Bonus Cap 30 2021/03: Basiswert BMW

DFC3VV / DE000DFC3VV2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 02.07. 18:09:26, Brief
DFC3VV DE000DFC3VV2 // Quelle: DZ BANK: Geld 02.07. 18:09:26, Brief
49,49 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
1,17%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 57,95 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:05
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 52,00 EUR
  • Bonuszahlung 52,00 EUR
  • Barriere 30,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 48,23%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. --
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 30 2021/03: Basiswert BMW

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 02.07. 18:09:26
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFC3VV / DE000DFC3VV2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 16.03.2020
Erster Handelstag 16.03.2020
Letzter Handelstag 18.03.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.03.2021
Zahltag 26.03.2021
Fälligkeitsdatum 26.03.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 52,00 EUR
Bonuszahlung 52,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 16.03.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 30,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 52,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 02.07.2020, 18:09:26 Uhr mit Geld 49,49 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Bonusbetrag 52,00 EUR
Bonusrenditechance in % --
Bonusrenditechance in % p.a. --
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Abstand zur Barriere Absolut 27,95 EUR
Abstand zur Barriere in % 48,23%
Aufgeld Absolut --
Aufgeld in % p.a. --
Aufgeld in % --
Performance seit Auflegung in % 14,69%

Basiswert

Basiswert
Kurs 57,95 EUR
Diff. Vortag in % 3,11%
52 Wochen Tief 36,595 EUR
52 Wochen Hoch 77,06 EUR
Quelle Xetra, 17:35:05
Basiswert BMW AG
WKN / ISIN 519000 / DE0005190003
KGV 7,76
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 26.03.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (16.03.2020 bis 19.03.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 30,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 52,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 52,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 09.06.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,9

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
78,9%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 41,09 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BMW AG. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 09.06.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 09.06.2020 bei einem Kurs von 59,03 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 4,9% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 4,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 26.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 53,80.
Wachstum KGV 2,8 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 7,9 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 19,6% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,8% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 22,17% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 20.12.2019 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,2%.
Beta 1,22 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,22% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 78,9% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 78,9% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 12,18 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 12,18 EUR oder 0,21% Das geschätzte Value at Risk beträgt 12,18 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,21%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 39,9%
Volatilität der über 12 Monate 37,3%

Tools

News

02.07.2020 | 16:19:33 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP: BMW will in Dingolfing jährlich 500 000 E-Antriebe bauen

(im 4. Absatz, vorletzter Satz, wurden fehlende Buchstaben ergänzt.)

DINGOLFING (dpa-AFX) - BMW <DE0005190003> beschleunigt den Hochlauf der E-Mobilität. BMW-Chef Oliver Zipse sagte am Donnerstag bei der Eröffnung der neuen Batterie- und E-Motorenfabrik im niederbayerischen Dingolfing: "Schon 2022 werden wir allein in Dingolfing E-Antriebe für über eine halbe Million elektrifizierte Fahrzeuge pro Jahr fertigen können." Die Zahl der Mitarbeiter sei seit Januar von 600 auf 1000 gestiegen und werde mittelfristig auf 2000 erhöht.

Von Januar bis Ende Mai habe BMW "mehr elektrifizierte ausgeliefert als im Vorjahr, trotz des langen Marktstillstandes durch Corona", sagte Zipse. Schon nächstes Jahr solle jeder vierte in Europa verkaufte BMW ein Hybrid- oder E-Auto sein, 2022 jeder dritte. BMW müsse keine Strafzahlungen fürchten: "Wir werden die CO2-Grenzwerte dieses und nächstes Jahr deutlich unterschreiten."

Zusammen mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder startete Zipse die Produktion der fünften Generation von E-Antrieben von BMW. Sie hat stärkere Batterien, kommt ohne Seltene Erden aus und fasst Elektromotor, Leistungselektronik und Getriebe in einem einzigen Gehäuse zusammen. Damit sei die Wertschöpfung im eigenen Haus ähnlich hoch wie bei einem Verbrennerantrieb, erklärte ein BMW-Sprecher. Erstmals eingesetzt wird der neue Antrieb im vollelektrischen BMW-SUV iX3, der ab September in China vom Band läuft.

BMW lässt seine Batteriezellen von den asiatischen Zulieferern Samsung <KR7005930003> und Catl herstellen. Mit den Zellen baut der Konzern seine Batterien dann aber selbst - im größten europäischen Werk Dingolfing, im US-Werk Spartanburg und im chinesischen Werk Shenyang. Betriebsratschef Stefan Schmid sagte bei einer Werksführung: "Der Mitarbeiter hat jetzt einen besser bezahlten Job als vorher. Insgesamt ist das eine Erfolgsgeschichte."

In Dingolfing soll nächstes Jahr der vollelektrische, hochautonom fahrende Luxus-SUV iNext vom Band laufen - das neue BMW-Flaggschiff. Ein vollelektrischer 7er BMW soll 2022 folgen - als zusätzliches Angebot neben dem 7er mit Verbrenner- und Hybridmotor.

"Wir fahren die Elektromobilität weiter hoch und setzen Maßstäbe bei der Transformation unserer Industrie", sagte Zipse. Zehn Prozent der in Dingolfing gebauten Autos seien heute schon Plug-in-Hybride. Auf denselben Bändern würden Benziner, Diesel- und E-Autos "im jeweils nachgefragten Mix" gebaut.

Bis 2022 investiert der Konzern eine halbe Milliarde Euro in Dingolfing, die Fläche des E-Antriebswerks wird gerade verzehnfacht. Auf acht Produktionslinien sollen demnächst Batterien und E-Motoren gebaut werden, vier weitere Linien sind bereits geplant.

CSU-Chef Söder sagte, zukunftsträchtige Jobs seien sehr wichtig - "aber nicht etwas künstlich am Leben halten! Der Autobau soll nicht ein Subventionsbetrieb des Staates werden."/rol/DP/fba

02.07.2020 | 15:59:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: BMW will in Dingolfing jährlich 500 000 E-Antriebe bauen
02.07.2020 | 14:08:51 (dpa-AFX)
BMW will in Dingolfing jährlich 500 000 E-Antriebe bauen
02.07.2020 | 09:58:41 (dpa-AFX)
Chinesischer Automarkt erholt sich im Juni weiter
02.07.2020 | 05:49:59 (dpa-AFX)
Söder und BMW-Chef Zipse starten Bau neuer E-Antriebe in Dingolfing
02.07.2020 | 05:45:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Corona-Flaute am US-Automarkt - VW und BMW mit deutlichem Absatzminus
01.07.2020 | 23:46:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Corona-Flaute am US-Automarkt