Bonus Cap 35 2021/03: Basiswert Bayer

DFB0T6 / DE000DFB0T61 //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.01., Brief 26.01.
DFB0T6 DE000DFB0T61 // Quelle: DZ BANK: Geld 26.01., Brief 26.01.
68,64 EUR
Geld in EUR
68,69 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 51,82 EUR
Quelle : Xetra , 26.01.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 70,00 EUR
  • Bonuszahlung 70,00 EUR
  • Barriere 35,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 32,46%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 14,48% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 35 2021/03: Basiswert Bayer

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 26.01. 21:59:53
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFB0T6 / DE000DFB0T61
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 12.03.2020
Erster Handelstag 12.03.2020
Letzter Handelstag 18.03.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 19.03.2021
Zahltag 26.03.2021
Fälligkeitsdatum 26.03.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 70,00 EUR
Bonuszahlung 70,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 12.03.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 35,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 70,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 26.01.2021, 21:59:53 Uhr mit Geld 68,64 EUR / Brief 68,69 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,07%
Bonusbetrag 70,00 EUR
Bonusrenditechance in % 1,91%
Bonusrenditechance in % p.a. 14,48% p.a.
Max Rendite 1,91%
Max Rendite in % p.a. 12,62% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 16,82 EUR
Abstand zur Barriere in % 32,46%
Aufgeld Absolut 16,87 EUR
Aufgeld in % p.a. 651,57% p.a.
Aufgeld in % 32,55%
Performance seit Auflegung in % 12,25%

Basiswert

Basiswert
Kurs 51,82 EUR
Diff. Vortag in % 0,64%
52 Wochen Tief 39,910 EUR
52 Wochen Hoch 78,34 EUR
Quelle Xetra, 26.01.
Basiswert Bayer AG
WKN / ISIN BAY001 / DE000BAY0017
KGV 12,43
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 26.03.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (12.03.2020 bis 19.03.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 35,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 70,00 EUR.
  • Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 70,00 EUR begrenzt.
Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 25.12.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,8

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
69,5%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 62,97 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BAYER ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 25.12.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 25.12.2020 bei einem Kurs von 48,27 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 4,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 4,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 18.12.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 18.12.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 48,40.
Wachstum KGV 1,3 30,16% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 30,16%.
KGV 7,8 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 6,1% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 30,71% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 06.03.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,3%.
Beta 1,05 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,05% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 69,5% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 69,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 8,03 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 8,03 EUR oder 0,15% Das geschätzte Value at Risk beträgt 8,03 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,15%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 21,2%
Volatilität der über 12 Monate 39,0%

Tools

News

22.01.2021 | 14:58:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Investoren klagen gegen Bayer wegen Glyphosat-Kursverlusten

KÖLN (dpa-AFX) - Neuer Ärger für Bayer <DE000BAY0017>: Wegen der Aktienkursverluste im Zuge des Glyphosat-Rechtsstreits klagen Investoren auf Schadenersatz. Ein entsprechender Fall ist beim Landgericht Köln anhängig, wie eine Gerichtssprecherin der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Freitag bestätigte. Dabei gehe es um knapp 37 Millionen Euro. Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" berichtet, dass die Kanzleien Tilp und Hausfeld im Auftrag verschiedener Investoren vor dem Landgericht Köln gegen den Konzern klagen. Bayer wehrt sich gegen die Vorwürfe.

"Wir halten die Klagen für unbegründet und werden uns entsprechend verteidigen", erklärte der Dax-Konzern. "Wir sind überzeugt, dass unser Unternehmen und seine Führungskräfte im Zusammenhang mit den in den Klagen aufgestellten Behauptungen jederzeit im Einklang mit den Verpflichtungen und gemäß den geltenden Gesetzen gehandelt haben und dass Bayer eine angemessene Due Diligence in Bezug auf die Akquisition durchgeführt hat", hieß es weiter. Das hätten auch die Untersuchungen unabhängiger Experten bestätigt.

Bayer hatte 2018 die mehr als 60 Milliarden US-Dollar teure Übernahme des US-Konzerns Monsanto abgeschlossen. Mit der Übernahme des Herstellers von Saatgut und Unkrautvernichtern holten sich die Leverkusener jedoch auch enorme Rechtsrisiken ins Haus. Drei Prozesse wegen angeblicher Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat gingen in den USA verloren. Der Konzern wurde zu Schadenersatz in Millionenhöhe verdonnert, wogegen er allerdings vorgeht. Die Rechtsmittel sind hier noch nicht ausgeschöpft.

Zehntausende weitere Klagen waren oder sind in den USA noch anhängig. Um die Sache aus der Welt zu schaffen, hatte Bayer im Sommer 2020 einen groß angelegten, milliardenteuren Vergleich angekündigt. Dabei betonte das Unternehmen aber, dass dies kein Schuldeingeständnis sei.

Die rechtliche Unsicherheit lastete in den vergangenen Jahren schwer auf der Bayer-Aktie. Aktuell kostet ein Bayer-Papier rund 44 Prozent weniger als vor dem ersten Urteil gegen den Konzern im Sommer 2018. Große Investoren und Kleinanleger kritisieren die Konzernführung um Bayer-Chef Werner Baumann daher hart für den Monsanto-Kauf. Das Rechtsrisiko sei unterschätzt und nicht klar kommuniziert worden.

Die Kanzlei Tilp rechnet mit vielen weiteren Klagen von Aktionären wegen der Kursverluste und hält in diesem Zusammenhang letztendlich auch ein Kapitalanleger-Musterverfahren für möglich. Allerdings sei alles noch in einer sehr frühen Phase, sagte ein Tilp-Sprecher.

Derweil stützt sich Bayer auf eine Sonderprüfung durch Professor Hans-Joachim Böcking, deren Ergebnisse der Konzern im März des vergangenen Jahres vorgelegt hatte. Der Experte für Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance erklärte, dass die Unternehmensprozesse bei Übernahmen und Fusion angemessen seien./mis/tav/jha/

22.01.2021 | 14:21:12 (dpa-AFX)
Investoren klagen gegen Bayer wegen Glyphosat-Kursverlusten
20.01.2021 | 14:05:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP/DIW: Frauenanteil in Unternehmen kommt nur langsam voran
20.01.2021 | 12:52:34 (dpa-AFX)
Bayer-Herzmedikament Vericiguat in USA zugelassen
20.01.2021 | 11:11:36 (dpa-AFX)
Frauenanteil in Dax-Vorständen auf Höchststand
19.01.2021 | 18:55:40 (dpa-AFX)
Bericht: EU-Kommission will Exportstopp für gefährliche Pestizide
17.01.2021 | 07:05:03 (dpa-AFX)
Bayer prüft Möglichkeiten der Corona-Impfstoffherstellung