Bonus Cap 8 2021/09: Basiswert Société Générale

DFJ6L7 / DE000DFJ6L74 //
Quelle: DZ BANK: Geld 06.07., Brief 06.07.
DFJ6L7 DE000DFJ6L74 // Quelle: DZ BANK: Geld 06.07., Brief 06.07.
14,16 EUR
Geld in EUR
14,21 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 15,866 EUR
Quelle : Euronext Par , 06.07.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 16,00 EUR
  • Bonuszahlung 16,00 EUR
  • Barriere 8,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 49,58%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 10,42% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 8 2021/09: Basiswert Société Générale

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 06.07. 21:58:11
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFJ6L7 / DE000DFJ6L74
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 27.05.2020
Erster Handelstag 27.05.2020
Letzter Handelstag 16.09.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.09.2021
Zahltag 24.09.2021
Fälligkeitsdatum 24.09.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 16,00 EUR
Bonuszahlung 16,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 27.05.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 8,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 16,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 06.07.2020, 21:58:11 Uhr mit Geld 14,16 EUR / Brief 14,21 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,35%
Bonusbetrag 16,00 EUR
Bonusrenditechance in % 12,60%
Bonusrenditechance in % p.a. 10,42% p.a.
Max Rendite 12,60%
Max Rendite in % p.a. 10,24% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 7,866 EUR
Abstand zur Barriere in % 49,58%
Aufgeld Absolut -1,656 EUR
Aufgeld in % p.a. -8,80% p.a.
Aufgeld in % -10,44%
Performance seit Auflegung in % 14,38%

Basiswert

Basiswert
Kurs 15,866 EUR
Diff. Vortag in % --
52 Wochen Tief 11,346 EUR
52 Wochen Hoch 32,23 EUR
Quelle Euronext Par, 06.07.
Basiswert Société Générale S.A.
WKN / ISIN 873403 / FR0000130809
KGV 5,2
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.09.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (27.05.2020 bis 17.09.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 8,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 16,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 16,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 27.03.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,2

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
75,6%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 14,64 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist SOCIETE GENERALE SA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 27.03.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 27.03.2020 bei einem Kurs von 16,26 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 3,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 02.06.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 02.06.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 14,34.
Wachstum KGV 11,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,2 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 64,7% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 25,49% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 28.02.2020 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 154 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 1,64 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,64% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 75,6% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 75,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 7,30 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,30 EUR oder 0,48% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,30 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,48%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 49,3%
Volatilität der über 12 Monate 52,6%

Tools

News

06.07.2020 | 11:26:46 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Kursrally in China und Commerzbank-Personalien beflügeln Banken

FRANKFURT/LONDON/PARIS (dpa-AFX) - Die europäische Bankbranche <EU0009658806> hat am Montag ihre Verluste vom Freitag wett gemacht und ist auf den höchsten Stand seit knapp einem Monat gestiegen. Im allgemein starken Marktumfeld legten allen voran die Anteilsscheine der Commerzbank <DE000CBK1001> zu mit plus 6,57 Prozent auf 4,398 Euro, dicht gefolgt von den Banco-de-Sabadell-Papieren <ES0113860A34>.

Die Aktien der britischen HSBC <GB0005405286> sprangen um 5,0 Prozent hoch, die der Societe Generale <FR0000130809> zogen um 3,7 Prozent an und auch die Papiere der Deutschen Bank <DE0005140008> waren gefragt mit plus 4,3 Prozent. Der Sektor der wichtigsten Finanzinstitute Europas stieg um 3,34 Prozent auf mehr als 99 Punkte und war damit Favorit unter den insgesamt 19 Branchen.

Marktanalyst Neil Wilson vom Handelshaus Markets in London nannte gleich mehrere Gründe für die Begeisterung der Anleger. "Es sieht weitgehend so aus, als ob die Rally in China an diesem Tag zyklische Aktien wie Banken und Autos <EU0009658681> anschiebt", resümierte er.

Die stark auf die asiatische Region ausgerichtete HSBC profitiert Wilson zufolge offensichtlich von den aktuellen Entwicklungen an den Börsen Chinas. Dort hatte der CSI 300 <CNM0000001Y0>, der die 300 wichtigsten Unternehmen des Festlandes umfasst, nach bereits kräftigen Gewinnen in der vergangenen Woche weiter stark um fast 6 Prozent zugelegt und war auf den höchsten Stand seit rund fünf Jahren geklettert. Angefeuert wurde diese Rally von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung "Securities Times", der Reformen des Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien herausstellte.

"Andernorts haben wir deutliche Gewinne gesehen, als Investoren ihr Augenmerk auf baldige neue Führungsspitzen bei Lloyds <GB0008706128> und der Commerzbank legten, während zugleich auf einen Schub seitens der Finanzpolitik gehofft wird", ergänzte Wilson.

Commerzbank-Vorstandschef Martin Zielke hatte am Freitag überraschend angekündigt, den Weg frei zu machen für einen Neuanfang an der Konzernspitze. Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann hatte zugleich angekündigt, sein Mandat im Aufsichtsrat mit Wirkung zum 3. August 2020 niederzulegen.

Angesichts der Instabilität im Management sei die Entwicklung für den Aktienkurs zwar auf kurze Sicht negativ, kommentierte dies RBC-Analystin Anke Reingen noch am selben Abend. Außerdem seien die Personalentscheidungen ein Hinweis darauf, wie schwer es sei, die Profitabilität der Bank zu erhöhen. Zugleich ist sie jedoch mittel- bis langfristig optimistisch für den Aktienkurs. Die Personalien könnten letztlich dazu führen, dass die Commerzbank ihre Strategie stärker als bislang ändere. Innerhalb der Europäischen Union könnte sie dann womöglich auch an der Konsolidierung der Bankenlandschaft teilnehmen.

Börsianer gehen zudem davon aus, dass das Machtvakuum sehr schnell gefüllt wird. Andernfalls würde viel wertvolle Zeit im Umbau riskiert, hieß es. Angesichts des anstehenden Chefwechsels könnten auch Übernahmespekulationen wieder hochkochen./ck/la/mis

23.06.2020 | 10:42:45 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Auto- und Bankensektor führen Aufwärtsbewegung an
25.05.2020 | 12:31:35 (dpa-AFX)
ANALYSE: JPMorgan erwartet Prosus im EuroStoxx 50 - BMW gefährdet
13.05.2020 | 13:14:13 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Index-Experten erwarten Prosus schon im Juni im EuroStoxx 50
30.04.2020 | 10:31:38 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Societe Generale rutscht wegen Corona-Krise in rote Zahlen
30.04.2020 | 10:17:55 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Societe Generale auf 'Neutral' - Ziel 24 Euro
30.04.2020 | 07:20:47 (dpa-AFX)
Societe Generale rutscht wegen Corona-Krise in rote Zahlen