Discount 60 2021/01: Basiswert Vonovia

DFJ7TT / DE000DFJ7TT4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 27.11., Brief 27.11.
DFJ7TT DE000DFJ7TT4 // Quelle: DZ BANK: Geld 27.11., Brief 27.11.
56,17 EUR
Geld in EUR
56,20 EUR
Brief in EUR
0,05%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 56,56 EUR
Quelle : Xetra , 27.11.
  • Max Rendite 6,76%
  • Max Rendite in % p.a. 56,92% p.a.
  • Discount in % 0,64%
  • Cap 60,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % 6,08%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 60 2021/01: Basiswert Vonovia

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 27.11. 21:59:03
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFJ7TT / DE000DFJ7TT4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 28.05.2020
Erster Handelstag 28.05.2020
Letzter Handelstag 14.01.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 15.01.2021
Zahltag 22.01.2021
Fälligkeitsdatum 22.01.2021
Cap 60,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 27.11.2020, 21:59:03 Uhr mit Geld 56,17 EUR / Brief 56,20 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 0,03 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,05%
Discount Absolut 0,36 EUR
Discount in % 0,64%
Max Rendite absolut 3,80 EUR
Max Rendite 6,76%
Max Rendite in % p.a. 56,92% p.a.
Seitwärtsrendite in % 0,64%
Seitwärtsrendite p.a. 4,50% p.a.
Abstand zum Cap Absolut 3,44 EUR
Abstand zum Cap in % 6,08%
Performance seit Auflegung in % 10,81%

Basiswert

Basiswert
Kurs 56,56 EUR
Diff. Vortag in % -0,04%
52 Wochen Tief 36,710 EUR
52 Wochen Hoch 62,74 EUR
Quelle Xetra, 27.11.
Basiswert Vonovia SE
WKN / ISIN A1ML7J / DE000A1ML7J1
KGV 26,31
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.01.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Vonovia SE an der maßgeblichen Börse am 15.01.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 60,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 06.10.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
21,8

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
57,9%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 38,42 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist VONOVIA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 06.10.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 06.10.2020 bei einem Kurs von 58,88 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -9,6% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -9,6%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 10.11.2020) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 10.11.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 58,43.
Wachstum KGV 0,8 14,79% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 14,79% Aufschlag.
KGV 21,8 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 14,0% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 14 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 14 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,1% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 66,68% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Niedrig, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -108 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,2%.
Beta 0,60 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,60% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 57,9% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 57,9% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,36 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,36 EUR oder 0,08% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,36 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,08%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 42,4%
Volatilität der über 12 Monate 26,7%

Tools

News

27.11.2020 | 12:11:29 (dpa-AFX)
Wohnungspreise in Bayern: Von Krise nichts zu spüren

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Während weite Teile der Wirtschaft unter der Corona-Krise ächzen, steigen die Preise für Wohnimmobilien in Bayern unbeeindruckt weiter. Seit dem Frühjahr sind beispielsweise Bestands-Eigentumswohnungen im Landesdurchschnitt um 5,9 Prozent teurer geworden, Neubau-Eigentumswohnungen um 5,1 Prozent, wie der Immobilienverband Süd am Freitag mitteilte. Die Baugrundpreise stiegen sogar noch etwas schneller. Die Entwicklung sehe aus, als gebe es keine Corona-Pandemie, sagte Stephan Kippes, der Marktforscher des IVD Süd.

Unter den Großstädten Bayerns ist München mit großem Abstand die teuerste Stadt. Selbst Reihenmittelhäuser kosten dort inzwischen mehr als eine Million Euro. Bestands-Eigentumswohnungen liegen laut IVD Süd in München inzwischen bei 8000 Euro pro Quadratmeter. Dahinter folgen Regensburg mit 4050 Euro, Augsburg mit 3680 und Ingolstadt mit 3520 Euro. In Erlangen und Nürnberg werden 3300 beziehungsweise 3170 Euro pro Quadratmeter fällig. In Würzburg sind es 2980 und in Fürth 2330 Euro.

Und auch in den Mittelstädten ist der Immobilienkauf teuer: Lediglich in Schweinfurt kostet die Bestands-Eigentumswohnung mit 1910 weniger als 2000 Euro pro Quadratmeter. In Rosenheim sind es dagegen 4230.

In manchen Gegenden treibt Corona die Nachfrage sogar: Weil die Pandemie das Thema Homeoffice vorantreibt werden laut IVD Süd auch weiter von den Großstädten entfernte Orte für Pendler attraktiv. Wenn man nur noch zwei oder drei Mal pro Woche ins Büro müsse, sei man bereit, weiter zu fahren, so der Verband./ruc/DP/eas

26.11.2020 | 07:50:00 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Vonovia auf 62 Euro - 'Overweight'
25.11.2020 | 08:54:12 (dpa-AFX)
Wohnimmobilien in Deutschland verteuern sich weiter
24.11.2020 | 15:18:09 (dpa-AFX)
DGAP-News: Vonovia SE: Als Dank für außergewöhnliche Leistung: Vonovia zahlt Belegschaft Corona-Prämie (deutsch)
23.11.2020 | 17:51:00 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP: Mittendrin muss nicht sein - Corona ändert Wohnungssuche
23.11.2020 | 17:30:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Mittendrin muss nicht sein - Corona ändert Wohnungssuche
23.11.2020 | 16:14:42 (dpa-AFX)
DGAP-News: Vonovia SE: Vonovia Studie: Einfluss von Corona auf Wohnen, Kommunikation und Homeoffice (deutsch)