Discount 90 2021/03: Basiswert Carl Zeiss Meditec

DFD6PZ / DE000DFD6PZ7 //
Quelle: DZ BANK: Geld 05.08., Brief 05.08.
DFD6PZ DE000DFD6PZ7 // Quelle: DZ BANK: Geld 05.08., Brief 05.08.
80,96 EUR
Geld in EUR
81,80 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 91,85 EUR
Quelle : Xetra , 05.08.
  • Max Rendite 10,02%
  • Max Rendite in % p.a. 16,22% p.a.
  • Discount in % 10,94%
  • Cap 90,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -2,01%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 90 2021/03: Basiswert Carl Zeiss Meditec

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 05.08. 21:59:52
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFD6PZ / DE000DFD6PZ7
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 23.03.2020
Erster Handelstag 23.03.2020
Letzter Handelstag 18.03.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.03.2021
Zahltag 26.03.2021
Fälligkeitsdatum 26.03.2021
Cap 90,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 05.08.2020, 21:59:52 Uhr mit Geld 80,96 EUR / Brief 81,80 EUR
Spread Absolut 0,84 EUR
Spread Homogenisiert 0,84 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,03%
Discount Absolut 10,05 EUR
Discount in % 10,94%
Max Rendite absolut 8,20 EUR
Max Rendite 10,02%
Max Rendite in % p.a. 16,22% p.a.
Seitwärtsrendite in % 10,02%
Seitwärtsrendite p.a. 16,22% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -1,85 EUR
Abstand zum Cap in % -2,01%
Performance seit Auflegung in % 21,47%

Basiswert

Basiswert
Kurs 91,85 EUR
Diff. Vortag in % 3,14%
52 Wochen Tief 67,70 EUR
52 Wochen Hoch 122,10 EUR
Quelle Xetra, 05.08.
Basiswert Carl Zeiss Meditec AG
WKN / ISIN 531370 / DE0005313704
KGV 51,31
Produkttyp Aktie
Sektor Gesundheitswesen

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 26.03.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Carl Zeiss Meditec AG an der maßgeblichen Börse am 19.03.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 90,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 04.08.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
39,1

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
53,3%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 9,35 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist CARL ZEISS MEDITEC ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 04.08.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 04.08.2020 bei einem Kurs von 88,95 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -3,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -3,4%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 17.07.2020) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 17.07.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 91,55.
Wachstum KGV 0,8 9,50% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 9,50% Aufschlag.
KGV 39,1 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 31,4% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,8% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 29,60% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 17.03.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,1%.
Beta 0,82 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,82% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 53,3% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 53,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 21,35 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 21,35 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 21,35 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 13,3%
Volatilität der über 12 Monate 37,2%

Tools

News

05.08.2020 | 10:36:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Medizintechnikfirma Carl Zeiss Meditec kämpft mit Corona-Belastungen

JENA (dpa-AFX) - Die Corona-Krise hinterlässt beim Thüringer Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec <DE0005313704> zunehmend Spuren. "Wir hoffen zwar, die Talsohle inzwischen durchschritten zu haben, doch wird auch das laufende vierte Geschäftsquartal deutlich unter dem Vorjahr liegen", wie Unternehmenschef Ludwin Monz in einem Gespräch der Finanznachrichten-Agentur dpa-AFX sagte. So musste der Konzern im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal Umsatzrückgänge im deutlich zweistelligen Bereich hinnehmen. Zwar steuere das Unternehmen auf der Kostenseite gegen, Entlassungen seien aber nicht geplant, so der Manager.

An der Börse legte die im MDax notierte Aktie am Morgen um mehr als ein Prozent zu. Seit Anfang Juli zeigt sich das Papier nahezu stabil mit Kursen nahe 90 Euro, nachdem es im Zuge des Corona-Crashs im März bis auf rund 68 Euro gefallen war.

Carl Zeiss Meditec hatte bereits Mitte Juli Eckdaten bekannt gegeben und dabei die Investoren auf einen Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2019/20 eingestellt. Für die zwölf Monate bis Ende September rechnet die auf Augenheilkunde und Mikrochirurgie spezialisierte Firma mit Erlösen in Höhe von ungefähr 1,3 Milliarden Euro, nach fast 1,5 Milliarden Euro vor einem Jahr.

