•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Optionsschein Classic Long 2.950 2021/12: Basiswert Amazon.com

DFG6PM / DE000DFG6PM2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 03.12., Brief 05.11.
DFG6PM DE000DFG6PM2 // Quelle: DZ BANK: Geld 03.12., Brief 05.11.
4,04 EUR
Geld in EUR
5,10 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 3.389,79 USD
Quelle : NASDAQ , 02:00:00
  • Basispreis 2.950,00 USD
  • Abstand zum Basispreis in % -12,97%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  • Omega in % 5,87
  • Delta 0,998996
  • Letzter Bewertungstag 17.12.2021
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Optionsschein Classic Long 2.950 2021/12: Basiswert Amazon.com

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 03.12. 21:59:56
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFG6PM / DE000DFG6PM2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Optionsschein Classic
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Ausübung Amerikanisch
Emissionsdatum 15.04.2020
Erster Handelstag 15.04.2020
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Basispreis 2.950,00 USD

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 03.12.2021, 21:59:56 Uhr mit Geld 4,04 EUR / Brief 5,10 EUR
Spread Absolut 1,06 EUR
Spread Homogenisiert 106,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 20,78%
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % 4,05%
Break-Even 3.526,912 USD
Innerer Wert 4,3979 USD
Delta 0,998996
Implizite Volatilität 58,35%
Theta -0,000582 EUR
Zeitwert 0,152182 EUR
Omega in % 5,87
Totalverlust- Wahrscheinlichkeit MISSING
Gamma 0,000009
Vega 0,000216 EUR
Hebel 5,88x
Performance seit Auflegung in % 194,89%

Basiswert

Basiswert
Kurs 3.389,79 USD
Diff. Vortag in % -1,38%
52 Wochen Tief 2.882,52 USD
52 Wochen Hoch 3.772,12 USD
Quelle NASDAQ, 02:00:00
Basiswert Amazon.com Inc.
WKN / ISIN 906866 / US0231351067
KGV 79,5
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Sie können das Produkt an jedem üblichen Handelstag während der Ausübungsfrist ausüben (bezeichnet als amerikanische Option). Wird das Produkt nicht innerhalb der Ausübungsfrist ausgeübt, ist der Ausübungstag der letzte Ausübungstag.

Für die Rückzahlung des Produkts gibt es die folgenden Möglichkeiten:
  1. Im Falle einer wirksamen Ausübung des Produkts erhalten Sie am Rückzahlungstermin einen Rückzahlungsbetrag, wenn der Referenzpreis über dem Basispreis liegt. Der Rückzahlungsbetrag entspricht der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Das Ergebnis wird anschließend in EUR umgerechnet.

  2. Wird von der DZ BANK kein positiver Rückzahlungsbetrag nach vorstehender Vorgehensweise berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Produkt beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.


Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 02.11.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
53,2

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
47,6%

Mittelstarke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1.778,60 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist AMAZON.COM ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 02.11.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 02.11.2021 bei einem Kurs von 3.312,75 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 4,8% vs. SP500 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt 4,8%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 19.10.2021) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 19.10.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 3.411,32.
Wachstum KGV 0,8 7,61% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 7,61% Aufschlag.
KGV 53,2 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 44,5% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 38 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 38 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 09.03.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,0%.
Beta 1 Mittlere Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 47,6% Mittelstarke Korrelation mit dem SP500 47,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 449,03 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 449,03 USD oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 449,03 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 30,6%
Volatilität der über 12 Monate 23,9%

Tools

OPTIONSSCHEINRECHNER
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
  • Produkt Optionsschein Classic Long 2.950 2021/12: Basiswert Amazon.com
  • WKN DFG6PM
Simulation
Kennzahlen und Sensitivitäten

Die Simulation beruht allein auf Ihren Einstellungen und stellt keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Basiswertes oder des Zertifikates dar.

News

03.12.2021 | 11:34:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: US-Regierung klagt gegen Kauf des Chipdesigners Arm durch Nvidia

(Kommentar von Branchenexperten ergänzt)

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Regierung will einen Milliardendeal um den Chipdesigner Arm verhindern, dessen Technik in praktisch allen Smartphones steckt. Die geplante Übernahme der britischen Firma durch den Grafikkarten-Spezialisten Nvidia <US67066G1040> könne Innovationen bremsen, begründete die Handelsbehörde FTC ihre Klage am Donnerstag. Nvidia setzte bereits im September 2020 zum damals rund 40 Milliarden Dollar schweren Kauf von Arm an. Es geht um die größte Übernahme in der Halbleiterbranche, deren Wert mit dem Kursanstieg der Nvidia-Aktie inzwischen etwa doppelt so hoch wäre.

