Endlos Turbo Short 1,8144 open end: Basiswert QS Communications

DFG5GV / DE000DFG5GV4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 18.09., Brief 18.09.
DFG5GV DE000DFG5GV4 // Quelle: DZ BANK: Geld 18.09., Brief 18.09.
0,56 EUR
Geld in EUR
0,62 EUR
Brief in EUR
0,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 1,312 EUR
Quelle : Xetra , 18.09.
  • Basispreis
    (Stand 18.09. 04:08 Uhr)
    1,8144 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %

    38,29%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 18.09. 04:08 Uhr)
    1,8144 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in %

    38,29%
  • Hebel 2,02x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Short 1,8144 open end: Basiswert QS Communications

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 18.09. 21:58:05
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFG5GV / DE000DFG5GV4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Emissionsdatum 14.04.2020
Erster Handelstag 14.04.2020
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 18.09. 04:08 Uhr)
1,8144 EUR
Knock-Out-Barriere
(Stand 18.09. 04:08 Uhr)
1,8144 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. -3,51000% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 18.09.2020, 21:58:05 Uhr mit Geld 0,56 EUR / Brief 0,62 EUR
Spread Absolut 0,06 EUR
Spread Homogenisiert 0,06 EUR
Spread in % des Briefkurses 9,68%
Hebel 2,02x
Abstand zum Knock-Out Absolut 0,5024 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 38,29%
Performance seit Auflegung in % -20,34%

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden regelmäßig angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 10.04.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
-55,7

Verlust vorhergesagt

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
46,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,19 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist QSC ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 10.04.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 10.04.2020 bei einem Kurs von 1,18 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance -1,1% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -1,1%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 04.09.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 04.09.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 1,36.
Wachstum KGV -0,1 Unternehmen unter Druck Ein negatives "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" zeigt an, dass sich entweder das vorhergesagte Wachstum verlangsamt (negatives jährliches Wachstum) oder die Finanzanalysten einen Verlust (negatives KGV) erwarten.
KGV -55,7 Verlust vorhergesagt Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ist negativ: Die Finanzanalysten erwarten einen Verlust.
Langfristiges Wachstum -7,8% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 4 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 4 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,5% Dividende ist durch den Gewinn nicht gedeckt Die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende ist durch den Unternehmensgewinn voraussichtlich nicht gedeckt.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 17.07.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,2%.
Beta 0,87 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,87% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 46,7% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 46,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 0,31 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 0,31 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 0,31 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 34,1%
Volatilität der über 12 Monate 45,9%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Im Kaufszenario tragen Sie einen „Start“-Kurs und einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein. Danach Stückzahl eintragen und "Berechnen" drücken. Mit dem Aktualisieren-Button (Kreislauf) werden die aktuellen Werte für den Basiswert und das Produkt abgerufen.
Verkaufszenario (Zielkurse)
Im Verkaufsszenario tragen Sie einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein; der „Start“-Kurs wird aus dem aktuellen Kurs gebildet, oder Sie geben einen gewünschten Startwert ein; Stückzahl auswählen und dann Button Berechnen drücken.
Transaktionsvolumen
Tragen Sie hier eine Produktstückzahl ein, um die Performance der geplanten Investition zu schätzen. Ohne Eintragung einer Stückzahl erfolgt keine Berechnung. Die Berechnung erfolgt nach Klick auf den Berechnen-Button.
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

25.08.2020 | 10:00:11 (dpa-AFX)
DGAP-News: Sachsenlotto digitalisiert Verwaltung mit QSC (deutsch)

Sachsenlotto digitalisiert Verwaltung mit QSC

^

DGAP-News: QSC AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge

Sachsenlotto digitalisiert Verwaltung mit QSC

25.08.2020 / 10:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Sachsenlotto digitalisiert Verwaltung mit QSC

- QSC baut und betreibt neue SAP S/4HANA-Umgebung

- Ablösen lokaler Softwareinseln durch Hybrid-Cloud-Szenario

- Cloud-native als Grundlage für smarte und schlanke Geschäftsprozesse

Köln, 25. August 2020. Die Sächsische Lotto-GmbH (Sachsenlotto) hat die QSC

AG mit dem Umbau ihrer kompletten ERP-Landschaft beauftragt. QSC

konsolidiert hierzu alle betriebswirtschaftlichen Prozesse des Kunden in

einer zentralen SAP S/4HANA-Umgebung, die der IT-Dienstleister in seinen

Rechenzentren betreibt. Anhand eines hybriden Cloud-Ansatzes bindet QSC

weitere Services aus der SAP-Cloud in die ERP-Landschaft des Kunden ein. Mit

dieser neuen IT-Umgebung will Sachsenlotto Verwaltungsabläufe automatisieren

sowie Tempo und Transparenz im betriebswirtschaftlichen Berichtswesen

steigern.

Cloud-Plattformen optimal kombinieren

Das Unternehmen ließ sich dabei von den Vorzügen einer

Cloud-native-Strategie überzeugen: "Durch das Konzept von QSC nutzen wir das

Beste zweier Cloud-Plattformen für die Digitalisierung unserer Verwaltung.

