Bonus Cap 6.500 2020/12: Basiswert DAX

DFB6Q4 / DE000DFB6Q43 //
Quelle: DZ BANK: Geld 06.07. 15:23:55, Brief 06.07. 15:23:55
DFB6Q4 DE000DFB6Q43 // Quelle: DZ BANK: Geld 06.07. 15:23:55, Brief 06.07. 15:23:55
103,54 EUR
Geld in EUR
103,57 EUR
Brief in EUR
0,07%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 12.724,50 PKT
Quelle : L&S TradeCen , 15:24:05
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10.500,00 PKT
  • Bonuszahlung 105,00 EUR
  • Barriere 6.500,00 PKT
  • Abstand zur Barriere in % 48,89%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 3,08% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 6.500 2020/12: Basiswert DAX

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 06.07. 15:23:55
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFB6Q4 / DE000DFB6Q43
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 13.03.2020
Erster Handelstag 13.03.2020
Letzter Handelstag 17.12.2020
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.12.2020
Zahltag 28.12.2020
Fälligkeitsdatum 28.12.2020
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10.500,00 PKT
Bonuszahlung 105,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 13.03.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 6.500,00 PKT
Barriere gebrochen Nein
Cap 10.500,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 06.07.2020, 15:23:55 Uhr mit Geld 103,54 EUR / Brief 103,57 EUR
Spread Absolut 0,03 EUR
Spread Homogenisiert 3,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,03%
Bonusbetrag 105,00 EUR
Bonusrenditechance in % 1,38%
Bonusrenditechance in % p.a. 3,08% p.a.
Max Rendite 1,38%
Max Rendite in % p.a. 2,90% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 6.216,65 PKT
Abstand zur Barriere in % 48,89%
Aufgeld Absolut -23,5965 EUR
Aufgeld in % p.a. -36,49% p.a.
Aufgeld in % -18,56%
Performance seit Auflegung in % 9,75%

Basiswert

Basiswert
Kurs 12.724,50 PKT
Diff. Vortag in % 1,07%
52 Wochen Tief 8.189,00 PKT
52 Wochen Hoch 13.811,00 PKT
Quelle L&S TradeCen, 15:24:05
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 28.12.2020 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (13.03.2020 bis 18.12.2020) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 6.500,00 Pkt.. Sie erhalten den Bonusbetrag von 105,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 105,00 EUR begrenzt.
Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Chance
Chancen-Rating auf Basis von Gewinnrevisionen, Preisbewertung, mittelfristig technischem Trend und relativer Performance.

3/4

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 07.04.2020)

Preis
Die Bewertung des Preises zeigt an, ob eine Aktie basierend auf ihrem Wachstumspotential mit einem Auf- oder Abschlag gehandelt wird.

Stark unterbewertet

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
88%

Starke Korrelation mit dem TSC_World

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1.403,61 68,76 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. 30 analysierte Gesellschaften Der DAX30 repräsentiert 68,76 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. theScreener analysiert 30 Unternehmen im Index.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 07.04.2020) Die erwarteten Gewinne der Unternehmen im Index haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert. Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 07.04.2020 bei einem Indexstand von 10.356,70 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Index stark unterbewertet.
Relative Performance 0,3% Positive Performance über 4 Wochen Die Performance der letzten vier Wochen beträgt 0,3%.
Mittelfristiger Trend Positiver Markttrend seit dem 19.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 19.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) ist 11.631,16.
Wachstum KGV 1,6 >40% Discount relativ zur Wachstumserwartung Ein Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall über 40%.
KGV 12,5 Mittelwert der erwarteten KGV Dies ist der erwartete mittlere PE-Wert (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der analysierten Unternehmen im Index.
Langfristiges Wachstum 17,1% Mittelwert der erwarteten Wachstumsraten Dies ist der Mittelwert der prognostizierten jährlichen Wachstumsraten der Unternehmensgewinne.
Anteil der Aktien mit positivem Trend 93,3% 93,3% der Aktien mit positivem Trend. 93,3% der Aktien liegen in einem positiven technischen (40 Tage) Trend.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt Der Index tendiert dazu, Rückgänge des TSC_World Vergleichsmasstabes in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Index verzeichnete bei regional spezifischem Druck mittlere Kursabschläge von durchschnittlich 1,2%.
Beta 1,28 Hohe Anfälligkeit vs. TSC_World Pro % Bewegung des TSC_World Verlgleichswertes, schwankt der Index im Mittel um 1,28%.
Korrelation 365 Tage 88% Starke Korrelation mit dem TSC_World 88% der Kursschwankungen werden durch den TSC_World verursacht.