Von Arm stammt die Grund-Architektur der Chips, die in so gut wie allen Smartphones und den meisten Tablet-Computern verwendet werden. Auf Basis der Arm-Designs entwickeln unter anderem Apple <US0378331005> und Samsung <KR7005930003> die Prozessoren für ihre Smartphones. Auch der Chipkonzern Qualcomm, dessen Chips in vielen Android-Telefonen stecken, greift darauf zurück.

Die Arm-Architekturen setzten sich in Smartphones gegen Chip-Systeme des Halbleiter-Riesen Intel <US4581401001> durch - unter anderem, weil sie deutlich stromsparender arbeiten. Inzwischen werden Chips auf Basis von Arm-Designs auch in Rechenzentren eingesetzt - und Apple nutzt sie in seinen neuen Mac-Computern.

Aktuell gehört Arm dem japanischen Technologiekonzern Softbank <JP3436100006>, der nicht an der Unabhängigkeit der britischen Firma rüttelte. Angesichts der geplanten Übernahme durch Nvidia gab es jedoch bereits Unruhe in der Technologie-Branche. So befürchteten einige Arm-Kunden, dass der amerikanische Grafikkarten-Spezialist ein Interesse daran haben könnte, künftige Arm-Architekturen besser mit seinen eigenen Produkten zu verzahnen - was ihre Wettbewerbsposition verschlechtern würde. Nvidia wies solche Ängste zurück.

Die Bedenken der FTC gehen nun in dieselbe Richtung. Der Deal könne Nvidia erlauben, Konkurrenten auf unfaire Weise zu benachteiligen, argumentierte die Behörde. Sie sieht die Gefahr unter anderem bei Assistenzsystemen in Autos und Prozessoren für Cloud-Dienste. Auch werde Nvidia durch den Kauf von Arm Zugang zu vertraulichen Informationen einiger seiner Konkurrenten bekommen, die ebenfalls Kunden des Chipdesigners sind. Die FTC warnte vor höheren Preisen und schlechteren Produkten für Verbraucher.

Nach Einschätzung eines Branchenanalysten torpediert der Widerstand der FTC den Deal. "Ich glaube, es ist höchst unwahrscheinlich, dass er noch über die Bühne geht", sagte Alan Priestley von der Marktforschungsfirma Gartner dem US-Sender CNBC. Er rechnet damit, dass Softbank bei einem Scheitern des Verkaufs versuchen könnte, Arm als eigenständiges Unternehmen an die Börse zu bringen. Mit dem Geschäftsmodell von Arm, das auf dem Verkauf von Lizenzen für die Chip-Architekturen beruht, sei es allerdings schwer, hohe Profite herauszuquetschen.

Nvidia hatte schon Mitte November mitgeteilt, dass man mit der FTC im Gespräch darüber sei, wie die Bedenken der Behörde gegen den Deal ausgeräumt werden könnten. Nvidia kündigte in einer ersten Reaktion auf die Klage an, man wolle zeigen, dass die Übernahme den Wettbewerb stärken und der Industrie zugutekommen würde.

Von der neuen FTC-Chefin Lina Khan wird allgemein eine härtere Gangart mit Blick auf die Marktmacht von Technologiekonzernen erwartet. Amazon <US0231351067> und Facebook forderten bereits, sie solle sich aus Untersuchungen zu ihren Unternehmen heraushalten, weil sie als Kritikerin befangen sei. In Europa haben die britischen Wettbewerbshüter und die EU-Kommission bisher vertiefte Prüfungen des Deals eingeleitet./so/DP/ngu

03.12.2021 | 06:35:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: US-Regierung klagt gegen Kauf des Chipdesigners Arm durch Nvidia
01.12.2021 | 13:05:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Mehr Innovation durch mehr Daten: EU feiert Einigung zu neuem Gesetz
01.12.2021 | 06:35:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Mehr Innovation durch mehr Daten: EU feiert Einigung zu neuem Gesetz
29.11.2021 | 09:10:56 (dpa-AFX)
Warnstreiks bei Amazon in Leipzig gehen weiter
27.11.2021 | 11:21:38 (dpa-AFX)
Anonyme Großstadt bietet Paketbetrügern leichtes Spiel
26.11.2021 | 15:25:42 (dpa-AFX)
Aktivisten blockieren Zufahrt zu Amazon-Standort in Bad Hersfeld