Bonus Classic 80 2020/12: Basiswert Allianz

DFD34P / DE000DFD34P9 //
Quelle: DZ BANK: Geld 15.07. 21:05:33, Brief
DFD34P DE000DFD34P9 // Quelle: DZ BANK: Geld 15.07. 21:05:33, Brief
190,62 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
0,03%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 187,26 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:03
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 160,00 EUR
  • Bonuszahlung 160,00 EUR
  • Barriere 80,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 57,28%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. --
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Classic 80 2020/12: Basiswert Allianz

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 15.07. 21:05:33
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFD34P / DE000DFD34P9
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 19.03.2020
Erster Handelstag 19.03.2020
Letzter Handelstag 17.12.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.12.2020
Zahltag 28.12.2020
Fälligkeitsdatum 28.12.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 160,00 EUR
Bonuszahlung 160,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 19.03.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 80,00 EUR
Barriere gebrochen Nein

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 15.07.2020, 21:05:33 Uhr mit Geld 190,62 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Bonusbetrag 160,00 EUR
Bonusrenditechance in % --
Bonusrenditechance in % p.a. --
Abstand zur Barriere Absolut 107,26 EUR
Abstand zur Barriere in % 57,28%
Aufgeld Absolut --
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % --
Performance seit Auflegung in % 45,89%

Basiswert

Basiswert
Kurs 187,26 EUR
Diff. Vortag in % 0,31%
52 Wochen Tief 117,10 EUR
52 Wochen Hoch 232,60 EUR
Quelle Xetra, 17:35:03
Basiswert Allianz SE
WKN / ISIN 840400 / DE0008404005
KGV 9,91
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 28.12.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (19.03.2020 bis 18.12.2020) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 80,00 EUR. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag entspricht jedoch mindestens dem Bonusbetrag von 160,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 07.07.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
8,9

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
81,5%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 88,46 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist ALLIANZ ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 07.07.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 07.07.2020 bei einem Kurs von 184,50 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 1,0% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 1,0%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 26.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 173,25.
Wachstum KGV 1,6 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 8,9 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 9,3% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,3% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 46,83% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,6%.
Beta 1,27 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,27% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 81,5% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 81,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 43,32 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 43,32 EUR oder 0,23% Das geschätzte Value at Risk beträgt 43,32 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,23%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 17,3%
Volatilität der über 12 Monate 38,1%

Tools

News

15.07.2020 | 14:25:44 (dpa-AFX)
Rom will Mehrheit an Autobahnbetreiber ASPI für Staatsbank

ROM (dpa-AFX) - Die Regierung in Rom will Autostrade per l'Italia als größten Autobahnbetreiber des Landes unter staatliche Kontrolle stellen. Bei dem Umbau soll das öffentliche Kreditinstitut Cassa Depositi e Prestiti einsteigen. Rund zwei Jahre nach dem Einsturz der Morandi-Autobahnbrücke in Genua fasste das Kabinett am frühen Mittwoch diesen Beschluss. Als Ergebnis würde die Benetton <IT0003106777>-Familie in der Betreibergesellschaft zurückgedrängt. Ein Preis für den Verkauf der Anteile wurde nicht genannt. Bisher hält die Industriellenfamilie über die von ihr kontrollierte Gruppe Atlantia rund 88 Prozent von Autostrade per l'Italia, kurz ASPI.

An Autostrade per l'Italia ist auch der Allianz-Versicherungskonzern über Appia Investments beteiligt. Eine Sprecherin in München wollte sich zu der Entwicklung auf Anfrage nicht äußern.

Regierungschef Giuseppe Conte kündigte am Mittag an, alles werde "in den kommenden Tagen in eine transparente Vereinbarung" münden.

Der Betreiber von rund 3000 Autobahnkilometern war vor gut 20 Jahren privatisiert worden. Die Mauteinnahmen gelten bei vielen als lukrativ. Andere Experten argumentieren, ASPI habe die besten Tage hinter sich. Es gibt schon länger Kritik am Zustand des Netzes und an zu geringen Investitionen. ASPI weist das zurück.

Beim Einsturz der Morandi-Brücke im August 2018 waren 43 Menschen gestorben. Seither gärt ein politischer Streit über die Verantwortung, bei dem Rom mit dem Entzug der Konzession drohte.

Der Hauptteil des Vertrags mit ASPI läuft bis zum Jahr 2038. Bei einem Widerruf drohten Vertragsstrafen in Milliardenhöhe. Der in einer langen Nachtsitzung gefasste Beschluss sieht eine Senkung der Mautgebühren, höhere Investitionen in Straßen, Brücken und Tunnel sowie verschärfte Kontrollen vor. Der Betreiber ASPI hatte vieles davon in Schreiben an die Regierung angeboten.

Industrieminister Stefano Patuanelli sagte am Mittwoch laut der Nachrichtenagentur Ansa, der Abgang der Benettons und der Eintritt des Staates erforderten Verfahren, "die sich über ein Jahr erstrecken dürften". Bis September solle die Kontrolle übergeben sein.

Nach Medienberichten soll sich Mehrheitseigner Atlantia schrittweise zurückziehen. Die Benettons würden zunächst weiter einen kleinen Anteil halten. Bei der Cassa Depositi e Prestiti (Rom) sollten bald mehr als 50 Prozent liegen. Alternativ bot Atlantia an, die gesamte ASPI-Beteiligung schnell an die staatliche Bank und institutionelle Anleger zu verkaufen, hieß es. Das Autobahnunternehmen könnte nach Angaben der Regierung im Umbauprozess auch an die Börse gehen./pky/DP/eas

08.07.2020 | 12:35:38 (dpa-AFX)
Bund der Versicherten vergibt Transparenzsiegel für Lebensversicherer
05.07.2020 | 15:22:58 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan
05.07.2020 | 15:07:43 (dpa-AFX)
Mindestens 18 Tote bei Überschwemmungen in Japan
04.07.2020 | 17:11:28 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Schwere Unwetter in Japan: Zehntausende müssen Schutz aufsuchen
04.07.2020 | 13:07:18 (dpa-AFX)
Mehrere Tote bei schweren Unwettern in Japan befürchtet
04.07.2020 | 12:42:13 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Schwere Überschwemmungen in Japan: Hunderttausende müssen fliehen