Bonus Classic 50 2021/06: Basiswert Sanofi

DFE1SM / DE000DFE1SM9 //
Quelle: DZ BANK: Geld 03.07., Brief 03.07.
DFE1SM DE000DFE1SM9 // Quelle: DZ BANK: Geld 03.07., Brief 03.07.
94,90 EUR
Geld in EUR
94,95 EUR
Brief in EUR
-0,89%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 91,00 EUR
Quelle : Euronext Par , 03.07.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 90,00 EUR
  • Bonuszahlung 90,00 EUR
  • Barriere 50,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 45,05%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. -5,46% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Classic 50 2021/06: Basiswert Sanofi

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 03.07. 21:50:35
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFE1SM / DE000DFE1SM9
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 24.03.2020
Erster Handelstag 24.03.2020
Letzter Handelstag 17.06.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.06.2021
Zahltag 25.06.2021
Fälligkeitsdatum 25.06.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 90,00 EUR
Bonuszahlung 90,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 24.03.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 50,00 EUR
Barriere gebrochen Nein

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 03.07.2020, 21:50:35 Uhr mit Geld 94,90 EUR / Brief 94,95 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,05%
Bonusbetrag 90,00 EUR
Bonusrenditechance in % -5,21%
Bonusrenditechance in % p.a. -5,46% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 41,00 EUR
Abstand zur Barriere in % 45,05%
Aufgeld Absolut 3,95 EUR
Aufgeld in % p.a. 4,56% p.a.
Aufgeld in % 4,34%
Performance seit Auflegung in % 24,44%

Basiswert

Basiswert
Kurs 91,00 EUR
Diff. Vortag in % -1,04%
52 Wochen Tief 67,65 EUR
52 Wochen Hoch 95,06 EUR
Quelle Euronext Par, 03.07.
Basiswert Sanofi S.A.
WKN / ISIN 920657 / FR0000120578
KGV 40,63
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 25.06.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (24.03.2020 bis 18.06.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 50,00 EUR. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag entspricht jedoch mindestens dem Bonusbetrag von 90,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 31.03.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,9

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
55,4%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 128,50 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist SANOFI ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 31.03.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 31.03.2020 bei einem Kurs von 80,14 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 3,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,4%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 07.04.2020) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 07.04.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 88,27.
Wachstum KGV 1,1 18,05% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 18,05%.
KGV 12,9 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 10,7% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,5% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 44,59% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 17.03.2020 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -110 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 0,58 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,58% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 55,4% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 55,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 7,76 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,76 EUR oder 0,09% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,76 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,09%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 20,0%
Volatilität der über 12 Monate 25,4%

Tools

News

28.06.2020 | 12:35:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP 4/Die Welt gegen Corona: Staaten und Stars mobilisieren Milliarden

(Neu: Weitere Details)

BRÜSSEL/NEW YORK (dpa-AFX) - Beim internationalen Spendenmarathon im Kampf gegen die Corona-Pandemie sind für Impfstoffe und Behandlungen neue Hilfszusagen in Höhe von 6,15 Milliarden Euro zusammengekommen. Allein die EU-Kommission und Deutschland sagten am Samstag bei einer virtuellen Geberkonferenz zusammen knapp 5,3 Milliarden Euro zu. Weitere Großspenden kamen zum Beispiel aus den USA und Kanada. Damit stiegen die bisherigen Hilfszusagen auf 15,9 Milliarden Euro. Zum Abschluss der virtuellen Geberkonferenz traten am Samstagabend internationale Stars bei einem großen Online-Konzert auf.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach von einem unglaublichen Ergebnis. Der Spendenmarathon sei ein bewegender und zugleich greifbarer Moment der Einigkeit zwischen Bürgern, Regierungen, Philanthropen, Gesundheitsorganisationen und Wirtschaftsführern.

"Das Coronavirus brachte uns Schmerz und Unsicherheit", sagte der Moderator, Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson, zum Auftakt des Konzerts, das weltweit zu sehen war. "Wir können diese Krise nur gemeinsam bekämpfen."