Tools

News

06.07.2020 | 15:00:21 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Erfreulicher Wochenstart dank Rally an Chinas Börsen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben den Schwung aus den vergangenen Handelstagen mit in die neue Woche genommen. Positive Impulse lieferten am Montag deutliche Kursgewinne an Asiens Börsen. Dort ging es vor allem in Festlandchina mit den Kursen kräftig aufwärts. Angefeuert wurde die Rally von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung "Securities Times", in dem Reformen des Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien herausgestellt wurden.

Der Leitindex Dax <DE0008469008> war im frühen Handel bis auf rund 12 843 Punkte in die Höhe geschnellt und hatte sich damit wieder seinem bisherigen Hoch nach dem Corona-Crash von 12 913 Punkten von Anfang Juni genähert. Am frühen Nachmittag stand der Dax noch 1,96 Prozent im Plus bei 12 773,94 Punkten.

Das Börsenbarometer knüpfte damit an sein Vorwochenplus von mehr als dreieinhalb Prozent an. "Die neue Aufwärtswelle, die sich beim Dax abzeichnete, entfaltet sich zum Wochenauftakt weiter", schrieb Charttechnik-Experte Andreas Büchler von Index Radar. Auch wenn Marktteilnehmer nicht mehr zu jedem Preis kaufen dürften, sei dies doch ein positives Zeichen.

Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsenwerte gewann am Montag 1,72 Prozent auf 27 058,18 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> kletterte um 2 Prozent nach oben.

Beruhigende Nachrichten kamen auch aus Deutschland: Die hiesige Industrie erhielt im Mai nach dem Einbruch in der Corona-Krise wieder deutlich mehr Aufträge. "Das Schlimmste liegt hinter uns", schrieb Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank. Zwar hätten sich Analysten ein stärkeres Plus erhofft, doch immerhin sei ein zweistelliger Zuwachs verbucht worden.

Europaweit und auch in Deutschland verzeichneten vor allem Bankaktien deutliche Gewinne. Dabei ragten die Papiere der Commerzbank <DE000CBK1001> an der MDax-Spitze mit einem Plus von acht Prozent heraus. Vorstandschef Martin Zielke machte überraschend den Weg frei für einen Neuanfang an der Konzernspitze spätestens Ende des Jahres. Börsianer gehen aber davon aus, dass das Machtvakuum sehr schnell gefüllt wird, zumal auch Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann sein Mandat niederlegt. Sonst würde zu viel wertvolle Zeit im Umbau riskiert, hieß es. Angesichts des Chefwechsels könnten auch Übernahmespekulationen wieder hochkochen.

Die Aktien des nach einem Bilanzskandal ums Überleben kämpfenden Zahlungsdienstleisters Wirecard <DE0007472060> aber standen mit minus 17 Prozent wieder unter Druck im Dax. Laut der "Financial Times" sollten die mutmaßlichen Luftbuchungen bei Wirecard wohl auch auflaufende Verluste im eigenen Kerngeschäft kaschieren.

Zu neuen Rekordhöhen schwangen sich im Handelsverlauf die Papiere der Shop Apotheke <NL0012044747> und von Gerresheimer <DE000A0LD6E6> auf. Der Verpackungshersteller Gerresheimer rüstet sich schon jetzt für einen möglichen Corona-Impfstoff. "Wir haben in Glasform-Maschinen investiert, haben unsere Kapazitäten aufgebaut. Die Produktion läuft jetzt schon auf vollen Touren", sagte Vorstandschef Dietmar Siemssen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Anteilsscheine gewannen zuletzt fast drei Prozent.

Bei dem Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke sorgten nach der Verabschiedung des Patientendaten-Schutz-Gesetzes mit grünem Licht für das E-Rezept vor dem Wochenende nunmehr aktuelle Wachstumszahlen für neuen Schub. Die Aktien lagen zuletzt rund fünf Prozent im Plus.

Der Euro <EU0009652759> profitierte von der allgemein freundlichen Stimmung an den Finanzmärkten und kostete zuletzt 1,1322 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag noch deutlich tiefer auf 1,1224 Dollar festgesetzt.

Am deutschen Anleihemarkt sank der Rentenindex Rex <DE0008469107> um 0,01 Prozent auf 145,11 Punkte. Die Umlaufrendite stieg von minus 0,46 Prozent am Freitag auf minus 0,45 Prozent. Der Bund-Future <DE0009652644> legte um 0,01 Prozent auf 176,02 Punkte zu./la/jha/

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

06.07.2020 | 12:05:59 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Rally an Chinas Börsen sorgt für guten Wochenauftakt
06.07.2020 | 10:06:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Rally an Chinas Börsen treibt den Dax
06.07.2020 | 09:15:55 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Rally an Chinas Börsen treibt den Dax
06.07.2020 | 08:58:44 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Wirecard rutschen nach negativem 'FT'-Bericht ab
06.07.2020 | 08:20:39 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax klettert in der neuen Woche weiter nach oben
06.07.2020 | 07:31:38 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger greifen wieder zu