Beeindruckt haben uns die QSC-Experten mit ihrer Beratungskompetenz und der

Beharrlichkeit, mit der sie für einen zukunftsweisenden Ansatz eintreten",

sagt Enrico Reichardt, Abteilungsleiter Finanz- und Rechnungswesen bei

Sachsenlotto.

"Wer sein Geschäft ernsthaft digital umbauen will, findet nirgendwo ein

vergleichbares Potenzial wie in der Cloud. Aber für diesen Schritt brauchen

Unternehmen Partner, die sich sowohl mit den verschiedenen Cloud-Ökosystemen

auskennen, als auch die Business-Prozesse ihrer Kunden verstehen", empfiehlt

Thorsten Raquet, Mitglied der Geschäftsleitung von QSC.

Kern-ERP aus der Private Cloud

So verzichtet Sachsenlotto künftig komplett darauf, ERP-Systeme auf

hauseigener Infrastruktur zu betreiben. Stattdessen bezieht der

Dienstleister für die Staatslotterien im Freistaat Sachsen seine

ERP-Kernsysteme als Managed Service aus der Private Cloud von QSC. "Wir

profitieren so von den hochskalierbaren IT-Ressourcen der QSC-Cloud.

Zugleich wissen wir unsere geschäftskritischen Systeme und Daten sicher

geschützt und datenschutzkonform in zertifizierten deutschen Rechenzentren",

erklärt Reichardt.

Flexibel erweitern über die SAP-Cloud

Neben der hauseigenen Private Cloud integriert das QSC-Konzept Ressourcen

aus der SAP-Cloud. Von dort bezieht Sachsenlotto spezialisierte

Softwaredienste wie etwa "SAP Successfactors Recruiting", womit das

Unternehmen die Personalbeschaffung steuert. Softwarelösungen von

Drittanbietern bindet QSC über die "Integration Services" der SAP-Cloud ein.

"So erhalten wir eine moderne und cloud-native Infrastruktur, die wir

perfekt an unsere individuellen Bedürfnisse anpassen können", sagt Enrico

Reichardt. QSC orchestriert hierbei alle Cloud-Ressourcen und verantwortet

Hosting, Application Management, SAP-Softwarepflege sowie das Management von

Lizenzen und Cloud-Subskriptionen.

Über Sachsenlotto

Die Sächsische Lotto-GmbH verantwortet als Unternehmen des Freistaats

Sachsen die Durchführung der Staatslotterien. Sachsenlotto beschäftigt circa

120 Mitarbeiter in der Lotto-Zentrale und seinen drei Außenstellen. In den

rund 1.250 Lotto-Annahmestellen sind etwa 5.400 Mitarbeiter beschäftigt.

Unternehmensprofil der QSC AG

Die QSC AG ist der Digitalisierer für den Mittelstand und ermöglicht ihren

Kunden, Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle hoch flexibel und effizient

weiterzuentwickeln. QSC verfügt über langjährige Technologie- und

Anwendungs-Erfahrung in den Bereichen Cloud und Colocation, SAP und Internet

of Things. Das umfassende Leistungsportfolio entspricht exakt den

Bedürfnissen des Mittelstands im Zeitalter der Digitalisierung: von

standardisierten Pay-as-you-use-Services bis hin zu individualisierten

Komplett-Lösungen für die Branchen Handel, Produzierendes Gewerbe und

Energie. Alle Angebote zeichnen sich durch Ende-zu-Ende-Qualität und hohe

Sicherheit aus; die Kundenbeziehungen sind geprägt von Unternehmertum,

Serviceorientierung und einem Umgang auf Augenhöhe. Die QSC AG hat ihren

Hauptsitz in Köln und beschäftigt an ihren Standorten in ganz Deutschland

insgesamt rund 900 Mitarbeiter.

Kontakt:

QSC AG

Arne Thull

Leiter Investor Relations/Mergers & Acquisitions

T +49 221 669 8724

F +49 221 669 8009

invest@qsc.de

www.qsc.de

---------------------------------------------------------------------------

25.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: QSC AG

Mathias-Brüggen-Straße 55

50829 Köln

Deutschland

Telefon: +49-221-669-8724

Fax: +49-221-669-8009

E-Mail: invest@qsc.de

Internet: www.qsc.de

ISIN: DE0005137004

WKN: 513700

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1122265

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1122265 25.08.2020

°

10.08.2020 | 07:30:12 (dpa-AFX)
DGAP-News: QSC wächst weiter von Quartal zu Quartal und bestätigt Prognose (deutsch)
22.07.2020 | 07:30:14 (dpa-AFX)
DGAP-News: QSC stärkt Software- und Entwicklungskompetenz mit Übernahme des Software-Engineering-Spezialisten Incloud (deutsch)
30.06.2020 | 12:00:33 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: QSC AG (deutsch)
11.05.2020 | 07:30:22 (dpa-AFX)
DGAP-News: QSC bestätigt nach gutem Jahresauftakt Prognose für das Gesamtjahr 2020 (deutsch)
21.04.2020 | 10:00:18 (dpa-AFX)
DGAP-News: QSC hält ordentliche Hauptversammlung am 20. Mai 2020 als virtuelle Hauptversammlung ab (deutsch)
02.04.2020 | 10:00:21 (dpa-AFX)
DGAP-News: QSC-Vorstand stockt Anteilsbesitz auf 1 Million QSC-Aktien auf (deutsch)