Die Musikerin Miley Cyrus sang vor den leeren Rängen eines Football-Stadions ein Lied, das sie Ärzten und Pflegern widmete. Auf die Rasenfläche wurde das Wort "Help" ("Hilfe") projiziert. Shakira trat mit einem optimistischen Song über den Moment auf, "wenn nach dunklen Zeiten wieder die Sonne scheint", wie sie sagte. Der Star aus Kolumbien sang unter einem schwarzen Himmel - bis in den letzten Sekunden ihres Videos Lichtstrahlen durch die Wolken brachen.

Deutschland sagte bei der Konferenz konkret zusätzliche 383 Millionen Euro zu, während von der Leyen weitere 4,9 Milliarden Euro an EU-Mitteln ankündigte. "Ich bin der festen Überzeugung: Impfstoffe, Tests und Medikamente müssen weltweit verfügbar, bezahlbar und zugänglich sein", erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer Videobotschaft zum deutschen Beitrag.

Bereits am 4. Mai hatte Deutschland einen Beitrag von 525 Millionen Euro für die Impfstoffallianz CEPI, die Globale Impfallianz GAVI, die Weltgesundheitsorganisation WHO und verschiedene Produktentwicklungspartnerschaften zugesagt. Die Mittel der EU-Kommission sollen als Kredite und Garantien fließen, die deutschen Gelder als Zuschüsse.

Während des Online-Konzerts am Samstagabend wandten sich neben den Musikern auch Models und Sportler sowie andere Unterstützer an das Publikum. In einem Video, das Slums und Flüchtlingslager zeigte, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus: "Impfstoffe entfalten ihre wahre Kraft erst, wenn sie eingesetzt werden, um die ärmsten und verwundbarsten Menschen zu schützen."

Das frühere Top-Model Naomi Campbell warnte in einer Videobotschaft, Schwarze litten besonders stark unter den Folgen der Epidemie. Und Ex-Fußballprofi David Beckham betonte, es sei für die Menschen wichtig, dass Sportveranstaltungen wieder starteten, wenn auch zunächst ohne Stadionzuschauer.

Wann Impfstoffe und wirksame Arzneien gegen das Coronavirus einsatzbereit sein werden, ist derzeit noch unklar. Der britische Premierminister Boris Johnson sagte, das Rennen um einen Impfstoff, bessere Behandlungsmethoden und schnelle, verlässlichere Tests müsse weitergehen. Britische Forscher hätten mit dem Entzündungshemmer Dexamethason einen lebensrettenden Durchbruch bei der Behandlung erreicht. Zudem seien Tests mit Impfstoffen von Wissenschaftlern der Universität Oxford und des Imperial College London in einer fortgeschrittenen Phase. Sobald es einen Impfstoff gebe, müsse sichergestellt werden, dass er wirklich für alle verfügbar sei, sagte Johnson.

Nach Angaben von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller soll mit den deutschen Hilfsgeldern unter anderem das Gesundheitspersonal in Entwicklungsländern mit Schutzausrüstung, Desinfektionsmitteln und Testkits versorgt werden. Zudem würden Labore und lokale Gesundheitszentren profitieren. Es gehe darum, "lebensrettende Arbeit" sicherzustellen, kommentierte der CSU-Politiker./aha/DP/zb

27.06.2020 | 18:35:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Die Welt gegen Corona: Staaten sagen weiteren Milliardenbetrag zu
27.06.2020 | 18:07:16 (dpa-AFX)
Corona-Konferenz macht Hilfszusagen in Höhe von 6,15 Milliarden Euro
26.06.2020 | 13:48:41 (dpa-AFX)
AFP: Pharmakonzern Sanofi will in Europa 1700 Stellen abbauen
23.06.2020 | 11:14:34 (dpa-AFX)
Sanofi kooperiert enger mit Translate Bio bei Impfstoffen - auch für Covid-19
16.06.2020 | 15:06:45 (dpa-AFX)
Macron: Auch Pharmariese Sanofi soll bei Corona-Impfallianz mitziehen
15.06.2020 | 19:29:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP 4: Bund steigt bei Corona-Impfstoff-Entwickler Curevac ein