. Sie werfen dem Präsidenten vor, das Infektionsgeschehen herunter zu spielen.

Aus Branchensicht gab es europaweit fast nur Verlierer. Die deutlichsten Einbußen verzeichnete der Konsumgütersektor <CH0019112330>, der um 1,63 Prozent absackte. Ins Plus schafften es lediglich die Aktien aus dem Reise- und Freizeitsektor <CH0019112744> und aus der Technologiebranche <EU0009658921>, die um 0,29 beziehungsweise 0,07 Prozent zulegten. Die Tech-Werte ließen sich vom guten Lauf der Nasdaq-Börsen in den USA inspirieren, die am Donnerstag neue Rekorde aufgestellt hatten.

Klares Schusslicht im "Footsie" waren die Papiere von Rolls-Royce <GB00B63H8491>, die um rund zehn Prozent einknickten. Der Triebwerksbauer sondiert Wege, um an Kapital zu kommen. Der Konzern "prüfe eine Reihe möglicher Optionen, um seine Bilanz zu stärken", hieß es. Die Anleger spekulierten dabei auch über eine Kapitalerhöhung. Ein solcher Schritt wird in der Regel negativ bewertet, da dadurch der Gewinn je Aktie verwässert wird.

Der Schweizer Nahrungsmittelhersteller Nestlé <CH0038863350A> zieht sich aus einem Teil seines Wassergeschäfts in Nordamerika zurück. Den Besitzer wechseln werden auch zwei Fabriken sowie eine Quelle von Nestlé. Finanzielle Angaben wurden keine gemacht. Überraschend waren diese Nachrichten aber nicht, da der Konzern nur umsetzt, was er im Prinzip bereits angekündigt hatte. Die Aktien reagierten daher auch kaum und gaben um marktkonforme 0,6 Prozent nach.

Auf ein neues Rekordhoch kletterten indes die Anteilsscheine des Bezahldienstleisters Adyen <NL0012969182> in Amsterdam bei 1357,50 Euro. An diesem Freitag hatte sich JPMorgan sehr positiv geäußert und das Kursziel von 920 auf 1590 Euro angehoben. Die Aktien des Bezahldienstleisters zählten weiter zu den bevorzugten Werten der US-Bank, auch wenn nach der jüngst deutlichen Kurssteigerung kurzfristig wohl der Deckel drauf sei. Doch die wirtschaftliche Erholung, die Zusammenarbeit mit Ebay <US2786421030> und der Trend zum Online-Handel spielten Adyen langfristig in die Karten. Die Anteilsscheine gingen rund ein Prozent höher aus dem Handel.

Die Papiere der Online-Apothekengruppe Zur Rose <CH0042615283> stiegen in Zürich zwischenzeitlich auf einen Höchststand von 287,50 Franken. Zu diesen Aktien hatte sich die Bank Baader Helvea positiv geäußert und das Kursziel von 240 auf 320 Franken angehoben. Höhere Verkaufserwartungen angesichts des allgemein stark laufenden Online-Handels wurden als Grund genannt. Die Papiere schlossen gut acht Prozent im Plus./la/fba

03.07.2020 | 18:25:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnbringende Woche endet mit Atempause
03.07.2020 | 18:12:57 (dpa-AFX)
Aktien Europa Schluss: Nach Vortagesrally Verluste im flauen Handel
03.07.2020 | 17:53:11 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnbringende Börsenwoche endet mit Atempause
03.07.2020 | 17:35:53 (dpa-AFX)
KORREKTUR/Aktien Frankfurt: Starke Börsenwoche endet mit Atempause
03.07.2020 | 17:04:19 (dpa-AFX)
INDEX-FLASH: EuroStoxx 50 weitet Verluste aus - Verschnaufpause
03.07.2020 | 15:50:42 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR/EuroStoxx 50: Gute Chance für Corona-Gewinner Adyen und Prosus