Diese Prognose steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass sich die weltweite gesamtwirtschaftliche Erholung fortsetzt bis zum Ende seines Geschäftsjahres, das noch bis zum 30. September läuft. Zudem hofft die Firma, dass ihre Endmärkte nicht noch von deutlichen zusätzlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie betroffen sind.

Nachdem das Management im April seine ursprünglichen Ziele kassiert hatte, wagt Unternehmenslenker Monz weiterhin keine Gewinnprognose. Dies sei insbesondere wegen der unterschiedlichen regionalen Verläufe der Pandemie schwierig und vom Produktmix von Geräten zu Verbrauchsmaterialien abhängig, erläuterte der Manager.

So sei in Europa inzwischen zwar eine Erholung zu spüren, aber der Aufwärtstrend verlaufe nicht so schnell wie etwa in China. Während zudem Japan mit ziemlicher Geschwindigkeit auf eine zweite Corona-Welle zusteuere, sei insbesondere für die USA kaum eine Vorhersage zu machen. Das Land stehe angesichts der wieder steigenden Fallzahlen vor einer enormen Herausforderung für die Gesundheitssysteme.

Im dritten Quartal hatte Carl Zeiss Meditec insbesondere im Geschäft mit der Augenheilkunde gelitten, da Ärzte wegen des Shutdowns in vielen Ländern planbare Operationen verschoben. Betroffen war vor allem der Absatz von Verbrauchsmaterialien. Der Geschäftsbereich Mikrochirurgie, in dem Meditec etwa Operations-Mikroskope verkauft, verbuchte einen vergleichsweise leichten Rückgang.

Nach einem starken Jahresstart und einem stabilen zweiten Geschäftsquartal schlug sich das vergangene Jahresviertel damit deutlich negativ in der Neunmonatsbilanz nieder: Wie bereits seit Mitte Juli bekannt, fielen die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um knapp 6 Prozent auf 967,9 Millionen Euro.

Hohe Umsatzeinbußen verzeichnete das Unternehmen insbesondere in den von der Pandemie am stärksten betroffenen Märkten Westeuropas, sowie in Großbritannien, der Türkei und im Mittleren Osten. Aber auch im amerikanischen Markt gingen die Erlöse deutlich zurück, während der asiatische Markt stabil blieb. Dort wirkte sich laut Monz die schnelle Erholung des China-Geschäfts positiv aus, "das ein großer Markt für uns ist." Japan, Indien und Südostasien waren jedoch "klar rückläufig".

Der Konzern hatte wegen der Corona-Krise Mitarbeiter zeitweise in Kurzarbeit schicken müssen, diese arbeiteten inzwischen aber wieder normal, so Monz. Auch bei den Lieferketten gebe es im Moment keine Engpässe. Verstärkte Einsparungen etwa bei den Personal- und Reisekosten konnten einen Ergebnisrückgang im Berichtszeitraum bis Ende Juni aber nicht verhindern. Wie ebenfalls bereits bekannt, ging das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) in den neun Monaten um fast 40 Prozent auf 111,9 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie (EPS) sackte von 1,22 auf 0,77 Euro./tav/ssc/mis

05.08.2020 | 07:26:14 (dpa-AFX)
Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec kämpft mit Corona-Belastungen
05.08.2020 | 07:01:18 (dpa-AFX)
DGAP-News: Carl Zeiss Meditec verzeichnet Umsatzrückgang aufgrund der COVID-19-Pandemie (deutsch)
05.08.2020 | 05:50:05 (dpa-AFX)
Carl Zeiss Meditec stellt Zahlen zum dritten Quartal vor
15.07.2020 | 10:10:10 (dpa-AFX)
Carl Zeiss Meditec erwartet Umsatzrückgang im laufenden Geschäftsjahr
15.07.2020 | 09:35:41 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Carl Zeiss Meditec AG erwartet Umsatz von ungefähr 1,3 Mrd. EUR im Geschäftsjahr 2019/20 (deutsch)
20.05.2020 | 12:23:53 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für Carl Zeiss Meditec - 'Halten'